#1

private Musikinstrumente bei den Grenztruppen

in Grenztruppen der DDR 10.12.2013 21:33
von Lutze | 8.039 Beiträge

wenn einer gut Gitarre spielen kann,
egal welche,da höre ich immer gerne hin,
oder die Mundharmonika,einen schönen Blues darauf,
das hat was,
hattet ihr Grenzer Musikinstrumente mitgenommen?,
wenn ja,welche,und was habt ihr für Musik gemacht?
gruß Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#2

RE: private Musikinstrumente bei den Grenztruppen

in Grenztruppen der DDR 10.12.2013 21:35
von Freienhagener | 3.869 Beiträge

Hallo Lutze,

bei uns nicht.
Seltsamerweise ist mir das nie aufgefallen.
Deshalb weiß ich nicht, ob es da Einschränkungen gab.

Gruß
Micha


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
Lutze hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#3

RE: private Musikinstrumente bei den Grenztruppen

in Grenztruppen der DDR 10.12.2013 21:38
von ehem. Hu | 466 Beiträge

Ein Kollege Zugführer bei uns hatte seine Gitarre mitgebracht und wollte eine Kulturgruppe aufbauen. Ich kann mich noch an einige erste Proben erinnern. Mit meiner Triangel bin ich aber nicht weit gekommen... kulturpolitisch, meine ich - nicht entfernungsmäßig

friedliche Grüße Andreas


Lutze hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#4

RE: private Musikinstrumente bei den Grenztruppen

in Grenztruppen der DDR 10.12.2013 22:00
von Lutze | 8.039 Beiträge

keiner eine Mundi mitgehabt?,
Niel Young,zum Beispiel waren zu der Zeit
groß angesagt,das Ding passte in jeder Jackentasche
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#5

RE: private Musikinstrumente bei den Grenztruppen

in Grenztruppen der DDR 10.12.2013 22:03
von 94 | 10.792 Beiträge

Private Musikinstrumente waren erlaubt, auch für Grundwehrdiener. Ich kann mich erinnern an Trompete, Geige und Gitarre.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


Lutze hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#6

RE: private Musikinstrumente bei den Grenztruppen

in Grenztruppen der DDR 10.12.2013 22:18
von GZB1 | 3.287 Beiträge

Zitat von ehem. Hu im Beitrag #3
Ein Kollege Zugführer bei uns hatte seine Gitarre mitgebracht und wollte eine Kulturgruppe aufbauen. Ich kann mich noch an einige erste Proben erinnern. Mit meiner Triangel bin ich aber nicht weit gekommen... kulturpolitisch, meine ich - nicht entfernungsmäßig

friedliche Grüße Andreas


Das war wohl eher das "Problem", das man dann gleich ne Singegruppe bilden sollte. Sah immer gut aus, im soz. Wettbewerb. Obwohl so ne Probestunde wär immer gut gewesen um andere dienstl. Dinge zu blocken.


zuletzt bearbeitet 11.12.2013 19:23 | nach oben springen

#7

RE: private Musikinstrumente bei den Grenztruppen

in Grenztruppen der DDR 10.12.2013 22:40
von Pit 59 | 10.153 Beiträge

Ich hatte als Kind 3 Jahre bei einem Musiklehrer Akkordeon Unterricht. Kam mir auch zu Gute auf der GK. Ein Uffz mit Gitarre und Ich haben bei einigen Feierlichkeiten im Dorf Musiziert. Hatte einige Vorteile.


Lutze hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#8

RE: private Musikinstrumente bei den Grenztruppen

in Grenztruppen der DDR 10.12.2013 23:16
von utkieker | 2.924 Beiträge

Unser Polit war ein ausgesprochener C&W- Fan und selber ein begnadeter Gitarrist. Wir hatten auch einen richtigen Rock'n Roller, leider konnte er seine Fender- Gitarre nicht mitnehmen. Unser Unterleutnant, welcher auch in der Kaserne Quatier bezogen hatte spielte Jagdhorn, kam schon vor, daß man ihn als Bläser mit zur Jagd genommen "Halali" oder "Sau tot".

Gruß Hartmut!


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)
Lutze hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#9

RE: private Musikinstrumente bei den Grenztruppen

in Grenztruppen der DDR 11.12.2013 01:54
von schulzi | 1.762 Beiträge

Zu meiner Zeit hatten 2-3 Mann ihre Gitarre mit und einer von den "jungen Genossen" seinen Zerwanst (klang schrecklich aber er fand es schön) das war auch alles,bis auf 2 Mann die zum Chor verdonnert wurden wüsste ich nichts von Kulturpolitischen aktivitäten auf der Kompanie


Lutze hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#10

RE: private Musikinstrumente bei den Grenztruppen

in Grenztruppen der DDR 11.12.2013 11:23
von 80er | 572 Beiträge

@ Lutze

hier wurde zum Thema etwas geschrieben.

Oder, was mich betrifft, findest du im selben Fred
hier


Lutze hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#11

RE: private Musikinstrumente bei den Grenztruppen

in Grenztruppen der DDR 11.12.2013 18:05
von Rainman2 | 5.762 Beiträge

Hallo Lutze,

Mundharmonikas hatte ich, neben meiner damaligen Lieblingsklampfe (Konzertgitarre von Musima), immer mit dabei. Leider gab es die Mundihalter nur sehr schwer bis gar nicht. Da gab es immer einen selbstgebastelten Kram, mit dem man dann gleichzeitig Gitarre und Mundharmonika spielen konnte, wie die großen Idole (Dylan, Young ...). Eigene Instrumente gab es immer wieder und es war auch ausdrücklich erlaubt. Mit einer eigenen E-Gitarre musste man aber schon ein Bastler sein, um seine Effektgeräte selber zu löten. Da gab es auch immer ein paar unverdrossene, die mehr löteten als spielten. Aber in den Amateurbands zu DDR-Zeiten galt ja sowieso: Das wichtigste Instrument ist der Lötkolben.

ciao Rainman


"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


Lutze hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen



Besucher
24 Mitglieder und 74 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Oderfischer
Besucherzähler
Heute waren 3381 Gäste und 172 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558328 Beiträge.

Heute waren 172 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen