#41

RE: Waren wir so stark?

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 23.03.2014 20:09
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Im Jahr 1982 war ich zur MOB Einberufen , Im Tiefen Brandenburg , auf einen Truppenübungsplatz mussten wir den Ernstfall als KFZ -Instandsetzungskompanie, mit den Kraftfahrzeugen, die von der Volkswirtschaft bereitgestellten Lkw , Pkw , üben .
Diese Fahrzeuge bekamen nach in einer schnellen TüV -Abnahme ein NVA . Nummerschild , wurden mit einberufenen Kraftfahrern besetzt .
Was wir damals als Technik der NVA zu sehen bekamen der ging uns der Hut hoch , hunderte von neuen Gabelstaplern fuhren da durch die Gegend , wir hatten nur Schrottstapler .
Uns wurden nie genutzte Werkstattwagen , die aus einem NVA .Reservelager stammten, übergeben .
Es waren alles URAL - Werkstattwagen , mit allem Werkzeug waren die ausgerüstet , all das , was damals in der Volkswirtschaft fehlte.
Die ersten beiden Tage waren wir beschäftigt , die in Folie eingeschweißten Werkzeuge ,konservierten Stromaggregate und Gerätschaften , in Gefechtsbereitschaft , herzustellen .
Damals war wohl alles möglich , aber die Ural waren wirklich so eingemottet , als sollten sie 100 Jahre halten . ratata


zuletzt bearbeitet 23.03.2014 20:10 | nach oben springen

#42

RE: Waren wir so stark?

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 23.03.2014 23:02
von SET800 | 3.104 Beiträge

Zitat von Hans55 im Beitrag #1
Hallo,Leute!
http://www.welt.de/geschichte/article120...ert-haette.html
Ich bin nur froh,das daß niemals versucht wurde,ansonsten würden wir wohl heute nicht hier sitzen!


Hallo,
ich denke auch der Artikel der "Welt" ist propagandistisch gefärbt. Wer z.B. in Minden, PiBat. oder Hameln bei den brit. Engeneers die Materialemengen sah an Fähren- und Brückenbaugerät, im westlichen Grenzraum die hervoragenden Straßen, der konnte erkennen daß auch weiträumige Offensivmöglichkeiten geplant und technisch vorbereitet waren.

Speziell Straßen, z.B. in der Rhön und bayrischen Wald, CSSR- oder DDR-seitig konnten dort Truppen wohl kaum seitlich verschoben werden, die NATO aber ihre Schwerpunkte schnell verschieben....



nach oben springen

#43

RE: Waren wir so stark?

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 24.03.2014 20:58
von Schuddelkind | 3.512 Beiträge

Zitat von SET800 im Beitrag #42
Zitat von Hans55 im Beitrag #1
Hallo,Leute!
http://www.welt.de/geschichte/article120...ert-haette.html
Ich bin nur froh,das daß niemals versucht wurde,ansonsten würden wir wohl heute nicht hier sitzen!


Hallo,
ich denke auch der Artikel der "Welt" ist propagandistisch gefärbt. Wer z.B. in Minden, PiBat. oder Hameln bei den brit. Engeneers die Materialemengen sah an Fähren- und Brückenbaugerät, im westlichen Grenzraum die hervoragenden Straßen, der konnte erkennen daß auch weiträumige Offensivmöglichkeiten geplant und technisch vorbereitet waren.

Speziell Straßen, z.B. in der Rhön und bayrischen Wald, CSSR- oder DDR-seitig konnten dort Truppen wohl kaum seitlich verschoben werden, die NATO aber ihre Schwerpunkte schnell verschieben....



Kann mich nicht erinnern, das bei der BW ständige Gefechtsbereitschaft gab..........während in den NVA-Depots die Panzer aufmunitioniert und gefechtsbereit waren, waren sie in den BW-Depots eingeschweißt und nicht gefechtsbereit. Tolle Voraussetzungen, einen Offensivschlag auszuführen.......
Gib es zu, dich hat in dem Artikel doch nur der Satz gestört: "Sicher gibt es manche, die immer noch nostalgisch die DDR verklären."


Intellektuelle spielen Telecaster
nach oben springen



Besucher
22 Mitglieder und 56 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: gerhard
Besucherzähler
Heute waren 889 Gäste und 84 Mitglieder, gestern 3956 Gäste und 189 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14369 Themen und 557950 Beiträge.

Heute waren 84 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen