#121

RE: Das Ende der Bundeswehr naht

in Themen vom Tage 13.02.2014 10:29
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Zitat von WernerHolt im Beitrag #120
oha @Moskwitschka ,
das wären dann aber viele schmuckstücke


Dann schau mal, was man für Preise erzielen kann. Und bei handwerklichem Geschick, kann dann ein Vorrat nicht groß genug sein

http://www.amazon.de/patrone-munition-Sc...0%28Munition%29

LG von der Moskwitschka


nach oben springen

#122

RE: Das Ende der Bundeswehr naht

in Themen vom Tage 13.02.2014 10:59
von eisenringtheo | 9.155 Beiträge

Waffendiebstahl wäre aber einträglicher als Munition klauen!!
Munition ist nicht so teuer:
http://www.tmpguns.ch/index.php?page=Munition
Waffen schon eher. Unter 1'000 Euro gibt es da nichts
https://www.waffenmarti.ch/shop/halbauto...etikschaft.html
Theo


nach oben springen

#123

RE: Das Ende der Bundeswehr naht

in Themen vom Tage 13.02.2014 11:02
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

Da wird auf der einen Seite jeder Sportschütze oder private Waffenbesitzer gezwungen, mit zertifizierten Waffenschränken und mit hohen Kosten verbundenen Auflagen verpflichtet, seine Waffen und Munition vor unbefugten Zugriff zu sichern und dann solche Zustände bei der BW? Milliarden an Euros werden bei der BW versenkt, aber für ein elektronischen Sicherungssystem fehlen die 2000Euro? Mit ein paar Türkontaktschaltern und ein paar IR-Bewegungsmeldern kann man das doch heute perfekt absichern. Da fehlt bei mir jedes Verständnis. Auch das da keine Köpfe rollen und das die Ermittlungen normale Polizeibehörden übernehmen, finde ich schon seltsam.


nach oben springen

#124

RE: Das Ende der Bundeswehr naht

in Themen vom Tage 13.02.2014 12:25
von DoreHolm | 7.676 Beiträge

Zitat von WernerHolt im Beitrag #118
Zitat von DoreHolm im Beitrag #117


Für 500,- kg brauchst Du nicht unbedingt einen Transporter. Selbst wenn da außer dem Fahrer noch zwei Mann drin sitzen. Eine Überladung von 200,-kg steckt ein stabiler PKW weg. Mein Opel Combo hat die Schwerlastausführung: 650,-kg Nutzlast. Hatte schon mal 900,-kg drin (Kies und Betonteile), hat er klaglos weggesteckt über 5,-km und bergauf.


das sieht der herr oberstleutnant anders @ dore holm.... und deinen opel combo würde ich schon als kleintransporter bezeichnen[zwinker1]

Zitat
Unklar ist nach wie vor, wie es den Dieben gelingen konnte, eine so große Menge Munition unbemerkt zu entwenden. Nach Angaben von Oberstleutnant Olav Hinkelmann hat die gestohlene Munition ein geschätztes Gewicht von 400 bis 600 Kilogramm. Ein normales Auto reiche für den Abtransport nicht aus. „In meinen Privat-Pkw würde ich das nicht packen“, sagte der Offizier.

http://www.weser-kurier.de/region/nieder...rid,776647.html



Opel Combo, ebenso wie der Caddy, Berlingo, Kangoo und wie sie alle heißen, laufen unter der bezeichnung "Hochdachcombi". Da gibts sogar ein eigenes Forum darüber, was man damit alles machen kann. Wir pennen da drin, wenn wir in Skandinavien oder Schottland rumkurven.



nach oben springen

#125

RE: Das Ende der Bundeswehr naht

in Themen vom Tage 13.02.2014 13:48
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von Eisenacher im Beitrag #114
Ist das heute auf zivilen Schießständen ein gebräuchliches Kaliber?

Ja, wird dann .223 Remington genannt, 1000er Preis um die 300€. Bei der Luger (9x19) liegt der 1000er Preis so bei 230€ zur Zeit.
Macht irgendwie aus der Richtung keinen Sinn?


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#126

RE: Das Ende der Bundeswehr naht

in Themen vom Tage 13.02.2014 14:15
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

Ne, macht keinen Sinn. Die NATO-Mumpeln sind zwar verwendbar mit der Privatflinte, aber wegen dem höheren Verschleiß nicht unbedingt empfehlenswert. Höherer Gasdruck. Daher ist der Absatzmarkt unter Freunden des Schießsportes also auch begrenzt. Nach solchen Pressemeldungen und in der heutigen Zeit, also schwer verkäufliche Ware auf dem deutschen Markt.


nach oben springen

#127

RE: Das Ende der Bundeswehr naht

in Themen vom Tage 13.02.2014 15:22
von Wolle76 (gelöscht)
avatar

Für Jagdmunition glaube ich sogar verboten. Denn sie hat keine Durchschlagskraft.

Aber @Werner Holt wortauf willst Du hinaus ? Solche Verschwörungstheorien kenn ick ja jar nich von Diche. Oder glaubst Du die BW täuscht das vor ?

Zm transportieren fällt mir folgendes ein :

Ein 76-Jähriger hat in seinem Auto 50 Kanister mit 630 Litern Heizöl transportiert. Der Polizei war der Senior ihn Johannisthal aufgefallen, weil sein Mercedes beim Fahren über den Boden schleifte.
..... Die Beamten stoppten gegen 10.10 Uhr das Fahrzeug und stellten fest, dass der 76-jährige Fahrzeugführer insgesamt 630 Liter Heizöl – 12x20-Liter-Kanister, 2x15-Liter-Kanister und 36x10-Liter-Kanister - geladen hatte. Der Wagen war so schwer, dass er beim Fahren auf der Straße aufsetzte.

Somit war nicht nur das Fahrzeug mit ca. 190 Kilogramm überladen, sondern auch die Freimenge nach dem Gefahrgutrecht um 390 Liter überschritten. ...

Aus der Berliner Morgenpost vom 4.2.14


nach oben springen

#128

RE: Das Ende der Bundeswehr naht

in Themen vom Tage 13.02.2014 20:47
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von Wolle76 im Beitrag #127
Für Jagdmunition glaube ich sogar verboten.
Wo hastn das nu schon wieder her? Zwar streiten sich die Egsberten ob jagdlich .222 oder .223 nun die Wahl der Wahl ist; aber verboten, nö. Oder meinste etwa die Luger? Na vielleicht stolpert mal @S51 über diesen Thread, weil wir Beide zu diesem Thema das sind doch zwei Blinde im Gespräch über die Farbe der Sonne.
Nun aber leicht oT zu Deinem Heizöl-Rentner, kaum zu glauben was 'ne 210er E-Klasse für ein Ladevolumen verkraftet ...


Foto: Polizei Berlin


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


Eisenacher hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#129

RE: Das Ende der Bundeswehr naht

in Themen vom Tage 13.02.2014 21:50
von Marder | 1.413 Beiträge

Hallo,
man nimmt als Jagdmunition Geschosse, die möglichst ihre gesamte Bewegungsenergie in den getroffenen Körper abgeben. Das ist mit Stahlmantelgeschossen nur schwer möglich, da sie den Körper einfach durchschlagen.
Jagdmunition verformt sich beim Eintritt und gibt dadurch mehr Energie ab. Dies führt zu einer stärkeren Ausblutung und zum schnellen Tod.
Mit freundlichen Grüßen Marder


Er wirft den Kopf zurück und spricht: "Wohin ich blicke, Lump und Wicht!" Doch in den Spiegel blickt er nicht.
Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler selber. Er lässt auch anderen eine Chance.
Ein Kluger bemerkt alles - ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.

Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten.
SCORN und Eisenacher haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#130

RE: Das Ende der Bundeswehr naht

in Themen vom Tage 13.02.2014 23:55
von Wolle76 (gelöscht)
avatar

@94

Bin der Meinung das mal gehört zu haben. Ob es stimmt keine ahnung. geht nur darum das 5,56 mm hat halt nicht den (auf gut deutsch gesagt) Bums wie 7,92mm.
Aber ansonsten hast Du recht. @S51 kann da mehr dazu sagen.


nach oben springen

#131

RE: Das Ende der Bundeswehr naht

in Themen vom Tage 14.02.2014 05:06
von S51 | 3.733 Beiträge

Mit der Zulässigkeit von Munition für die Jagd ist es nicht so einfach in der Welt und in Deutschland schon gar nicht.
Die 5,6x45 oder .223 wäre für alles inklusive Rehwild und Seehunde zulässig, wenn die Laborierung auf 100 m noch eine Energie von 1000 J erreicht. Nicht jede militärische Laborierung erreicht das wirklich, aber prinzipiell schon.
Es gibt Länder (Frankreich zum Beispiel), wo die Benutzung militärischer Kaliber für die Jagd allgemein unzulässig ist. Bei den Franken dürfte ich weder mit der 5,6x45 noch mit einer .30-06 oder 8x57 IRS auf die Jagd gehen. Dort kriegt das explosive Dingens dann eben einen anderen Namen und/oder geringfügig andere Abmessungen.
Für alles übrige Schalenwild (Schalen werden die "Füße" oder besser Zehennägel zum Beispiel bei Rotwild, Schwarzwild und so weiter genannt) braucht es in Germany einen Mindestgeschoßdurchmesser von 6,5 mm und eine E100 (Auftreffenergie in 100 Meter) von mindestens 2000 J, weshalb man mit der 5,6x45 nicht auf Gams, Rot- oder Schwarzwild jagen dürfte. Auf Fuchs, Dachs bis Rehwild eben schon.
In anderen Ländern sind die Sitten anders. Für die "großen Fünf" braucht es in den meisten afrikanischen Staaten zum Beispiel ein Mindestkaliber von 9,5 mm aber dies ist ökopolitischkorrekt schon wieder ein fast ganz anderes Thema...(Torrööö....!!!)
Militärische Munition hat oft aber gerade deutsche nicht immer einen Stahlkern (Hartkern, nicht immer nur Stahl unterschiedlicher Härte sondern auch Wolfram und abgereichertes Uran). Dann jedoch fällt sie unter das KWKG (wie Leuchtspur, Brand oder Explosivmunition auch) und wäre deshalb für die Jagd nicht mehr zulässig. Ihr Besitz für Jagdscheininhaber und Sportschützen außer mit entsprechender Genehmigung verboten. Das liest sich jetzt so ganz "nebenbei", hat aber schon manchen Germanen böse getroffen, der zu Hause ein entsprechendes Geschoss oder gar eine delaborierte Uraltpatrone herumliegen hatte. Gerade östliche Militärmunition findet immer wieder das Interesse der Ermittlungsorgane. Erfolgsorientiert eben, ob da noch Pulver in der Hülse ist, ist ebenso egal wie die Funktionsfähigkeit. Seitdem die Durchführungsverordnung des neuen WaffG rechtskräftig ist, ist auch der Besitz von Munition erlaubnispflichtig. Früher war es nur der Erwerb. Nach unbestätigten Meldungen kostet so ein Gerät hierzulande vor Gericht um die 2000 € und die Zuverlässigkeit. Dies ist selbstverständlich nur meine private Meinung.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


SCORN hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 14.02.2014 05:17 | nach oben springen

#132

RE: Das Ende der Bundeswehr naht

in Themen vom Tage 16.02.2014 18:33
von StabsfeldKoenig | 2.616 Beiträge

Hinsichtlich der geklauten Mumpeln sollte man mal prüfen, ob nicht Rocker oder militante Neonazis was damit zu tuen haben. Es könnte auch sein, daß Möchtegern-Bürgerkrieger (Ukraine nicht auszuschließen) was damit zu tuen haben. Es handelt sich hier immerhin fas um den gesammten Infantrie-Kampfsatz einer Kompanie. Bei Jagdverwendung könnte man etliche Wälder leerschießen, für Sportschützen etwas reichlich.



nach oben springen

#133

RE: Das Ende der Bundeswehr naht

in Themen vom Tage 28.03.2014 12:08
von WernerHolt (gelöscht)
avatar

Zitat von WernerHolt im Beitrag RE: Wer bekommt die Ukraine??
Zitat von Barbara im Beitrag RE: Wer bekommt die Ukraine??


Von "gefallen oder nicht-gefallen" kann keine Rede sein.
Aber ich sage dir was ich von deinem Beitrag halte:

Hohn und Spott bei gleichzeitiger inhaltlicher Null-Aussage bzgl. des Thread-Themas.


Edit: eine Forumsregel ist glaube ich auch irgendwie betroffen...


ach @Barbara

regt dich doch nicht drüber auf. wir(ehemaligen und aktiven) bwler sind es doch gewohnt täglich durch den kakao gezogen zu werden. teilweise zurecht wenn man das jetzige trauerspiel "flinten-uschi" beobachtet.
edit: wo ich dir aber recht gebe ist die wortwahl.... wurde frank jemals von mir als schülerlotze bezeichnet?


fett
Finde ich auch blöd. Warum nicht Kritik üben ohne Herabwürdigung? Wir sind ein öffentliches Forum und keine schenkelschlagende Kneipengesellschaft, verdammt nochmal!
.




@Barbara

ich habe das thema mal hier her verlegt weil es im ukraine thema nix zu suchen hat ................
zu deinem "verdammt nochmal":
ich habe ihr diesen spitznamen nicht verpasst! er ist allgemeiner jargon innerhalb der truppe! ob dir das passt ist den männern, denke ich mal, völlig egal! vllt solltest du dir mal die frage stellen warum sie so genannt wird. und als herabwürdigung sehe ich es noch lange nicht. der begriff stammt von der bezeichnung "flinten-weib". diese gab es im großen vaterländischen auf seiten der sowjets sogar als äußerst präzise scharfschützen! es ist also nicht unbedingt abwertend gemeint.


zuletzt bearbeitet 28.03.2014 12:09 | nach oben springen

#134

RE: Das Ende der Bundeswehr naht

in Themen vom Tage 28.03.2014 12:52
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Was sgen die Experten zu dem neuen Vorstoß von der Ministerin?

Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) hat eine Überprüfung der Eignungsmerkmale für die Bundeswehr angekündigt, um die Bundeswehr als Arbeitgeber attraktiver zu machen. "Beispiel körperliche Fitness: Es stellt sich die Frage, ob jeder einzelne Soldat und jede einzelne Soldatin, gleich welche Aufgabe sie im Riesenkonzern Bundeswehr ausfüllt, tatsächlich einen langen Marsch mit schwerem Gepäck bewältigen können muss", sagte von der Leyen der "Rheinischen Post". "Da müssen wir eher danach gehen, was eigentlich eine moderne, hochtechnisierte Armee braucht."

Fitness sei immer gut, sagte die Ministerin. Ein moderne Armee brauche aber ebenso die Fähigkeit zum vernetzten Arbeiten, soziale Kompetenzen, eine moderne "Unternehmenskultur" und ausgeprägtes Technikverständnis. "Für Menschen, die das bei der Bundeswehr einbringen wollen, dürfen wir nicht unnötige Hürden aufbauen", betonte sie.


http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Politi...ds-lockern.html

LG von der Moskwitschka


nach oben springen

#135

RE: Das Ende der Bundeswehr naht

in Themen vom Tage 28.03.2014 12:54
von damals wars | 12.113 Beiträge

Wird Zeit, das wir uns die Bundeswehr mal anschauen, solange es sie noch gibt.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#136

RE: Das Ende der Bundeswehr naht

in Themen vom Tage 28.03.2014 13:38
von DoreHolm | 7.676 Beiträge

Zitat von Moskwitschka im Beitrag #134
Was sgen die Experten zu dem neuen Vorstoß von der Ministerin?

Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) hat eine Überprüfung der Eignungsmerkmale für die Bundeswehr angekündigt, um die Bundeswehr als Arbeitgeber attraktiver zu machen. "Beispiel körperliche Fitness: Es stellt sich die Frage, ob jeder einzelne Soldat und jede einzelne Soldatin, gleich welche Aufgabe sie im Riesenkonzern Bundeswehr ausfüllt, tatsächlich einen langen Marsch mit schwerem Gepäck bewältigen können muss", sagte von der Leyen der "Rheinischen Post". "Da müssen wir eher danach gehen, was eigentlich eine moderne, hochtechnisierte Armee braucht."

Fitness sei immer gut, sagte die Ministerin. Ein moderne Armee brauche aber ebenso die Fähigkeit zum vernetzten Arbeiten, soziale Kompetenzen, eine moderne "Unternehmenskultur" und ausgeprägtes Technikverständnis. "Für Menschen, die das bei der Bundeswehr einbringen wollen, dürfen wir nicht unnötige Hürden aufbauen", betonte sie.


http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Politi...ds-lockern.html

LG von der Moskwitschka


Grün: Rein rational betrachtet hat die Ministerin m.E. recht. Seit es Kämpfe gibt, also seit es Waffengebrauch gibt, haben sich die Anforderungen an die Krieger immer wieder geändert. Ein Hänfling am Computer, der aber auf diesem Gebiet ein Ass ist, kann heute im Falle des Falles hunderte muskelbepackte Rambos ersetzen. Beim medizinischen oder kulturellen Personal funktioniert das doch auch schon lange. Der Arzt oder die Krankenschwester im Med-Punkt müssen heilen können und keionen Gewaltmarsch mit Eskaladierwand und der Musiker des Stabsorchesters muß gut spielen können. Klar, daß regelmäßiges Sporttraining als auch Waffengebrauch dazugehört, aber wichtiger sind eben ihre eigentlichen Qualitäten. Soziale Kompetenzen gehören überall dazu, wo mehrere Menschen eine gemeinsame Aufgabe haben und sich aufeinander verlassen können müssen. Vielleicht hat die Ministerin auch etwas Angst davor, daß sich zu viel Rambos, Waffennarren und Extremisten beim Bund einfinden.



nach oben springen

#137

RE: Das Ende der Bundeswehr naht

in Themen vom Tage 28.03.2014 13:39
von furry | 3.562 Beiträge

Zitat von Moskwitschka im Beitrag #134
Was sgen die Experten zu dem neuen Vorstoß von der Ministerin?

Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) hat eine Überprüfung der Eignungsmerkmale für die Bundeswehr angekündigt, um die Bundeswehr als Arbeitgeber attraktiver zu machen. "Beispiel körperliche Fitness: Es stellt sich die Frage, ob jeder einzelne Soldat und jede einzelne Soldatin, gleich welche Aufgabe sie im Riesenkonzern Bundeswehr ausfüllt, tatsächlich einen langen Marsch mit schwerem Gepäck bewältigen können muss", sagte von der Leyen der "Rheinischen Post". "Da müssen wir eher danach gehen, was eigentlich eine moderne, hochtechnisierte Armee braucht."

Fitness sei immer gut, sagte die Ministerin. Ein moderne Armee brauche aber ebenso die Fähigkeit zum vernetzten Arbeiten, soziale Kompetenzen, eine moderne "Unternehmenskultur" und ausgeprägtes Technikverständnis. "Für Menschen, die das bei der Bundeswehr einbringen wollen, dürfen wir nicht unnötige Hürden aufbauen", betonte sie.


http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Politi...ds-lockern.html

LG von der Moskwitschka


Na, wenn das so ist, werde ich mich mal für einen 450 Euro-Nebenjob bewerben.


"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)
nach oben springen

#138

RE: Das Ende der Bundeswehr naht

in Themen vom Tage 28.03.2014 13:42
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Sind eigentlich schon Parkplätze für die"Rollator" und andere Gehhilfen geplant?

Schade das dies die Armeen des "Warschauer Vertrages" nicht mehr erleben dürfen.....


zuletzt bearbeitet 28.03.2014 13:43 | nach oben springen

#139

RE: Das Ende der Bundeswehr naht

in Themen vom Tage 28.03.2014 17:12
von Wolle76 (gelöscht)
avatar

Wann kommt diese Frau auf die Idee das nicht jeder Soldat an der Waffe ausgebildet werden muß ? Man kann Geld Sparen indem man weniger Waffen und Munition kaufen muß.

Schließlich muß die Gezi-Schla....pe oder der Sportwart sowas ja nicht können. Der GeziSoldat kann doch lernen mit dem Bleistift zu töten. Oder muß denn jeder Soldat einen Ersthelfer Kurs besuchen ? Pflaster anlegen kann doch jeder ?!

Schön ist ja auch die Bezeichnung "Unternehmenskultur" und "Konzern"; da ist sie wieder die Politik die uns weismacht Soldat ist ein Job wie jeder andere.


nach oben springen

#140

RE: Das Ende der Bundeswehr naht

in Themen vom Tage 28.03.2014 17:43
von Schuddelkind | 3.505 Beiträge

"Unternehmenskultur" bei der BW? Jetzt muss ich doch mal grinsen..........Was macht denn dieses "Unternehmen"? Den Tod "verkaufen"? Oder die veschiedenen Arten des Tötens? Gibt es für dieses "Unternehmen" Wachstumsmärkte? Und brauchen "potenzielle Mörder" eine "Unternehmenskultur"?


Intellektuelle spielen Telecaster
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Feindbild der Bundeswehr zu DDR-Zeiten
Erstellt im Forum DDR Zeiten von Ecki
77 14.12.2013 16:12goto
von glasi • Zugriffe: 4061
Bundeswehr baut gigantische Kampfstadt in der Heide
Erstellt im Forum Themen vom Tage von
46 16.07.2012 07:44goto
von Polter • Zugriffe: 2536
Maulkorb für die Bundeswehr - Inspekteure
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Polter
2 13.02.2012 09:54goto
von Wolle76 • Zugriffe: 330
lustiges Gespräch zwischen einem älteren Gedienten bei den GT mit jungen Leuten von der Bundeswehr
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Thomas-Porta
10 06.04.2011 10:27goto
von GZB1 • Zugriffe: 2221
Bundeswehr plant Werbekampagne bei "Bild"
Erstellt im Forum Themen vom Tage von xxxx
4 24.02.2011 11:53goto
von GZB1 • Zugriffe: 609
Das Ende der DDR-Grenztruppen
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Angelo
15 04.03.2013 14:33goto
von 94 • Zugriffe: 4525

Besucher
26 Mitglieder und 61 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: rtde
Besucherzähler
Heute waren 2868 Gäste und 171 Mitglieder, gestern 3912 Gäste und 213 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14352 Themen und 556880 Beiträge.

Heute waren 171 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen