#21

RE: Gedenken an getötete Grenzer ?

in Grenztruppen der DDR 09.07.2009 11:19
von turtle | 6.961 Beiträge

Hallo,
Zu diesem Thema wird immer unterschiedliche Meinungen geben! Der Sieger sieht es anders wie der Besiegte.Der Christ anders wie der Antichrist, Der Linke anders wie der Rechte, Der von A anders als der von B u.s.w. Akzeptanz ist bestimmt in allen Artikeln,es kommt auf die Betrachtungsweise an! Ist schon komisch alle Soldaten haben immer etwas verdeidigt,und Waffen zum töten stellen die Menschen schon immer her.Schuld, Unschuld, wo fängt das an oder was gehört überhaupt dazu? Was hat uns alles geprägt?
Wie und wo sind wir aufgewachsen? Das hat uns doch mit beeinflusst und geformt! Ich kann auch vergeben,und versuche die Haltung und Meinung des Anderen zu verstehen. Für mich ist wichtig Humanität,und Freiheit,auch die der Meinung! Lasst uns nach vorn schauen, akzeptieren wir uns gegenzeitig,und gehen vernünftig miteinander um ob ex Grenzer,Stasi,oder Grenzbrecher.Menschen sind wir doch alle mit Stärken und viel Schwächen. Diktator und Verfolgung allerdings darf es nicht wieder geben!
Gruß Peter(Turtle)


nach oben springen

#22

RE: Gedenken an getötete Grenzer ?

in Grenztruppen der DDR 09.07.2009 11:32
von dein1945 (gelöscht)
avatar

Mal ganz allgemein,
wen sollen wir Ehren und Gedenken, den Grenzer der von Flüchtlingen in Zivil erschossen wurde, was wohl eher selten war, der Grenzer wurde wie ihr oft schreibt, an den "Kanten" gestellt ob er wollte oder nicht. Wie ich hier lese gab es auch genug Freiwillige, die wusten was passieren kann. Wen von beiden soll ich nun Ehren ?
Die zweite Gruppe, der eine wurde von den eigenen Kameraden erschossen, teils aus versehen, im anderen Fall auch mit voller Absicht weil er die DDR in Richtung Westen verlassen wollte.Wen von beiden soll ich nun Ehren ?
Dann gab es noch diejenigen, die ohne Rücksicht auf ihren Kameraden schossen, um zu türmen, oder nachdem auf sie geschossen aus Notwehr zurück geschossen haben auch das gab es mit Toten. Beim ersteren ist die Sache für mich klar, er war auch nach bundesdeutscher Rechtslage ein Mörder ! Der zweite nicht, da überwog das Recht auf Freiheit !
Wen von beiden soll ich nun Ehren ? Wie ihr seht ein schwieriges Feld, was noch einer langen Aufarbeitung bedarf, für mich bleibt jeder Tote an dieser unmenschlichen Teilung ein Toter zuviel, daran sollten wir alle denken. Nach fast 20 Jahren muß auch von ehemaligen Grenzern endlich eingesehen werden, nicht alle waren Helden, dazu kommt noch, bis Heute sind nicht alle Fälle restlos geklärt. Die Stasi hat viele Unterlagen gefälscht, viele wurden noch schnell vernichtet, andere sind bis Heute noch nicht gesichtet.


nach oben springen

#23

RE: Gedenken an getötete Grenzer ?

in Grenztruppen der DDR 09.07.2009 11:53
von FSK-Veteran (gelöscht)
avatar

Wunderbare Worte, turtle!

Trotzdem ist das Thema heikel. Ich versuche es mal zu umschiffen. Um trotzdem einen Denkanstoß mit meiner (feigen) Aktion zu verbinden.

Wenn ein Wehrmachtsangehöriger 1944 im Graben lag. Auf der anderen Seite die Amerikaner. Und dieser deutsche Soldat hatte die nationalsozialistische Diktatur satt. Und war schon immer offen für Demokratie und Freiheit. Die ihn beim heimlichen Radio abhören in Form von dem locker-leichten "Glenn Miller" wie ein frischer Wind entgegen wehte. Und er beschloß heimlich in einem unbeobachteten Moment fahnenflüchtig die Seite zu wechseln. Wurde im letzten Moment von einem SS-Mann angeschrien: "Halt! Sonst knalle ich Dich ab!". Und dieser 20jährige Fahnenflüchtige war schneller. Und erschoß diesen SS-Mann.....

...ich bin eher nicht dafür, für diesen SS-Mann ein Denkmal zu errichten.


zuletzt bearbeitet 09.07.2009 11:54 | nach oben springen

#24

RE: Gedenken an getötete Grenzer ?

in Grenztruppen der DDR 09.07.2009 13:30
von S51 | 3.733 Beiträge

Ich sehe es einfacher. Für mich ist jeder Tote ein Opfer, um das es einem leid tut. Jeder Verletzte genauso und jemand, dem geholfen wird. Damit glorifiziere ich nicht eine Seite und dämonisiere nicht die Andere. Bei dieser Beurteilung ist mir nicht so wichtig, warum er/sie dort nun war. Jeder dachte oder denkt, seine Ansicht wäre richtig, seine Partei die allein seelig Machende und sein Kampf der allein Gerechte. In einer bestimmten Situation kann es passieren, dann muss man sich wehren, weil die Dinge eben so sind. Dann hat mein Gegenüber Pech gehabt, so wie vielleicht ich irgend wann mal später. Deshalb aber bleibt er für mich trotzdem jemand, um den es mir leid tut. Er wird kein Tier, kein Unmensch und wenn die Sache anders geregelt werden kann, dann macht man dies möglich.
So kann ich denn ab und an hinstellen und vor Leuten die Hand an die Mütze legen, mit denen ich mich kurz vorher in der Wolle hatte. Umgekehrt klappt das merkwürdigerweise auch.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#25

RE: Gedenken an getötete Grenzer ?

in Grenztruppen der DDR 09.07.2009 13:39
von dein1945 (gelöscht)
avatar

Dann hat mein Gegenüber Pech gehabt, so wie vielleicht ich irgend wann mal später.

ich kann nur hoffen, Du meinst damit nicht die vielen Toten an Mauer und Stacheldraht !


nach oben springen

#26

RE: Gedenken an getötete Grenzer ?

in Grenztruppen der DDR 09.07.2009 13:43
von S51 | 3.733 Beiträge

Nein, denn die konnten sich in der Regel nicht wehren. Diese letzte Chance blieb ihnen meistens nicht. Sie waren nur sinnlose Opfer.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#27

RE: Gedenken an getötete Grenzer ?

in Grenztruppen der DDR 09.07.2009 19:03
von TOMMI | 1.988 Beiträge

Ich bin der Meinung, dass man auch getöteten Grenzern gedenken soll und das nicht nur,
weil es Kameraden waren. Auch sie sind, wenn auch indirekt, ebenso Opfer dieses Wahnsinns.
Des Wahnsinns einer paranoiden Staatsführung. Allerdings sollte man ihre Schicksale endlich
aufklären, um ihnen Gerechtigkeit wiederfahren zu lassen. Vieles ist noch umnebelt von einer
verlogenen Propaganda.

TOMMI


EK 88/I
GR4 / 5.GK (Teistungen)


nach oben springen

#28

RE: Gedenken an getötete Grenzer ?

in Grenztruppen der DDR 09.07.2009 19:17
von maja64 (gelöscht)
avatar

[quote="dein1945"]
Nach fast 20 Jahren muß auch von ehemaligen Grenzern endlich eingesehen werden, nicht alle waren Helden


Da gebe ich dir unumwunden Recht,gerade in den 50er und 60er Jahren gab es genügend "Scharfmacher" bei den GT.Das ist halt wie im richtigen Leben,in jeden Bereich gibt es solche und solche.Das gilt also auch für den Bereich der Leute die flüchten wollten bzw. geflohen sind,da waren auch nicht alle "unschuldige freiheitsliebende Demokraten".



Gruß maja64


nach oben springen

#29

RE: Gedenken an getötete Grenzer ?

in Grenztruppen der DDR 09.07.2009 19:57
von manudave (gelöscht)
avatar

Aber dieser verschwindend geringe Teil kann wohl kaum das Thema sein.

Grundsätzlich waren es viele junge Menschen, wo viele keinen anderen Ausweg mehr wussten, als sich dorthin zu begeben. Man darf niemals vergessen: Wenn sich jemand wissentlich so einer Gefahr aussetzt, dann kann mit dem System, was er hinter sich lässt, etwas gewaltig nicht stimmen.


nach oben springen

#30

RE: Gedenken an getötete Grenzer ?

in Grenztruppen der DDR 09.07.2009 21:09
von Ernest | 210 Beiträge

Hallo,

Fakt ist eins, hätte es diese irrsinnigen Grenzgesetze unserer damaligen Regierung ( mit Schießbefehl und allem)
nicht gegeben, dann wären auch keine Opfer zu beklagen. Weder auf der einen, noch auf der anderen Seite.
Einen jungen Menschen (Wehrpfichtigen) die Last aufzubürden, an der Grenze den "lieben Gott" zu spielen, ist genau so
hirnrissig, wie Menschen unter Einsatz der Waffe im Land festzuhalten.

Wenn man der getöteten Grenzsoldaten gedenken will ............. ok
Nur man sollte keinen Kult daraus machen. Denn ihr Tod war genau so sinnlos, wie der Tod der unzähligen
anderen Opfer.
Da sollte man alle einbeziehen und nicht einseitig denken.

Gruß
Herbert


nach oben springen

#31

RE: Gedenken an getötete Grenzer ?

in Grenztruppen der DDR 19.07.2009 14:06
von Jens | 280 Beiträge

Hallo zusammen,
habe gerade was beim googlen gefunden
-Todesopfer an der Berliner Mauer 1961 – 1989 125 Kurzportraits-



Dateianlage:
zuletzt bearbeitet 19.07.2009 14:09 | nach oben springen

#32

RE: Gedenken an getötete Grenzer ?

in Grenztruppen der DDR 19.07.2009 14:44
von dein1945 (gelöscht)
avatar

Zitat von Jens

-Todesopfer an der Berliner Mauer 1961 – 1989 125 Kurzportraits-

Hallo Jens,

der Freund von Chris Gueffroy, gestern vor 20 Jahren,
Gruß aus Berlin


Dateianlage:
nach oben springen

#33

RE: Gedenken an getötete Grenzer ?

in Grenztruppen der DDR 23.01.2010 18:19
von Wolle76 (gelöscht)
avatar

Um mal einen Verstaubten Thread wieder hervorzuholen .

Habe dazu im Internet einen Artikel bei SPON gefunden.

http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,208415,00.html


nach oben springen

#34

RE: Gedenken an getötete Grenzer ?

in Grenztruppen der DDR 23.01.2010 18:50
von ABV | 4.202 Beiträge

Beim Lesen des Spiegel-Artikels,liefen mir eiskalte Schauer den Rücken herunter. Die Schüsse auf einen unbewaffneten Vierzehnjährigen, sind durch nichts in der Welt zu rechtfertigen. Oder um es anders auszudrücken, sie waren ein Verbrechen!! Peter Göring war alles andere als ein Held. Es ist ziemlich krass und spricht nicht gerade für den Ort, dass in Strausberg noch heute eine Straße nach Peter Göring benannt ist.

Gruß an alle
Uwe


www.Oderbruchfotograf.de

http://seelow89.wordpress.com/tag/volkspolizei-seelow/


nach oben springen

#35

RE: Gedenken an getötete Grenzer ?

in Grenztruppen der DDR 23.01.2010 19:15
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

ABV, meine Meinung dazu wäre: Jede dieser Situationen war mit einer anderen nicht zu vergleichen.
War denn in diesem speziellen Fall zu sehen, gerade im Wasser, das es sich um einen Vierzehnjährigen handelte? Das denke ich nicht.
Welche Entfernung war gegeben, wer sieht so genau über so und soviele Meter Entfernung?
Dazu noch der Faktor Aufregung und in diesen Fall hatte ja der, der sich besonders hervorgetan hatte, dann mit seinem Leben gebüst.
Also ausgleichende Gerechtigkeit, auch wenn er dann geehrt wurde.
Tot ist tot, da nützt mir der Heldenkult auch nichts mehr, nicht mal dem Soldaten der BW, der in Afghanistan ins Gras beist, obwohl er vielleicht noch vorher einen Zivilisten, eventuell Frauen und Kinder in unklarer Situation erschossen hatte.

R-M-R


nach oben springen

#36

RE: Gedenken an getötete Grenzer ?

in Grenztruppen der DDR 23.01.2010 19:59
von Augenzeuge (gelöscht)
avatar

Ist schon ein schlimmer Artikel, der die Wahrheit schonungslos auf den Tisch packt. Da fordert die DDR beim brit. Befehlshaber die Aufhebung des Schiessbefehls......obwohl sie selbst die meisten Opfer an der Grenze durch ihren Schiessbefehl verursacht hat. Und von Westseite wurde ja nur geschossen, um einen Menschen zu retten. Diese Verhalten hätte Konsequenzen haben müssen. Aber wenn damals ein Offizier diese hätte ziehen wollen, dann wissen wir alle, was mit ihm passiert wäre. Aber das spielte ja keine Rolle, die Ideologie wurde hier zum eigenen Vorteil total vergewaltigt.
AZ


nach oben springen

#37

RE: Gedenken an getötete Grenzer ?

in Grenztruppen der DDR 23.01.2010 20:00
von Dieter1945 (gelöscht)
avatar

In Strausberg wurde der Antrag die Peter-Göring-Straße in Michael Gartenschläger zu benennen. Der Antrag wurde abgelehnt.

Dieter1945


nach oben springen

#38

RE: Gedenken an getötete Grenzer ?

in Grenztruppen der DDR 23.01.2010 20:09
von mannomann14 | 625 Beiträge

vom Regen in die Traufe


Etwas über mich zu schreiben, um sich dann daraus ein Bild von mir machen zu können , wäre ungefähr so, wie der Versuch Architektur zu tanzen...
nach oben springen

#39

RE: Gedenken an getötete Grenzer ?

in Grenztruppen der DDR 23.01.2010 21:09
von ABV | 4.202 Beiträge

Mal abgesehen von dem Fall Göring, was spricht denn eigentlich dagegen auch Grenzsoldaten zu Ehren? Das man sie an diese Grenze gestellt hatte, war den Zeitumständen geschuldet. Die meisten wollten einfach nur die Zeit ohne Vorkommnisse herunterreissen und so schnell wie möglich wieder nach Hause. Ich erinnere nur an den Gefreiten Ulrich Steinhauer, der alles andere als ein Fanatiker oder schießwütig war. Im Gegenteil, er galt bei seinen Kameraden als ausgesprochen nett. Gerade diese Eigenschaft kostete ihm das Leben, da sein Posten für die Erfüllung seines Wunsches in den "Westen" zu kommen, buchstäblich über Leichen ging. Warum sollte man Ulrich Steinhauer, in geeigneter Form, nicht ehren??
Gruß an alle
Uwe


www.Oderbruchfotograf.de

http://seelow89.wordpress.com/tag/volkspolizei-seelow/


nach oben springen

#40

RE: Gedenken an getötete Grenzer ?

in Grenztruppen der DDR 23.01.2010 21:20
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

ABV, du hast vollkommen Recht, für solche Menschen wäre, nein ist eine Ehrung angemessen.Wir hatten wohl Alle manchmal nur viel Glück, das es meistens glimpflich abging.
Also diese Strasse vom Göring in Steinhauer umbenennen,das wäre in Ordnung, stellen wir doch schonmal über das Forum den Antrag.

R-M-R


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Im Gedenken an alle Opfer der ehemaligen DDR-Grenze
Erstellt im Forum Reste des Kalten Krieges in Deutschland von ABV
58 07.11.2015 20:22goto
von Oss`n • Zugriffe: 5805
07. Oktober 2012 - Zum Gedenken
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Feliks D.
72 08.10.2012 18:08goto
von Rüganer • Zugriffe: 3288
In Gedenken an den 11. September 2001
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Angelo
86 13.09.2016 19:41goto
von Mike59 • Zugriffe: 4312
7. Oktober 2011 - Zum Gedenken-von Oss'n
Erstellt im Forum DDR Zeiten von Oss`n
32 10.10.2011 23:48goto
von ek40 • Zugriffe: 1669
7. Oktober 2011 - Zum Gedenken
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Feliks D.
62 08.10.2011 19:15goto
von Pitti53 • Zugriffe: 3472
Gedenken an Eberhard Knospe
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von tom002
88 31.08.2012 11:28goto
von erkoe • Zugriffe: 7374
Geschichte hautnah erleben: Sportler entdecken die ehemalige innerdeutsche Grenze
Erstellt im Forum Presse Artikel Grenze von Angelo
0 04.06.2009 12:58goto
von Angelo • Zugriffe: 260
Kirchentag an der ehemaligen Grenze Juni 2009 bei Sonneberg
Erstellt im Forum Presse Artikel Grenze von Angelo
0 18.09.2008 11:23goto
von Angelo • Zugriffe: 397

Besucher
25 Mitglieder und 84 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 1640 Gäste und 109 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558240 Beiträge.

Heute waren 109 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen