#81

RE: Prost, oder die etwas andere Seite des Sozialismus

in Leben in der DDR 05.01.2014 21:53
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Nostalgiker im Beitrag #78
Da steig ich gleich mal mit völligem OT ins Thema ein!

Ich weiß nicht wer das Gerücht verbreitet hat aber es hält sich hartnäckig und es ist wenigstens ein Versuch wert es richtig zu stellen.
Hartz IV Empfänger bekommen kein extra Geld für Strom!!!! Ihre Stromrechnung müssen sie von dem ihn zustehenden Regelsatz bezahlen!
Cirka 2000 schaffen das Monat für Monat nicht! Mit anderen Worten; es werden allein in Berlin jeden Monat rund 2000 Beziehern dieser "Grundsicherung" der Strom abgestellt weil sie ihre Rechnung nicht bezahlen können ......

Soweit dazu!
Wer nicht Bescheid weiß über das Thema sollte einfach still sein und nicht irgendwelche Parolen verbreiten a la "was die alles bekommen".
Denn wenn sie so viel bekommen wie hier manche meinen warum schmeißen ausgerechnet die die sich über soviel "Unrecht" aufregen nicht ihre Arbeit und genießen den Tag vorm Flachbildschirm mit dem Getränk ihrer Wahl .....

.... womit ich beim Alkohol wäre und wie war das damals in der DDR ....

Das trinken im Betrieb war zu bestimmten Anlässen während der Arbeitszeit in den Siebzigern und Achtzigern durchaus "normal" und keiner hat da einen Regelverstoß gesehen.
Von Kollegen aus den Altbundesländern weiß ich das es in ihren Betrieben so ähnlich zuging wie bei uns.
Getrunken wurde bei uns alles was 'dreht' .......

Die hier von einigen geschilderten Probleme das Kollegen die Sorgenkinder am Morgen einsammelten und zur Arbeit brachten kenne ich auch.
Ab und an habe ich mit einem Abteilungsleiter zusammen so eine Tour gemacht und wir haben die Kandidaten am Morgen abgeholt und im Betrieb abgeliefert .....

Alkoholismus als Krankheit war damals nicht so im Bewußtsein der Kollegen und die Aufklärung darüber war ziemlich mäßig.
Da ich in meinem Verantwortungsbereich eine Kollegin hatte welche Alkoholkrank war mußte ich mich zwangsweise mit dem Thema beschäftigen, also Kontakt zur Klinik und Therapieeinrichtung von meiner Seite um entsprechend handeln zu können.
Erstaunlich war für mich wo man überall Alkohol verstecken kann und welcher Erfindungsreichtum da an den Tag gelegt wurde......

Da die gefühlte Kneipendichte nicht so war wie es Heute ist waren die vorhandenen Eckkneipen meist rammelvoll und die ergatterten Plätze wurden bis Ausschankschluß heldenhaft verteidigt .....

Auch war es damals anders was den Nachschub betraf, hatte man einmal sein Getränk gewählt brachte der Kellner unaufgefordert Nachschub sobald das Glas fast leer war ....
Man mußte nicht das nächste Glas bestellen, kam automatisch, sondern man mußte Bescheid sagen wenn man nicht mehr wollte oder konnte ......
Ansonsten wurde man mit der Bemerkung "das ist das Letzte, wir schließen!" darauf aufmerksam gemacht das es gleich 24 Uhr war.

Bier war ziemlich Preiswert in der Kneipe, bei Schnäpsen weiß ich nicht ......

Gruß
Nostalgiker



Gut, wen es so ist wie Du schreibst,okay, weiß aber nicht warum dieser Nachbar von dem ich schrieb Tag und Nacht das Licht brennen lässt?Komisch!
Gut, aber Fakt ist der Staat lässt keinen Verhungern! Oder? Das wollte ich damit sagen!
Grüsse Steffen52


nach oben springen

#82

RE: Prost, oder die etwas andere Seite des Sozialismus

in Leben in der DDR 05.01.2014 22:04
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Zitat von steffen52 im Beitrag #81

Gut, wen es so ist wie Du schreibst,okay, weiß aber nicht warum dieser Nachbar von dem ich schrieb Tag und Nacht das Licht brennen lässt?Komisch!
Gut, aber Fakt ist der Staat lässt keinen Verhungern! Oder? Das wollte ich damit sagen!



Nein, verhungern muss keiner. Er muss sich "nur" aufraffen und sich als bedürftig outen und eines der vielen privaten bzw. Spenden finanzierten Angebote annehmen. Mit Menschenwürde hat das kaum aber noch etwas zu tun. Hier der link zu einem anderen thread über die Tafeln in Deutschland - Frontex (2)

LG von der grenzgaengerin


Küchenbulle 79 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 05.01.2014 22:13 | nach oben springen

#83

RE: Prost, oder die etwas andere Seite des Sozialismus

in Leben in der DDR 05.01.2014 22:07
von Rostocker | 7.716 Beiträge

Zitat von steffen52 im Beitrag #81
Zitat von Nostalgiker im Beitrag #78
Da steig ich gleich mal mit völligem OT ins Thema ein!

Ich weiß nicht wer das Gerücht verbreitet hat aber es hält sich hartnäckig und es ist wenigstens ein Versuch wert es richtig zu stellen.
Hartz IV Empfänger bekommen kein extra Geld für Strom!!!! Ihre Stromrechnung müssen sie von dem ihn zustehenden Regelsatz bezahlen!
Cirka 2000 schaffen das Monat für Monat nicht! Mit anderen Worten; es werden allein in Berlin jeden Monat rund 2000 Beziehern dieser "Grundsicherung" der Strom abgestellt weil sie ihre Rechnung nicht bezahlen können ......

Soweit dazu!
Wer nicht Bescheid weiß über das Thema sollte einfach still sein und nicht irgendwelche Parolen verbreiten a la "was die alles bekommen".
Denn wenn sie so viel bekommen wie hier manche meinen warum schmeißen ausgerechnet die die sich über soviel "Unrecht" aufregen nicht ihre Arbeit und genießen den Tag vorm Flachbildschirm mit dem Getränk ihrer Wahl .....

.... womit ich beim Alkohol wäre und wie war das damals in der DDR ....

Das trinken im Betrieb war zu bestimmten Anlässen während der Arbeitszeit in den Siebzigern und Achtzigern durchaus "normal" und keiner hat da einen Regelverstoß gesehen.
Von Kollegen aus den Altbundesländern weiß ich das es in ihren Betrieben so ähnlich zuging wie bei uns.
Getrunken wurde bei uns alles was 'dreht' .......

Die hier von einigen geschilderten Probleme das Kollegen die Sorgenkinder am Morgen einsammelten und zur Arbeit brachten kenne ich auch.
Ab und an habe ich mit einem Abteilungsleiter zusammen so eine Tour gemacht und wir haben die Kandidaten am Morgen abgeholt und im Betrieb abgeliefert .....

Alkoholismus als Krankheit war damals nicht so im Bewußtsein der Kollegen und die Aufklärung darüber war ziemlich mäßig.
Da ich in meinem Verantwortungsbereich eine Kollegin hatte welche Alkoholkrank war mußte ich mich zwangsweise mit dem Thema beschäftigen, also Kontakt zur Klinik und Therapieeinrichtung von meiner Seite um entsprechend handeln zu können.
Erstaunlich war für mich wo man überall Alkohol verstecken kann und welcher Erfindungsreichtum da an den Tag gelegt wurde......

Da die gefühlte Kneipendichte nicht so war wie es Heute ist waren die vorhandenen Eckkneipen meist rammelvoll und die ergatterten Plätze wurden bis Ausschankschluß heldenhaft verteidigt .....

Auch war es damals anders was den Nachschub betraf, hatte man einmal sein Getränk gewählt brachte der Kellner unaufgefordert Nachschub sobald das Glas fast leer war ....
Man mußte nicht das nächste Glas bestellen, kam automatisch, sondern man mußte Bescheid sagen wenn man nicht mehr wollte oder konnte ......
Ansonsten wurde man mit der Bemerkung "das ist das Letzte, wir schließen!" darauf aufmerksam gemacht das es gleich 24 Uhr war.

Bier war ziemlich Preiswert in der Kneipe, bei Schnäpsen weiß ich nicht ......

Gruß
Nostalgiker



Gut, wen es so ist wie Du schreibst,okay, weiß aber nicht warum dieser Nachbar von dem ich schrieb Tag und Nacht das Licht brennen lässt?Komisch!
Gut, aber Fakt ist der Staat lässt keinen Verhungern! Oder? Das wollte ich damit sagen!
Grüsse Steffen52


Ja mit Dank der vielen Tafeln und ihren ehrenamtlichen Helfern und anderen sozialen Einrichtungen.Ansonsten würde es noch trauriger aus schauen.


Küchenbulle 79 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#84

RE: Prost, oder die etwas andere Seite des Sozialismus

in Leben in der DDR 05.01.2014 22:12
von Pitti53 | 8.785 Beiträge

Zitat von Harra318 im Beitrag #56
Zitat von Pitti53 im Beitrag #52
Ich habe auch von 1970-1973 in einem großem VEB gearbeitet(Carl Zeiss Jena) . Dort gab es auch keine Alkoholorgien

Aber nach der Arbeit auf ein Feierabendbier oder auch zwei war normal. Aber wehe dem der nächsten Tag nicht pünktlich erschien!!

Lohnabzug und Nacharbeit waren angesagt. Da wachte der Meister drüber

Es kam immer sicher auf den jeweiligen Betrieb an...Unsitten kann man schwer wieder austreiben

War bei den GT nicht anders.


das ist ja Doppelbestrafung,aber für so ein Ausbeuterstaat wie die DDR auch nichts ungewöhnliches.Davon musst du mal deinen Nachfolgekollegen in Oberkochen berichten. Die würden vielleicht Augen machen


Seeehr erbauliche Antwort Harra...hättest du dir sparen können...in oberkochen herrschen nach dem Einkassieren von CZJ (Siegermentalität) noch ganz andere Zustände


nach oben springen

#85

RE: Prost, oder die etwas andere Seite des Sozialismus

in Leben in der DDR 05.01.2014 22:29
von Gelöschtes Mitglied
avatar

uzont

Zitat von grenzgaengerin im Beitrag #82
Zitat von steffen52 im Beitrag #81

Gut, wen es so ist wie Du schreibst,okay, weiß aber nicht warum dieser Nachbar von dem ich schrieb Tag und Nacht das Licht brennen lässt?Komisch!
Gut, aber Fakt ist der Staat lässt keinen Verhungern! Oder? Das wollte ich damit sagen!



Nein, verhungern muss keiner. Er muss sich "nur" aufraffen und sich als bedürftig outen und eines der vielen privaten bzw. Spenden finanzierten Angebote annehmen. Mit Menschenwürde hat das kaum aber noch etwas zu tun. Hier der link zu einem anderen thread über die Tafeln in Deutschland - Frontex (2)

LG von der grenzgaengerin



Gut, ich kann schreiben was ich will, Du hast für alles einen Spruch drauf, ich nehme Deinen letzten Satz für Horizont und Himmel, für richtig und lasse es dabei! Könnte mit Dir noch über vieles diskutieren, aber unsere Meinungen gehen dazu weit auseinander und das wird für die anderen zu langweilig!
Ob, Deine Meinung oder meine richtig ist, das lasse ich mal offen. Denn sonst kommen wir nie zu Ende! Gibt noch sehr viele Themen, über die wir schwätzen können! Gute Nacht, muss morgen leider was tun!
Grüsse Steffen52


silberfuchs60 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#86

RE: Prost, oder die etwas andere Seite des Sozialismus

in Leben in der DDR 05.01.2014 22:39
von Harra318 | 2.514 Beiträge

Zitat von Pitti53 im Beitrag #84
Zitat von Harra318 im Beitrag #56
Zitat von Pitti53 im Beitrag #52
Ich habe auch von 1970-1973 in einem großem VEB gearbeitet(Carl Zeiss Jena) . Dort gab es auch keine Alkoholorgien

Aber nach der Arbeit auf ein Feierabendbier oder auch zwei war normal. Aber wehe dem der nächsten Tag nicht pünktlich erschien!!

Lohnabzug und Nacharbeit waren angesagt. Da wachte der Meister drüber

Es kam immer sicher auf den jeweiligen Betrieb an...Unsitten kann man schwer wieder austreiben

War bei den GT nicht anders.


das ist ja Doppelbestrafung,aber für so ein Ausbeuterstaat wie die DDR auch nichts ungewöhnliches.Davon musst du mal deinen Nachfolgekollegen in Oberkochen berichten. Die würden vielleicht Augen machen


Seeehr erbauliche Antwort Harra...hättest du dir sparen können...in oberkochen herrschen nach dem Einkassieren von CZJ (Siegermentalität) noch ganz andere Zustände


Ja Pitti,ist mir bekannt,dass die Arbeitsbedingungen und die Tarife besser sind als in Jena


nach oben springen

#87

RE: Prost, oder die etwas andere Seite des Sozialismus

in Leben in der DDR 05.01.2014 22:40
von suentaler | 1.923 Beiträge

Zitat von Harra318 im Beitrag #60
@Rostocker , ich habe gar keine Zeit den das zu erzählen. Möchtest du wirklich von mir eine Aufstellung haben was Hartz IV Bezieher an Leistung in Anspruch nehmen können, wo andere dafür arbeiten müssen?


Na @Harra318 da lass doch mal hören, was diese Hartzer alles für Leistungen bekommen, wofür andere arbeiten müssen, das interessiert mich wirklich.


[rot]Vielen Dank für die Sperrung.
Noch nicht einmal einen Grund konntet ihr angeben.
Andersdenkende mundtot machen - wie erbärmlich - selbst für euch ![/rot]
.
MfG Suentaler
.
[gruen]Leider kann ich nicht auf die mich erreichenden PN's antworten.
Man kann mich aber direkt unter suentaler@emailn.de anschreiben.[/gruen]
Küchenbulle 79 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#88

RE: Prost, oder die etwas andere Seite des Sozialismus

in Leben in der DDR 05.01.2014 22:41
von Harra318 | 2.514 Beiträge

Zitat von suentaler im Beitrag #87
Zitat von Harra318 im Beitrag #60
@Rostocker , ich habe gar keine Zeit den das zu erzählen. Möchtest du wirklich von mir eine Aufstellung haben was Hartz IV Bezieher an Leistung in Anspruch nehmen können, wo andere dafür arbeiten müssen?


Na @Harra318 da lass doch mal hören, was diese Hartzer alles für Leistungen bekommen, wofür andere arbeiten müssen, das interessiert mich wirklich.


hast doch einen PC oder?


nach oben springen

#89

RE: Prost, oder die etwas andere Seite des Sozialismus

in Leben in der DDR 05.01.2014 22:52
von suentaler | 1.923 Beiträge

Zitat von Harra318 im Beitrag #88
Zitat von suentaler im Beitrag #87
Zitat von Harra318 im Beitrag #60
@Rostocker , ich habe gar keine Zeit den das zu erzählen. Möchtest du wirklich von mir eine Aufstellung haben was Hartz IV Bezieher an Leistung in Anspruch nehmen können, wo andere dafür arbeiten müssen?


Na @Harra318 da lass doch mal hören, was diese Hartzer alles für Leistungen bekommen, wofür andere arbeiten müssen, das interessiert mich wirklich.


hast doch einen PC oder?


Ja, und ???


[rot]Vielen Dank für die Sperrung.
Noch nicht einmal einen Grund konntet ihr angeben.
Andersdenkende mundtot machen - wie erbärmlich - selbst für euch ![/rot]
.
MfG Suentaler
.
[gruen]Leider kann ich nicht auf die mich erreichenden PN's antworten.
Man kann mich aber direkt unter suentaler@emailn.de anschreiben.[/gruen]
nach oben springen

#90

RE: Prost, oder die etwas andere Seite des Sozialismus

in Leben in der DDR 05.01.2014 22:52
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Zitat von steffen52 im Beitrag #85

Gut, ich kann schreiben was ich will, Du hast für alles einen Spruch drauf, ich nehme Deinen letzten Satz für Horizont und Himmel, für richtig und lasse es dabei!


Wenn es nur Sprüche von mir wären. Es sind Erfahrungen und Erlebnisse mit Menschen, die nicht auf der Sonnenseite stehen - ob verschuldet oder unverschuldet. Und die haben nun mal keine Lobby. Aber für Offenheit für ihre Probleme und wenn es nur ein aufmunterndes Gespräch ist, sind sie unendlich dankbar. Früher sagte man Solidarität dazu - heute Nächstenliebe.

Aber das mit dem Himmel und dem Horizont ist gut, nicht wahr? Es ist ein Zitat von Konrad Adenauer, dem ersten Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland.

LG von der grenzgaengerin


silberfuchs60 und Küchenbulle 79 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#91

RE: Prost, oder die etwas andere Seite des Sozialismus

in Leben in der DDR 05.01.2014 23:04
von suentaler | 1.923 Beiträge

Zitat von steffen52 im Beitrag #81


Gut, wen es so ist wie Du schreibst,okay, weiß aber nicht warum dieser Nachbar von dem ich schrieb Tag und Nacht das Licht brennen lässt?Komisch!
Gut, aber Fakt ist der Staat lässt keinen Verhungern! Oder? Das wollte ich damit sagen!
Grüsse Steffen52

Bist du dir da sicher ?
Dann frag mal die 1,1 Millionen Leistungsberechtigten, die letztes Jahr sanktioniert wurden. Die mußten zumindestens hungern.
Und die 11.000 Vollsanktionierten, denen das absolute Existenzminimum von diesem Staat völlig entzogen wurde.
Ich nenne sowas staatlich gewollte physische Vernichtung.


[rot]Vielen Dank für die Sperrung.
Noch nicht einmal einen Grund konntet ihr angeben.
Andersdenkende mundtot machen - wie erbärmlich - selbst für euch ![/rot]
.
MfG Suentaler
.
[gruen]Leider kann ich nicht auf die mich erreichenden PN's antworten.
Man kann mich aber direkt unter suentaler@emailn.de anschreiben.[/gruen]
nach oben springen

#92

RE: Prost, oder die etwas andere Seite des Sozialismus

in Leben in der DDR 05.01.2014 23:08
von Küchenbulle 79 | 533 Beiträge

Zitat von suentaler im Beitrag #89
Zitat von Harra318 im Beitrag #88
Zitat von suentaler im Beitrag #87
Zitat von Harra318 im Beitrag #60
@Rostocker , ich habe gar keine Zeit den das zu erzählen. Möchtest du wirklich von mir eine Aufstellung haben was Hartz IV Bezieher an Leistung in Anspruch nehmen können, wo andere dafür arbeiten müssen?


Na @Harra318 da lass doch mal hören, was diese Hartzer alles für Leistungen bekommen, wofür andere arbeiten müssen, das interessiert mich wirklich.


hast doch einen PC oder?


Ja, und ???


Er kann es dir nicht erklären weil


suentaler hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#93

RE: Prost, oder die etwas andere Seite des Sozialismus

in Leben in der DDR 05.01.2014 23:15
von Batrachos | 1.549 Beiträge

Zitat von suentaler im Beitrag #91
Zitat von steffen52 im Beitrag #81


Gut, wen es so ist wie Du schreibst,okay, weiß aber nicht warum dieser Nachbar von dem ich schrieb Tag und Nacht das Licht brennen lässt?Komisch!
Gut, aber Fakt ist der Staat lässt keinen Verhungern! Oder? Das wollte ich damit sagen!
Grüsse Steffen52

Bist du dir da sicher ?
Dann frag mal die 1,1 Millionen Leistungsberechtigten, die letztes Jahr sanktioniert wurden. Die mußten zumindestens hungern.
Und die 11.000 Vollsanktionierten, denen das absolute Existenzminimum von diesem Staat völlig entzogen wurde.
Ich nenne sowas staatlich gewollte physische Vernichtung.


Die wurden doch aber nicht ohne Grund sanktioniert,oder doch?
Bei uns im Betrieb gibt es nur noch polnische Leiharbeiter,weil keine Deutschen mehr zu kriegen sind.
Und das bei wie Du schreibst 1,1 Millionen Leistungsbeziehern.

MfG Batrachos


Drosseln sind Vögel. Sie in Motorräder zu stecken ist Tierquälerei!!
Motorradfahren ist das schönste, was man angezogen machen kann.
45° ist das zu schräg-bist du zu schwach
nach oben springen

#94

RE: Prost, oder die etwas andere Seite des Sozialismus

in Leben in der DDR 05.01.2014 23:21
von Küchenbulle 79 | 533 Beiträge

Bei uns im Betrieb gibt es nur noch polnische Leiharbeiter,weil keine Deutschen mehr zu kriegen sind.

Das wird wohl mit den Branchenzuschlägen für Zeitarbeiter in der Chemie,Energie und Metallbranche zu tun haben,die ab 01.11.12 in Kraft ist.
Einfach zu teuer.Frag mal deinen Chef.


nach oben springen

#95

RE: Prost, oder die etwas andere Seite des Sozialismus

in Leben in der DDR 05.01.2014 23:28
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Da wir nun kräftig bei H4 sind, der Krankenschein war also quasi das DDR-H4 wenn man es im weiten Sinne betrachtet.


nach oben springen

#96

RE: Prost, oder die etwas andere Seite des Sozialismus

in Leben in der DDR 05.01.2014 23:32
von Harra318 | 2.514 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #95
Da wir nun kräftig bei H4 sind, der Krankenschein war also quasi das DDR-H4 wenn man es im weiten Sinne betrachtet.

Der Assi von damals,ist heute (nicht alle) der Hartz 4


nach oben springen

#97

RE: Prost, oder die etwas andere Seite des Sozialismus

in Leben in der DDR 05.01.2014 23:38
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von Harra318 im Beitrag #96
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #95
Da wir nun kräftig bei H4 sind, der Krankenschein war also quasi das DDR-H4 wenn man es im weiten Sinne betrachtet.

Der Assi von damals,ist heute (nicht alle) der Hartz 4


Die Punk-Bettler mit ihren meist zwei gepflegten Tölen die in Chemnitz die Leute im Bereich der Zentralhaltestelle belästigen sind in meinen Augen wirklich Vollassis für die jeder Euro zum Fenster rausgeschmissen ist, viele wollen aber schon auf eigenen Beinen stehen und können das nur schwer, für die habe ich Verständnis und die sollte man, z.B. mit dem Geld das man den Punk-Faulenzern nicht mehr zahlt, besser unterstützen.


Küchenbulle 79 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 05.01.2014 23:39 | nach oben springen

#98

RE: Prost, oder die etwas andere Seite des Sozialismus

in Leben in der DDR 05.01.2014 23:41
von suentaler | 1.923 Beiträge

Zitat von Harra318 im Beitrag #96
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #95
Da wir nun kräftig bei H4 sind, der Krankenschein war also quasi das DDR-H4 wenn man es im weiten Sinne betrachtet.

Der Assi von damals,ist heute (nicht alle) der Hartz 4

Na da haben die neoliberalen Massenmedien bei dir ja ganze Arbeit geleistet. Die prügeln seit 10 Jahren genau solche Parolen, wie die Hartzer sind (fast) alle Assis, in die Hirne der Menschen. Und bei vielen Nichtdenkenden bleibt solch ein Blödsinn dann haften.


[rot]Vielen Dank für die Sperrung.
Noch nicht einmal einen Grund konntet ihr angeben.
Andersdenkende mundtot machen - wie erbärmlich - selbst für euch ![/rot]
.
MfG Suentaler
.
[gruen]Leider kann ich nicht auf die mich erreichenden PN's antworten.
Man kann mich aber direkt unter suentaler@emailn.de anschreiben.[/gruen]
nach oben springen

#99

RE: Prost, oder die etwas andere Seite des Sozialismus

in Leben in der DDR 05.01.2014 23:41
von Batrachos | 1.549 Beiträge

Zitat von Küchenbulle 79 im Beitrag #94
Bei uns im Betrieb gibt es nur noch polnische Leiharbeiter,weil keine Deutschen mehr zu kriegen sind.

Das wird wohl mit den Branchenzuschlägen für Zeitarbeiter in der Chemie,Energie und Metallbranche zu tun haben,die ab 01.11.12 in Kraft ist.
Einfach zu teuer.Frag mal deinen Chef.


Daran liegt es bestimmt auch,aber nicht nur,arbeite in der Lebensmittelindustrie,
bei uns werden Leiharbeiter für einfachste Hilfstätigkeiten gebraucht,also keine Fachkräfte
man bekommt keine Deutschen mehr,leider,und die Polen werden von ihrer Zeitarbeitsfirma maßlos ausgebeutet.
Geld für Fahrkosten wird ihnen abgezogen,Geld für Unterkunft,was die Leiharbeitsfirma angemietet hat,usw,das sind schon arme Kreaturen,
aber sie gehen wenigstens los,und liegen dem Staat nicht auf der Tasche.

MfG Batrachos


Drosseln sind Vögel. Sie in Motorräder zu stecken ist Tierquälerei!!
Motorradfahren ist das schönste, was man angezogen machen kann.
45° ist das zu schräg-bist du zu schwach
Küchenbulle 79 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#100

RE: Prost, oder die etwas andere Seite des Sozialismus

in Leben in der DDR 05.01.2014 23:43
von Küchenbulle 79 | 533 Beiträge

Also mit Krankenscheinen wird ja heute auch noch ein schwunghafter Handel betrieben.Da gibt es wohl in jeder Stadt gewisse Praxen,wo der Erfolg garantiert ist.
Ob man es glaubt oder nicht,da gibt es H4 Empfänger,die ihrer Krankenkasse einen Auslandskrankenschein zu kommen lässt.
Aber auch gut und sehr gut verdienende,nutzen dieses Scheinchen sehr gerne.


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Reiseverbot nach BRD trotz "Überlegenheit des Sozialismus"
Erstellt im Forum Mythos DDR und Grenze von Collinz
17 12.05.2016 17:34goto
von SET800 • Zugriffe: 809
Kulturoffiziere und andere Spezialisten bei den Grenztruppen
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Rainman2
28 12.01.2015 08:06goto
von Harsberg • Zugriffe: 2308
Ein heilsamer Schock-oder die etwas andere Weihnachtsgeschichte
Erstellt im Forum DDR Zeiten von ABV
0 25.12.2014 00:56goto
von ABV • Zugriffe: 895
Sozialismus ohne "Diktatur"
Erstellt im Forum DDR Staat und Regime von utkieker
304 15.05.2014 09:15goto
von Barbara • Zugriffe: 15107
Die 10 Gebote des Sozialismus
Erstellt im Forum DDR Politik Presse von Angelo
16 12.11.2010 13:25goto
von Rabe • Zugriffe: 1654
demokratischer Sozialismus
Erstellt im Forum DDR Staat und Regime von turtle
30 08.08.2010 10:51goto
von SkinnyTrucky • Zugriffe: 1761
Mythos Kuba - ein gelungener Versuch des Sozialismus?
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Berliner
28 17.03.2010 09:50goto
von GilbertWolzow • Zugriffe: 2450

Besucher
18 Mitglieder und 45 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: DerKurze
Besucherzähler
Heute waren 1321 Gäste und 106 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14353 Themen und 556973 Beiträge.

Heute waren 106 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen