#1

Ein Tag in der Rhön und GR3

in Grenztruppen der DDR 30.10.2013 12:45
von Marbacher | 49 Beiträge

Ich war gestern nach vielen Jahren wieder mal in der schönen Rhön. Ziel war es Dermbach, Pfersdsdorf, Geisa und Point Alpha und natürlich Vacha zu besuchen. Da ich ja bei den drahtgebundenen Nachrichtentrupp und Pionieren war, machte es keinen Sinn bestimmte Abschnitte zu besuchen da ich mich eh nicht mehr daran erinnere. Liegt wohl daran das wir das ganze GR3 betreut und bearbeitet haben und nicht nur eine bestimmte Stelle. Bin sogar mehrmals mit einem anderen Uffz und mit einem Bagger durch das Grenzgebiet gefahren und habe hier Löcher für die Pioniere und unsere Leute gebudelt. Keine Ahnung wo das war. Also machte für mich nur Sinn die Standorte zu besuchen.
Dermbach > Zuerst bin ich mal zum Gebäude der 2000 und der BA Kammer gefahren. Hier habe ich ja zwangsweise Wäschestücke sortiert. Es ist gut das aus dem Gebäude was sinnvolles geworden ist. Der Munitionsplatz ist auch noch da.
Dann gings ab zum schönen Schloss. Leider steht die Baracke der NaK nicht mehr. Dafür konnte ich die Räume der jetzigen Bibliothek besuchen. Hier waren die Vermittlungstechnik und die Funker untergebracht. Habe mich dann mit der Dame der Bibo unterhalten. Mir ist aufgefallen das in der Chronik von Dermbach die Grenztruppen nur kurz erwähnt werden. Auf dem Schild am Eingang ein ganzer Satz und in der Chronik 2 Sätze. Habe sie nach alten Bildern gefragt aber da waren auch nur 2 in dem Buch. Also übers Gelände geschlürft und Bilder vom Stab/Med Punkt und was noch da ist gemacht.
Rainman2 hasst duch noch alte Fotos von Dermbach?
Weiter nach Geisa zum Bat und der NaK.
Ich hatte ja gehört das der Block jetzt weg ist. Es stehen hier noch Garagen und der KFZ Waschplatz. Eigentlich hatte ich einen Tannenbaum gesucht. Wir hatten zu Weihnachten einen kleinen Baum mit Wurzel in einen Eimer auf unserer Bude stehen. Wir haben ihn dann nach Weihnachten vor dem Block wieder eingepflanzt. Lang ist es her.
Ab zum Point Alpha. Hier war es für mich interessant mal die andere Seite zu sehen.
Frage mich aber immer noch warum Geisa so interessant war. Topographisch war das ja kein Flachland wo man mal so schnell hin ist. Und dann dachte ich das der Weststandort größer war. Naja hier fehlt wir wohl das Hintergrundwissen. Leute hier hat der Wind gepfiffen. Das hat sich nicht geändert.
Weiter nach Pferdsdorf mit Stopp in Sünna. Das Bat mit Baracken steht ja auch noch. Foto.
Pferdsdorf wie schön. Als Begrüßung gibts noch ne Säule. Der KFZ Stellplatz ist noch da und wird als Lagerplatz genutzt. Der Block wartet auf den Zerfall. Hier steht sogar noch ne zweite Säule. KFZ steht auch noch. Hier habe ich meinen Motorsägenschein gemacht.
Und der Schluss ist dann Vacha. Die berühmte Brücke und das berühmte Haus. Weiter zum bestehenden Turm. Hier war ich sogar mal drauf. Habe mich gewundert das es hier sogar noch ein bissel Mauer gibt.
Ein schöner Tag mit vielen Erinnerungen.
Gibt es eigentlich irgendwo eine Ausstellung zum ostdeutschen Grenzer?
Das wars auf die Schnelle. Sorry für die Störung
Bilder kommen noch



Schlutup hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 30.10.2013 13:42 | nach oben springen

#2

RE: Ein Tag in der Rhön und GR3

in Grenztruppen der DDR 30.10.2013 14:37
von Jobnomade | 1.380 Beiträge

Hallo Marbacher,

danke für Deinen Reisebricht von den alten Wirkungsstätten.
Beim Lesen dachte ich mir: Hab ich tatsächlich die Begrüssung eines ehemaligen Rhöngrenzers verpasst ?
Ja, wirklich - als Du Dich hier angemeldet hast, war ich gerade im Urlaub....
Also - ein nachträgliches "Herzlich Willkommen" von mir.
Und das war mein "Einstieg ins Forum":
Erinnerungen

Ich bin auch öfters in der Rhön und war erst letztens wieder:
- auf dem Rhönkopf bei Frankenheim/Birx - dort steht am Dreiländer-Eck noch ein Original-Zaunsegment (ca. 20 m) neben dem alten B-Turm am Schwarzen Moor.
- in meiner ehemaligen GK in Kaltenwestheim - heute Weidberg-Camping. Die Betreiberin hat ein kleines Zimmer mit alten Ausrüstungs-Gegenständen, Mini-Ausstellung sozusagen)
- im PointAlpha
- in Andenhausen / Katzenstein (ehemalige GK, Ruine)
- am Grenzübergang Henneberg - dort steht ein intakter, zugänglicher B-Turm in der Nähe.

Du wirst hier im Forum einige ehemalige Rhön-Grenze wiederfinden, es findet auch jährlich ein Treffen der "Rhönis" in der Rhön statt - Wandertag etc. mit Anhang, so weit ich weiss...
Und nun viel Spass noch hier... und bis bald.
Wieso "Sorry für die Störung" ? - Solche Beiträge wie Deiner sind eine Bereicherung für unser Forum....

Herzlichen Gruss von Hartmut


u3644_Jobnomade.html
zuletzt bearbeitet 30.10.2013 14:41 | nach oben springen

#3

RE: Ein Tag in der Rhön und GR3

in Grenztruppen der DDR 30.10.2013 16:08
von Marbacher | 49 Beiträge

Hi Jobnomade,
danke für die Grüße.
Es gibt ja so viel zu erzählen. Aber das geht bestimmt vielen so. Habe gesehen das du in Vacha warst. Gestern bei meinen Rundgang durch Vacha ist mit aufgefallen das die einen Hundesportplatz haben
Hier ist mir mein Kumpel eingefallen. Den sein Bruder war in Vacha Hundeführer und hatte viel mit Hunden und deren Ausbildung zu tun. Der lebt wohl noch in Vacha und hat noch einen Hund. Der erzählte mir schon immer mit seinem Hund und ich habe nie richtig zugehört. Da muss ich beim nächsten Bier mal nachsteuern.
Frankenheim und der Rest steht auch irgendwann noch mal an.



nach oben springen


Besucher
12 Mitglieder und 48 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 834 Gäste und 55 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14360 Themen und 557117 Beiträge.

Heute waren 55 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen