#61

RE: Bild meint: "So würde die DDR heute aussehen"

in Das Ende der DDR 19.11.2013 23:11
von damals wars | 12.213 Beiträge

Diesen Kredit hätte die DDR auch von olle Helmut bekommen, die haben sich damals überschlagen, um zu beweisen,wer der bessere Deutsche ist.
Erich die Hand zu schütteln war damals im Wahlkampf sehr hilfreich.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#62

RE: Bild meint: "So würde die DDR heute aussehen"

in Das Ende der DDR 19.11.2013 23:22
von Gert | 12.357 Beiträge

Zitat von DoreHolm im Beitrag #42
Zitat von Gert im Beitrag #39
Zitat von DoreHolm im Beitrag #32
Zitat von Gert im Beitrag #16
"Hatte damals die Marktwirtschaft schon praktiziert, indem ich Waren angeboten habe, die praktisch nicht zu kaufen waren und nach denen nach meiner Erfahrung eine rege Nachfrage herrschte.

@DoreHolm das hast du fein gemacht.Erst haben deine Genossen am Anfang der DDR mit Brachialgewalt und ihren Zuchthäusern deine möglichen Konkurrenten aus dem Weg geschafft. Einige Jahre danach habe sie Kreide gefressen, nachdem sie erkannten, wie blöde ihre Massnahmen waren doch da waren die Firmen platt oder ausgewandert und so war ein kapitalistisches Vakuum entstanden. Nun kam der Höhepunkt: Kleine Dore erkannte dieses Vakuum und warf das Produktionsvolumen seines "Kellerproduktes" auf den ausgehungerte und ausgedörrten Markt. Der saugte es förmlich auf wie ein trockener Schwamm. Dore war der große Gewinner und Erfinder der Marktwirtschaft in der DDR, während seine Genossen träge am Fernseher abhingen. Leider ging das den Bach runter, als die wirkliche Marktwirtschaft plötzlich da war.



sagst.




ich war nicht unwissend was in der DDR abging.Du weisst dass ich seit '72 wieder fahren durfte und ich habe das reichlich genutzt und viele Gespräche in Erfurt geführt, nicht nur mit Verwandten. Aber wenn du meinst, bitte schön. Ach Übrigens, von dem was du da schreibst kenne ich auch ein bischen. Mein Vater war selbstständiger Goldschmiedemeister in Erfurt.
Dein Profit stört mich überhaupt, im Gegenteil ich hätte es genauso gemacht. Was mich stört, ist, dass du unter falscher Flagge segelst, wenn du verstehst was ich meine.



Na klar veiß ich, was Du meinst oder glaube es zumindest zu wissen. Klar, Linke haben in Sack und Asche zu gehen und gefälligst nicht an ihr eigenes materielles Wohl zu denken. Wenn Du über die ganze Zeit, die ich hier im Forum bin, meine Beiträge richtig gelesen hast, wirst du vielleicht erkennen, daß ich prinzipiell nichts gegen Privateigentum an PM und Gewinnstreben habe, aber sehr wohl etwas dagegen, wie dieses Privateigentum heutzutage mißbraucht wird, zum Schaden der Abhängigen, zum Schaden der Umwelt und Nachhaltigkeit und zum Schaden des Friedens zwischen den Völkern. Gegen Privateigentum an PM in Maßen hat nicht mal Sahra Wagenknecht was.


Falsche Interpretation!


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#63

RE: Bild meint: "So würde die DDR heute aussehen"

in Das Ende der DDR 19.11.2013 23:25
von damals wars | 12.213 Beiträge

Stimmt, Deutschland war schon globalisiert!


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#64

RE: Bild meint: "So würde die DDR heute aussehen"

in Das Ende der DDR 20.11.2013 01:58
von studfri | 762 Beiträge

Zitat von Eisenacher im Beitrag #56
Nachhaltigkeit und Umweltschutz Köthen Saalebrücke 1987
http://www.fotocommunity.de/search?q=Ddr...isplay=19365874
Halle/Saale Studentenclub der Uni




Da hilft kein Schönreden, da war die Lage ziemlich verfahren, um es mal vornehm auszudrücken


Na die sehen ja richtig klasse aus, die Buden. Sowas im 5. oder 6. größten Industriestaat der Welt, wie man so seitens der Politischen Führung meintre damals, das hat schon richtig was. Na da möchte man doch sofort einziehen und begeistert mitmachen, beim Sozialismus auf dem Weg zum Kommunismus. Wie hies doch dieses schöne Liedchen gleich? "Bau auf bau auf, Freie Deutsche Jugend bau auf......

Direkt ein Kostverächter, wer sich da nicht begeistert zum Mitmachen anschliesst. Gleich nen Antrag auf Wohnungszuweisung stellen und rein in die gute Stube. Und Parkplätze gibts massenhaft, ein Paradies. 14 Jahre dann auf nen Telefon warten, ok....alles hat ja mal angefangen.....auch die Planwirtschaft.... .. naja..und ein Auto.....moderne Linienführung, sparsam und in jeder Hinsicht eine Konkurrenz zum Käfer oder Golf vom Klassenfeind. Es gibt so einen Oldie von Cliff Richard, der heisst "Dreamin´", mehr möchte man dazu gar nicht sagen. Wie sagte doch Herr Mielke einmal in einem Interview: "......direkt ein Genuß hier zu leben".



zuletzt bearbeitet 20.11.2013 02:05 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#65

RE: Bild meint: "So würde die DDR heute aussehen"

in Das Ende der DDR 20.11.2013 07:01
von Pit 59 | 10.164 Beiträge

Ja,so sah es leider in vielen Städten und Gemeinden aus Berlin,war nicht alleine die DDR.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#66

RE: Bild meint: "So würde die DDR heute aussehen"

in Das Ende der DDR 20.11.2013 07:55
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Zitat von grenzgaengerin im Beitrag #60
Zitat von schnatterinchen im Beitrag #19

Die Globalisierung hätte der DDR Volkswirtschaft den Rest gegeben und das Leben auf Pump der vergangenen Jahre wäre vorbei.



Bei allen Szenarien, stellt sich mir die Frage - Hätte es die Globalisierung in ihren heutigen Auswüchsen überhaupt gegeben?

Billiglohn DDR war doch für viele westdeutsche Unternehmen lukrativ und nur ein paar Kilometer entfernt.

LG von der grenzgaengerin


China hat bereits Ende der 70er begonnen seine Wirtschaft neu auszurichten.
DDR als Billiglohnland ,hätte langfristig nicht funktioniert.
Die DDR war 1989 vielleicht nicht zahlungsunfähig aber völlig perspektivlos.
Die großzügig gewährten Sozialleistungen hätten in großem Stil zurückgenommen werden müssen.
Die symbolischen Mieten hätten rapide angehoben werden müssen.
Das Brot hätte keine 1.24 Mark der DDR mehr gekostet und an die Schweine verfüttert werden können.
Ebenso der ruinös billige und zur Verschwendung animierende Strompreis. Hoch damit.
Da hätte bald das Geld bei den ersten nicht mehr gereicht.
Ich wäre gespannt gewesen , wie die Genossen diesen Sachverhalt ihrem Volk verklickert und wem sie die Schuld dafür zugeschoben hätten.


zuletzt bearbeitet 20.11.2013 07:56 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#67

RE: Bild meint: "So würde die DDR heute aussehen"

in Das Ende der DDR 20.11.2013 08:00
von GeMi | 556 Beiträge

Guten Morgen,

wenn in unserer Band mal ein falscher Ton gespielt wurde, hat sich unsere Saxophonist immer tierisch aufgeregt. Der Keyboarder hat ihm immer ganz locker geantwortet:
"Was regst Du Dich so auf. Der Ton ist weg, Den holt keiner mehr zurück. Das ist wie ein Furz in einer lauen Sommernacht. Er stinkt ein bischen und nach kurzer Zeit ist er für immer verschwunden."

Was oder wem nützt so ein "Was wäre wenn"-Szenario. Der Versuch, dem bösen Kapitalismus etwas Besseres entgegenzustellen, ist gründlich in die Hose gegangen.
Woran es gescheitert ist? Es ist mir egal, denn einen zweiten Versuch wird es nicht geben.

Nun ja, wenn wir nach dem nächsten Krieg wieder mit Pfeil und Bogen jagen gehen, dann könnte man mal darüber reden.


Die Menschheit besteht aus einigen wenigen Vorläufern, sehr vielen Mitläufern und einer unübersehbaren Zahl von Nachläufern.

Jean Cocteau
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#68

RE: Bild meint: "So würde die DDR heute aussehen"

in Das Ende der DDR 20.11.2013 08:03
von Nostalgiker | 2.554 Beiträge

Zitat von GeMi im Beitrag #67

Nun ja, wenn wir nach dem nächsten Krieg wieder mit Pfeil und Bogen jagen gehen, dann könnte man mal darüber reden.



Du hoffungsloser Optimist Du

Gruß
Nostalgiker


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#69

RE: Bild meint: "So würde die DDR heute aussehen"

in Das Ende der DDR 20.11.2013 09:54
von DoreHolm | 7.710 Beiträge

Zitat von Harzwanderer im Beitrag #53
Interessant ist dabei auch die Frage, was eigentlich aus der SU geworden wäre? Ohne die neuen Rohstoffabkommen mit dem Westen, also ohne regelmäßige Deviseneinnahmen, wäre die SU ziemlich auf dem Zahnfleisch gegangen. Früher oder später hätte das dann politisch, militärisch etc. eskalieren können. Keine schöne Lage für die DDR
.


Grün: Deshalb ist eine hypothetische Weiterentwicklung in der DDR über 1989 hinaus wirklich äußerst spekulativ. Etwa ebenso als wenn man das Wetter für irgendeine konkrete Region am 20. September 2023 voraussagen wollte. Zu viel äußere Bedingen wären da zu berücksichtigen gewesen. Eine der Haupteinflussfaktoren wäre eben die Entwicklung in der UdSSR gewesen.



Damals87 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#70

RE: Bild meint: "So würde die DDR heute aussehen"

in Das Ende der DDR 20.11.2013 09:58
von DoreHolm | 7.710 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #58
Zitat von Eisenacher im Beitrag #56
Nachhaltigkeit und Umweltschutz Köthen Saalebrücke 1987


Halle/Saale Studentenclub der Uni




Da hilft kein Schönreden, da war die Lage ziemlich verfahren, um es mal vornehm auszudrücken


Ab 95 wär's doch besser geworden




Grün: Klar, da wären diese Bruchbuden zusammengefallen, aus den Schuttbergen hätte man Biotope gemacht und die Kinder hätten im Winter einen ordentlichen Rodelberg gehabt.
Mal im Ernst, ein Teil wäre saniert worden, der Größere aber wohl abgerissen und neu gebaut, insofern genug Leute und Material vorhanden gewesen wäre.



zuletzt bearbeitet 20.11.2013 11:27 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#71

RE: Bild meint: "So würde die DDR heute aussehen"

in Das Ende der DDR 20.11.2013 10:03
von exgakl | 7.238 Beiträge

Zitat von DoreHolm im Beitrag #70
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #58
Zitat von Eisenacher im Beitrag #56
Nachhaltigkeit und Umweltschutz Köthen Saalebrücke 1987


Halle/Saale Studentenclub der Uni




Da hilft kein Schönreden, da war die Lage ziemlich verfahren, um es mal vornehm auszudrücken


Ab 95 wär's doch besser geworden




Grün: Klar, da wären diese Bruchbuden zusammengefallen, aus den Schittbergen hätte man Biotope gemacht und die Kinder hätten im Winter einen ordentlichen Rodelberg gehabt.
Mal im Ernst, ein Teil wäre saniert worden, der Größere aber wohl abgerissen und neu gebaut, insofern genug Leute und Material vorhanden gewesen wäre.


rot: Meinst Du wirklich? Ich bin Ende der 80iger nach Sachsen gezogen... die Bausubtanz dort war schockierend, womit hätte man es denn sanieren sollen oder wollen?

grün: eben... also doch "Biotope" und Schuttberge....

VG exgakl


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#72

RE: Bild meint: "So würde die DDR heute aussehen"

in Das Ende der DDR 20.11.2013 10:04
von DoreHolm | 7.710 Beiträge

Zitat von studfri im Beitrag #64
Zitat von Eisenacher im Beitrag #56
Nachhaltigkeit und Umweltschutz Köthen Saalebrücke 1987
http://www.fotocommunity.de/search?q=Ddr...isplay=19365874
Halle/Saale Studentenclub der Uni




Da hilft kein Schönreden, da war die Lage ziemlich verfahren, um es mal vornehm auszudrücken


Na die sehen ja richtig klasse aus, die Buden. Sowas im 5. oder 6. größten Industriestaat der Welt, wie man so seitens der Politischen Führung meintre damals, das hat schon richtig was. Na da möchte man doch sofort einziehen und begeistert mitmachen, beim Sozialismus auf dem Weg zum Kommunismus. Wie hies doch dieses schöne Liedchen gleich? "Bau auf bau auf, Freie Deutsche Jugend bau auf......

Direkt ein Kostverächter, wer sich da nicht begeistert zum Mitmachen anschliesst. Gleich nen Antrag auf Wohnungszuweisung stellen und rein in die gute Stube. Und Parkplätze gibts massenhaft, ein Paradies. 14 Jahre dann auf nen Telefon warten, ok....alles hat ja mal angefangen.....auch die Planwirtschaft.... .. naja..und ein Auto.....moderne Linienführung, sparsam und in jeder Hinsicht eine Konkurrenz zum Käfer oder Golf vom Klassenfeind. Es gibt so einen Oldie von Cliff Richard, der heisst "Dreamin´", mehr möchte man dazu gar nicht sagen. Wie sagte doch Herr Mielke einmal in einem Interview: "......direkt ein Genuß hier zu leben".




Rot: Menschenskind studfri, das habe ich gar nicht gewußt. Ich dachte immer, die DDR wäre nur auf dem 10. Platz der Industriestaaten. Da waren wir ja viel besser als angenommen ?



Küchenbulle 79 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#73

RE: Bild meint: "So würde die DDR heute aussehen"

in Das Ende der DDR 20.11.2013 10:59
von Hackel39 | 3.123 Beiträge

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #66
Zitat von grenzgaengerin im Beitrag #60
[quote=schnatterinchen|p307244]
Die Globalisierung hätte der DDR Volkswirtschaft den Rest gegeben und das Leben auf Pump der vergangenen Jahre wäre vorbei.



China hat bereits Ende der 70er begonnen seine Wirtschaft neu auszurichten.
DDR als Billiglohnland ,hätte langfristig nicht funktioniert.
Die DDR war 1989 vielleicht nicht zahlungsunfähig aber völlig perspektivlos.
Die großzügig gewährten Sozialleistungen hätten in großem Stil zurückgenommen werden müssen.
Die symbolischen Mieten hätten rapide angehoben werden müssen.
Das Brot hätte keine 1.24 Mark der DDR mehr gekostet und an die Schweine verfüttert werden können.
Ebenso der ruinös billige und zur Verschwendung animierende Strompreis. Hoch damit.
Da hätte bald das Geld bei den ersten nicht mehr gereicht.
Ich wäre gespannt gewesen , wie die Genossen diesen Sachverhalt ihrem Volk verklickert und wem sie die Schuld dafür zugeschoben hätten.


Das sind genau die Auflagen, die wir vom IWF spätestens 1993 (nach Schürer- Kommission) bekommen hätten, sofern die BRD nicht mehr mit Krediten ausgeholfen hätte.
Die Genossen hätten es zum Klassenkampf deklariert und die Kuh vom Eis geholt indem sie alles zu einer nationalen Notlage erklärt hätten, ähnlich den Katastrophenwinter 78 und der Ölkrise Anfang der 1970er Jahre, die Leidensfähigkeit der DDR- Bürger hätte wohl ausgereicht, um den Untergang abzuwenden.
Der angebliche 9. Platz im Weltwirtschaftsranking hatte garantiert auch eine Datenbasis mit der auch heute noch in anderen Zusammenhängen Schindluder getreiben wird mit der man sich fürs erste noch eine relativ gute Bonität erschlichen hätte.
So unfähig, wie man heute im Nachgang noch Ratingagenturen, z. B. nach der Lehmann- Pleite einschätzen muß, ist anzunehmen, daß die auch Günther Mittag noch ausgetrickst hätte.
Die Verbindlichkeiten zu Lasten anderer RGW- Staaten, unsere Prunkbauten und Vorzeigekombinate hätten die sicher überzeugt, da die Entscheidungsträger der Ratingagenturen und des IWF keine Politiker sind, sondern überwiegend provisionsgeile und geschäftstüchtige ideologiefreie Geldgeier, die mit Blick auf ihre Abschlußprovisionen die Fotos der Umweltbibliothek oder jene der Ruinen wie sie hier zu sehen waren in den Skat gedrückt hätten.



nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#74

RE: Bild meint: "So würde die DDR heute aussehen"

in Das Ende der DDR 20.11.2013 10:59
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von exDieter1945 im Beitrag #1

Ohne die Wiedervereinigung stürzte die Bundesrepublik in eine tiefe Rezession, viele Betriebe mussten dicht machen.



Natürlich ist der gesamte Beitrag hoch spekulativ und die Intention des Verfassers ist mir auch nicht so ganz klar, aber das eine oder andere Körnchen Wahrscheinlichkeit ist schon dabei:

Anfang der 90er Jahre ging es der Weltwirtschaft auch nicht so dolle. Wir (im Westen) haben durch den gewaltigen Investitionsstau im öffentlichen Bereich, aber auch durch den der privaten Haushalte der ex- oder noch-DDR eine Sonderkonjuktur erlebt, die manches (West)Unternehmen wahrscheinlich nicht nur gerettet, sondern auch auf gesunde finanzielle Beine gestellt hat. Und vergleichbar war es wohl auch bei den Konsumartikeln: Die bunte Glitzerwelt der West-Produkte war wohl zu verlockend und viele DDR-Produkte, auch die, die eher "unter dem Ladentisch" gehandelt wurden, blieben in den Regalen liegen, wurden schnöde missachtet.

Aus meiner Erfahrung hat es eine individuell unterschiedliche Zeit gedauert, bis realisiert wurde, dass auch bei West-Produkten nicht alles Gold ist, was glänzt, dass im Westen auch nur mit Wasser gekocht wird und dass da eine oder andere DDR-Produkt vielleicht doch gar nicht so schlecht war.

Aber dieer plötzliche und riesenhafte Nachfrageschub war für die westdeutsche Industrie alles andere als schädlich, das dürfte unstrtittig sein.
.


Damals87, DoreHolm und Küchenbulle 79 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#75

RE: Bild meint: "So würde die DDR heute aussehen"

in Das Ende der DDR 20.11.2013 18:36
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Zitat von DoreHolm im Beitrag #2
Mir fiel da beim Lesen sofort die letzte Seite der Ausgabe vom 31. Dezember 1966 (glaube ich) der Bezirkszeitung Erfurt´s "Das Volk" ein. Die wurde so gestaltet, wie sie am 31. Dezember 1999 aussehen könnte. Ich hatte sie mir aufgehoben, kann sie aber leider nicht finden. Hoffentlich habe ich sie nicht versehentlich entsorgt. Recht interessante Voraussagen standen da drin. So z.B. auch, daß im nächsten Jahr 70.000 (!) DDR-Bürger in´s internationale Urlaubszentrum Nord-Sumatra fahren. Auch sowas unter der Überschrift des Fernsehprogrammes "Meister Nadelöhr erzählt Geschichten aus seiner Jugendzeit". Habe die Hoffnung nicht ausgegeben, dieses Blatt noch zu finden.


@DoreHolm

Und ich musste an Heinz Florian Oertel denken, der Mitte der 60-er in Radeberg war und über das jahr 1999 siniert hat:

Schlager einer kleinen Stadt Radeberg Teil 1 http://www.youtube.com/watch?v=b-oEqTuQ9Aw Ab ungefähr 13:30 wird das Jahr 1999 sogar besungen.

Schlager einer kleinen Stadt Radeberg Teil 2 http://www.youtube.com/watch?v=dVfbmzwBi-Q Hier geht es ab Anfang über die Fernsehgeräteproduktion vom VEB Rafena. .

Der Vollständigkeit halber Schlager einer kleinen Stadt Radeberg Teil 3 http://www.youtube.com/watch?v=b6S4PD5KUdQ

Viel Spaß!

LG von der grenzgaengerin


zuletzt bearbeitet 20.11.2013 20:24 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#76

RE: Bild meint: "So würde die DDR heute aussehen"

in Das Ende der DDR 20.11.2013 19:50
von Hackel39 | 3.123 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #51
[quote=DoreHolm|p307363](...)

Fakt ist, dass die Subventionierung von Grundnahrungsmitteln, Mieten und öffentlichen Verkehrsmitteln die Staatskasse der DDR im Übermass belasteten und Mittel banden, die andernorts fehlten. Eine weitere unerwünschte Folge der subventionierten Preise war, dass viele DDR Bürger grosse Ersparnisse anlegen konnte und sie nicht wie erhofft für die überteuerten Konsumgüter (Fernseh- und Radiogeräte, Delikatläden) ausgaben.
Soziale Sicherheit, gesicherte Arbeitsplätze und stabile Preise gelten geradezu als Dogma des Sozialismus. Deshalb war Abhilfe kaum möglich. Freie Preisentwicklung, zusätzliche Steuern (Mehrwertsteuer!), Verminderung von Arbeitsschutzbedingungen hätten vielleicht Verbesserung der Staatsfinanzen gebracht, wären aber von bislang noch überzeugten Sozialisten als Verrat an der Sache von Marx/Engels und Lenin empfunden worden und hätten die SED in noch grössere Schwierigkeiten gebracht als sie sonst schon hatte. Deshalb war guter Rat (aus Sicht der Partei) teuer.
Theo
Edit: Rechtschreibung


In diesem Zusammenhang kann ich mich noch recht gut an eine FDJ- Mitgliederversammlung erinnern, bei der sich einer der Schlosser maßlos darüber aufregte, daß es überhaupt Delikatläden gab, woraufhin ich nur zu entgegnen wußte, daß er dort ja nicht zwingend einkaufen muß, solange es auch "normale" Waren gab und daß mehr Qualität eben mehr Geld kosten mußte.
Das wiederum konterte er damit, daß man dann gefälligst zum alten Preis die Qualität der Delikatläden anstreben sollte und jener Jugendfreund war alles andere als ein linientreuer Genosse aber eben auch kein Dummschwätzer.
Wir gingen hier ohne Ergebnis auseinander, zumindest ist jeder bei seiner Meinung geblieben.
Was ich damit sagen will ist, daß der Dogmatismus auch schon das "normale" Volk erfaßt hatte und es erhebliche Mißverständnisse über die Zukunftsversionen der angestrebten klassenlosen Gesellschaft gab, möglicherweise muß ich dem Jugendfreund nachträglich sogar Recht geben, zumal er auch argumentierte, daß er mit besseren Maschinen zwar seine Produktivität, nicht aber seinen Lohn erhöht hätte und so wird sein Argument wiederum schlüssig, ich zumindest stand damals auf verlorenem Posten.
Zu der Verminderung der Arbeitsschutzbedingungen kann ich Dir nur bezogen auf den Reichsbahnsektor versichern, daß der Arbeitsschutz dort nach heutigen Prämissen, z. B. der Dienstdauervorschrift ein Faktor wäre, der zur straffälligen Einstellung des Betriebes geführt hätte angesichts der von der Betriebsleitung tolerierten und sogar geforderten massenhaften Verstöße gegen Arbeitszeitgesetze.
Die DR war ein militärisch durchorganisierter Betrieb, der zwar die üblichen staatlichen Sozialhätscheleien mit tragen mußte, aber die auch wo immer sie konnte die Ökonomie den Menschen übergeordnet hat und selbst auf lebensrettende Maßnahmen wie der technisch bereits ausgereiften Zugsicherung -Indusi- zu Gunsten der Steigerung der beförderten Bruttoregistertonnen verzichtet hatte.
Anstatt materielle Werte und Personale so sicherer zu befördern, hat man die Strafen für Signalverfehlung derart drakonisch verschärft, daß man vom Effekt her mit diesem Terror die fehlenden Indusimagneten weitgehend ersetzen konnte, wobei ich persönlich es damals nicht so dramatisch aufgefaßt hatte, weil Disziplin normalerweise nicht weh tut, sondern eine trainierbare Kompetenz ist.



Harzwanderer hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 20.11.2013 21:54 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#77

RE: Bild meint: "So würde die DDR heute aussehen"

in Das Ende der DDR 24.11.2013 14:18
von berlin3321 | 2.519 Beiträge

OT:

Zitat
Ich markiere den Abschnitt, klicke auf



@DoreHolm: Dann klickst Du mit der rechten Maustaste und wählst im neuen Fenster kopieren aus.

Im Antwortfenster dann Zitat, rechte Maustaste "einfügen" und gut.

Wo ist das Problem? Mich nerven diese Monsterzitate auch ohne Ende. ch meine auch, dass ein Beitrag, der direkt darüber steht, der muss nicht (gar nicht) zitiert werden.

MfG Berlin


Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung, nicht repräsentativ, im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#78

RE: Bild meint: "So würde die DDR heute aussehen"

in Das Ende der DDR 24.11.2013 19:24
von studfri | 762 Beiträge

Zitat von DoreHolm im Beitrag #72
Zitat von studfri im Beitrag #64
Zitat von Eisenacher im Beitrag #56
Nachhaltigkeit und Umweltschutz Köthen Saalebrücke 1987
http://www.fotocommunity.de/search?q=Ddr...isplay=19365874
Halle/Saale Studentenclub der Uni




Da hilft kein Schönreden, da war die Lage ziemlich verfahren, um es mal vornehm auszudrücken


Na die sehen ja richtig klasse aus, die Buden. Sowas im 5. oder 6. größten Industriestaat der Welt, wie man so seitens der Politischen Führung meintre damals, das hat schon richtig was. Na da möchte man doch sofort einziehen und begeistert mitmachen, beim Sozialismus auf dem Weg zum Kommunismus. Wie hies doch dieses schöne Liedchen gleich? "Bau auf bau auf, Freie Deutsche Jugend bau auf......

Direkt ein Kostverächter, wer sich da nicht begeistert zum Mitmachen anschliesst. Gleich nen Antrag auf Wohnungszuweisung stellen und rein in die gute Stube. Und Parkplätze gibts massenhaft, ein Paradies. 14 Jahre dann auf nen Telefon warten, ok....alles hat ja mal angefangen.....auch die Planwirtschaft.... .. naja..und ein Auto.....moderne Linienführung, sparsam und in jeder Hinsicht eine Konkurrenz zum Käfer oder Golf vom Klassenfeind. Es gibt so einen Oldie von Cliff Richard, der heisst "Dreamin´", mehr möchte man dazu gar nicht sagen. Wie sagte doch Herr Mielke einmal in einem Interview: "......direkt ein Genuß hier zu leben".




Rot: Menschenskind studfri, das habe ich gar nicht gewußt. Ich dachte immer, die DDR wäre nur auf dem 10. Platz der Industriestaaten. Da waren wir ja viel besser als angenommen ?


Nein, fünfter oder sechster Platz wars, jedenfalls nach der Meinung von Herrn Honecker.



nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#79

RE: Bild meint: "So würde die DDR heute aussehen"

in Das Ende der DDR 24.11.2013 19:38
von ABV | 4.204 Beiträge

Ich habe es so in Erinnerung, dass Honecker die DDR "unter den zehn führenden Industrienationen der Welt wähnte." Also irgendwo zwischen Platz Eins und Zehn.
Schon in der DDR hatte diese weltfremde Aussage für Kopfschütteln gesorgt. Übrigens auch unter Menschen, welcher der DDR ansonsten positiv gegenüberstanden. Aber wie das eben so ist: mit Übertreibungen erreicht man nur das Gegenteil. Wobei Übertreibung noch geschmeichelt sein dürfte, hinsichtlich dieser Aussage. Bekloppt wäre wohl der treffendere Ausdruck.

Gruß an alle
Uwe


www.Oderbruchfotograf.de

http://seelow89.wordpress.com/tag/volkspolizei-seelow/


studfri hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#80

RE: Bild meint: "So würde die DDR heute aussehen"

in Das Ende der DDR 24.11.2013 19:45
von studfri | 762 Beiträge

Es gibt eine Reportage über Leben und Wirken vom Helmut Schmidt. Darin erwähnt er dies als eine Aussage Honeckers in einen vier-Augengespräch und er quittiert das in der Reportage mit einem völligen Entsetzen. O-Ton ".....das müssen Sie sich mal vorstellen. Das hat der wirklich geglaubt......."



nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.



Besucher
15 Mitglieder und 50 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 3486 Gäste und 185 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558730 Beiträge.

Heute waren 185 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen