#1

kann böse Folgen haben!

in Themen vom Tage 30.11.2013 20:42
von Hans55 | 762 Beiträge

Hallo,miteinander!
http://www.zeit.de/politik/deutschland/2...-ostdeutschland
Ich denke mal ,das der Mann nicht ganz Unrecht hat! Was meint ihr dazu?


nach oben springen

#2

RE: kann böse Folgen haben!

in Themen vom Tage 30.11.2013 20:50
von ddr-bürger (gelöscht)
avatar

Was für eine Zukunft kann durch "Billiglohn" erreicht werden? Das ist der blanke Hohn...


Küchenbulle 79 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#3

RE: kann böse Folgen haben!

in Themen vom Tage 30.11.2013 21:18
von Kurt | 933 Beiträge

Der Mann will, daß der Osten das Armenhaus Deutschlands bleibt, mit allen späteren Konsequenzen, bis hin zu den Auswirkungen auf die Rente der heute jungen Bevölkerungsteile.


Küchenbulle 79 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#4

RE: kann böse Folgen haben!

in Themen vom Tage 30.11.2013 21:53
von Annakin | 524 Beiträge

Eben, Billiglohn kann nicht die Zukunft sein. Gerade hat man in den Medien stolz verkündet das die Abwanderung junger Ostdeutscher
weitgehends gestoppt sei. Wenn der Mindestlohn nicht kommen sollte wird diese meiner Meinung nach wieder zunehmen.


Gruß Annakin


_____________________________________________________________________________________________________________
Wenn Du einen Feind nicht besiegen kannst, mache ihn zum Verbündeten.
Kurt und Küchenbulle 79 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#5

RE: kann böse Folgen haben!

in Themen vom Tage 30.11.2013 22:01
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Unser ehemaliger stramm gewendeter Mitgenosse soll mal schauen das er nicht nur Blubberblasen ablässt sondern sich mit aller Kraft für Sachsen einsetzt und das ist etwas anderes als es langfristig kaputt zu sparen.
Und außerdem hat seine Chefin, die er ja sicherlich gerne eines fernen Tages beerben möchte, schon zugestimmt.
Soll mal vorsichtig sein der alte Karrierist


Kurt und suentaler haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 30.11.2013 23:02 | nach oben springen

#6

RE: kann böse Folgen haben!

in Themen vom Tage 30.11.2013 22:16
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

Der Staat sollte sich aus solchen Sachen wie Lohn heraushalten. Unternehmer schaffen Arbeitsplätze und können einschätzen, welchen Wert ein Arbeitnehmer für das Unternehmen hat. Der Arbeitnehmer trifft dann die Entscheidung, zu welchem Wert er seine Arbeitskraft verkauft. Im entindustrialisierten Osten wird der Mindestlohn Arbeitsplätze kosten. Mit 8,50Euro bleibt auch die spätere Rente unter dem Sozialhilfesatz.
Unternehmen die niedrigqualifizierte Arbeitsplätze anbieten, werden gezwungen zu rationalisieren oder sie gehen pleite.
Die Situation für die Niedriglohnbezieher wird sich durch einen Mindestlohn nicht verbessern.
Aber bis 2017 fließt noch viel Wasser die Elbe entlang und in welcher Währung und in welcher Höhe dann Beschäftigte bezahlt werden, wissen wir nicht. Vielleicht gibt es dann wieder Essensmarken oder man rechnet in Millionen.


Wanderer zwischen 2 Welten hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#7

RE: kann böse Folgen haben!

in Themen vom Tage 30.11.2013 22:20
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Das Entsendegesetz in der Baubranche, also nichts anderes als ein Mindestlohn, hat auch nicht wie gefürchtet Arbeitsplätze gekostet, gut war das Billigheimer die richtig deutsche Arbeitsplätze kaputt gemacht hatten etwas der Boden entzogen wurde.


Küchenbulle 79 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 30.11.2013 22:21 | nach oben springen

#8

RE: kann böse Folgen haben!

in Themen vom Tage 30.11.2013 22:36
von EK82I | 869 Beiträge

Dieser Mann hat ganz einfach Unrecht!


Kurt und Küchenbulle 79 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#9

RE: kann böse Folgen haben!

in Themen vom Tage 30.11.2013 22:37
von Zaunkönig | 624 Beiträge

Viele Firmen beschäftigen doch das Personal für einen Lohn weit unter der Armutsgrenze. Wenn von der Politik verlangt wird, dass diese indirekten Subventionen; durch die Aufstocker; beendendet werden soll, ist es diesen Firmen natürlich nicht recht. Schmälert ja ihren Gewinn. Damit meine ich nicht die Kleinbetriebe sondern größere Unternehmen, die alles mögliche verlagern.
Kleine Beispiele: 1.) Die Charité in Berlin hat die Patientenversorgung und Objektreinigung an Fremdfirmen vergeben. Die beschäftigen das Personal selbstredend nicht in der höchsten Lohnstufe.
2.) Die Deutsche Bahn hat das Sicherheitspersonal von einer Fremdfirma, diese Leute werden bestimmt auch nicht mit Vorstandsgehältern bezahlt.
Peter, der Zaunkönig


März 1959 bis Mai 1962 an der Grenze in Berlin vom Norden bis an die Stresemannstraße
silberfuchs60 und Küchenbulle 79 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#10

RE: kann böse Folgen haben!

in Themen vom Tage 30.11.2013 22:37
von Harra318 | 2.514 Beiträge

Zitat von Eisenacher im Beitrag #6
Der Staat sollte sich aus solchen Sachen wie Lohn heraushalten. Unternehmer schaffen Arbeitsplätze und können einschätzen, welchen Wert ein Arbeitnehmer für das Unternehmen hat. Der Arbeitnehmer trifft dann die Entscheidung, zu welchem Wert er seine Arbeitskraft verkauft. Im entindustrialisierten Osten wird der Mindestlohn Arbeitsplätze kosten. Mit 8,50Euro bleibt auch die spätere Rente unter dem Sozialhilfesatz.
Unternehmen die niedrigqualifizierte Arbeitsplätze anbieten, werden gezwungen zu rationalisieren oder sie gehen pleite.
Die Situation für die Niedriglohnbezieher wird sich durch einen Mindestlohn nicht verbessern.
Aber bis 2017 fließt noch viel Wasser die Elbe entlang und in welcher Währung und in welcher Höhe dann Beschäftigte bezahlt werden, wissen wir nicht. Vielleicht gibt es dann wieder Essensmarken oder man rechnet in Millionen.



Rot: ganz im Gegenteil, Kaufkraft, etc,..........( 8,50 € ist heute ein Hungerlohn )
Blau: Wer sich keine Arbeitskraft im angemessenen Lohn leisten kann, der soll seine Arbeit selbst verrichteten. Ich finde die Meinung von @ Lebensläufer gerechtfertigt. Seine Auffassung war, ein Stundenlohn von 13 € wäre korrekt.( obwohl das auch nicht überbezahlt wäre)


nach oben springen

#11

RE: kann böse Folgen haben!

in Themen vom Tage 30.11.2013 22:57
von Harra318 | 2.514 Beiträge

@Eisenacher , als (selbstständige Unternehmer) ist dir wohl der Ausspruch," Leben und Leben lassen, fremd"
Gruß Harra 318


silberfuchs60 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#12

RE: kann böse Folgen haben!

in Themen vom Tage 30.11.2013 23:01
von silberfuchs60 | 1.458 Beiträge

Zitat von Eisenacher im Beitrag #6
Der Staat sollte sich aus solchen Sachen wie Lohn heraushalten. Unternehmer schaffen Arbeitsplätze und können einschätzen, welchen Wert ein Arbeitnehmer für das Unternehmen hat. Der Arbeitnehmer trifft dann die Entscheidung, zu welchem Wert er seine Arbeitskraft verkauft. Im entindustrialisierten Osten wird der Mindestlohn Arbeitsplätze kosten. Mit 8,50Euro bleibt auch die spätere Rente unter dem Sozialhilfesatz.
Unternehmen die niedrigqualifizierte Arbeitsplätze anbieten, werden gezwungen zu rationalisieren oder sie gehen pleite.
Die Situation für die Niedriglohnbezieher wird sich durch einen Mindestlohn nicht verbessern.
Aber bis 2017 fließt noch viel Wasser die Elbe entlang und in welcher Währung und in welcher Höhe dann Beschäftigte bezahlt werden, wissen wir nicht. Vielleicht gibt es dann wieder Essensmarken oder man rechnet in Millionen.


@Eisenacher,
es ist schwierig das " Experiment " vorher schon ab zu tun.
Wir sollten den Versuch meiner Ansicht wagen, denn mit den teilweisen Hungerlöhnen kannst Du in Deutschland nicht leben und Aufstockung ist nun nicht gerade die Sache der Erfindung, oder? Eigentlich sollte jeder von seiner Arbeit/ Lohn halbwegs leben können und nicht einen Zuschuss von der "Allgemeinheit" erhalten... müssen.
Ich gebe Dir Recht, das es nicht Sache des Staates ist und auch nicht sein sollte.
Ob nun ein Mindestlohn den befürchteten Einbruch bringt...muss man schauen.
Was die Renten betrifft, bekommen viele Steuerzahler sowieso nur eine mickrige Rente und muß noch aufgestockt werden.
Mehr Geld in den Kassen der Niedriglohnverdiener kommt auch der Konsumgesellschaft zu Gute.

Die Situation dieser betoffenen Menschen ändert sich zumindest im Kopf...nicht mehr als Bittsteller ( gefühlt ) den "Anderen" auf der Tasche liegen zu müssen.....den zum Leben gehört auch auch Selbstachtung, Stolz und Motivation !


xxx
zuletzt bearbeitet 30.11.2013 23:05 | nach oben springen

#13

RE: kann böse Folgen haben!

in Themen vom Tage 30.11.2013 23:21
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

Ich will ja hier keinem die Hoffnung auf bessere Zeiten nehmen, allein der Glaube fehlt mir. Aber es ist ja auch nicht so aktuell. Jetzt gibt es erst mal die anderen Probleme zu lösen, die D ab 01.01.2014 mit den Rotationseuropäern erwarten und dann noch das Eurodilemma und die Blackoutgefahr.
Wenn das überstanden ist, haben wir immer noch Zeit und Muse, uns um den Mindestlohn Gedanken zu machen. Falls Europa dann noch steht und es noch eine funktionsfähige Regierung gibt


nach oben springen

#14

RE: kann böse Folgen haben!

in Themen vom Tage 30.11.2013 23:28
von Harra318 | 2.514 Beiträge

Zitat von Eisenacher im Beitrag #13
Ich will ja hier keinem die Hoffnung auf bessere Zeiten nehmen, allein der Glaube fehlt mir. Aber es ist ja auch nicht so aktuell. Jetzt gibt es erst mal die anderen Probleme zu lösen, die D ab 01.01.2014 mit den Rotationseuropäern erwarten und dann noch das Eurodilemma und die Blackoutgefahr.
Wenn das überstanden ist, haben wir immer noch Zeit und Muse, uns um den Mindestlohn Gedanken zu machen. Falls Europa dann noch steht und es noch eine funktionsfähige Regierung gibt

das Thema Mindestlohn, ist in meinen Augen genauso ein Unwort wie damals in der DDR,die Worte, Frieden und Freiheit


nach oben springen

#15

RE: kann böse Folgen haben!

in Themen vom Tage 30.11.2013 23:36
von silberfuchs60 | 1.458 Beiträge

Zitat von Eisenacher im Beitrag #13
Ich will ja hier keinem die Hoffnung auf bessere Zeiten nehmen, allein der Glaube fehlt mir. Aber es ist ja auch nicht so aktuell. Jetzt gibt es erst mal die anderen Probleme zu lösen, die D ab 01.01.2014 mit den Rotationseuropäern erwarten und dann noch das Eurodilemma und die Blackoutgefahr.
Wenn das überstanden ist, haben wir immer noch Zeit und Muse, uns um den Mindestlohn Gedanken zu machen. Falls Europa dann noch steht und es noch eine funktionsfähige Regierung gibt


...bessere Zeiten wird es wohl in nächster Zeit nicht geben, mit dem EURO ist auch noch nicht ausgestanden und die europäische Integration wird wohl noch dauern...längere Zeit.
Negatives Denken bringt aber auch keinen weiter, also aufstehen und handeln...


xxx
Küchenbulle 79 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#16

RE: kann böse Folgen haben!

in Themen vom Tage 30.11.2013 23:37
von Harra318 | 2.514 Beiträge

Zitat von silberfuchs60 im Beitrag #15
Zitat von Eisenacher im Beitrag #13
Ich will ja hier keinem die Hoffnung auf bessere Zeiten nehmen, allein der Glaube fehlt mir. Aber es ist ja auch nicht so aktuell. Jetzt gibt es erst mal die anderen Probleme zu lösen, die D ab 01.01.2014 mit den Rotationseuropäern erwarten und dann noch das Eurodilemma und die Blackoutgefahr.
Wenn das überstanden ist, haben wir immer noch Zeit und Muse, uns um den Mindestlohn Gedanken zu machen. Falls Europa dann noch steht und es noch eine funktionsfähige Regierung gibt


...bessere Zeiten wird es wohl in nächster Zeit nicht geben, mit dem EURO ist auch noch nicht ausgestanden und die europäische Integration wird wohl noch dauern...längere Zeit.
Negatives Denken bringt aber auch keinen weiter, also aufstehen und handeln...


nach oben springen

#17

RE: kann böse Folgen haben!

in Themen vom Tage 30.11.2013 23:44
von silberfuchs60 | 1.458 Beiträge

Zitat von Harra318 im Beitrag #16
Zitat von silberfuchs60 im Beitrag #15
Zitat von Eisenacher im Beitrag #13
Ich will ja hier keinem die Hoffnung auf bessere Zeiten nehmen, allein der Glaube fehlt mir. Aber es ist ja auch nicht so aktuell. Jetzt gibt es erst mal die anderen Probleme zu lösen, die D ab 01.01.2014 mit den Rotationseuropäern erwarten und dann noch das Eurodilemma und die Blackoutgefahr.
Wenn das überstanden ist, haben wir immer noch Zeit und Muse, uns um den Mindestlohn Gedanken zu machen. Falls Europa dann noch steht und es noch eine funktionsfähige Regierung gibt


...bessere Zeiten wird es wohl in nächster Zeit nicht geben, mit dem EURO ist auch noch nicht ausgestanden und die europäische Integration wird wohl noch dauern...längere Zeit.
Negatives Denken bringt aber auch keinen weiter, also aufstehen und handeln...




ja wenn man unzufrieden ist, sollte man entweder die "Kröte" schlucken oder was dagegen tun...Einfach ist was Anderes.


xxx
nach oben springen

#18

RE: kann böse Folgen haben!

in Themen vom Tage 01.12.2013 10:10
von DoreHolm | 7.676 Beiträge

Ein Geschäftsmodel, welches nur auf Basis von "Hungerlöhnen" funktioniert, hat m.E. keine Daseinsberechtigung. Bei solchen Modellen bezahlen wir alle mit unseren Steuergeldern den Gewinn eines solchen Unternehmers.



silberfuchs60, Kurt, suentaler, Küchenbulle 79, Damals87 und Wahlhausener haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#19

RE: kann böse Folgen haben!

in Themen vom Tage 01.12.2013 11:49
von Rostocker | 7.715 Beiträge

Zitat von silberfuchs60 im Beitrag #15
Zitat von Eisenacher im Beitrag #13
Ich will ja hier keinem die Hoffnung auf bessere Zeiten nehmen, allein der Glaube fehlt mir. Aber es ist ja auch nicht so aktuell. Jetzt gibt es erst mal die anderen Probleme zu lösen, die D ab 01.01.2014 mit den Rotationseuropäern erwarten und dann noch das Eurodilemma und die Blackoutgefahr.
Wenn das überstanden ist, haben wir immer noch Zeit und Muse, uns um den Mindestlohn Gedanken zu machen. Falls Europa dann noch steht und es noch eine funktionsfähige Regierung gibt


...bessere Zeiten wird es wohl in nächster Zeit nicht geben, mit dem EURO ist auch noch nicht ausgestanden und die europäische Integration wird wohl noch dauern...längere Zeit.
Negatives Denken bringt aber auch keinen weiter, also aufstehen und handeln...

ene
Also ein vernünftiger Generalstreik--Aber der ist in Deutschland verboten.


Küchenbulle 79 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#20

RE: kann böse Folgen haben!

in Themen vom Tage 01.12.2013 13:55
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

Zitat von DoreHolm im Beitrag #18
Ein Geschäftsmodel, welches nur auf Basis von "Hungerlöhnen" funktioniert, hat m.E. keine Daseinsberechtigung. Bei solchen Modellen bezahlen wir alle mit unseren Steuergeldern den Gewinn eines solchen Unternehmers.



Aus volkswirtschaftlicher Gesamtsicht sollte man das Problem etwas differenzierter betrachten. Was ist besser, ein Arbeitsplatz der mit 20% vom Steuerzahler am Leben erhalten wird oder Wegfall des Arbeitsplatzes und in Folge ein Sozialhilfeempfänger der 100% vom Steuerzahler finanziert wird? Ein flächendeckender Mindestlohn für Deutschland ignoriert die regionalen Faktoren wie Arbeitslosigkeit, Grad der Industriealisierung, Arbeitsproduktivität und Lebenshaltungskosten, sowie die regionale Nähe zu Konkurrenzmärkten. Geringqualifizierten und leistungsschwachen Arbeitnehmern wird der Arbeitsmarkt mit einem Mindestlohn versperrt.


nach oben springen



Besucher
11 Mitglieder und 47 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: anton24
Besucherzähler
Heute waren 3316 Gäste und 183 Mitglieder, gestern 3912 Gäste und 213 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14352 Themen und 556913 Beiträge.

Heute waren 183 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen