#861

RE: Gedenkstätte Haftanstalt Hohenschönhausen

in DDR Staat und Regime 12.03.2014 11:00
von Nostalgiker | 2.554 Beiträge

Zitat von Barbara im Beitrag #859
Zitat von Schuddelkind im Beitrag #858
Zitat von Vogtländer im Beitrag #857
Frage 2 ist wirklich gut.Wobei ich doch hoffe,das die mediziniche Verpflegung recht zügig ging.Das es sie gab,davon gehe ich zumindest aus.


Wirklich?
". Es gab auch Kranke unter den “Transportern“, medizinische Hilfe erhielten sie jedoch nicht."
Lies mal den Bericht, der gibt einen guten Eindruck zum Theman "Grotewohl-Express"!
http://www.ddr-zeitzeugen.de/html/u-haft...l-express.html



Ist das entsetzlich, was die Zeitzeugin in ihrem Bericht beschreibt!
.





Ja das kann man so fast sagen ging sie doch wahrscheinlich auch in die einzige Schule in der DDR in der jeden Morgen! vor Unterrichtsbeginn ein Fahnenappell mit alles Schülern stattfand .......

aber das hatten wir hier wohl schon öfters. Es muß wohl wahrscheinlich übertrieben werden, zu tatsächlichen Vorgängen wird noch etwas dazugedichtet ....
Ich frage mich nur wer damit beeindruckt werden soll und wer sich ein wenig mit der Materie auskennt wird schon zwischen Wahrheit und Dichtung unterscheiden können; hoffe ich wenigstens.

Gruß
Nostalgiker


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

nach oben springen

#862

RE: Gedenkstätte Haftanstalt Hohenschönhausen

in DDR Staat und Regime 12.03.2014 11:50
von Sperrbrecher | 1.657 Beiträge

Zitat von matloh im Beitrag #860

Das ist sicherlich alles nur erfunden und erlogen! ;-)


Nach Auffassung des Leiters der Abteilung XIV (U-Haft, Strafvollzug) des MfS Siegfried Rataizick ging es doch
in den Haftanstalten des MfS äußerst human zu. Die Erfahrungen und Aussagen der Insassen entsprechen
demzufolge (nach seiner Aussage in einem Interview) nicht den Tatsachen.

Es bleibt demnach jeden Außenstehenden selbst überlassen, wem er Glauben schenken will.

"Grundsätzlich kann von jedem Beschuldigten ein Geständnis erlangt werden."
Dieser Satz stammt aus einer Diplomarbeit eines Stasi-Vernehmers.


Wie war die allgemeine Stimmung in der DDR ? Sie hielt sich in Grenzen !


nach oben springen

#863

RE: Gedenkstätte Haftanstalt Hohenschönhausen

in DDR Staat und Regime 12.03.2014 13:53
von elster427 | 789 Beiträge

Nur mal so zum nachdenken- in der UHA waren keine 15 Leute in einer Zelle untergebracht und eine Arbeit gab es in der UHA auch nicht. Mit der Knebelkette konnte man zwar jemanden abführen , aber nicht zusammenketten!
Frage - wo war diese Frau?


1981 - 1989 MfS BV Potsdam Abt, VI PKE Drewitz
1990 GT GR 44
nach oben springen

#864

RE: Gedenkstätte Haftanstalt Hohenschönhausen

in DDR Staat und Regime 12.03.2014 14:56
von passport | 2.639 Beiträge

Als ich dann den Absatz über die "Hundehütte" und "Wasser" gelesen habe war mir alles klar. H. k. lässt grüssen. Gruselige Märchen der Gebrüder Grimm bei schlechter Nachahmung. Aber für treudoofe Fans von HSH ein absolutes Muss zum Inhalieren


passport


nach oben springen

#865

RE: Gedenkstätte Haftanstalt Hohenschönhausen

in DDR Staat und Regime 12.03.2014 15:09
von passport | 2.639 Beiträge

Zitat von elster427 im Beitrag #863
Nur mal so zum nachdenken- in der UHA waren keine 15 Leute in einer Zelle untergebracht und eine Arbeit gab es in der UHA auch nicht. Mit der Knebelkette konnte man zwar jemanden abführen , aber nicht zusammenketten!
Frage - wo war diese Frau?



Interessante Frage !

Aber da wir hier im Forum einige Zeitzeugen haben können diese ja ihre Erlebnisse über UHA und Strafvollzug in der ehem. DDR schildern.



passport


nach oben springen

#866

RE: Gedenkstätte Haftanstalt Hohenschönhausen

in DDR Staat und Regime 12.03.2014 15:09
von Hans | 2.166 Beiträge

Malzeit, Gemeinde....
Nun sind wir ja doch wieder beim Grotewohlexpress gelandet.
Und bei einem ganz tollen Zeitzeuginnenbericht. Wirklich, entsetzlich, was die Zeitzeugin so schreibt,Barbara.
Mal so zur Info - es ist schon vorhanden, aber macht ja nichts : Zellenwagen (Gefangenensammeltransportwagen der DR) , Anzahl und Umlaufpläne.
http://www.schweriner-hauptbahnhof.de/pageID_4030599.html
Bitte lesen. Wenn jemand mit Umläufen nicht klar kommt -fragen, sind genügend EBer hier, die das können.Und wie die Wagen aussahen- unter der webseite der Gedenkstätte zu finden- eine Art Güterwagen sieht nun mal anders aus.Und - es gab tatsächlich nur fünf! -davon hatte die Tante gleich drei an einen Zug ! noch mehr ? Müll.
73 Hans


I´m just a truckle, but I don´t like to truckle. ( Prokop; Unterschenkel )
passport hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 12.03.2014 15:10 | nach oben springen

#867

RE: Gedenkstätte Haftanstalt Hohenschönhausen

in DDR Staat und Regime 12.03.2014 15:31
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von Hans im Beitrag #866
Malzeit, Gemeinde....
Nun sind wir ja doch wieder beim Grotewohlexpress gelandet.
Und bei einem ganz tollen Zeitzeuginnenbericht. Wirklich, entsetzlich, was die Zeitzeugin so schreibt,Barbara.
Mal so zur Info - es ist schon vorhanden, aber macht ja nichts : Zellenwagen (Gefangenensammeltransportwagen der DR) , Anzahl und Umlaufpläne.
http://www.schweriner-hauptbahnhof.de/pageID_4030599.html
Bitte lesen. Wenn jemand mit Umläufen nicht klar kommt -fragen, sind genügend EBer hier, die das können.Und wie die Wagen aussahen- unter der webseite der Gedenkstätte zu finden- eine Art Güterwagen sieht nun mal anders aus.Und - es gab tatsächlich nur fünf! -davon hatte die Tante gleich drei an einen Zug ! noch mehr ? Müll.
73 Hans



@Hans ich finde deinen Post verdammt hochnäsig und arrogant. Du mokierts dich über Häftlinge, noch dazu Frauen, die in einer extremen Ausnahmesituation auf Technik treffen, die sie vorher nie gesehen oder gekannt haben. Dass sich unter solch psychischer Belastung Fehler in der Beobachtung einschleichen ist ja wohl klar und auch verständlich. Dann gehst du hin, auf deinem dicken Hintern hockend in der warmen Stube vor dem Bildschirm und nimmst mit deinen 100 Jahren Eisenbahnerfahrung den Bericht auseinander. Kannst du mir mal deine Selbsteinschatzung von Fairness mitteilen ?


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#868

RE: Gedenkstätte Haftanstalt Hohenschönhausen

in DDR Staat und Regime 12.03.2014 15:38
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von passport im Beitrag #865
Zitat von elster427 im Beitrag #863
Nur mal so zum nachdenken- in der UHA waren keine 15 Leute in einer Zelle untergebracht und eine Arbeit gab es in der UHA auch nicht. Mit der Knebelkette konnte man zwar jemanden abführen , aber nicht zusammenketten!
Frage - wo war diese Frau?



Interessante Frage !

Aber da wir hier im Forum einige Zeitzeugen haben können diese ja ihre Erlebnisse über UHA und Strafvollzug in der ehem. DDR schildern.



passport



ich hoffe darauf, denn die Desinformationsbemühungen der "Hubertus Knabe Fans" finde ich jedes mal so daneben, dass es schon weh tut.
Bitte Leute, die eingesessen haben, lest den Bericht und schreibt mal etwas dazu ob das realistisch ist. Spezialangaben über Eisenbahntechnik sind nicht so wichtig, aber der ganze Ablauf und die schrecklichen Erlebnisse ( Ratten ) erscheinen mir so unteriridisch, das ich es fast nicht glauben kann. Allerdings zutrauen würde ich es dem DDR Strafvollzug, weil ich von anderen Zeugen auch schon Sachen gehört habe, die ich vorher nicht für möglich gehalten habe.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#869

RE: Gedenkstätte Haftanstalt Hohenschönhausen

in DDR Staat und Regime 12.03.2014 16:10
von Hans | 2.166 Beiträge

Na Gerd, Wer hat nen dicken Hintern?
Ich mokiere nicht - ich sage : Sie LÜGT !
Jetzt zufrieden?
Und nicht nur wegen meiner 100 Jahre Eisenbahnerfahrung. Grimm kenn ich auch schon länger.
Da kannst du ,wie sagtst Du immer mit dem Zäpfchen ? - machen , so lange Du willst.
73 Hans


I´m just a truckle, but I don´t like to truckle. ( Prokop; Unterschenkel )
passport hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#870

RE: Gedenkstätte Haftanstalt Hohenschönhausen

in DDR Staat und Regime 12.03.2014 16:41
von damals wars | 12.198 Beiträge

Ist schon seltsam, das 25 Jahre nach der Wende plötzlich Forderungen an den DDR Strafvollzug aufgemacht werden: Klimatisierte Waggons gab es auch für normale Zugreisende nicht, auch wir wurden von der Reichsbahn im Sommer mit Hitze gefoltert.
Wir hatten oftmals nicht mal ne Sitzgelegenheit. Klappsitz war schon Luxus.

Langjährige Haftstrafen für den Diebstahl von Sitzbänken? Waren die Stadtmöbel nicht aus Betonteilen mit Holzlatten? die kann man nicht anheben, Nur die Latten zerbrechen, was die Assis bis heute gern tun!

http://de.wikipedia.org/wiki/Otto_Grotewohl war auch kein Knastminister!


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#871

RE: Gedenkstätte Haftanstalt Hohenschönhausen

in DDR Staat und Regime 12.03.2014 16:47
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

Als 1.:
Die Frage bezog sich doch auf den Transport!Bis jetzt keine Antworten!
Zu der Inhaftierten:
Wer war sie,wo war sie,und weswegen?Vermutlich Hoheneck als Knast!
13 Tage Transport?Ehrlich,ich glaub einiges,aber das glaube ich genauso wie 5 Häftlinge in 1mx1,5m Transportzelle inkl. Klappsitz,welcher den Platz der Stehenden minimiert auf unter nen halben Meter!Entsprach auch mit Sicherheit nicht den Transportvorschriften Häftlinge!
Beschreibung B 2,naja,kann sein in den frühen 50-ern!
Strafgefangene stellen mediziniche Untersuchungen ohne Arzt an?
Ehrlich,@Gert,der Link ruft bei mir mehr Zweifel als Glaubwürdigkeit hervor.Aber da halte ich es mal genauso wie Du!Nur weil ein Pferd vor der Apotheke steht muß es noch lange nicht kotzen!


nach oben springen

#872

RE: Gedenkstätte Haftanstalt Hohenschönhausen

in DDR Staat und Regime 12.03.2014 18:26
von Lutze | 8.039 Beiträge

Zitat von Vogtländer im Beitrag #871
Als 1.:
Die Frage bezog sich doch auf den Transport!Bis jetzt keine Antworten!
Zu der Inhaftierten:
Wer war sie,wo war sie,und weswegen?Vermutlich Hoheneck als Knast!
13 Tage Transport?Ehrlich,ich glaub einiges,aber das glaube ich genauso wie 5 Häftlinge in 1mx1,5m Transportzelle inkl. Klappsitz,welcher den Platz der Stehenden minimiert auf unter nen halben Meter!Entsprach auch mit Sicherheit nicht den Transportvorschriften Häftlinge!
Beschreibung B 2,naja,kann sein in den frühen 50-ern!
Strafgefangene stellen mediziniche Untersuchungen ohne Arzt an?
Ehrlich,@Gert,der Link ruft bei mir mehr Zweifel als Glaubwürdigkeit hervor.Aber da halte ich es mal genauso wie Du!Nur weil ein Pferd vor der Apotheke steht muß es noch lange nicht kotzen!

5 Strafgefangene in 1mx1,5m kann ich bestätigen,
nicht die ganzen 18 Stunden durchweg,
ein Kippfenster war in der Transportzelle,
von medizinischer Versorgung unterwegs ist mir nichts bekannt
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#873

RE: Gedenkstätte Haftanstalt Hohenschönhausen

in DDR Staat und Regime 12.03.2014 19:20
von Nostalgiker | 2.554 Beiträge

@Lutze , ich möchte nicht an Deiner Glaubwürdigkeit zweifeln oder Deine Erlebnisse in Frage stellen.
Folgender Vorschlag. Mal Dir mal ein Rechteck von 1 Meter x 1,5 Meter auf damit Du die Größe dieser Fläche siehst.
Ich habe eben den Schreibtisch nachgemessen an dem ich sitze, er ist 1,5 x 0,75 Meter und auf dieser Fläche kann ich mir beim bestem Willen keine 4 oder 5 Menschen vorstellen. Sollen sie wie die sprichwörtlichen Ölsardinen auf dieser Fläche gequetscht stehen?

Der Wagen in HSH müßte in etwa aus der Baureihe UIC stammen, die Eisenbahnexperten mögen mich berichtigen und diese Wagen hatten ungefähr eine Länge von 26,4/24,5 (letzere wurde auf Betreiben der DDR zum europäischen Standard für Reisezugwagen), die Wagen waren 2,8 Meter breit.

Gruß
Nostalgiker


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

nach oben springen

#874

RE: Gedenkstätte Haftanstalt Hohenschönhausen

in DDR Staat und Regime 12.03.2014 19:48
von Lutze | 8.039 Beiträge

Zitat von Nostalgiker im Beitrag #873
@Lutze , ich möchte nicht an Deiner Glaubwürdigkeit zweifeln oder Deine Erlebnisse in Frage stellen.
Folgender Vorschlag. Mal Dir mal ein Rechteck von 1 Meter x 1,5 Meter auf damit Du die Größe dieser Fläche siehst.
Ich habe eben den Schreibtisch nachgemessen an dem ich sitze, er ist 1,5 x 0,75 Meter und auf dieser Fläche kann ich mir beim bestem Willen keine 4 oder 5 Menschen vorstellen. Sollen sie wie die sprichwörtlichen Ölsardinen auf dieser Fläche gequetscht stehen?

Der Wagen in HSH müßte in etwa aus der Baureihe UIC stammen, die Eisenbahnexperten mögen mich berichtigen und diese Wagen hatten ungefähr eine Länge von 26,4/24,5 (letzere wurde auf Betreiben der DDR zum europäischen Standard für Reisezugwagen), die Wagen waren 2,8 Meter breit.

Gruß
Nostalgiker

es war sehr eng darin,
die Zellen befanden sich auf beiden Seiten,
bei 2,8 Meter Breite muß der Mittelgang noch abgerechnet werden
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#875

RE: Gedenkstätte Haftanstalt Hohenschönhausen

in DDR Staat und Regime 12.03.2014 19:52
von Nostalgiker | 2.554 Beiträge

Danke, an einen Mittelgang hatte ich schon gedacht. Dann ist es wirklich sehr eng gewesen .....

Gruß
Nostalgiker


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

nach oben springen

#876

RE: Gedenkstätte Haftanstalt Hohenschönhausen

in DDR Staat und Regime 12.03.2014 19:54
von Schuddelkind | 3.516 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #874
Zitat von Nostalgiker im Beitrag #873
@Lutze , ich möchte nicht an Deiner Glaubwürdigkeit zweifeln oder Deine Erlebnisse in Frage stellen.
Folgender Vorschlag. Mal Dir mal ein Rechteck von 1 Meter x 1,5 Meter auf damit Du die Größe dieser Fläche siehst.
Ich habe eben den Schreibtisch nachgemessen an dem ich sitze, er ist 1,5 x 0,75 Meter und auf dieser Fläche kann ich mir beim bestem Willen keine 4 oder 5 Menschen vorstellen. Sollen sie wie die sprichwörtlichen Ölsardinen auf dieser Fläche gequetscht stehen?

Der Wagen in HSH müßte in etwa aus der Baureihe UIC stammen, die Eisenbahnexperten mögen mich berichtigen und diese Wagen hatten ungefähr eine Länge von 26,4/24,5 (letzere wurde auf Betreiben der DDR zum europäischen Standard für Reisezugwagen), die Wagen waren 2,8 Meter breit.

Gruß
Nostalgiker

es war sehr eng darin,
die Zellen befanden sich auf beiden Seiten,
bei 2,8 Meter Breite muß der Mittelgang noch abgerechnet werden
Lutze

Hier ein Bild der Zelle: http://upload.wikimedia.org/wikipedia/co...Zelle_GSTW.JPG

"Die Fahrten waren auf Grund der engen Platzverhältnisse strapaziös. Bis zu fünf Personen mussten sich die ca. 1 m langen und 1,34 m breiten Zellen teilen. Die Fenster waren vergittert und mit Milchglas ausgestattet."
http://de.wikipedia.org/wiki/Gefangenens...hen_Reichsbahn


Intellektuelle spielen Telecaster
Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 12.03.2014 19:58 | nach oben springen

#877

RE: Gedenkstätte Haftanstalt Hohenschönhausen

in DDR Staat und Regime 12.03.2014 20:00
von Schuddelkind | 3.516 Beiträge

Intellektuelle spielen Telecaster
nach oben springen

#878

RE: Gedenkstätte Haftanstalt Hohenschönhausen

in DDR Staat und Regime 12.03.2014 20:07
von Schuddelkind | 3.516 Beiträge

Intellektuelle spielen Telecaster
Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#879

RE: Gedenkstätte Haftanstalt Hohenschönhausen

in DDR Staat und Regime 12.03.2014 20:14
von turtle | 6.961 Beiträge

Als Zeitzeuge hat man oft das Gefühl das man als unglaubwürdig zählt. Ist man zu ehrlich heißt es, hast wohl was zu verheimlichen und hast mit denen zusammengearbeitet. Dick auftragen bedeutet mehr Mitleid und wird bei verschiedenen Anlässen lieber gehört. Glaubhaft ?wer ist glaubhaft,? ist es nicht das was wir hören wollen. Der Grotewohl Express, wurde doch schon soviel darüber hier geschrieben. Es genügt unter suchen Grotewohl Express einzugeben. Aber etwas muss ich noch schreiben ob ihr es glaubt oder nicht. Dieser Express hatte nicht einmal einen Speisewagen der Mitropa! Das Servicepersonal war unfreundlich und die Klimaanlage wurde vergessen einzubauen. Vorteil war man musste keine Angst haben vor einer Fahrkartenkontrolle. Es kam kein Schaffner! Die Sicherheit war sehr hoch man konnte nicht aus dem Fenster fallen, da waren Gitter. Dank Milchglas war man außerdem vor neugierigen Blicken geschützt.


Gert, Lutze, Hapedi und Krepp haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#880

RE: Gedenkstätte Haftanstalt Hohenschönhausen

in DDR Staat und Regime 12.03.2014 20:18
von Lutze | 8.039 Beiträge

Zitat von Nostalgiker im Beitrag #875
Danke, an einen Mittelgang hatte ich schon gedacht. Dann ist es wirklich sehr eng gewesen .....

Gruß
Nostalgiker

in der U-Haft saß ein mehrfach Verurteilter in der selben Zelle wie ich,
er hat viel vom Gefangenen-Transport erzählt,konnte es nicht glauben,
es war wirklich so
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen



Besucher
19 Mitglieder und 55 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 1716 Gäste und 126 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558429 Beiträge.

Heute waren 126 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen