#101

RE: Snowden vs. Chodorkowski

in Themen vom Tage 23.12.2013 11:21
von Eisenacher | 2.069 Beiträge
zuletzt bearbeitet 23.12.2013 11:33 | nach oben springen

#102

RE: Snowden vs. Chodorkowski

in Themen vom Tage 23.12.2013 13:12
von SCORN | 1.456 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #99
..... Und es wird der Tag kommen, da wird Chodorkowski keine Rücksicht mehr auf politische Gefangene des Zaren nehmen müssen, ich denke dann wird abgerechnet. Schöne Weihnachten.


@Gert, warum sitzt nochmal gleich der "Sicherheitschef" deines feinen Geschäftsmanns Chodorowski in einem sibirischen Lager? Zwiefellos kennt sich Chodorowski im "abrechnen" und "aus dem Weg räumen" aus, da hast wohl Recht!

Dir auch ein Frohes Fest!

SCORN


Küchenbulle 79 und Kurt haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#103

RE: Snowden vs. Chodorkowski

in Themen vom Tage 23.12.2013 13:16
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Das diese Oligarchen die sich in den Nachsowjet-Zeiten ihre Milliarden zusammengerafft haben wohl alle ein wenig Dreck am Stecken haben stellt ja keiner in Abrede, die sich nicht in die Politik einmischten saßen oder sitzen ja auch nicht im Lager.
Das macht halt den Unterschied.


nach oben springen

#104

RE: Snowden vs. Chodorkowski

in Themen vom Tage 23.12.2013 13:39
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Wenn Chodorkowsi wie hier behauptet Hochverrat begangen , die russische Wirtschaft an den Westen verscherbeln wollte und die Macht in Russland an sich reißen wollte , warum ging er dann "nur" wegen Diebstahl und Steuerbetrug ins Lager und durfte nach 10Jahren "schon" wieder raus?


Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#105

RE: Snowden vs. Chodorkowski

in Themen vom Tage 23.12.2013 13:43
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Zitat von Kurt im Beitrag #1
Was hat Chodorkowski, was Snowden nicht hat? Ist er ein besserer Mensch, daß er nach Berlin geholt wird und im Adlon absteigen darf?
Für Nichtberliner: Das ist so ziemlich das teuerste Quartier in unserer Hauptstadt.
In was für einem Staat leben wir eigentlich? Da wird ein Verbrecher hofiert (Auswärtiges Amt, Moskauer Botschaft und Herr Genscher ziehen alle Register), und auf der anderen Seite wird einem Menschen, der sein Leben für Ethik und Moral auf's Spiel setzt, Asyl verwehrt.
Wer gab eigentlich das Geld für den Flug Moskau-Berlin (keine Linienmaschine) und die Hotelkosten, die mit der Anwesenheit des Herr Chodorkowski entstanden sind und noch entstehen? Ach ja, seine Mutter hat sich auch noch angekündigt.
Unglaublich, wie schnell man ein Visum für Deutschland bekommen kann...



Für die Leute von der RAF damals gings ja auch ganz fix, sicher ohne Visum in die DDR?


Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#106

RE: Snowden vs. Chodorkowski

in Themen vom Tage 23.12.2013 14:22
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von SCORN im Beitrag #102
Zitat von Gert im Beitrag #99
..... Und es wird der Tag kommen, da wird Chodorkowski keine Rücksicht mehr auf politische Gefangene des Zaren nehmen müssen, ich denke dann wird abgerechnet. Schöne Weihnachten.


@Gert, warum sitzt nochmal gleich der "Sicherheitschef" deines feinen Geschäftsmanns Chodorowski in einem sibirischen Lager? Zwiefellos kennt sich Chodorowski im "abrechnen" und "aus dem Weg räumen" aus, da hast wohl Recht!

Dir auch ein Frohes Fest!

SCORN

rot mark.
ich meinte es politisch ( ich habe nicht solche Gewaltphantasien ), ich denke, dass er 'ne Menge weiss und auch Dinge weiss die für Putin nicht gut sind.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#107

RE: Snowden vs. Chodorkowski

in Themen vom Tage 23.12.2013 14:24
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #105
Zitat von Kurt im Beitrag #1
Was hat Chodorkowski, was Snowden nicht hat? Ist er ein besserer Mensch, daß er nach Berlin geholt wird und im Adlon absteigen darf?
Für Nichtberliner: Das ist so ziemlich das teuerste Quartier in unserer Hauptstadt.
In was für einem Staat leben wir eigentlich? Da wird ein Verbrecher hofiert (Auswärtiges Amt, Moskauer Botschaft und Herr Genscher ziehen alle Register), und auf der anderen Seite wird einem Menschen, der sein Leben für Ethik und Moral auf's Spiel setzt, Asyl verwehrt.
Wer gab eigentlich das Geld für den Flug Moskau-Berlin (keine Linienmaschine) und die Hotelkosten, die mit der Anwesenheit des Herr Chodorkowski entstanden sind und noch entstehen? Ach ja, seine Mutter hat sich auch noch angekündigt.
Unglaublich, wie schnell man ein Visum für Deutschland bekommen kann...



Für die Leute von der RAF damals gings ja auch ganz fix, sicher ohne Visum in die DDR?



dem kann man nur.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#108

RE: Snowden vs. Chodorkowski

in Themen vom Tage 23.12.2013 18:25
von Kurt | 933 Beiträge

Zwar hatte ich im Beitrag Nr. 47 eine Verlinkung eingestellt, aber da manch einer diese anscheinend übersehen hat, gibt es hier nochmals ein Zitat.

"Michail Chodorkowski war im Alter von 40 Jahren mit einem Vermögen von rund 15 Milliarden Dollar (11,18 Milliarden Euro) zum reichsten Mann Russlands geworden, nachdem er sich in der gesetzlosen Jelzin-Ära auf betrügerische Weise öffentliches Vermögen angeeignet hatte. Bei einer von seiner eigenen Bank veranstalteten Auktion hatte Chodorkowski 309 Millionen Dollar für den Ölkonzern Yukos bezahlt. 2003 wurde der Wert des Unternehmens dann schon auf 45 Milliarden Dollar geschätzt - eine Wertsteigerung, die gewiss nicht auf Chodorkowskis »geniales Management« zurückzuführen ist. Michail Chodorkowski hat aber noch einen völlig anderen Hintergrund: In einem Gerichtsverfahren in den USA wurde er 1998 vom Vorwurf der Beihilfe zur Geldwäsche unter Beteiligung seiner eigenen Bank und der Bank of New York freigesprochen. Er hatte schon damals sehr einflussreiche Freunde in den USA. Der damalige Chef der Bank of New York, Edmund Safra, wurde einige Monate später in seiner Wohnung in Monaco angeblich von Mitgliedern einer »Russischen Mafia« ermordet, die er bei der Geldwäsche betrogen hatte.

Chodorkowski baute in jener Zeit im Westen einige wichtige Verbindungen auf. Mit seinen dem russischen Volk gestohlenen Milliarden schuf er sich einflussreiche Freunde. Nach dem Vorbild der Open Society des US-Milliardärs George Soros gründete er eine Stiftung mit dem Namen Open Russia Foundation. Zwei einflussreichen Vertretern aus dem Westen bot er einen Sitz im Vorstand an: US-Ex-Außenminister Henry Kissinger und dem Bankier Jacob Rothschild. Anschließend baute Michail Chodorkowski Verbindungen zu den mächtigsten Kreisen in Washington auf; er wurde in den Beirat des für seine Verschwiegenheit bekannten Finanzinvestors Carlyle Group berufen und nahm gemeinsam mit anderen Beratern wie George H. W. Bush und James Baker III. an Vorstandstreffen teil.

Sie alle heckten gemeinsam mit Wissen und Unterstützung der Regierung in Washington einen bösen Plan aus - der schief gegangen ist."



Darüber hinaus äußerte sich heute interessanterweise der CDU-Politiker Philipp Mißfelder genau zum Thema des Threads.

http://unternehmen-heute.de/news.php?newsid=208966


nach oben springen

#109

RE: Snowden vs. Chodorkowski

in Themen vom Tage 23.12.2013 20:04
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von Kurt im Beitrag #108
Zwar hatte ich im Beitrag Nr. 47 eine Verlinkung eingestellt, aber da manch einer diese anscheinend übersehen hat, gibt es hier nochmals ein Zitat.

"Michail Chodorkowski war im Alter von 40 Jahren mit einem Vermögen von rund 15 Milliarden Dollar (11,18 Milliarden Euro) zum reichsten Mann Russlands geworden, nachdem er sich in der gesetzlosen Jelzin-Ära auf betrügerische Weise öffentliches Vermögen angeeignet hatte. Bei einer von seiner eigenen Bank veranstalteten Auktion hatte Chodorkowski 309 Millionen Dollar für den Ölkonzern Yukos bezahlt. 2003 wurde der Wert des Unternehmens dann schon auf 45 Milliarden Dollar geschätzt - eine Wertsteigerung, die gewiss nicht auf Chodorkowskis »geniales Management« zurückzuführen ist. Michail Chodorkowski hat aber noch einen völlig anderen Hintergrund: In einem Gerichtsverfahren in den USA wurde er 1998 vom Vorwurf der Beihilfe zur Geldwäsche unter Beteiligung seiner eigenen Bank und der Bank of New York freigesprochen. Er hatte schon damals sehr einflussreiche Freunde in den USA. Der damalige Chef der Bank of New York, Edmund Safra, wurde einige Monate später in seiner Wohnung in Monaco angeblich von Mitgliedern einer »Russischen Mafia« ermordet, die er bei der Geldwäsche betrogen hatte.

Chodorkowski baute in jener Zeit im Westen einige wichtige Verbindungen auf. Mit seinen dem russischen Volk gestohlenen Milliarden schuf er sich einflussreiche Freunde. Nach dem Vorbild der Open Society des US-Milliardärs George Soros gründete er eine Stiftung mit dem Namen Open Russia Foundation. Zwei einflussreichen Vertretern aus dem Westen bot er einen Sitz im Vorstand an: US-Ex-Außenminister Henry Kissinger und dem Bankier Jacob Rothschild. Anschließend baute Michail Chodorkowski Verbindungen zu den mächtigsten Kreisen in Washington auf; er wurde in den Beirat des für seine Verschwiegenheit bekannten Finanzinvestors Carlyle Group berufen und nahm gemeinsam mit anderen Beratern wie George H. W. Bush und James Baker III. an Vorstandstreffen teil.

Sie alle heckten gemeinsam mit Wissen und Unterstützung der Regierung in Washington einen bösen Plan aus - der schief gegangen ist."



Darüber hinaus äußerte sich heute interessanterweise der CDU-Politiker Philipp Mißfelder genau zum Thema des Threads.

http://unternehmen-heute.de/news.php?newsid=208966



Kurt, mit deinem (Vaters?) frei verkäuflichen VW-Bus warst du doch auch so eine Art DDR-Oligarch
Aber mach mal, erklär mir/uns/den Kids weiter die Welt.


zuletzt bearbeitet 23.12.2013 20:13 | nach oben springen

#110

RE: Snowden vs. Chodorkowski

in Themen vom Tage 23.12.2013 22:46
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von GZB1 im Beitrag #90
Grenzwolf,

wie war das, wenn jemand unter Eid steht und erkennt, dass das was von ihm verlangt wird falsch ist und er dies mit seinem Gewissen nicht mehr vereinbaren kann. So wie bei Snowden und @KID

Chodorkowski stand nicht unter Eid, und dachte vor allem nur an sich selbst und an seinen Kontostand.







Beim Gewissenskonflikt wäre eine Option den Dienst zu quitieren, erscheint mir akzeptabler als der Verrat.


nach oben springen

#111

RE: Snowden vs. Chodorkowski

in Themen vom Tage 23.12.2013 22:57
von GZB1 | 3.287 Beiträge

Sein eigenes Land im Zusammenspiel mit anderen Mächten auszuplündern und sich wie Ch. daran hemmungslos zu bereichern, das nenne ich Verrat.


Kurt und Küchenbulle 79 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#112

RE: Snowden vs. Chodorkowski

in Themen vom Tage 23.12.2013 23:03
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von GZB1 im Beitrag #111
Sein eigenes Land im Zusammenspiel mit anderen Mächten auszuplündern und sich wie Ch. daran hemmungslos zu bereichern, das nenne ich Verrat.


Für mich ist Verrat entgegen einem von mir geleisteten Eid mein Land und meine mit mir dienenden Kameraden zu verraten, als Soldat, als Bediensteter oder was auch immer.
Im Friedensfall in Haft, im Kriegsfall an die Wand.


zuletzt bearbeitet 23.12.2013 23:14 | nach oben springen

#113

RE: Snowden vs. Chodorkowski

in Themen vom Tage 23.12.2013 23:45
von Rostocker | 7.734 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #112
Zitat von GZB1 im Beitrag #111
Sein eigenes Land im Zusammenspiel mit anderen Mächten auszuplündern und sich wie Ch. daran hemmungslos zu bereichern, das nenne ich Verrat.


Für mich ist Verrat entgegen einem von mir geleisteten Eid mein Land und meine mit mir dienenden Kameraden zu verraten, als Soldat, als Bediensteter oder was auch immer.
Im Friedensfall in Haft, im Kriegsfall an die Wand.



Also ist jede Fahnenflucht ein Verrat--und gehört abgeurteilt zu werden. Oder?


nach oben springen

#114

RE: Snowden vs. Chodorkowski

in Themen vom Tage 23.12.2013 23:54
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #105


Für die Leute von der RAF damals gings ja auch ganz fix, sicher ohne Visum in die DDR?



Mir erschliesst sich nicht der Zusammenhang zum Thema. Willst Du damit sagen, dass Genscher, Merkel und Co. mit Chodorkowski einen Terroristen nach Deutschland geholt haben @schnatterinchen

LG von der grenzgaengerin

EDIT


Küchenbulle 79 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 24.12.2013 00:09 | nach oben springen

#115

RE: Snowden vs. Chodorkowski

in Themen vom Tage 23.12.2013 23:57
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #109


Kurt, mit deinem (Vaters?) frei verkäuflichen VW-Bus warst du doch auch so eine Art DDR-Oligarch
Aber mach mal, erklär mir/uns/den Kids weiter die Welt.



Die Vergleiche sind sowas von daneben, dass auch ein Zwinkern nicht hilft.

LG von der grenzgaengerin

EDIT Löschen der Frage


Küchenbulle 79 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 24.12.2013 00:13 | nach oben springen

#116

RE: Snowden vs. Chodorkowski

in Themen vom Tage 24.12.2013 00:18
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von Rostocker im Beitrag #113
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #112
Zitat von GZB1 im Beitrag #111
Sein eigenes Land im Zusammenspiel mit anderen Mächten auszuplündern und sich wie Ch. daran hemmungslos zu bereichern, das nenne ich Verrat.


Für mich ist Verrat entgegen einem von mir geleisteten Eid mein Land und meine mit mir dienenden Kameraden zu verraten, als Soldat, als Bediensteter oder was auch immer.
Im Friedensfall in Haft, im Kriegsfall an die Wand.



Also ist jede Fahnenflucht ein Verrat--und gehört abgeurteilt zu werden. Oder?


Ja.


94 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#117

RE: Snowden vs. Chodorkowski

in Themen vom Tage 24.12.2013 00:22
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von grenzgaengerin im Beitrag #115
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #109


Kurt, mit deinem (Vaters?) frei verkäuflichen VW-Bus warst du doch auch so eine Art DDR-Oligarch
Aber mach mal, erklär mir/uns/den Kids weiter die Welt.



Die Vergleiche sind sowas von daneben, dass auch ein Zwinkern nicht hilft.


LG von der grenzgaengerin

EDIT Löschen der Frage





Warum?


zuletzt bearbeitet 24.12.2013 00:23 | nach oben springen

#118

RE: Snowden vs. Chodorkowski

in Themen vom Tage 24.12.2013 00:39
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #117


Warum?


Denk einfach mal darüber nach. Oder soll ich Dich an Einlassungen über Deine Vorfahren erinnern? Soweit denke ich noch nicht einmal, wenn ich mich in der Diskussion über aktuell politische Themen befinde.

Solche Einwürfe von Dir machen die Bereitschaft zunichte, über die eigene Vergangenheit in anderen threads zu berichten. Einschließlich der Prägung und Erfahrungen in der eigenen Familie.

LG von der grenzgaengerin


zuletzt bearbeitet 24.12.2013 00:43 | nach oben springen

#119

RE: Snowden vs. Chodorkowski

in Themen vom Tage 24.12.2013 00:46
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von grenzgaengerin im Beitrag #118
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #117


Warum?


Denk einfach mal darüber nach. Oder soll ich Dich an Einlassungen über Deine Vorfahren erinnern? Soweit denke ich noch nicht einmal, wenn ich mich in der Diskussion über aktuell politische Themen befinde.

Solche Einwürfe von Dir machen die Bereitschaft zunichte, über die eigene Vergangenheit in anderen threads zu berichten. Einschließlich der Prägung und Erfahrungen in der eigenen Familie.

LG von der grenzgaengerin





Oh, ich muss jetzt nachdenken über meine Vorfahren und mich erinnern.
Ok, ich geh mal in mich Frau Mahnerin, mal schauen was rauskommt.
Du bist manchmal auch recht nervig übergescheid dünkt mir.


zuletzt bearbeitet 24.12.2013 00:47 | nach oben springen

#120

RE: Snowden vs. Chodorkowski

in Themen vom Tage 24.12.2013 00:57
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Ist was rausgekommen, egal was mein Vater gemacht hat in seinem Leben, ich habe ihn lieb gehabt.
Und ich bin mit meinen kleinen Füßen in seine großen Fußstapfen getreten, also auch per Eid auf ein rotes aber auch einfach faschistisches Regime gehört und funktioniert.
Noch dämliche tiefgründige fragen diesbezüglich?
Nun wird mich Pitti wohl sperren weil ich das böse f-Wort ehrlich in Bezug auf unsere friedliebende DDR gebracht habe, darf man nicht auch wenn es einfach so war.
Braune und rote Nazis nehmen sich gar nichts, nicht das schwarze unterm Fingernagel, die gehen beide über Leichen, konsequent für eine/ihre Weltanschauung und Sozialismus oder Nationalsozialismus, drauf geschissen, ihre unfehlbaren Führer haben die immer gehabt.
Hitler, Ulbricht, Honecker.
Der erstgenannte war nicht mal deutscher sondern ein Österreich-Import, der hat sich aber wenigstens am Ende die Kugel gegeben.
Ulbricht wurde von Honecker in Filzpantoffeln der Lächerlichkeit preisgegeben und Honecker selbst hat sich vor seinem Volk noch lächerlicher bei einem Pastor verkrochen.
Hätten wir doch einmal einen unserer Verderber als Volk gerichtet, Honecker war als einziger greifbar, aber wer wollte schon an einem solch bedauernswertem Kasper Hand anlegen zumal es Mielke-Dummling wohl noch eher verdient hätte aber der war schon wieder so alt und bescheuert das dich mit dem nun wirklich kein vernünftiger Mensch auseinandersetzen mochte.
Darum schipperten ja die meisten unteren/mittleren/höheren Funktionsträger wie weiland die Altnazis in der BRD entspannt in die neue Zeit, manche konnten sogar mit etwas rechtzeitig abgezweigten Volksvermögen coole "Geschäftsleute" werden.
Die einfachen Malocher wie Heizer u.ä. blieben allerdings leider auf der Strecke.


grenzgänger81 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 24.12.2013 02:55 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Gedanken eines DDR-Bürgers zum Tag der deutschen Einheit
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Schuddelkind
102 11.10.2014 20:23goto
von damals wars • Zugriffe: 5114
Russland muss Yukos Aktionären 50 Mrd. US Dollar zahlen
Erstellt im Forum Themen vom Tage von eisenringtheo
23 29.07.2014 17:04goto
von uffz_nachrichten • Zugriffe: 853
Spionage
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Fritze
10 12.09.2013 21:58goto
von Kurt • Zugriffe: 630
Die Feinde Russlands und Putins
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Angelo
25 24.01.2011 19:41goto
von 94 • Zugriffe: 1488

Besucher
23 Mitglieder und 92 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 1276 Gäste und 103 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14373 Themen und 558600 Beiträge.

Heute waren 103 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen