#601

RE: Der Kommunismus / ein Verbrechen an der Menschheit?

in DDR Staat und Regime 15.08.2016 15:18
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Harzwanderer im Beitrag #600
Für blaue Fliesen gabs auch Fliesen.


hundert Mark ??


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
Harzwanderer hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 15.08.2016 15:19 | nach oben springen

#602

RE: Der Kommunismus / ein Verbrechen an der Menschheit?

in DDR Staat und Regime 15.08.2016 15:21
von Heckenhaus | 5.142 Beiträge

Haha, an den Fliesen erkennt man den Wohlstand und den nicht vorhandenen Kommunismus.

Ich weiß nicht, es wurde soviel privat gebaut in der DDR, auch ohne "blaue Fliesen".
Und die Eigenheime wurden fertig, mit Klinkersockel, mit Holzverkleidungen, mit Fliesen, sogar mit Sanitärkeramik.
Niemand schiß in den Eimer.
Wie geht das zusammen ?
War der Kommunismus doch noch nicht real anwesend ?
Denn sonst hätten alle in einer großen Baracke gehaust...


.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
Sperrbrecher und bürger der ddr haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#603

RE: Der Kommunismus / ein Verbrechen an der Menschheit?

in DDR Staat und Regime 15.08.2016 15:26
von Harzwanderer | 2.923 Beiträge

Wurde halt alles zweckentfremdet, um es mal höflich auszudrücken.


Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#604

RE: Der Kommunismus / ein Verbrechen an der Menschheit?

in DDR Staat und Regime 15.08.2016 15:28
von Ebro | 576 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #599
Zitat von Ebro im Beitrag #596
Na geht doch, dass Du mal einen Fehler beim Lesen einräumst........!

Als Randberliner brauchte man als Frau auch nicht mehr zum Friseur gehen, gab keine Termine. Für die Bürger aus WB war dieser Besuch nämlich ein Schnäppchen.


Freund Oberlehrer du solltest erst mal so langen hier sein wie ich, bevor du solche Noten verteilst. Zu deiner Information , es gab schon mehrere solche Korrekturen im Forum von mir





Na ist doch schön, ich meinte ja auch speziell das Thema, in dem wir uns mal wieder verquer waren, da kam nämlich keine Korrektur.
Und Oberlehrer ist zu viel der Ehre, reicht wenn Du mich Dozent nennst!



nach oben springen

#605

RE: Der Kommunismus / ein Verbrechen an der Menschheit?

in DDR Staat und Regime 15.08.2016 15:38
von Hanum83 | 4.775 Beiträge

http://www.ddr-wissen.de/wiki/ddr.pl?Ana...u%DFfolgerungen

Zitat von Ebro im Beitrag #588
Zitat von Heckenhaus im Beitrag #587
Zitat von Hanum83 im Beitrag #585
Das die Treuhand alles kaputt gemacht hat zieht sich immer wie ein roter Faden durch die Themen, ich weiß nicht so recht, in Masse war das doch alles schon kaputt bevor die Treuhand kam.

Wenn du das glaubst, dann existiert für dich auch der Weihnachtsmann.

1. Sicher war einiges fertig für die Welt, doch es gab auch hochmoderne Betriebe, die ausgeweidet wurden, deren Maschinen
...gen Osteuropa gingen, in neue Produktionsstätten mit niedrigeren Löhnen.
2. Oder es wurde komplett dicht gemacht, weil es keine Ostkonkurrenz geben sollte.
...hier wurden sogar Teile der Belegschaft gen Westen gelockt.
3. Dritte Variante war dann, es wurde weiterproduziert, Fördermittel abgegriffen, die oft nicht nötig waren, und dann abgewickelt.
...Betraf oft Variante 1 in der Folge.

Könnte die einige Betriebe nennen.
.


Ich könnte auch mit Beispielen dienen, stimmt so, wie es @Heckenhaus beschrieben hat.


Nix Weihnachtsmann und eure paar Beispiele mag es durchaus gegeben haben, ich schrieb in Masse.
Ich kann doch auch nichts dafür das es einfach so war, könnt euch ja mal das http://www.ddr-wissen.de/wiki/ddr.pl?Ana...u%DFfolgerungen zu Gemüte führen, besonders zu beachten die Verschleißzahlen und dieser Report ist auch noch geschönt, da kann man Gift drauf nehmen.


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
zuletzt bearbeitet 15.08.2016 19:17 | nach oben springen

#606

RE: Der Kommunismus / ein Verbrechen an der Menschheit?

in DDR Staat und Regime 15.08.2016 16:03
von damals wars | 12.176 Beiträge

Zitat von Harzwanderer im Beitrag #603
Wurde halt alles zweckentfremdet, um es mal höflich auszudrücken.


Wenn Toilettenbecken in Toiletten verbaut wurden, kann man schlecht von Zweckendfremdung spechen. Genauso wenn Fliesen in Bädern verbaut wurden. Und es gab auch genügend neu geflieste Bäder in den Neubauwohnungen. Es gab da mal so einen Trend mit Spiegelfliesen...


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
zuletzt bearbeitet 15.08.2016 16:04 | nach oben springen

#607

RE: Der Kommunismus / ein Verbrechen an der Menschheit?

in DDR Staat und Regime 15.08.2016 16:10
von damals wars | 12.176 Beiträge

Treuhandverbrechen:

http://www.mz-web.de/mitteldeutschland/h...fgedeckt-599608
Zitat:" Der Fall Greiner ist nur einer von vielen : Nie hat der Unternehmer vorgehabt, die versprochenen 50 Millionen Euro in die gekauften Firmen zu investieren. Es geht ihm vielmehr darum, aus seinen Neuerwerbungen Geld zu ziehen, das er benötigt, um sein Stammwerk in den alten Ländern am Leben zu halten. – Quelle: http://www.mz-web.de/599608 ©2016


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
bürger der ddr hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 15.08.2016 16:13 | nach oben springen

#608

RE: Der Kommunismus / ein Verbrechen an der Menschheit?

in DDR Staat und Regime 15.08.2016 16:11
von TOMMI | 1.987 Beiträge

Zitat von Harzwanderer im Beitrag #603Wurde halt alles zweckentfremdet, um es mal höflich auszudrücken.



Wenn Toilettenbecken in Toiletten verbaut wurden, kann man schlecht von Zweckendfremdung spechen. Genauso wenn Fliesen in Bädern verbaut wurden. Und es gab auch genügend neu geflieste Bäder in den Neubauwohnungen. Es gab da mal so einen Trend mit Spiegelfliesen...


Na, ganz so weit hergeholt war das nicht. Ich habe Beispiele gesehen, da wurden Ofenkacheln als Badfliesen verwendet.


EK 88/I
GR4 / 5.GK (Teistungen)


Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#609

RE: Der Kommunismus / ein Verbrechen an der Menschheit?

in DDR Staat und Regime 15.08.2016 16:14
von Harzwanderer | 2.923 Beiträge

Bei meinem Ost-Onkel wurde die brutal steile Eingangstreppe (Neubau) aus Fensterbrettern gebastelt, weil es keine Treppenstufen gab.


nach oben springen

#610

RE: Der Kommunismus / ein Verbrechen an der Menschheit?

in DDR Staat und Regime 15.08.2016 16:17
von damals wars | 12.176 Beiträge

Ja, wenn Kachelöfen abgerissen worden, gab es auch Interressenten für die Schamottsteine, die wie Ziegelsteine aussahen.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#611

RE: Der Kommunismus / ein Verbrechen an der Menschheit?

in DDR Staat und Regime 15.08.2016 16:58
von Pit 59 | 10.151 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #610
Ja, wenn Kachelöfen abgerissen worden, gab es auch Interressenten für die Schamottsteine, die wie Ziegelsteine aussahen.


Aber das Material für Eure Parteiabzeichen war doch Nirosta,und wurde selbstverständlich aus dem NSW importiert


Hapedi, linamax und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#612

RE: Der Kommunismus / ein Verbrechen an der Menschheit?

in DDR Staat und Regime 15.08.2016 17:33
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #611
Zitat von damals wars im Beitrag #610
Ja, wenn Kachelöfen abgerissen worden, gab es auch Interressenten für die Schamottsteine, die wie Ziegelsteine aussahen.


Aber das Material für Eure Parteiabzeichen war doch Nirosta,und wurde selbstverständlich aus dem NSW importiert

Peter, Das mussten Nirosta sein weil es für die Ewigkeit gedacht war


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
Pit 59, Sperrbrecher, Hapedi, linamax und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#613

RE: Der Kommunismus / ein Verbrechen an der Menschheit?

in DDR Staat und Regime 15.08.2016 18:31
von Major Tom | 854 Beiträge

Gerd kann sich bestimmt auch noch daran erinnern, wenn ein LKW Steine auf die Baustelle kam wurde dieser abgekippt, ein großer Teil der Steine zerbrach dabei. Aber kein Problem, wir Maurer wurden dann abberufen zum Steine stapeln. Ich frage mich nur wie unser Baukombinat diese Zeit den Kunden berechnet hat?

Unser Polier kam jeden Tag mit einer Aktentasche zur Arbeit, dort passte exakt ein Ziegelstein rein. Und diesen nahm er auch jeden Tag mit nach Hause, jeden Tag einen. Jeder wusste es, keine sagte was, war vollkommen normal. So kam nach und nach sicher der ein oder andere Anbau unseres Poliers zusammen...


Man sollte den Kopf nicht hängen lassen wenn einem das Wasser bis zum Hals steht.
http://www.costarica-forum.net
http://directorios-costarica.com
http://www.link-team.net
IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#614

RE: Der Kommunismus / ein Verbrechen an der Menschheit?

in DDR Staat und Regime 15.08.2016 18:36
von Pit 59 | 10.151 Beiträge

War doch alles kein Problem,ich habe meinen Dachstuhl auch mit Brettern aus Worbis gebaut,der LKW mit Hänger kam gar nicht im Betrieb an
Unsere Chefs waren aber auch freundlich zu uns,wir durften in der Nachtschicht unsere Autos auf Betriebsgelände abstellen Ich bin dann zur Scicht immer mit dem Kombi meines Vaters gefahren


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#615

RE: Der Kommunismus / ein Verbrechen an der Menschheit?

in DDR Staat und Regime 15.08.2016 18:42
von Alfred | 6.848 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #591
Zitat von Rostocker im Beitrag #590
Zitat von Harzwanderer im Beitrag #589
Die ganze Planwirtschaft war ein konzeptioneller Irrtum, die DDR-Industrie und Infrastruktur veraltet, nicht mehr konkurrenzfähig und runtergerockt, der COMECON löste sich auf und niemand, inklusive Ostler, wollte nun noch für harte West-Währung alte, nicht mehr konkurrenzfähige Ost-Waren kaufen.

DAS war das Problem der DDR-Wirtschaft, nicht die böse Treuhand.
(Und mal vorsorglich: Damit behaupte ich nicht, dass die DDR-Bürger irgendwie faul oder unfähig gewesen wären. Das zwangsweise übergeordnete Konzept war falsch, eine Ideologie mit K...)


Das stimmt nicht ganz--kenne Betriebe,die die Wende ganz gut überstanden haben. Du solltest mal nicht alles verallgemeinern.
Und was die Ost-Ware betrifft--kenne noch die Zeit vor der Währungsunion--als die Westler kamen aus den Zonenrandgebieten und haben hier rausgeschleppt was nur ging mit der harten Währung.



@Rostocker, du sagst bei jeder Gelegenheit, man solle nicht verallgemeiner. Bis dahin OK. und was ist das grünmarkierte ?
Nun mal zu den Waren die für Westler, wie du sie nennst, interessant waren. Wir mussten ja Geld tauschen ob wir es brauchten oder nicht interessierte die DDR Regierung nicht. Was konnte man mit dem Geld machen: Ich für meinen Teil habe mir den Tank voll gemacht und während des ganzen Tankvorgangs gelitten was da für eine teure Brühe hineinfloss ( 1,50 Mark/l, Westpreis 70 - 80 Pfg /l) Da war schon mal ein großer Teil weg vom Geld.
Dann habe ich Verwandte eingeladen in die besten Restaurants der Stadt, das war dann gut angelegtes Geld. Ja und dann hörte es auch schon auf.
Es war verboten Lebensmittel, Kinderkleidung, Meißner Porzellan , Kristallglas und vieles anderes auszuführen. Kleidung : glaubst du, dass ich die Klamotten vom Konsum oder HO gekauft hätte ? Da waren bei uns die Klamotten von C& A oder Adler besser und die beiden letztgenannten genügten meinen Ansprüchen noch nicht einmal. Also kamen noch Bücher, evtll. mal ein Werzeugkasten in Frage, das wars dann aber auch schon.
Insgesamt war das Warenangebot weit unter den Qualitätsnormen im Vergleich zur Bundesrepublik, die Preise teilweise Apothekenpreise.
Da war nix rauszuschleppen, so leid mir das für dich tut. Ihc bin bei Aufenthalten schon gar nicht mehr in die Geschäfte gegangen weil ich wusste was mich dort erwartete. Umgekehrt wurde ein Schuh daraus, was habe ich Klamotten für Schwestern, deren Kinder mitgebracht. Selbst für die Neugestaltung eines Bades habe ich mehrere Kartons Fliesen in die DDR geschleppt, mein Wagen schleift fast über der Strasse, so schwer war das Zeugs. Die brachte ich nicht mit, weil die Fliesen vielleicht schöner waren aus dem Westen, nein ich brachte sie mit, weil die Industrienation DDR mit ihrem hochentwickelten Maschinenpark nicht in der Lage war, Fliesen zu produzieren für die Bürger ihres Landes. So sah das reale Leben damals aus entlang des eisernen Vorhangs.



Gert,

ich könnte jetzt zig Beispiele aufführen, was für Personen aus Westberlin / BRD aus der DDR interessant war und was aus der DDR auch rausgeschleppt wurde. Es gab ja auch den Exquisit , schon da waren einige Waren gut geeignet um ein gutes Geschäft zu machen. Ich kannte da einige die haben sich z.B. in der DDR mit guten Schuhen ausgestattet. Gesetze der DDR waren da uninteressant.


nach oben springen

#616

RE: Der Kommunismus / ein Verbrechen an der Menschheit?

in DDR Staat und Regime 15.08.2016 18:58
von Hapedi | 1.884 Beiträge

Habe öfters Besuch aus dem Westen gehabt . Die haben aber mehr mitgebracht als rausgetragen . Mit dem Mindestumtausch wußten die nur daß sie den uns auch noch dalassen . Habe selber dann im Westen gesehen daß die Sachen alle billiger waren als in der Zone . Alle Familienmitglieder im Exquisit eingekleidet und im Westen sofort aufgefallen . Die Qualität war wohl nicht schlecht aber nicht das Modernste , nicht mal für den Alltag in Westdeutschland insbesondere die Farben . Wie die Zone selbst " Grau in Grau "

gruß hapedi



linamax, Gert und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#617

RE: Der Kommunismus / ein Verbrechen an der Menschheit?

in DDR Staat und Regime 15.08.2016 18:59
von linamax | 2.020 Beiträge

Zitat von Major Tom im Beitrag #613
Gerd kann sich bestimmt auch noch daran erinnern, wenn ein LKW Steine auf die Baustelle kam wurde dieser abgekippt, ein großer Teil der Steine zerbrach dabei. Aber kein Problem, wir Maurer wurden dann abberufen zum Steine stapeln. Ich frage mich nur wie unser Baukombinat diese Zeit den Kunden berechnet hat?

Unser Polier kam jeden Tag mit einer Aktentasche zur Arbeit, dort passte exakt ein Ziegelstein rein. Und diesen nahm er auch jeden Tag mit nach Hause, jeden Tag einen. Jeder wusste es, keine sagte was, war vollkommen normal. So kam nach und nach sicher der ein oder andere Anbau unseres Poliers zusammen...

Und genau die jammern wie schlecht es ihnen heute geht .


Hapedi und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#618

RE: Der Kommunismus / ein Verbrechen an der Menschheit?

in DDR Staat und Regime 15.08.2016 19:20
von Hanum83 | 4.775 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #606
Zitat von Harzwanderer im Beitrag #603
Wurde halt alles zweckentfremdet, um es mal höflich auszudrücken.


Wenn Toilettenbecken in Toiletten verbaut wurden, kann man schlecht von Zweckendfremdung spechen. Genauso wenn Fliesen in Bädern verbaut wurden. Und es gab auch genügend neu geflieste Bäder in den Neubauwohnungen. Es gab da mal so einen Trend mit Spiegelfliesen...

Wo hast denn du gewohnt?
Standard in den Neubaugrotten-Bädern war diese grünliche Glasfliestapete, die wurde auch ins Treppenhaus gepappt, kannste mir goobn würde Pittiplatsch sagen.
Spiegelfliesen gab es dann in den Puffs, war aber später
Was du meinst sind bestimmt diese fürchterlichen Glasfliesen mit denen mal auf dem DDR-Bau rumexperimentiert wurde, was es ab und zu für Otto-Normal gab gab waren Spaltplatten in blau oder grün und Kachelblätter, beides sah einfach Scheiße aus.
Mit ordentlichem Vitamin B gab es die schönen Boizenburger Tropfenfliesen, obwohl, schön ist Geschmackssache.
Du bist wirklich echt ein Kandidat aus dem Tabbatukka-Land wie noch paar Kollegen von dir hier


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
Hapedi, Gert und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 15.08.2016 19:37 | nach oben springen

#619

RE: Der Kommunismus / ein Verbrechen an der Menschheit?

in DDR Staat und Regime 15.08.2016 19:22
von Hapedi | 1.884 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #614
War doch alles kein Problem,ich habe meinen Dachstuhl auch mit Brettern aus Worbis gebaut,der LKW mit Hänger kam gar nicht im Betrieb an
Unsere Chefs waren aber auch freundlich zu uns,wir durften in der Nachtschicht unsere Autos auf Betriebsgelände abstellen Ich bin dann zur Scicht immer mit dem Kombi meines Vaters gefahren



Man währe doch auch strohdoof gewesen die Gelegenheit nicht auszunutzen . Die Betriebsleitung hat ja vorgemacht wei mans macht . Es wurden Dinge für die Firma bestellt und In der Firma gleich weitergeleitet oder abgeladen und ganz einfach anderen Tag durch Betriebsfahrzeuge auf andre Grundstücke gefahren

gruß hapedi



IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#620

RE: Der Kommunismus / ein Verbrechen an der Menschheit?

in DDR Staat und Regime 15.08.2016 19:38
von linamax | 2.020 Beiträge

Zitat von Hapedi im Beitrag #619
Zitat von Pit 59 im Beitrag #614
War doch alles kein Problem,ich habe meinen Dachstuhl auch mit Brettern aus Worbis gebaut,der LKW mit Hänger kam gar nicht im Betrieb an
Unsere Chefs waren aber auch freundlich zu uns,wir durften in der Nachtschicht unsere Autos auf Betriebsgelände abstellen Ich bin dann zur Scicht immer mit dem Kombi meines Vaters gefahren



Man währe doch auch strohdoof gewesen die Gelegenheit nicht auszunutzen . Die Betriebsleitung hat ja vorgemacht wei mans macht . Es wurden Dinge für die Firma bestellt und In der Firma gleich weitergeleitet oder abgeladen und ganz einfach anderen Tag durch Betriebsfahrzeuge auf andre Grundstücke gefahren

gruß hapedi

Da tun sich ja Abgründe auf, da konnte ja mit der DDR nichts werden . Dann verstehe ich auch alle DDR - Versteher denn das geht heute nicht mehr -


Hapedi, Gert und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen



Besucher
14 Mitglieder und 35 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 676 Gäste und 46 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558186 Beiträge.

Heute waren 46 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen