#1341

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 07.03.2014 08:38
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von SCORN im Beitrag #1339
Zitat von schnatterinchen im Beitrag #1322
Bevor ich in diesem Fred beiseite trete und den Fachleuten, Experten und Insidern Platz mache, möchte ich dem user @SCORN nur noch Eines mit auf den Weg geben.
Herr Scholl Latour hat völlig recht mit seinen Analysen , Putin ist das kleinere Übel , aber er ist eben ein Übel.



dass er als ex KGB-Mann im Westen so gesehen wird ist doch verständlich! Der kriminelle Säufer, der die ganze Oligarchenbande erst entstehen lies und sich so vorzüglich über den Tisch ziehen lies war natürlich in der Position des russischen Staatschefs dem Westen wesentlich lieber.
Gorbatschow? wer war das noch gleich? Diesen Politclown,den man mittlerweile für ein entsprechendes Salär auch für die Eröffnung eines Baumarktes "mieten" kann, trifft Parteiübergreifend die Verachtung aller Russen!

@schnatterinchen , das dich die Meinung anderer User aus diesen Thread treibt glaubst du doch selbst nicht! Wann ging dir eigentlich ein Licht auf? Nach der Geschichte mit den auf alle Seiten schiessenden Scharfschützen oder der Fakt dass profesionelle Söldner auf Seiten der Putschisten agieren?

Und bedenke, wem soll den @Gert Beifall spenden wenn du nicht mehr schreibst? Also nicht schmollen, sondern sich der Wahrheit und der Diskussion stellen! Ich bin sicher da kommen noch viele interessante Fakten auf den Tisch!

allen einen schönen Tag

SCORN


rot mark.
@SCORN , du hast doch selbst darum gebeten , sachlich zu bleiben. Ich war davon ausgegangen, dass du diesen Maßstab auch für dich selbst gelten lassen wolltest ? Habe ich aus deiner Sicht da schon wieder alles falsch gesehen ?


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
Pit 59 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#1342

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 07.03.2014 11:03
von eisenringtheo | 9.159 Beiträge

Was sind die nächsten Schachzüge im Kampf um die Krim?

https://twitter.com/tgs2001/status/44187...1115776/photo/1
Theo


utkieker hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#1343

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 07.03.2014 12:21
von DoreHolm | 7.677 Beiträge

Sanktionen ? So schnell ? Die westeuropäischen Regierungen und die USA sehen wohl ihre Felle davonschwimmen ? Eines ihrer Haupziele, die Neutralisierung der russischen Schwarzmeerflotte, wäre mit einem Beitreten der Krim zu Russland in weite Ferne gerückt. Es wird von Annektion geredet. Unter einer Annektion stelle ich mir etwas anderes vor. Wo waren denn die Rufe nach Sanktionen bei mehrfachen scheibchenweisen Annektion palästinensicher Gebiete durch Israel ? Oder bei den zahlreichen Invasionen der USA in Ländern nicht genehmer politischer Richtungen ? Scheinheiliger gehts nicht.
Die derzeitige Regierung in der BRD gehört im Interesse ihres Landes und dem Leben ihrer Bevölkerung in Frieden abgesetzt bzw. abgewählt.



Udo, SCORN, Heckenhaus, damals wars und Kulmbachpolier haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 07.03.2014 12:26 | nach oben springen

#1344

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 07.03.2014 12:49
von Duck | 1.741 Beiträge

Zitat von DoreHolm im Beitrag #1343
Sanktionen ? So schnell ? Die westeuropäischen Regierungen und die USA sehen wohl ihre Felle davonschwimmen ? Eines ihrer Haupziele, die Neutralisierung der russischen Schwarzmeerflotte, wäre mit einem Beitreten der Krim zu Russland in weite Ferne gerückt. Es wird von Annektion geredet. Unter einer Annektion stelle ich mir etwas anderes vor. Wo waren denn die Rufe nach Sanktionen bei mehrfachen scheibchenweisen Annektion palästinensicher Gebiete durch Israel ? Oder bei den zahlreichen Invasionen der USA in Ländern nicht genehmer politischer Richtungen ? Scheinheiliger gehts nicht.
Die derzeitige Regierung in der BRD gehört im Interesse ihres Landes und dem Leben ihrer Bevölkerung in Frieden abgesetzt bzw. abgewählt.


Nicht unsere Regierung er die russische


08/88 - 10/88 Eisenach
10/88 - 12/88 Räsa / Unterbreizbach (Rhön Thüringen/Hessen)
12/88 - 01/90 Erbenhausen (Rhön Thüringen/Bayern)


nach oben springen

#1345

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 07.03.2014 12:51
von eisenringtheo | 9.159 Beiträge

Zitat von DoreHolm im Beitrag #1343
(...)Unter einer Annektion stelle ich mir etwas anderes vor(...).

Was denn? Eine Annexion ist die völkerrechtswidrige Aneignung eines fremden Territoriums. Das heisst ohne Zustimmung der zuständigen verfassungsmässigen Organe. Was die lokale Bevölkerung denkt, die Bezirke und Bundesländer beschliessen, ob die Anneignung gewaltsam oder friedlich ist, spielt an und für sich keine Rolle.
Auch das folgende wäre völkerrechtlich eine Annexion, wenn Baden-Würtemberg, das Elsass, Vorarlberg, Bozen, Como, Hochsavoyen der Schweiz beitreten würde (weil ja die Staatsregierungen sicher nicht einverstanden wären.
http://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/stan.../story/23529806
In diesem Zusammenhang muss man allerdings auch sehen, dass jede Regierung gegen eine Annexion auf friedlichem Wege (also wenn es die lokale Bevölkerung auch will) relativ machtlos ist. Wenn man Truppen losschickt, gibt es zwangsläufig Tote und Verletzte.
Theo


nach oben springen

#1346

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 07.03.2014 13:02
von Duck | 1.741 Beiträge

@ Dore Neutralisierung der Schwarzmeerflotte? Also ich sehe z.Z. nur ein Ziel und das verfolgt Russland indem sie so schnell wie möglich aus der Krim entweder einen russischen Teilstaat bzw. einen moskaufreundlichen seperaten Staat machen wollen um somit nicht zu befürchten mit Ihrer Schwarzmeerflotte irgenwann die Krim räumen zu müssen, das ist doch Putins wichtiges Anliegen oder sehe ich das falsch?


08/88 - 10/88 Eisenach
10/88 - 12/88 Räsa / Unterbreizbach (Rhön Thüringen/Hessen)
12/88 - 01/90 Erbenhausen (Rhön Thüringen/Bayern)


zuletzt bearbeitet 07.03.2014 13:03 | nach oben springen

#1347

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 07.03.2014 13:07
von suentaler | 1.923 Beiträge

Zitat von DoreHolm im Beitrag #1343
Sanktionen ? So schnell ? Die westeuropäischen Regierungen und die USA sehen wohl ihre Felle davonschwimmen ? Eines ihrer Haupziele, die Neutralisierung der russischen Schwarzmeerflotte, wäre mit einem Beitreten der Krim zu Russland in weite Ferne gerückt. Es wird von Annektion geredet. Unter einer Annektion stelle ich mir etwas anderes vor. Wo waren denn die Rufe nach Sanktionen bei mehrfachen scheibchenweisen Annektion palästinensicher Gebiete durch Israel ? Oder bei den zahlreichen Invasionen der USA in Ländern nicht genehmer politischer Richtungen ? Scheinheiliger gehts nicht.
Die derzeitige Regierung in der BRD gehört im Interesse ihres Landes und dem Leben ihrer Bevölkerung in Frieden abgesetzt bzw. abgewählt.


rotmarkiert

Ganz meine Meinung. >>> Art. 20(4) GG


[rot]Vielen Dank für die Sperrung.
Noch nicht einmal einen Grund konntet ihr angeben.
Andersdenkende mundtot machen - wie erbärmlich - selbst für euch ![/rot]
.
MfG Suentaler
.
[gruen]Leider kann ich nicht auf die mich erreichenden PN's antworten.
Man kann mich aber direkt unter suentaler@emailn.de anschreiben.[/gruen]
nach oben springen

#1348

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 07.03.2014 13:09
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Böser Westen, lieber Putin, böser Putin, lieber Westen, eigentlich egal, beide haben dort, wie nennt sich das, geostrathegische Interessen.
Die Ukraine nebst den Ukrainern, egal welcher Abstammung, müssen dieses Spiel ausbaden, die sind, meiner Meinung nach, beiden Seiten eigentlich piepegal und werden, wie man es halt braucht, auch nur vor dem jeweiligen politischen Karren gespannt.


ABV und Damals87 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 07.03.2014 13:10 | nach oben springen

#1349

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 07.03.2014 13:14
von schnatterinchen (gelöscht)
nach oben springen

#1350

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 07.03.2014 13:14
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Zitat von Duck im Beitrag #1346
@ Dore Neutralisierung der Schwarzmeerflotte? Also ich sehe z.Z. nur ein Ziel und das verfolgt Russland indem sie so schnell wie möglich aus der Krim entweder einen russischen Teilstaat bzw. einen moskaufreundlichen seperaten Staat machen wollen um somit nicht zu befürchten mit Ihrer Schwarzmeerflotte irgenwann die Krim räumen zu müssen, das ist doch Putins wichtiges Anliegen oder sehe ich das falsch?


Genau das ist der Punkt - die fehlende Vertragssicherheit für den Standort der Schwarzmeerflotte. Die Erfahrung mit dem Bäumchen - Wechsel - Dich in den letzten Jahren:

1997 wurde der Pachtvertrag (für die russische Nutzung des Hafens in Sewastopol, Anmerk. d. Red.) für 20 Jahre abgeschlossen. Unter Juschtschenko, dem Vorgänger von Janukowitsch, wurde dieser Vertrag praktisch gekündigt. Janukowitsch hat ihn dann, als er an die Macht kam, nicht nur wieder reaktiviert, sondern gleich um weitere 20 Jahre verlängert. Das hat auch wieder zu Streit geführt - bis hin zu Verfassungsbedenken.

http://www.dw.de/marine-experte-krim-ist...meer/a-17463353

LG von der Moskwitschka


Duck hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#1351

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 07.03.2014 13:15
von Duck | 1.741 Beiträge

Wie immer unpassend Schnatterente dein Beitrag


08/88 - 10/88 Eisenach
10/88 - 12/88 Räsa / Unterbreizbach (Rhön Thüringen/Hessen)
12/88 - 01/90 Erbenhausen (Rhön Thüringen/Bayern)


damals wars, SCORN und DoreHolm haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#1352

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 07.03.2014 13:22
von Duck | 1.741 Beiträge

@ Moskwitschka Das erklärt natürlich auch warum Putin immer wieder betont das für Moskau immer noch Janukowitsch der rechtmäßige Präsident ist und nicht sein derzeitiger aktueller Nachfolger.


08/88 - 10/88 Eisenach
10/88 - 12/88 Räsa / Unterbreizbach (Rhön Thüringen/Hessen)
12/88 - 01/90 Erbenhausen (Rhön Thüringen/Bayern)


nach oben springen

#1353

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 07.03.2014 13:32
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Zitat von Duck im Beitrag #1351

Wie immer unpassend Schnatterente dein Beitrag



Das ist deine Sicht aus dem sicheren kuscheligen Wohlstandswesten.
Frag doch mal Millionen Bürger der Nachbarstaaten Russlands oder die Krimtataren!


nach oben springen

#1354

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 07.03.2014 13:32
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Zitat von Duck im Beitrag #1352
@ Moskwitschka Das erklärt natürlich auch warum Putin immer wieder betont das für Moskau immer noch Janukowitsch der rechtmäßige Präsident ist und nicht sein derzeitiger aktueller Nachfolger.


Janukowitsch ist von Putin wahrscheinlich schon länst abgeschrieben worden.(Siehe Meldung über schwere Krankheit von Janukowitsch) Das eigentliche Ziel von Putin ist meiner Meinung nach das Erreichen der Zustandes der Vereinbarung vom 21.02.2014, die ja leider noch Janukowitsch mit unterschrieben hat.

http://de.wikipedia.org/wiki/Vereinbarun...Februar_2014%29

Und das ist die Zwickmühle in der sich Putin befindet. Denn der russische Vertreter, der an die diesen Verhandlungen teilgenommen hat, hat die Vereinbarung glaube nicht unterzeichnet. Und damit hat Putin nichts in der Hand.

LG von der Moskwitschka


zuletzt bearbeitet 07.03.2014 13:36 | nach oben springen

#1355

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 07.03.2014 13:38
von Duck | 1.741 Beiträge

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #1353
Zitat von Duck im Beitrag #1351

Wie immer unpassend Schnatterente dein Beitrag



Das ist deine Sicht aus dem sicheren kuscheligen Wohlstandswesten.
Frag doch mal Millionen Bürger der Nachbarstaaten Russlands oder die Krimtataren!


Achso verstehe ich dein Bild so , das du der Meinung bist das sich die Krimtataren lieber wieder die Deutschen herbei wünschen? Mann Schnatterente pack Deine "Nazikiste" ein und halt Dich lieber raus aus der Disskusion.


08/88 - 10/88 Eisenach
10/88 - 12/88 Räsa / Unterbreizbach (Rhön Thüringen/Hessen)
12/88 - 01/90 Erbenhausen (Rhön Thüringen/Bayern)


damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#1356

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 07.03.2014 13:57
von ABV | 4.202 Beiträge

Nein, Duck. Ich denke mal, dass @Schnatterente einen Vergleich mit den Reaktionen der Sudetendeutschen auf den Einmarsch Hitlers in die Tschechoslowakei, 1938, ziehen wollte.
Einige Dinge ähneln sich tatsächlich. Zumindest auf dem ersten Blick. Hier wie da ging es um die Interessen " von Landsleuten im Ausland". Hier wie da gab es zwar Spannungen, aber keine wirkliche Gefahr. Oder schwebt die russischsprachige Bevölkerung auf der Krim tatsächlich in Lebensgefahr?
Bei den Tartaren wäre ich mir nicht so sicher, dass diese bei dem Ausbruch von Gewalttätigkeiten zwischen Russen und Ukrainern, nicht etwa zwischen die Fronten geraten. Das es genug Bekloppte sprich Nationalisten gibt, und zwar auf beiden Seiten, ist ja bekannt.
Egal ob Putin, die EU oder die USA: jeden geht es im Moment nur darum, dass bestmöglichste aus der Krise in der Ukraine für den eigenen Machtbereich herauszuschlagen! Und wie immer bleibt die Wahrheit zuerst auf der Strecke. Ebenfalls auf beiden Seiten. Mich würde es auch nicht wundern, wenn die auf dem Maidan getöteten Polizisten und Demonstranten tatsächlich von den selben Schützen getötet worden wären. Genau würde es mich nicht wundern, dass niemals öffentlich bekannt wird, wer tatsächlich für die Toten verantwortlich ist. Irgendwann interessiert es wahrscheinlich auch niemand mehr.

Gruß an alle
Uwe


www.Oderbruchfotograf.de

http://seelow89.wordpress.com/tag/volkspolizei-seelow/


nach oben springen

#1357

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 07.03.2014 14:04
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

@ABV Wenn es um Ähnlichkeiten in der Geschichte geht, dann müssten wir dann als ehemalige DDR - Bürger auch andere Ähnlichkeiten und Vergleiche mit der Nazidiktatur aushalten. Nur mal als Beispiel die FDJ Fackelzüge zum 7.Oktober.

Ich schließe mich da eher folgender Einschätzung an:

Diesmal war es die US-Politikern Hillary Clinton, die mit ihrer Gleichsetzung Wladimir Putins mit Adolf Hitler mal wieder Godwins Gesetz bestätigte. Die vom Sachbuchautor Mike Godwin entdeckte Gesetzmäßigkeit besagt, dass mit fortschreitender Dauer einer Diskussion oder Auseinandersetzung eine Streitpartei zwangsläufig einen Nazi-Vergleich zur Diskreditierung der Gegenseite heranführen wird. In diesem Fall weist Clintons Hitleranalogie eine besondere tragigkomische Komponente auf, da gerade innerhalb der westlich gestützten Opposition starke rechtsextremistische Strömungen aktiv sind.

http://www.heise.de/tp/artikel/41/41166/1.html

LG von der Moskwitschka


ABV hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 07.03.2014 14:08 | nach oben springen

#1358

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 07.03.2014 14:19
von ABV | 4.202 Beiträge

Zitat von Moskwitschka im Beitrag #1357
@ABV Wenn es um Ähnlichkeiten in der Geschichte geht, dann müssten wir dann als ehemalige DDR - Bürger auch andere Ähnlichkeiten und Vergleiche mit der Nazidiktatur aushalten. Nur mal als Beispiel die FDJ Fackelzüge zum 7.Oktober.

Ich schließe mich da eher folgender Einschätzung an:

Diesmal war es die US-Politikern Hillary Clinton, die mit ihrer Gleichsetzung Wladimir Putins mit Adolf Hitler mal wieder Godwins Gesetz bestätigte. Die vom Sachbuchautor Mike Godwin entdeckte Gesetzmäßigkeit besagt, dass mit fortschreitender Dauer einer Diskussion oder Auseinandersetzung eine Streitpartei zwangsläufig einen Nazi-Vergleich zur Diskreditierung der Gegenseite heranführen wird. In diesem Fall weist Clintons Hitleranalogie eine besondere tragigkomische Komponente auf, da gerade innerhalb der westlich gestützten Opposition starke rechtsextremistische Strömungen aktiv sind.

http://www.heise.de/tp/artikel/41/41166/1.html

LG von der Moskwitschka



Rotmark: Ja, dass müssen wir wohl aushalten! Die Ähnlichkeiten sind zwar nicht beabsichtigt, aber auch nicht rein zufällig. Organisierte Massenaufmärsche haben nun einmal ein "Geschmäckle". Nicht zuletzt auf Grund unserer besonderen Geschichte.
Was den Putin-Hitler-Vergleich von Frau Clinton angeht:
Eigentlich sollte hier das Sprichwort " Wer im Glashaus sitzt, sollte besser nicht mit Steinen werfen", gelten. Wer ist denn, auf Grund erfundener Beweise in den Irak einmarschiert und hat das Land ins Chaos gestürzt? Das dabei ein verbrecherischer Diktator seine verdiente Strafe erhielt, ist sicher eine gute Sache. Die sich jedoch an Hand der Tatsache das der besagte Diktator über viele Jahre einer der besten Freunde der USA war und erst beseitigt wurde als er aus dem Ruder lief, schnell wieder relativiert.
Vergleichen kann man ja alles. Auch Putin mit Hitler. Aber eben nicht gleichsetzen! Gerade dieser Eindruck drängt sich jedoch bei solchen Äußerungen auf. Äußerungen die schnell zum Bumerang für den Urheber werden können.

Gruß Uwe


www.Oderbruchfotograf.de

http://seelow89.wordpress.com/tag/volkspolizei-seelow/


DoreHolm hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#1359

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 07.03.2014 14:21
von Heckenhaus | 5.110 Beiträge

Zitat von Moskwitschka im Beitrag #1357
@ABV Wenn es um Ähnlichkeiten in der Geschichte geht, dann müssten wir dann als ehemalige DDR - Bürger auch andere Ähnlichkeiten und Vergleiche mit der Nazidiktatur aushalten. Nur mal als Beispiel die FDJ Fackelzüge zum 7.Oktober.




rotWobei immer zu bedenken ist, daß Fackelzüge die verschiedensten Anlässe haben können, dieses "Ritual" auf Nazi-Deutschland bzw
die DDR zu reduzieren, ist zu kurz gedacht.
Fackelzüge gab es schon vor den Nazis, DAS haben sie nicht erfunden.
Das nur so am Rande.

siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Fackelzug


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
ABV hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#1360

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 07.03.2014 14:54
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Der Schriftsteller Eugen Ruge, 1954 im russischen Soswa geboren bringt es auf den Punkt - meine Erfahrungen, meine Gedanken, meine Ängste. Daher kopier ich den Text vollständig in den Beitrag.

Ich stelle mir vor, der russische Außenminister Lawrow wäre, sagen wir während der Unruhen in Los Angeles 1992, nach Kalifornien geflogen und hätte zum Sturz des Gouverneurs aufgerufen.

Das hätten Sie seltsam gefunden?

Und wie fanden Sie es, dass der deutsche und der US-Außenminister nach Kiew reisten, um in öffentlichen Reden den Aufruhr gegen den dortigen Präsidenten zu unterstützen?

Ich bin in Sibirien geboren, weil mein Vater im Arbeitslager war. Mir ist die gegenwärtige Restalinisierung Russlands durchaus suspekt. Ich bin alles andere als ein Freund von Putin, schon gar nicht von Janukowitsch – auch wenn man mir das vorwerfen wird, denn in dieser Republik findet sich immer jemand, der einen aus dem ehemaligen Osten kommenden Frager reflexmäßig mit dem Dann-geh-doch-rüber-Argument abwatscht.

Und doch empfinde ich die Berichterstattung in unserem Land im Augenblick als äußerst einseitig. Wo sind die Fragen? Wo sind die Zweifel? Wo sind die Maßstäbe für die Bewertung politischer Handlungen?

Vor wenigen Tagen wurde Janukowitsch in einer führenden deutschen Zeitung mit Gaddafi verglichen. Ja, geht es noch? Jeder weiß, dass Janukowitsch vor gerade drei Jahren demokratisch zum Präsidenten der Ukraine gewählt worden ist. Gewiss kann man gegen einen Präsidenten protestieren, zum Beispiel wenn man meint, er hätte ein Assoziierungsabkommen unterzeichnen müssen, von dem allerdings selbst der ehemalige Vizepräsident der EU, Günter Verheugen, meint, dass es "keine klare Perspektive für dieses Land eröffnet". Aber woher wissen wir eigentlich, dass die Mehrheit der ukrainischen Bevölkerung tatsächlich für dieses Abkommen in dieser Form ist? Und selbst wenn das der Fall wäre: Seit wann akzeptieren die Westeuropäer diese Art des Plebiszits, das nicht einmal nach Zahlen fragt, sondern nach Präsenz auf der Straße?

Oder wird akzeptiert, was den wirtschaftlichen und geopolitischen Interessen Westeuropas dient?

Wenn sich die Bevölkerung einer autonomen Republik von Russland abzuspalten wünscht – wie im Falle Tschetscheniens –, findet dies den ungeteilten Zuspruch der westlichen Politik. Wenn aber die Mehrheit der Bevölkerung einer autonomen Republik sich mit Russland zu vereinigen wünscht, dann wird das als Katastrophe angesehen?

Die Bevölkerung der Krim besteht zu 58 Prozent aus Russen. Einer der ersten Pläne der neuen – nicht gewählten – ukrainischen Regierung war, Russisch als zweite Amtssprache abzuschaffen. Ist es wirklich unvorstellbar, dass die Bevölkerung der Krim dies mehrheitlich als feindlichen Akt ansieht?

Der Internationale Währungsfonds fordert von der Ukraine eine drastische Erhöhung der kommunalen Tarife und ein Einfrieren der Löhne. Gleichzeitig sollten diverse Subventionen für Industrie und Landwirtschaft sowie soziale Leistungen für die Bürger gestrichen werden. Das hat der neue Ministerpräsident auch bereits zugesagt. Ist es wirklich so unglaublich, dass es Teile der Bevölkerung gibt, die das nicht wünschen?

Die Schenkung der ursprünglich russischen Krim an die Ukraine erfolgte unter den Bedingungen der Sowjetunion. Diese Schenkung war ein Willkürakt, der im Grunde von jedem Demokraten abgelehnt werden müsste. Wie kann man ein Land samt seiner Bevölkerung verschenken! In allen Fällen, da Völker in Europa ihre durch kommunistische Regime aufgedrängten Staatszugehörigkeiten loswerden wollten, waren die Westeuropäer eilig dabei, diesen Prozess zu fördern und zu unterstützen. Und nun heißt das "russische Invasion", und zwar schon bevor eine solche begonnen hat?

Die Vereinigten Staaten von Amerika haben ihre "vitalen Interessen" schon oft verteidigt: in Kuba, in Vietnam, in Afghanistan, im Irak, mit Agent Orange, mit Hightechbomben, mit Drohnen – und sie tun dies bis heute. Wieso kommt niemand auf die Idee, die USA aus der G 8 auszuschließen?

Wer wirklich unsere vitalen Interessen verteidigen will, der sollte sich Folgendes vor Augen führen: Russland ist eine Großmacht auf dem Rückzug. Es hat in den letzten Jahren gefährlich an Einfluss und Macht verloren. Ohnehin seit Langem von amerikanischen Militärstützpunkten eingekreist, ist es nun auch von Militärbasen in ehemals sozialistischen Ländern umgeben, neuerdings sogar in einstigen Sowjetrepubliken. Gehört wirklich so viel Fantasie dazu, sich vorzustellen, wie schwierig es für viele Russen – in der Regierung und in der Bevölkerung – ist, damit umzugehen?

Die Menschheit vergisst schnell. Wir sind der atomaren Katastrophe mehrmals um Haaresbreite entkommen. Eine Neuauflage des Kalten Krieges, in der eine in die Defensive geratene Großmacht, die noch immer die Fähigkeit hat, den Planeten zu vernichten, eine Hauptrolle spielt, wäre ein Szenario, das man – mein Rat – lieber nicht durchspielen sollte. Das heißt nicht, dass die Russen tun dürfen, was sie wollen. Aber es heißt auch nicht, dass der Westen tun darf, was er will. Man muss ja nicht gleich den Drohnenkrieg einstellen.


http://www.zeit.de/2014/11/pro-russische...komplettansicht

LG von der Moskwitschka


ABV, SCORN, DoreHolm, Damals87 und Waldmeister haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen



Besucher
21 Mitglieder und 44 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: DerKurze
Besucherzähler
Heute waren 1671 Gäste und 121 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14354 Themen und 556984 Beiträge.

Heute waren 121 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen