#21

RE: Urkunde Bester Hauptfeldweber der GT

in Grenztruppen der DDR 10.08.2016 10:58
von vs1400 | 2.397 Beiträge

Zitat von Ratze im Beitrag #18
Moin @vs1400 die Frau aus Leipzig habe ich auf einer Reise kennen gelernt. Wir haben geschnackt und da kam mir irgendwann der Gedanke zu fragen, denn kurz vor der Reise hatte ich das weiter oben eingestellte "Bestenabzeichen" bekommen. Also eine "normale " Frau.
Ratze


nun ja Ratze,
nen derartiges erlebnis hatte ich auch mal, auf der arbeit.
ein kollege berichtete mir mal über seine zeit bei den gt und was er doch für ne gefährliche nahkampfausbildung hatte ...
ich konnte nur staunen, er war pf/ gefreiter an der polnischen.

gruß vs


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


nach oben springen

#22

RE: Urkunde Bester Hauptfeldweber der GT

in Grenztruppen der DDR 10.08.2016 11:41
von coff | 710 Beiträge

Zitat von vs1400 im Beitrag #20
diese torte, exgakl,
war dass "produkt" eines einzelnen zf's, daher seine persönliche initiative und wurde auch nur durch ihn finanziert.
der sinn meiner aussage war jedoch, was dir wohl entgangen ist, dass es derartige spielchen überhaupt gab. selbst vorgesetzte, keinesfalls wie von dir erwähnt nur soldaten und uffz, initiatoren derartiger wettbewerbe waren.
der "kleine mann" kannte derartige spielchen ja schon aus dem zivilen leben und erwartete dies eher nicht in einer diensteinheit.

gruß vs



Wäre es zuviel von Dir verlangt in Deinen Beiträgen die Groß- und Kleinschreibung anzuwenden ?


Theo85/2 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#23

RE: Urkunde Bester Hauptfeldweber der GT

in Grenztruppen der DDR 10.08.2016 14:09
von exgakl | 7.237 Beiträge

Zitat von vs1400 im Beitrag #20
diese torte, exgakl,
war dass "produkt" eines einzelnen zf's, daher seine persönliche initiative und wurde auch nur durch ihn finanziert.
der sinn meiner aussage war jedoch, was dir wohl entgangen ist, dass es derartige spielchen überhaupt gab. selbst vorgesetzte, keinesfalls wie von dir erwähnt nur soldaten und uffz, initiatoren derartiger wettbewerbe waren.
der "kleine mann" kannte derartige spielchen ja schon aus dem zivilen leben und erwartete dies eher nicht in einer diensteinheit.

gruß vs



Der sozialistische Wettbewerb innerhalb der Grenztruppen wurde durch die Politabteilung gesteuert. Wenn bei dir ein Zugführer eine Torte spendiert hat das damit rein nichts zu tun... jetzt verstanden @vs1400 , dahingehend zielte auch die Frage von Ratze ab....
Du darfst aber gern ein eigenes Thema zu Torten für den kleinen Mann und ähnlichem eröffnen....


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
nach oben springen

#24

RE: Urkunde Bester Hauptfeldweber der GT

in Grenztruppen der DDR 10.08.2016 14:31
von Ratze | 403 Beiträge

Moin @Rostocker
wie wurde man denn Aktivist?
Um dann später der Beste seines Faches zu sein.


nach oben springen

#25

RE: Urkunde Bester Hauptfeldweber der GT

in Grenztruppen der DDR 10.08.2016 16:14
von vs1400 | 2.397 Beiträge

Zitat von exgakl im Beitrag #23
[quote=vs1400|p558862]

Der sozialistische Wettbewerb innerhalb der Grenztruppen wurde durch die Politabteilung gesteuert. Wenn bei dir ein Zugführer eine Torte spendiert hat das damit rein nichts zu tun... jetzt verstanden @vs1400 , dahingehend zielte auch die Frage von Ratze ab....
Du darfst aber gern ein eigenes Thema zu Torten für den kleinen Mann und ähnlichem eröffnen....




mein lieber exgakl,
wenn ein zf ne torte spendiert, um seine zwei gruppen zu animieren sich gegenseitig zu übertreffen, dann gab es doch wohl nen grund dafür.
natürlich kann es sein, dass du diesen zf kanntest und mir bestätigst, dass er eben gern der "beste" war, seien wollte.

gruß vs


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


nach oben springen

#26

RE: Urkunde Bester Hauptfeldweber der GT

in Grenztruppen der DDR 10.08.2016 16:58
von schulzi | 1.763 Beiträge

Zitat von Ratze im Beitrag #24
Moin @Rostocker
wie wurde man denn Aktivist?
Um dann später der Beste seines Faches zu sein.


Auf alle Fälle durch gute bis sehr gute Arbeit


nach oben springen

#27

RE: Urkunde Bester Hauptfeldweber der GT

in Grenztruppen der DDR 10.08.2016 17:07
von Rostocker | 7.726 Beiträge

Zitat von Ratze im Beitrag #24
Moin @Rostocker
wie wurde man denn Aktivist?
Um dann später der Beste seines Faches zu sein.



Grüß Dich Ratze
Ja wie wurde man Aktivist! War zwar selber keiner,aber war einige Jahre im- Kollektiv der sozialistischen Arbeit - das vorweg.
Aktivist wurde man,durch hervorragene Arbeitsleistungen,Beteildigung am kulturellen Leben im Arbeitskollektiv. Auch zählte man dazu, ob man Mitglied der Kampfgruppe war oder der Zivilverteidigung u.s.w. Aber das nun jeder Aktivist in der Partei war--das ist Quatsch.Ich kenne einige,die nur in der Kg waren oder damals mein Lehrfacharbeiter,der war nur so ein CDU Heini.
Was Bester seines Faches betrifft--sagt doch schon der Ausdruck--man musste auf sein Fachwissen, schon so einiges einbringen.
Aber wem hat es damals groß gestört--der Name Aktivist,Kollektiv der sozialistischen Arbeit oder Bester seines Faches--interessant war die Kohle,die damit verbunden war. Gibt es das nicht heute in einer anderen Form auch?


nach oben springen

#28

RE: Urkunde Bester Hauptfeldweber der GT

in Grenztruppen der DDR 10.08.2016 18:51
von Hanum83 | 4.784 Beiträge

Die Aktivistenbewegung wurde glaube ich anfänglich durch Adolf Hennecke befeuert.
Alles weltfremder Quatsch um die Zeitungen voll zu bringen und bissel Blech an Brüste zu heften.
Irgendein Blödmann machte 300% von der Norm auf dem Papier, anders geht das ja gar nicht und haute so seine Kollegen in die Pfanne.


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
Hapedi, beobachter und Commander haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 10.08.2016 18:56 | nach oben springen

#29

RE: Urkunde Bester Hauptfeldweber der GT

in Grenztruppen der DDR 10.08.2016 21:48
von vs1400 | 2.397 Beiträge

nun dann mal etwas lesestoff für Ratze, zum thema bester und soz. wellbewerb.

gruß vs


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


nach oben springen

#30

RE: Urkunde Bester Hauptfeldweber der GT

in Grenztruppen der DDR 10.08.2016 22:48
von thomas 48 | 3.574 Beiträge

Zitat von Rostocker im Beitrag #27
Zitat von Ratze im Beitrag #24
Moin @Rostocker
wie wurde man denn Aktivist?
Um dann später der Beste seines Faches zu sein.



Grüß Dich Ratze
Ja wie wurde man Aktivist! War zwar selber keiner,aber war einige Jahre im- Kollektiv der sozialistischen Arbeit - das vorweg.
Aktivist wurde man,durch hervorragene Arbeitsleistungen,Beteildigung am kulturellen Leben im Arbeitskollektiv. Auch zählte man dazu, ob man Mitglied der Kampfgruppe war oder der Zivilverteidigung u.s.w. Aber das nun jeder Aktivist in der Partei war--das ist Quatsch.Ich kenne einige,die nur in der Kg waren oder damals mein Lehrfacharbeiter,der war nur so ein CDU Heini.
Was Bester seines Faches betrifft--sagt doch schon der Ausdruck--man musste auf sein Fachwissen, schon so einiges einbringen.
Aber wem hat es damals groß gestört--der Name Aktivist,Kollektiv der sozialistischen Arbeit oder Bester seines Faches--interessant war die Kohle,die damit verbunden war. Gibt es das nicht heute in einer anderen Form auch?

Die bösen CDU - Heinis


nach oben springen

#31

RE: Urkunde Bester Hauptfeldweber der GT

in Grenztruppen der DDR 10.08.2016 23:07
von Ratze | 403 Beiträge

Danke für die Infos.
Mein Vater sagte immer, allerdings auf Platt, das kann ich aber nicht schreiben,deshalb Hochdeutsch
"Kannst alt werden wie ne Kuh, lernst immer noch dazu"
Ratze


vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#32

RE: Urkunde Bester Hauptfeldweber der GT

in Grenztruppen der DDR 11.08.2016 00:02
von HG19801 | 1.613 Beiträge

Zitat von Ratze im Beitrag #24
... wie wurde man denn Aktivist?
Hier einmal die offizielle Lesart (Quelle: Universallexikon des Bibliographischen Instituts Leipzig in 5 Bänden, 1. Auflage 1985, Band 1):



Zwar ließt sich das alles ziemlich hochtragend, sah in der Realität aber nicht immer so aus.
Klar, Aktivist konnte man aufgrund politischen Blablablas werden, wegen besonderem Fleiß in der Arbeit sowie aufgrund persönlicher Kungeleien und Cliquenwirtschaft (selbst erlebt) als auch einer Kombination aus all dem.
Als Aktivist musste man nicht in der SED oder einer anderen Blockpartei sein, auch eine abgeschlossene Berufsausbildung war nicht erforderlich.
Es spielten natürlich auch Automatismen im Sozialistischen Rummel eine Rolle - es mussten eben Aktivistentitel vergeben werden, wobei teils der sprichwörtliche Bock zum Gärtner gemacht wurde.


"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." – Albert Einstein


Ratze hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen



Besucher
2 Mitglieder und 25 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Oderfischer
Besucherzähler
Heute waren 432 Gäste und 26 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558384 Beiträge.

Heute waren 26 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen