#241

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 31.01.2014 18:51
von seaman | 3.487 Beiträge

Die ukrainische Krise kann sich mühelos in eine Krise vom überregionalen Maßstab verwandeln, und sie hat ein großes Potential dafür, in einen multilateralen Gewaltkonflikt hinüber zu wachsen.
Bei einer Teilung der Ukraine werden auch noch andere Nachbarländer Gebietsansprüche anmelden.
Naja,ansonsten ist die Handschrift der Auslöser und eigentlichen Interessenten an diesem Konflikt klar erkenntlich und dienen der Umsetzung der Pläne aus der Denkfabrik Zbigniew Brzeziński(siehe: "Die einzige Weltmacht").
Deutschland und EU sollte bemerken,dass sich die Liste von aussen instabilisierter Staaten mit den daraus folgenden Problemen sich immer näher an ihre Grenzen heranschiebt.
Über die Konstellationen, die sich aus der ukrainischen Entwicklung für die nachfolgende NATO-Osterweiterung und dem Verhältnis zu Russland ergeben mag ich nicht spekulieren.Neuer Kalter Krieg?

Wer bekommt die Ukraine?
Normalerweise das Volk der Ukraine.Nur das darf darüber befinden.
Durch demokratische Wahlen.Abgesichert durch internationale Wahlbeobachter.
Alle gewaltsamen Wege spielen anderen Interessengruppen in die Hände,zum Nachteil des ukrainischen Volkes.Auch mit negativen Folgen für Europa/EU.

seaman


furry, ABV, Eisenacher, werner, SCORN, DoreHolm, Hans, Damals87 und EK82I haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 31.01.2014 19:13 | nach oben springen

#242

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 31.01.2014 18:53
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

Deshalb auch heute Treffen in München. Da holt sich Klitschi neue Anweisungen.
Treffen Klitschko - Kerry in München
http://www.nzz.ch/aktuell/international/...tand-1.18233097


seaman und werner haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#243

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 31.01.2014 18:55
von ABV | 4.202 Beiträge

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #240
Wiktor Janukowytsch hat sich ja erstmal krankschreiben lassen, der feige Sack.



Das ist Taktik. So kann er sich nachher rausreden, falls die Armee wirklich ernst macht. Ich hoffe bloß, dass die Scharfmacher nicht die Oberhand gewinnen. Sonst könnte demnächst eine Menge Blut fließen.
Das ist aber auch eine "verfahrene Kiste": Die Demonstranten haben der Regierung zwar ein paar Zugeständnisse abgetrotzt. Die diese aber nur einlöst, wenn sich die Demonstranten aus den öffentlichen Gebäuden und vom Maidan zurückzieht. Was aber einem Sieg der Regierung gleichkommt. Bleiben die Demonstranten weiter auf ihrem Posten, könnten sich ein paar Hardliner zu gewaltsamen Durchgreifen ermuntert fühlen.
Jetzt sind kühle Köpfe gefragt. Und zwar auf beiden Seiten!

Gruß Uwe


www.Oderbruchfotograf.de

http://seelow89.wordpress.com/tag/volkspolizei-seelow/


nach oben springen

#244

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 31.01.2014 19:01
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

Klitschko im Ausland und Janukowytsch krankgeschrieben, da wäre es jetzt der richtige Moment fürs Militär einzugreifen. Notstand ausrufen, Kriegsrecht und aufräumen. Alle NGOs und feindliche Politiker ausweisen. Je länger man wartet, desto blutiger wird es.


nach oben springen

#245

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 31.01.2014 19:14
von werner | 1.591 Beiträge

Zitat von ABV im Beitrag #243
Zitat von schnatterinchen im Beitrag #240
Wiktor Janukowytsch hat sich ja erstmal krankschreiben lassen, der feige Sack.



Das ist Taktik. . . .
Jetzt sind kühle Köpfe gefragt. Und zwar auf beiden Seiten!

Gruß Uwe


Janukowitsch´s? Könnte sein, muss aber nicht "seine Taktik" sein.
Gab´s da nicht schon mal so einen Vorgang, dass da einer wegen "Krankheit" zur Kur auf die Krim geschickt wurde?? Ich komm nur im Moment nicht mehr drauf, wie das genau war . . .


Und irgendwo saßen die ganz anonym die leitenden Hirne, die den ganzen Betrieb koordinierten und die politischen Richtlinien festlegten, nach denen dieses Bruchstück der Vergangenheit aufbewahrt, jenes gefälscht, und ein anderes aus der Welt geschafft wurde.
George Orwell, 1984
Eisenacher hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 31.01.2014 19:16 | nach oben springen

#246

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 31.01.2014 19:29
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

Gorbatschow selbst war zu Beginn des Putschversuches im Urlaub in Foros auf der Halbinsel Krim.
http://de.wikipedia.org/wiki/Augustputsch_in_Moskau


werner hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#247

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 31.01.2014 19:34
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Die Opposition in der Ukraine ist alles andere als homogen.
Das einzige was sie eint, ist der Frust über die korrupte Janukowytsch Bande und die miese wirtschaftliche Lage.
Wer bekommt denn dann nun die vielen Milliarden Dollar und wie werden die unter den verschiedenen Interessengruppen verteilt?


Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#248

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 31.01.2014 19:43
von Mike59 | 7.978 Beiträge

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #247
Die Opposition in der Ukraine ist alles andere als homogen.
Das einzige was sie eint, ist der Frust über die korrupte Janukowytsch Bande und die miese wirtschaftliche Lage.
Wer bekommt denn dann nun die vielen Milliarden Dollar und wie werden die unter den verschiedenen Interessengruppen verteilt?


Was wird wenn der einzige Zusammenhalt der Opposition nicht mehr ist? Wobei wohl die miese wirtschaftliche Lage nicht einfach zurücktritt und im (russischen?) Asyl verschwindet.
Das mit den vielen Milliarden wird schon gehen - wenn wir nicht mehr in AFG unterwegs sind ist das Geld für die Ukraine da. Das wird noch ein spannendes Jahr.


nach oben springen

#249

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 31.01.2014 21:34
von werner | 1.591 Beiträge

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #247
Die Opposition in der Ukraine ist alles andere als homogen.
Das einzige was sie eint, ist der Frust über die korrupte Janukowytsch Bande und die miese wirtschaftliche Lage.
Wer bekommt denn dann nun die vielen Milliarden Dollar und wie werden die unter den verschiedenen Interessengruppen verteilt?


Meinst Du, dass die Opposition weniger oder gar nicht korrupt ist, nur weil sie Janukowitsch korrupt schimpfen?
Das Geschrei der Opposition hört sich sehr an nach: "Haltet den Dieb, er hat mein Messer im Rücken! Im Windschatten Klitschkos sieht man die Drahtzieher bloß nicht.

Wie kann jemand meinen, dass die Oligarchen innerhalb von 10 Jahren nach dem Zusammenbruch der UdSSR ihr Vermögen ohne Korruption und schmutzige Geschäfte angehäuft haben?

Für mich steht dort nur die Frage: Werden die Probleme in der Ukraine kleiner oder eher größer, wenn die Regierung um Janukowitsch abdankt.

Unterstellen wir mal, Klitschko verfolgt wirklich hehre Ziele, kann heute keiner absehen, ob er in einer nicht gekauften Wahl auch gewinnen wird.

Angesichts der massiven Unterstützung aus dem Westen, voran die USA, glaube ich nicht, dass eine stabile, unabhängige Ukraine das Ziel ist. Es geht um das Aufbrechen der Bindung an Russland. Wie die einfachen Menschen in dem Land anschließend dastehen und leben, ist unwichtig. Das sieht man doch an den Ergebnissen des "arabischen Frühlings".

Bei einer Hinwendung der Ukraine nach Westen werden als Dankeschön ganz sicher die nach 2017 in die 25 Jahre Verlängerung gehenden Verträge über die Nutzung Sewastopols durch die russische Schwarzmeerflotte aufgekündigt. Die "Allianz der Guten" wird mittels einer höheren Pacht für die Stützpunkte den Mehrpreis für das russusche Gas auffangen. Sodann kann man von dort aus, mit der Kaukasusregion beginnend, den russischen Bären weiter zerlegen.


Und irgendwo saßen die ganz anonym die leitenden Hirne, die den ganzen Betrieb koordinierten und die politischen Richtlinien festlegten, nach denen dieses Bruchstück der Vergangenheit aufbewahrt, jenes gefälscht, und ein anderes aus der Welt geschafft wurde.
George Orwell, 1984
nach oben springen

#250

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 01.02.2014 09:50
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von seaman im Beitrag #241
Die ukrainische Krise kann sich mühelos in eine Krise vom überregionalen Maßstab verwandeln, und sie hat ein großes Potential dafür, in einen multilateralen Gewaltkonflikt hinüber zu wachsen.
Bei einer Teilung der Ukraine werden auch noch andere Nachbarländer Gebietsansprüche anmelden.
Naja,ansonsten ist die Handschrift der Auslöser und eigentlichen Interessenten an diesem Konflikt klar erkenntlich und dienen der Umsetzung der Pläne aus der Denkfabrik Zbigniew Brzeziński(siehe: "Die einzige Weltmacht").
Deutschland und EU sollte bemerken,dass sich die Liste von aussen instabilisierter Staaten mit den daraus folgenden Problemen sich immer näher an ihre Grenzen heranschiebt.
Über die Konstellationen, die sich aus der ukrainischen Entwicklung für die nachfolgende NATO-Osterweiterung und dem Verhältnis zu Russland ergeben mag ich nicht spekulieren.Neuer Kalter Krieg?

Wer bekommt die Ukraine?
Normalerweise das Volk der Ukraine.Nur das darf darüber befinden.
Durch demokratische Wahlen.Abgesichert durch internationale Wahlbeobachter.
Alle gewaltsamen Wege spielen anderen Interessengruppen in die Hände,zum Nachteil des ukrainischen Volkes.Auch mit negativen Folgen für Europa/EU.

seaman




rot mark. @seaman

du hast aber eine lebhafte Fantasie


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#251

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 01.02.2014 09:53
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von werner im Beitrag #249
Zitat von schnatterinchen im Beitrag #247
Die Opposition in der Ukraine ist alles andere als homogen.
Das einzige was sie eint, ist der Frust über die korrupte Janukowytsch Bande und die miese wirtschaftliche Lage.
Wer bekommt denn dann nun die vielen Milliarden Dollar und wie werden die unter den verschiedenen Interessengruppen verteilt?


Meinst Du, dass die Opposition weniger oder gar nicht korrupt ist, nur weil sie Janukowitsch korrupt schimpfen?
Das Geschrei der Opposition hört sich sehr an nach: "Haltet den Dieb, er hat mein Messer im Rücken! Im Windschatten Klitschkos sieht man die Drahtzieher bloß nicht.

Wie kann jemand meinen, dass die Oligarchen innerhalb von 10 Jahren nach dem Zusammenbruch der UdSSR ihr Vermögen ohne Korruption und schmutzige Geschäfte angehäuft haben?

Für mich steht dort nur die Frage: Werden die Probleme in der Ukraine kleiner oder eher größer, wenn die Regierung um Janukowitsch abdankt.

Unterstellen wir mal, Klitschko verfolgt wirklich hehre Ziele, kann heute keiner absehen, ob er in einer nicht gekauften Wahl auch gewinnen wird.

Angesichts der massiven Unterstützung aus dem Westen, voran die USA, glaube ich nicht, dass eine stabile, unabhängige Ukraine das Ziel ist. Es geht um das Aufbrechen der Bindung an Russland. Wie die einfachen Menschen in dem Land anschließend dastehen und leben, ist unwichtig. Das sieht man doch an den Ergebnissen des "arabischen Frühlings".

Bei einer Hinwendung der Ukraine nach Westen werden als Dankeschön ganz sicher die nach 2017 in die 25 Jahre Verlängerung gehenden Verträge über die Nutzung Sewastopols durch die russische Schwarzmeerflotte aufgekündigt. Die "Allianz der Guten" wird mittels einer höheren Pacht für die Stützpunkte den Mehrpreis für das russusche Gas auffangen. Sodann kann man von dort aus, mit der Kaukasusregion beginnend, den russischen Bären weiter zerlegen.


rot mark.
Tja irgendwann schlägt die Gewalt zurück und wenn es noch so unwahrscheinlich scheint. Die Vorstellung, dass einer die Kühle der Klinge am Hals spürt, der sie Jahrzehnte anderen am Hals hat spüren lassen, hat schon was. Bin sehr gespannt wie das ausgeht.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#252

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 01.02.2014 10:03
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Zbigniew Brzeziński "Die einzige Weltmacht".
Eine sehr zu empfehlende Lektüre
http://www.amazon.de/Die-einzige-Weltmac...t/dp/3596143586

aber ob geiegnet zur Entlarvung für die bösen Pläne der Amerikaner? Ich finde eher nicht.
Aber da kann sich jeder sein eigenes Urteil bilden.


nach oben springen

#253

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 01.02.2014 10:10
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #252
Zbigniew Brzeziński "Die einzige Weltmacht".
Eine sehr zu empfehlende Lektüre
http://www.amazon.de/Die-einzige-Weltmac...t/dp/3596143586

aber ob geiegnet zur Entlarvung für die bösen Pläne der Amerikaner? Ich finde eher nicht.
Aber da kann sich jeder sein eigenes Urteil bilden.


Erstmal sollte man dieses Buch lesen und vom gleichen Autor auch dieses dazu:
„Grand Chessboard“.(Das grosse Schachspiel)
Kann sich jeder selbst ergoogeln.

seaman


nach oben springen

#254

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 01.02.2014 10:27
von furry | 3.580 Beiträge

Ich habe Verständnis für eine gewisse Abneigung gegen die russische Politik. Kein Verständnis habe ich für den Glauben an die Redlichkeit der amerikanischen Politik.
Aus meiner Sicht ist ein stabiles Russland für unsere Sicherheit in Mittel- und Westeuropa von großer Bedeutung.
Und nun noch etwas zum Lesen vom Nestor Scholl-Latour. Das Interview datiert zwar auf 2007, ist aber immer noch aktuell.
http://www.52gradnord.de/Interview_Scholl-Latour.html


"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)
seaman und Damals87 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#255

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 01.02.2014 10:40
von werner | 1.591 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #251
Zitat von werner im Beitrag #249

Bei einer Hinwendung der Ukraine nach Westen werden als Dankeschön ganz sicher die nach 2017 in die 25 Jahre Verlängerung gehenden Verträge über die Nutzung Sewastopols durch die russische Schwarzmeerflotte aufgekündigt. Die "Allianz der Guten" wird mittels einer höheren Pacht für die Stützpunkte den Mehrpreis für das russusche Gas auffangen. Sodann kann man von dort aus, mit der Kaukasusregion beginnend, den russischen Bären weiter zerlegen.


rot mark.
Tja irgendwann schlägt die Gewalt zurück und wenn es noch so unwahrscheinlich scheint. Die Vorstellung, dass einer die Kühle der Klinge am Hals spürt, der sie Jahrzehnte anderen am Hals hat spüren lassen, hat schon was. Bin sehr gespannt wie das ausgeht.




So einfach war und ist die Lage dort unten nicht. Auge um Auge? Wer hat denn dort den ersten Stein geworfen? Ich würde mich nicht so weit aus dem Fenster lehnen, das festlegen zu wollen. Selbst ausgewiesene Kenner der Materie sind zurückhaltend mit der Benennung einer einfachen Ursache - Wirkung-Formel. Auf Scholl-Latour "Russland im Zangengriff" wurde ja schon mehrfach verwiesen.

Ich glaube, im Folgenden ist die allgemeine Lage, vor allem die Interessenslage recht gut zusammengefasst - auch wenn dieses Memorandum schon 14Jahre alt ist, macht es mit einem Blick auf die Landkarte deutlich, warum die Ukraine so wichtig für den Westen ist.

Zitat
In dieser Region treffen die unterschiedlichsten Interessen hart aufeinander. Zwischen Kaukasus und Pamir brennen seit der Auflösung der UdSSR mehrere Lunten an bis oben gefüllten Pulverfässern. Gleichzeitig wollen die russischen Militärs Revanche nehmen für die Niederlage 1996. Tschetschenien wird als blutende Wunde an der Südflanke Russlands betrachtet, die nun gewaltsam geschlossen werden müsse. Schließlich geht es auch um Öl und damit um viel Geld. Das Öl aus Aserbeidschan zog längst die großen Konzerne magisch an. In Baku rollt nicht mehr der Rubel sondern der Dollar. Überall wo es nach Öl riecht, scheinen die USA schon zur Stelle zu sein. Das in Baku gebildete Edölkonsortium charakterisiert die neuen Machtverhältnisse: Die US-Konzerne Amoco (17 %), Pennzoil (10 %), Unocal (10 %) und Exxon (5 %) halten zusammen 42 Prozent der Anteile; 27 Prozent sind in britischer Hand (British Petroleum 17 %, Ramco 10 %); den Rest teilen sich Gesellschaften aus Aserbeidschan, Russland, Norwegen, der Türkei und aus Saudi-Arabien. Auch deutsche Firmen wie Deminex, Deutag, Mannesmann oder Preussag verfolgen Ölinteressen insbesondere in der benachbarten Republik Kasachstan, wo die USA bereits Milliarden von Dollars investiert haben. Deren Interessen geraten auch in Konflikt mit den Interessen der ehemaligen Sowjetrepubliken der Region, die vom Reichtum ihrer Bodenschätze natürlich selbst profitieren wollen.

Alle Konfliktbeteiligten nutzen ethnische Gegensätze, religiösen Fundamentalismus und neu erwachten Nationalismus schamlos aus. Georgien stellt einen - bislang - verlässlichen Bündnispartner des "Westens" dar. Die Türkei bedient sich der Turkvölker der Region. Der Iran und Saudi-Arabien unterstützen islamistische Strömungen. Und Russland selbst träumt von der Wiedergewinnung seiner hegemonialen Rolle im Kaukasus. Das ist die explosive Mischung, aus der weitere inner- und zwischenstaatliche Kriege entstehen können. Umso wichtiger ist ein Einlenken der Konfliktparteien in Tschetschenien unter Vermittlung von OSZE oder UNO, die Einberufung einer internationalen Konferenz unter Leitung der Vereinten Nationen über die Perspektiven der Region und - nicht zuletzt - die Beteiligung der betroffenen Bevölkerung an den Verhandlungen. Schließlich geht es ja um deren Schicksal. Auf keinen Fall darf zugelassen werden, dass Tschetschenien zu einem "Fall" für die NATO wird.
Aus: Friedens-Memorandum 2000



Quelle:http://www.ag-friedensforschung.de/memor...etschenien.html

Und, @Gert , irgendwann muss auch mal Schluss sein mit der Gewalt, und auch mit der Frage: Der hat angefangen! So sind wir im Kindergarten rumgezogen. Als Erwachsene, denkende Menschen muss man doch in der Lage sein, eine Lösung zu finden, mit der alle leben können.


Und irgendwo saßen die ganz anonym die leitenden Hirne, die den ganzen Betrieb koordinierten und die politischen Richtlinien festlegten, nach denen dieses Bruchstück der Vergangenheit aufbewahrt, jenes gefälscht, und ein anderes aus der Welt geschafft wurde.
George Orwell, 1984
seaman und EK82I haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 01.02.2014 11:06 | nach oben springen

#256

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 01.02.2014 15:02
von Tobeck | 488 Beiträge

Zitat von furry im Beitrag #254
Ich habe Verständnis für eine gewisse Abneigung gegen die russische Politik. Kein Verständnis habe ich für den Glauben an die Redlichkeit der amerikanischen Politik.



Das tut ja keiner. Nur sollte man sich nicht in irgendwelche abstrusen Verschwörungstheorien hineinsteigern, fehlen nur noch die abgeworfenen Kartoffelkäfer. Die EU hatte nun mal seit Jahrzehnten eine starke Anziehungskraft auf viele Staaten gehabt und hat sie noch immer, auch wenn sich einige Staaten jetzt zu viel von ihr versprechen. In den ersten Jahrzehnten hatten neue Mitglieder auch eine beachtliche wirtschaftliche Entwicklung vorzuweisen, ob Portugal, Spanien, Griechenland oder Irland. Von den Armenhäusern Europas zum Industrieland, wie z.B. Irland. Nur mit dem Umbruch in Osteuropa wurden es zu viele neue Mitglieder in kurzer Zeit, das Geld musste auf mehr Empfängerstaaten aufgeteilt werden, die alten Empfängerstaaten bekamen weniger. Es gibt aber auch noch historische Gründe für die Abwendung der osteuropäischen Staaten von Russland, die sowjetische Hau-Drauf-Politik wie 1953, 1956, 1968 u.s.w.. Der Holodomor ist in der Ukraine auch noch nicht wirklich vergessen. Dann die schlechtere wirtschaftliche Lage im sowjetischen Einflussbereich im Vergleich zu Westeuropa. So sind die osteuropäischen Staaten Mitglied der EU und später NATO geworden, weil sie aus ihrer Sicht das attraktivere Modell boten. Diese brauchten dafür gar nicht viel unternehmen, die fielen ihnen wie reife Früchte in den Schoß. Es drängen ja weitere Staaten in die EU wie Serbien und die Türkei, mit denen man, wenn überhaupt, nur Assoziierungsabkommen abgeschlossen hat, um sie nicht zu verärgern. Aber eigentlich will man die gar nicht mehr haben. Es gab eben zu viele Neuaufnahmen in kurzer Zeit.


Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 01.02.2014 15:21 | nach oben springen

#257

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 01.02.2014 15:28
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat


Und, @Gert , irgendwann muss auch mal Schluss sein mit der Gewalt, und auch mit der Frage: Der hat angefangen! So sind wir im Kindergarten rumgezogen. Als Erwachsene, denkende Menschen muss man doch in der Lage sein, eine Lösung zu finden, mit der alle leben können.[/quote]

@werner das sehe ich auch so, aber 60 Jahre früher wäre mir diese Erkenntnis des " russischen Bären " lieber gewesen, als heute.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#258

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 01.02.2014 15:40
von Gert | 12.356 Beiträge

ich sah kürzlich auf einem der Historienkanäle ( Phoenix oder ähnlich ) einen Doku über den Hunger-Genozid Stalins und der Russen an den Ukrainern in dem Jahren 1932 - 1933. Die Bilder der ausgemergelten Menschen waren so was von erschreckend, es sah aus wie ein historischer Vorgriff auf die in späteren Jahren gemachten KZ-Filme. Vielleicht ist das ein Grund warum die Ukrainer nicht so gern in die Arme Russlands fallen wollen. Vergessen ist dieses Verbrechen bestimmt noch nicht. Da lebe ja noch Augenzeugen.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#259

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 03.02.2014 14:06
von WernerHolt (gelöscht)
avatar

stimmt gert ,der holodomor ist nicht vergessen..


nach oben springen

#260

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 03.02.2014 14:09
von WernerHolt (gelöscht)
avatar

hier noch ein artikel zum thema. ich stelle es einfach mal unkommentiert ein.


auszug:

Zitat
Neues Selbstbewußtsein
Die deutsche Regierung hat ein neues Selbstbewußtsein entwickelt. Man macht kaum noch einen Hehl daraus, dass man die Angelegenheiten anderer Länder als durch Berlin zu lösende Probleme betrachtet. Elmar Brok von der CDU versucht seit Wochen der ukrainischen Regierung zu erklären, welche Verfassung sie sich geben sollte. Nicht dass wir uns um die Autonomie der Oligarchenregierung scheren, aber man stelle sich umgekehrt vor, Putin forderte die Kanzlerin ultimativ auf, die Verfassung der DDR wieder in Kraft zu setzen. Auf anderem Gebiet hat indessen die frischgebackene Verteidigungsministerin Ursula Von der Leichen einen Vorstoß gewagt: Deutschland soll sich verstärkt in internationale Militäroperationen einbringen. Man müsse „mehr Verantwortung“ übernehmen, heißt das im soften Jargon des Neokolonialismus. Die Rolle Deutschlands während der Euro-Krise, die steigende Bereitschaft, auch militärisch wieder auf die Weltbühne zurückzukehren und die Schamlosigkeit, mit der man derzeit in der Ukraine mit Neonazis kooperiert, lassen nichts Gutes ahnen.



den ganzen text gibt es hier-----> http://lowerclassmagazine.blogsport.de/2...uehren/#more-30


Eisenacher, eisenringtheo und elster427 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen



Besucher
22 Mitglieder und 53 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 1706 Gäste und 126 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558429 Beiträge.

Heute waren 126 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen