#2261

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 23.03.2014 20:01
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

@Gert Da stimme ich Dir uneingeschränkt zu. Vor allen wie es die Österreicher gaschafft haben nach der Teilung in 4 Besatzungszonen zusammen zu wachsen.


http://de.wikipedia.org/wiki/Besetztes_N...%C3%B6sterreich

LG von der Moskwitschka


Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 23.03.2014 20:01 | nach oben springen

#2262

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 23.03.2014 20:28
von Gert | 12.362 Beiträge

@ nun aus eigener Erinnerung kann ich sagen,dass zu Besatzungszeiten ( bis 1955) die Struktur genauso war wie in Deutschland. Wien war in 4 Sektoren eingeteilt, meine Oma wohnte im amerikanischen Sektor. Die Kaserne war direkt vor dem Haus meine Oma und ich sah die baumlangen Schwarzen in US Uniform als Wache vor der Kaserne stehen. Das politische Auseinanderdriften war nicht wie in Berlin und D. Soweit ich weiss liessen die Sowjets die Firmen unangetastet also keine Enteignung, die Stadt Wien wurde einheitlich verwaltet und in der Stadt fuhren die 4 im Jeep Patroullie. Da gibt es einen berühmten Film mit eienr ebenso berühmten Melodie aus der Zeit , wo man das sieht(mir fällt der Name des Films nicht ein).
Ich weiss einmal wollten wir zu einer Tante meiner Mutter nach Baden bei Wien. Sagte meine Oma, naaa, dös geht net, da san die Ruuussen.
Also sie waren damals in Österreich auch schon etwas schwierig unsere"Freunde ". Ich glaube aber Österreich wa rnicht so im Focus der Russen, deshalb bekamen sie auch schon 1955 ihren Staatsvertrag und die Besatzer zogen ab

sorry der Thread existiert ja noch nicht deshalb schwer OT


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
zuletzt bearbeitet 23.03.2014 20:30 | nach oben springen

#2263

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 23.03.2014 20:34
von passport | 2.642 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #2262
@ nun aus eigener Erinnerung kann ich sagen,dass zu Besatzungszeiten ( bis 1955) die Struktur genauso war wie in Deutschland. Wien war in 4 Sektoren eingeteilt, meine Oma wohnte im amerikanischen Sektor. Die Kaserne war direkt vor dem Haus meine Oma und ich sah die baumlangen Schwarzen in US Uniform als Wache vor der Kaserne stehen. Das politische Auseinanderdriften war nicht wie in Berlin und D. Soweit ich weiss liessen die Sowjets die Firmen unangetastet also keine Enteignung, die Stadt Wien wurde einheitlich verwaltet und in der Stadt fuhren die 4 im Jeep Patroullie. Da gibt es einen berühmten Film mit eienr ebenso berühmten Melodie aus der Zeit , wo man das sieht(mir fällt der Name des Films nicht ein).
Ich weiss einmal wollten wir zu einer Tante meiner Mutter nach Baden bei Wien. Sagte meine Oma, naaa, dös geht net, da san die Ruuussen.
Also sie waren damals in Österreich auch schon etwas schwierig unsere"Freunde ". Ich glaube aber Österreich wa rnicht so im Focus der Russen, deshalb bekamen sie auch schon 1955 ihren Staatsvertrag und die Besatzer zogen ab

sorry der Thread existiert ja noch nicht deshalb schwer OT



@Gert

Da kann Dir geholfen werden


http://de.wikipedia.org/wiki/Die_Vier_im_Jeep



passport


Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2264

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 23.03.2014 20:42
von eisenringtheo | 9.190 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #2262
@ nun aus eigener Erinnerung kann ich sagen,dass zu Besatzungszeiten ( bis 1955) die Struktur genauso war wie in Deutschland. Wien war in 4 Sektoren eingeteilt, meine Oma wohnte im amerikanischen Sektor. Die Kaserne war direkt vor dem Haus meine Oma und ich sah die baumlangen Schwarzen in US Uniform als Wache vor der Kaserne stehen. Das politische Auseinanderdriften war nicht wie in Berlin und D. Soweit ich weiss liessen die Sowjets die Firmen unangetastet also keine Enteignung, die Stadt Wien wurde einheitlich verwaltet und in der Stadt fuhren die 4 im Jeep Patroullie. Da gibt es einen berühmten Film mit eienr ebenso berühmten Melodie aus der Zeit , wo man das sieht(mir fällt der Name des Films nicht ein).
Ich weiss einmal wollten wir zu einer Tante meiner Mutter nach Baden bei Wien. Sagte meine Oma, naaa, dös geht net, da san die Ruuussen.
Also sie waren damals in Österreich auch schon etwas schwierig unsere"Freunde ". Ich glaube aber Österreich wa rnicht so im Focus der Russen, deshalb bekamen sie auch schon 1955 ihren Staatsvertrag und die Besatzer zogen ab

sorry der Thread existiert ja noch nicht deshalb schwer OT


Der dritte Mann von 1949

oder auf deutsch
http://www.veoh.com/watch/v206084938QBqzqxA
Theo


Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2265

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 23.03.2014 20:43
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Na dann helfe ich Dir mal wegen des OT schnell aus der Klemme @Gert .

Mir ist gerade bei den Wirtschaftsnachrichten in der Ukraine ein großes Problem der EU eingefallen. Bis jetzt haben sie immer in die Troika in die "Nehmerländer" geschickt. Das könnte in der Ukraine von Verwirrung bis zu Verärgerung führen, ohne dass nur eine Bedingung des IWF umgesetzt wurde.

Ob es bald eine Namensänderung für die Troika gibt ? Mein Tipp: Dreiklang auf ukrainisch тріада hört sich schön melodisch an im Konzert der Strukturwächter.

LG von der Moskwitschka


zuletzt bearbeitet 23.03.2014 20:47 | nach oben springen

#2266

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 23.03.2014 21:03
von DoreHolm | 7.710 Beiträge

Zitat von Moskwitschka im Beitrag #2265
Na dann helfe ich Dir mal wegen des OT schnell aus der Klemme @Gert .

Mir ist gerade bei den Wirtschaftsnachrichten in der Ukraine ein großes Problem der EU eingefallen. Bis jetzt haben sie immer in die Troika in die "Nehmerländer" geschickt. Das könnte in der Ukraine von Verwirrung bis zu Verärgerung führen, ohne dass nur eine Bedingung des IWF umgesetzt wurde.

Ob es bald eine Namensänderung für die Troika gibt ? Mein Tipp: Dreiklang auf ukrainisch тріада hört sich schön melodisch an im Konzert der Strukturwächter.

LG von der Moskwitschka


Triaden ? Warum denke ich da gleich an das organisierte Verbrechen in SE-Asien mit gleicher bezeichnung ?



nach oben springen

#2267

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 23.03.2014 21:13
von SCORN | 1.456 Beiträge

Manchen dürfte er noch bekannt sein, Z.Brzezinski, für den es in den 80igern "Wichtigeres" gab als den Frieden! Der Mann der maßgeblich an der Aufrüstung der "afghanischen Freiheitskämpfer" mit modernen Waffen beteiligt war. Ehemaliger Präsidentenberater! Und auch heute äussert er sich wieder:

"Wir haben die Sowjetunion vernichtet und wir werden auch Russland vernichten, ihr habt keine Chance!"

"Russland ist ein überflüssiges Land"


Ich frage mich wie solche Aussagen wohl auf den Durchschnittsrussen wirken? Putin ist nur anzuraten Härte zu zeigen! Putin hat in seiner gesamten Amtszeit keine solche Unterstützung im Volk gehabt wie zurzeit! Die Russen scharen sich hinter ihm, und der Hauptgrund dafür ist nicht die russischen Propaganda, wie uns auch hier im Forum welche glauben machen wollen, sondern die fatale desaströse Diplomatie des Westens, speziell der EU und NATO nebst dem medialen Dauerfeuer der Medien!

SCORN


Pitti53, werner und Kurt haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2268

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 23.03.2014 21:19
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von SCORN im Beitrag #2267
Die Russen scharen sich hinter ihm, und der Hauptgrund dafür ist nicht die russischen Propaganda, wie uns auch hier im Forum welche glauben machen wollen, sondern die fatale desaströse Diplomatie des Westens, speziell der EU und NATO nebst dem medialen Dauerfeuer der Medien!


Es ist sicher beides. Soviel Macht hat der Westen doch gar nicht, wie hier auch zu lesen ist.


nach oben springen

#2269

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 23.03.2014 21:22
von DoreHolm | 7.710 Beiträge

Zitat von SCORN im Beitrag #2267
Manchen dürfte er noch bekannt sein, Z.Brzezinski, für den es in den 80igern "Wichtigeres" gab als den Frieden! Der Mann der maßgeblich an der Aufrüstung der "afghanischen Freiheitskämpfer" mit modernen Waffen beteiligt war. Ehemaliger Präsidentenberater! Und auch heute äussert er sich wieder:

"Wir haben die Sowjetunion vernichtet und wir werden auch Russland vernichten, ihr habt keine Chance!"

"Russland ist ein überflüssiges Land"


Ich frage mich wie solche Aussagen wohl auf den Durchschnittsrussen wirken? Putin ist nur anzuraten Härte zu zeigen! Putin hat in seiner gesamten Amtszeit keine solche Unterstützung im Volk gehabt wie zurzeit! Die Russen scharen sich hinter ihm, und der Hauptgrund dafür ist nicht die russischen Propaganda, wie uns auch hier im Forum welche glauben machen wollen, sondern die fatale desaströse Diplomatie des Westens, speziell der EU und NATO nebst dem medialen Dauerfeuer der Medien!

SCORN



Ich denke, die russischen Politiker und Medien und damit auch die Bevölkerung werden auch aufmerksam registrieren, daß zwischen EU- und NATO-Politikern einerseits und der Stimmung und Meinung in den Bevölkerungen andererseits eine beachtliche Diskrepanz besteht, daß also die offizielle Politik nicht von einer großen Mehrheit der Bevölkerung mitgetragen wird.

Grün: Markige Worte. Es wird aber nicht mehr die ökonomische Grundlage dafür vorhanden sein, bei den Amis, wie noch vor 20 oder mehr Jahren und das wissen die Falken in den USA. Damals hat auch China noch nicht die große Rolle gespielt. Heute macht es den USA (und anderen Ländern) ökonomisch zu schaffen. Das engt den Spielraum amerikanischer Politik deutlich ein und das ist gut so.



zuletzt bearbeitet 23.03.2014 21:26 | nach oben springen

#2270

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 23.03.2014 21:35
von suentaler | 1.923 Beiträge

Hier ist die Pressekonferenz eines österreichischen EU-Abgeordneten, der als Wahlbeobachter auf der Krim war.
Sollte man sich mal anschauen.

http://youtu.be/AoouMLNZfxA


[rot]Vielen Dank für die Sperrung.
Noch nicht einmal einen Grund konntet ihr angeben.
Andersdenkende mundtot machen - wie erbärmlich - selbst für euch ![/rot]
.
MfG Suentaler
.
[gruen]Leider kann ich nicht auf die mich erreichenden PN's antworten.
Man kann mich aber direkt unter suentaler@emailn.de anschreiben.[/gruen]
Kurt hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2271

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 23.03.2014 22:26
von eisenringtheo | 9.190 Beiträge

Man müsste einfach mehr Druck auf Russland machen, so wie es die gescheiterte Kandidatin um die Vizepräsidentschaft 2008 vorschlägt:

http://www.benparsons.com/tag/sarah-palin/
Atombomben

Theo


zuletzt bearbeitet 23.03.2014 22:26 | nach oben springen

#2272

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 23.03.2014 22:27
von josy95 | 4.915 Beiträge

Das Putin ein Machtmensch ist, steht außer Frage. Diese Feststellung müssen sich aber auch alle westlichen Politiker in diesen exponierten Führungsrollen gefallen lassen.

Das Putin noch dazu aalgltt und konsequent ist und Worten auch Taten folgen läßt, ohne vorher Zeredungskünstler um ihren gnägigsten Rat zu bitten, macht ihn für westliche Lamentierpolitiker zum äußerst schwierigen Fall, besonders vor der eigenen Wählerschaft.
Das er mit Rußland dazu noch über ein unermneßliches Potential an Bodenschätzen und Rohstoffen verfügt, anderseits Rußland auch ein guter Absatzmarkt ist, macht die Lage nicht leichter für so manchen westlichen Politiker.

Nun etwas zu der Abstimmung, dem Referendum auf der Krim und dem vielleicht noch kommenden in der Ostukraine. Das die Menschen sich dort auch nach einem besseren Leben sehnen, muß man niemanden erläutern. Das diese Alternative russische Förderation heißt sollte auf Grund der Mentalität der slawischen Völker auch niemanden wundern. Das die Zustimmung der Kimbewohner so eindeutig ausgefallen ist, muß man respektieren, ohne wenn und aber. Und wiederum, gerade unsere deutsche Politik sollte sich sehr zurückhalten. Waren es nicht die Russen, die ohne große Vorbehalte unsere Einheit abgesegnet haben? Die das Votum der DDR- Bütger zum Beitritt anerkannt haben? Die mit Versprechungen, das es keine Nato- Osterweiterung geben wird, auch von deutschen Politikern belogen wurden?

Oder hat man etwa in Westeuropa, in der westlichen Welt mehr Angst vor einer Volksabstimmung zu wichtigen Entsacheidungen, wie jüngst auf der Krim. Vor dem immer lauter werdenden Ruf nach dieser Art Demokratie, nach Bürgerbegehren, wenn wichtige und einschneidende Entscheidungen anstehen?
Besonders dort, wo die aktuelle Politik objektiv und fast immer versagt, wo Entscheidungen nur für Lobbyisten und einflußreiche Minderheiten und gegen die Mehrheit, den Willen der Bevölkerung, des Wählers fallen?

Ich denke mal, hier kann man nur mit ja antworten...

josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
DoreHolm, frank und Kurt haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 23.03.2014 22:33 | nach oben springen

#2273

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 23.03.2014 22:50
von Gert | 12.362 Beiträge

Zitat von SCORN im Beitrag #2267
Manchen dürfte er noch bekannt sein, Z.Brzezinski, für den es in den 80igern "Wichtigeres" gab als den Frieden! Der Mann der maßgeblich an der Aufrüstung der "afghanischen Freiheitskämpfer" mit modernen Waffen beteiligt war. Ehemaliger Präsidentenberater! Und auch heute äussert er sich wieder:

"Wir haben die Sowjetunion vernichtet und wir werden auch Russland vernichten, ihr habt keine Chance!"

"Russland ist ein überflüssiges Land"


Ich frage mich wie solche Aussagen wohl auf den Durchschnittsrussen wirken? Putin ist nur anzuraten Härte zu zeigen! Putin hat in seiner gesamten Amtszeit keine solche Unterstützung im Volk gehabt wie zurzeit! Die Russen scharen sich hinter ihm, und der Hauptgrund dafür ist nicht die russischen Propaganda, wie uns auch hier im Forum welche glauben machen wollen, sondern die fatale desaströse Diplomatie des Westens, speziell der EU und NATO nebst dem medialen Dauerfeuer der Medien!

SCORN




ich weiss nicht wo du das ausgegraben hast. In unseren Medien ist mir diese Aussage nicht begegnet. Ich glaube auch nicht, dass auf ihn hier jemand hört. Er müsste ja jetzt im Greisenalter sein, ein Fossil des Kalten Krieges.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#2274

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 23.03.2014 22:54
von Gert | 12.362 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #2271
Man müsste einfach mehr Druck auf Russland machen, so wie es die gescheiterte Kandidatin um die Vizepräsidentschaft 2008 vorschlägt:

http://www.benparsons.com/tag/sarah-palin/
Atombomben

Theo


diese Frau ist so du... wie ein Vierpfundbrot. Mehr kann man dazu einfach nicht sagen.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#2275

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 23.03.2014 23:04
von Gert | 12.362 Beiträge

Zitat von josy95 im Beitrag #2272
Das Putin ein Machtmensch ist, steht außer Frage. Diese Feststellung müssen sich aber auch alle westlichen Politiker in diesen exponierten Führungsrollen gefallen lassen.

Das Putin noch dazu aalgltt und konsequent ist und Worten auch Taten folgen läßt, ohne vorher Zeredungskünstler um ihren gnägigsten Rat zu bitten, macht ihn für westliche Lamentierpolitiker zum äußerst schwierigen Fall, besonders vor der eigenen Wählerschaft.
Das er mit Rußland dazu noch über ein unermneßliches Potential an Bodenschätzen und Rohstoffen verfügt, anderseits Rußland auch ein guter Absatzmarkt ist, macht die Lage nicht leichter für so manchen westlichen Politiker.

Nun etwas zu der Abstimmung, dem Referendum auf der Krim und dem vielleicht noch kommenden in der Ostukraine. Das die Menschen sich dort auch nach einem besseren Leben sehnen, muß man niemanden erläutern. Das diese Alternative russische Förderation heißt sollte auf Grund der Mentalität der slawischen Völker auch niemanden wundern. Das die Zustimmung der Kimbewohner so eindeutig ausgefallen ist, muß man respektieren, ohne wenn und aber. Und wiederum, gerade unsere deutsche Politik sollte sich sehr zurückhalten. Waren es nicht die Russen, die ohne große Vorbehalte unsere Einheit abgesegnet haben? Die das Votum der DDR- Bütger zum Beitritt anerkannt haben? Die mit Versprechungen, das es keine Nato- Osterweiterung geben wird, auch von deutschen Politikern belogen wurden?

Oder hat man etwa in Westeuropa, in der westlichen Welt mehr Angst vor einer Volksabstimmung zu wichtigen Entsacheidungen, wie jüngst auf der Krim. Vor dem immer lauter werdenden Ruf nach dieser Art Demokratie, nach Bürgerbegehren, wenn wichtige und einschneidende Entscheidungen anstehen?
Besonders dort, wo die aktuelle Politik objektiv und fast immer versagt, wo Entscheidungen nur für Lobbyisten und einflußreiche Minderheiten und gegen die Mehrheit, den Willen der Bevölkerung, des Wählers fallen?

Ich denke mal, hier kann man nur mit ja antworten...

josy95



@josy95 du solltest deinen Vergleich etwas relativieren, weil Putin und die Staatsführer der westlichen Welt nicht direkt vergleichbar sind.
Warum : Putin ist eine Alleinherrscher, der braucht niemanden zu fragen. Er hat bereits alle möglichen Frager beseitigt. Da macht das Regieren noch Spass, es ist sehr zeitsparend direkt in wenigen Tagen wird alles erledigt, es sind sehr flache Hirarchien, wie wir gesehen haben. Das finden sein Anhänger hier sehr gut und entsprechend ist der Beifall des Politbüros.
Die westlichen Führer müssen auf allerlei Rücksicht nehmen, wie Parlamente, Senate, Parteien usw. Da dauern die Entscheidungsprozesse natürlich länger. Dafür sind sie aber demokratisch und das halte ich für die bessere Lösung als Bürger dieses Staates.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#2276

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 23.03.2014 23:23
von Rostocker | 7.734 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #2275
Zitat von josy95 im Beitrag #2272
Das Putin ein Machtmensch ist, steht außer Frage. Diese Feststellung müssen sich aber auch alle westlichen Politiker in diesen exponierten Führungsrollen gefallen lassen.

Das Putin noch dazu aalgltt und konsequent ist und Worten auch Taten folgen läßt, ohne vorher Zeredungskünstler um ihren gnägigsten Rat zu bitten, macht ihn für westliche Lamentierpolitiker zum äußerst schwierigen Fall, besonders vor der eigenen Wählerschaft.
Das er mit Rußland dazu noch über ein unermneßliches Potential an Bodenschätzen und Rohstoffen verfügt, anderseits Rußland auch ein guter Absatzmarkt ist, macht die Lage nicht leichter für so manchen westlichen Politiker.

Nun etwas zu der Abstimmung, dem Referendum auf der Krim und dem vielleicht noch kommenden in der Ostukraine. Das die Menschen sich dort auch nach einem besseren Leben sehnen, muß man niemanden erläutern. Das diese Alternative russische Förderation heißt sollte auf Grund der Mentalität der slawischen Völker auch niemanden wundern. Das die Zustimmung der Kimbewohner so eindeutig ausgefallen ist, muß man respektieren, ohne wenn und aber. Und wiederum, gerade unsere deutsche Politik sollte sich sehr zurückhalten. Waren es nicht die Russen, die ohne große Vorbehalte unsere Einheit abgesegnet haben? Die das Votum der DDR- Bütger zum Beitritt anerkannt haben? Die mit Versprechungen, das es keine Nato- Osterweiterung geben wird, auch von deutschen Politikern belogen wurden?

Oder hat man etwa in Westeuropa, in der westlichen Welt mehr Angst vor einer Volksabstimmung zu wichtigen Entsacheidungen, wie jüngst auf der Krim. Vor dem immer lauter werdenden Ruf nach dieser Art Demokratie, nach Bürgerbegehren, wenn wichtige und einschneidende Entscheidungen anstehen?
Besonders dort, wo die aktuelle Politik objektiv und fast immer versagt, wo Entscheidungen nur für Lobbyisten und einflußreiche Minderheiten und gegen die Mehrheit, den Willen der Bevölkerung, des Wählers fallen?

Ich denke mal, hier kann man nur mit ja antworten...

josy95



@josy95 du solltest deinen Vergleich etwas relativieren, weil Putin und die Staatsführer der westlichen Welt nicht direkt vergleichbar sind.
Warum : Putin ist eine Alleinherrscher, der braucht niemanden zu fragen. Er hat bereits alle möglichen Frager beseitigt. Da macht das Regieren noch Spass, es ist sehr zeitsparend direkt in wenigen Tagen wird alles erledigt, es sind sehr flache Hirarchien, wie wir gesehen haben. Das finden sein Anhänger hier sehr gut und entsprechend ist der Beifall des Politbüros.
Die westlichen Führer müssen auf allerlei Rücksicht nehmen, wie Parlamente, Senate, Parteien usw. Da dauern die Entscheidungsprozesse natürlich länger. Dafür sind sie aber demokratisch und das halte ich für die bessere Lösung als Bürger dieses Staates.



Auch in Russland gibt es eine Art Palament--das nennt sich --Duma--.Aber das kennste ja nicht.


damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2277

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 23.03.2014 23:25
von Rostocker | 7.734 Beiträge

Zitat von josy95 im Beitrag #2272
Das Putin ein Machtmensch ist, steht außer Frage. Diese Feststellung müssen sich aber auch alle westlichen Politiker in diesen exponierten Führungsrollen gefallen lassen.

Das Putin noch dazu aalgltt und konsequent ist und Worten auch Taten folgen läßt, ohne vorher Zeredungskünstler um ihren gnägigsten Rat zu bitten, macht ihn für westliche Lamentierpolitiker zum äußerst schwierigen Fall, besonders vor der eigenen Wählerschaft.
Das er mit Rußland dazu noch über ein unermneßliches Potential an Bodenschätzen und Rohstoffen verfügt, anderseits Rußland auch ein guter Absatzmarkt ist, macht die Lage nicht leichter für so manchen westlichen Politiker.

Nun etwas zu der Abstimmung, dem Referendum auf der Krim und dem vielleicht noch kommenden in der Ostukraine. Das die Menschen sich dort auch nach einem besseren Leben sehnen, muß man niemanden erläutern. Das diese Alternative russische Förderation heißt sollte auf Grund der Mentalität der slawischen Völker auch niemanden wundern. Das die Zustimmung der Kimbewohner so eindeutig ausgefallen ist, muß man respektieren, ohne wenn und aber. Und wiederum, gerade unsere deutsche Politik sollte sich sehr zurückhalten. Waren es nicht die Russen, die ohne große Vorbehalte unsere Einheit abgesegnet haben? Die das Votum der DDR- Bütger zum Beitritt anerkannt haben? Die mit Versprechungen, das es keine Nato- Osterweiterung geben wird, auch von deutschen Politikern belogen wurden?

Oder hat man etwa in Westeuropa, in der westlichen Welt mehr Angst vor einer Volksabstimmung zu wichtigen Entsacheidungen, wie jüngst auf der Krim. Vor dem immer lauter werdenden Ruf nach dieser Art Demokratie, nach Bürgerbegehren, wenn wichtige und einschneidende Entscheidungen anstehen?
Besonders dort, wo die aktuelle Politik objektiv und fast immer versagt, wo Entscheidungen nur für Lobbyisten und einflußreiche Minderheiten und gegen die Mehrheit, den Willen der Bevölkerung, des Wählers fallen?

Ich denke mal, hier kann man nur mit ja antworten...

josy95


Den Worten schließe ich mich an.


nach oben springen

#2278

RE: Wer bekommt die Ukraine??

in Themen vom Tage 24.03.2014 01:18
von turtle | 6.961 Beiträge

Wie wir auch diskutieren es ändert nichts an der Tatsache das sich in der Ukraine viel verändern muss. Besonders wichtig ist es für die Politiker bei den russisch Stämmigen Misstrauen abzubauen. Eine Swoboda ist in der Regierung vollkommen fehl am Platz. Gelingt es nicht im Mai eine vernünftige Regierung zu wählen wird es noch mehr Unruhe geben und die Russland Rufe werden noch lauter. Es wird Zeit das unsere Politiker mal ernsthafter Nachdenken mit wem sie im Moment über die Zukunft der Ukraine reden. Die Übergangsregierung in Kiew ist für mich ein Witz. Nur wem wählen im Mai? Von den ganzen Kandidaten sagt mir nur Renat Kusmin zu. Von Vorteil ist noch er stammt aus Donezk.
Uns ob es uns passt oder nicht, es müssen die Belange Russlands mit berücksichtet werden.
Mit falschen Versprechen unrealistische Hoffnung wecken ist genauso daneben. Es wird so oder so ein langer Weg werden bis die Ukraine annähernd unseren Standart in allem erreichen könnte. Sie werden lernen müssen das es nicht schnell gehen kann, und sie dafür Entbehrungen in Kauf nehmen müssen. Besonders in der Energiepolitik wird sich viel ändern. Die Zeiten wo kontinuierlich die Heizung an ist und alle Lampen brennen da die Preise subventioniert sind wird vorbei sein. Ich habe bei vielen nicht einmal Ventile zum herunterdrehen gesehen. Wurde es zu warm wurde eben das Fenster geöffnet. Ich hoffe das sich die Ukrainer weder von den westlichen Politikern noch von anderen blenden lassen, und ihren Weg finden. Die Belange der Ukraine waren doch für uns vor den Unruhen nicht so wichtig. Schon bei Juschtschenko wurden sie hingehalten. Erst als sie weiter nach Russland abdrifteten,kamen die Unruhen gelegen (oder wurden gewollt gesteuert ? ) Auch mit unseren Steuergeldern ! Ich hoffe es wird mit Russland weiter verhandelt um eine noch größere Eskalation zu verhindern. Putin hat Tatsachen geschaffen und die Krim gehört nun zu Russland. Unschuldig daran sind unsere Politiker und die Revoluzzer in der Ukraine nicht.
Sanktionen sollten wirklich nur das allerletzte Mittel sein, wir schaden und damit selber gewaltig. Nicht immer was die Amis fordern ist gut für uns. Sanktionen von russischer Seite würden ihnen weniger schaden. Unsere Handelsbilanz und auch Abhängigkeit ist bedeutend größer.


EK82I und SCORN haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2279

Untreue in besonders schweren Fall

in Themen vom Tage 24.03.2014 01:59
von StabsfeldKoenig | 2.656 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #2241
Zitat von damals wars im Beitrag #2235
Ne Wiedervereinigung ist Landraub, schon eine bemerkenswerte Definition.
Und Antisemiitismus in Russland rechtfertigt die Beteiligung der Faschisten an der ukrainischen Regierung und die steimeierische Unterstützung dieser Regierung, auch bemerkenswert
Mann stelle sich mal das in Deutschland vor, Regierungsbeteiligung der NPD!
Die halbe Welt einschließlich Deutschland ist damals wegen der FPÖ geradezu ausgeflippt.
Jetzt ist zumindest klar, wie ernst das NPD Verbot gemeint ist.


@damals wars, kennst du das deutsche Sprichwort "geschenkt ist geschenkt , wiederholen ist gestohlen". Das kann man auch auf diesen Landraub Russlands anwenden. 1954 wurde die Krim der Ukraine angegliedert und das wars. Das ging 60 Jahre gut, ohne Probleme zwischen den Volksgruppen, bis dem KGB Agenten Putin einfiel, dass er wieder mal seine Profilneurose befriedigen muss. Kurzerhand wurde die Propagandmaschine angeworfen und plötzlich war jeder qm der Krim mit Probleme übersät. Da halfen nur noch seine "anonymen Halbstarken", die das "Problem" kraft ihrer Muskeln unter Ausschaltung des Hirns beseitigten. Gewalt ist das letzte Mittel der Politik, wenn einem nichts mehr einfällt. Es ist primitiv und dumm. Das sieht man an der Argumentation der Propaganda --> Antisemtiten, Faschisten, antirussische Hooligans usw. bedrohen die Krim. Dies muss als Begründung für die Annexion der Krim herhalten. Das sagen Leute in Moskau, in deren Staat Antisemitismus und Rassismus an der Tagesordnung ist. Da kann man nur sagen, das Glaushaus ist schon mindestens 10 x zuammengefallen in dem diese Demagogen sitzen.





Der ukrainische Bürger und sowjetische Politiker Chrustschow "verschenkte" russisches Gebiet an die Ukraine. Der Strafrechtler wurde dies in einem Konzern als "Untreue in besonders schweren Fall" einstufen. So einen frechen Handstreich heben sich nicht einmals Kölner Klüngel oder bayrische Amigos erlaubt. Das nun das Volk eine geeignete Situation ausnutzt, per Referendum dieses Unrecht rückgängig zu machen, ist zu verstehen.
Niederschsen und Schleswig-Holstein sollten mal aufpassen, daß eine wohlbekannte Pfarrerstochter nicht deren Gebiet an ihre Geburtsstadt bzw. die Wahlheimat ihres Vaters verschenkt.



nach oben springen

#2280

RE: Untreue in besonders schweren Fall

in Themen vom Tage 24.03.2014 07:45
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Die Krim wurde nicht aus einer Laune heraus an die Ukraine verschenkt.
Die Versorgung mit Gas ,Wasser,Strom usw. erfolgte aus geografischen Gründen schon immer von der Ukraine her.
Das war damals sowas wie eine Gebietsreform und hat nichts mit Untreue oder was hier sonst so schwadroniert wird zu tun.
Diese Entscheidung damals wurde aus ökonomischen Gründen getroffen.


zuletzt bearbeitet 24.03.2014 07:46 | nach oben springen



Besucher
17 Mitglieder und 35 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 777 Gäste und 59 Mitglieder, gestern 3617 Gäste und 188 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558765 Beiträge.

Heute waren 59 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen