#201

RE: Landrat erhält Negativ Preiss

in Themen vom Tage 27.10.2013 20:47
von Tobeck | 488 Beiträge

Zitat von Dandelion im Beitrag #119
Zitat von SEG15D im Beitrag #114


Ich schrieb vom Bürger, der in die Lage versetzt werden sollte, solche Dinge zu entscheiden...als Mehrheitsentscheidung, wie in einer Demokratie üblich.
Stattdessen holst Du die Diktatur-Keule raus,,,,ts ts ts.


Konsequent zu Ende gedacht wäre das das Ende eines regierungs- und verwaltungsfähigen Landes bis runter auf die kommunale Ebene, denn: Wo ist der Anfang, wo das Ende dieser Bürgerentscheidungen? Wenn die Bürger das Recht hätten, über Minarette in ihrem Stadtviertel zu entscheiden - mit welcher Begründung willst Du dann den Anrainern eines Flughafens verwehren, Starts und Landungen zu untersagen? Oder denen, die von einer geplanten Autobahn oder Eisenbahntrasse betroffen wären? Oder, noch einfacher, den ruhebedürftigen Rentnern, denen ein Spielplatz für Kinder in eine bis jetzt wunderbar stille Ecke eines Parks vor die Nase gesetzt werden soll?



Im Tessin gab es doch erst kürzlich eine Volksabstimmung über Minarette. Ich habe bis jetzt nicht vernehmen können, das das Tessin nun kein regierungs- und verwaltungsfähigen Land mehr wäre. Und da Du im Weiteren Großprojekte nennst, auch darüber gab es schon Volksabstimmungen (München Dritte Startbahn, Flughafen Zürich, Eisenbahntunnel Gotthard), ohne das diese Staaten nun am Ende wären.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#202

RE: Landrat erhält Negativ Preiss

in Themen vom Tage 27.10.2013 21:01
von 4.Zug 4.Kompanie GAR-40 | 1.039 Beiträge

inzwischen sind auch 2.000 Jahre vergangen


Der Helm, den ich trage, hat viele Beulen. Einige davon stammen auch von meinen Feinden. Jürgen Kuczynski "Dialog mit meinem Urenkel"


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#203

RE: Landrat erhält Negativ Preiss

in Themen vom Tage 28.10.2013 16:55
von Barbara (gelöscht)
avatar

Zitat von utkieker im Beitrag #44
Es gibt viele Milionen Flüchtlinge auf der Welt, sie sind auf der Flucht vor Hunger, Elend, Naturkatastrophen und nationaler Zwistigkeiten von Krieg und Bürgerkrieg. Die meisten Flüchtlinge schaffen es gerade bis zum nächsten Flüchtlingscamp unter unvorstellbaren hygienischen Bedingungen. Während man in Deutschland um 5000 syrische Bürgerkriegsflüchtlinge herumfeilscht verreckt der Rest auf den Weg nach Europa.
Die Wenigen, die es bis nach Deutschland schaffen, sind den Schikanen der deutschen Bürokratie ausgesetzt oder dem Terror faschistischer Gruppierungen. Eigentlich geht es um das Asylrecht aber um dieses Recht in Anspruch nehmen zu dürfen wird man in Sammellager zusammengedrängt oder gleich in Abschiebehaft gesteckt. Wenn es also um Menschenrechte geht sollte Deutschland nicht immer mit den Fingern auf Andere zeigen. Übrigens kann ich mir vorstellen, daß @grenzgaengerin im Forum verbleibt!

Gruß Hartmut!




Sehr richtig und deshalb nochmal nach vorne geholt!
.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#204

RE: Landrat erhält Negativ Preiss

in Themen vom Tage 28.10.2013 17:04
von Barbara (gelöscht)
avatar

Zitat von suentaler im Beitrag #22
Zitat von Udo im Beitrag #3
Was ist gegen Gutscheine zu sagen?


Zitat von grenzgaengerin im Beitrag #6
Solange man selbst keine vom Job-Center in die Hand gedrückt bekommt - ist doch alles o.K., oder?
Ich weiß nicht wie es heute bei ALG II ist, wenn am Endes des Monats z.B. wegen der Jahresabrechnung des Stromlieferanten das Geld bei dem deutschen ALG - II - Empfänger nicht reicht.
Mit Menschenwürde hat das alles nichts zu tun. Egal wen es in Deutschland trifft.
LG von der grenzgaengerin


Zitat von Lutze im Beitrag #10
hatten wir es in Deutschland nicht schon,
mit den Lebensgutscheinen?,
war es nicht eine Ehrrungenschaft diese abzuschaffen?,
ist es nicht Diskriminierend,mit sowas heute wieder einkaufen gehen zu müssen?,
bei manchen Hartz 4 Empfängern soll es diese Scheine auch schon geben
Lutze


Ich weiß zwar nicht, wie es bei Asylbewerbern mit den Lebensmittelgutscheinen gehandhabt wird, aber sicher so ähnlich, wie bei H4-Empfängern. Wie es da ist, kann ich mal kurz schildern.

H4-Empfänger können einen Lebensmittelgutschein beantragen, wenn sie zu 100% sanktioniert wurden. Bis sowas passiert, muß schon eine Menge vorgefallen sein und das Vertrauensverhältnis zum Job-Center-Mitarbeiter ist dann in dert Regel völlig zerstört.
Als Akt der völligen Selbstunterwerfung muß der "Hartzer" den Gutschein bei seinem Sanktionär beantragen. Ob solch ein Gutschein dann gewährt wird, ist freiwillige Ermessensache des Sanktionärs. Hat man so einen Gutschein erhalten, muß man wissen, das dieser nur ein Darlehen ist. Man baut sich damit also Schulden beim Jobcenter auf, die zurück zu bezahlen sind.

Will man dann mit dem Gutschein einkaufen, ist das erste Problem, dass nicht jeder Laden diese annimmt, weil die Einzelhändler die Gutscheine mit dem Jobcenter abrechnen müssen und die Jobcenter sich mit der Bezahlung oft Monate Zeit lassen. Es gibt nur spezielle Läden, die mit den Jobcenter Verträge haben. Die Gutscheine gibt es nur für den ganzen Monat, dh man muß einen ganzen Monatseinkauf auf einmal erledigen.
Ist jemand voll sanktioniert hat er auch keinen Strom mehr, um zu kochen, so fallen alle Lebensmittel weg, die erst gekocht werden müssen. An der Kasse ist dann der Ausweis vorzuzeigen und es wird kontrolliert ob alle Lebensmittel auch "erlaubt" sind. So weit mir bekannt, gibt es Listen mit nicht erlaubten Lebensmitteln. Man bekommt also extra noch vorgeschrieben was man kaufen darf. Genau so ist darauf zu achten, das die Summe auch aufgeht, denn Restgeld darf nicht ausgezahlt werden
Es ist eine unglaubliche Erniedrigung und Entwürdigung mit solchen Gutscheinen einkaufen zu müssen. Aber wie heißt es so schön im Artikel 1 des Grundgesetzes: "Die Würde des Menschen ist unantastbar...", also der Negativ-Preis für den Herrn Landrat völlig zu recht.



fett markiert: genau das ist es!

DAS ist das zentrale und wichtigste Argument gegen diese Gutscheine!
.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#205

RE: Landrat erhält Negativ Preiss

in Themen vom Tage 28.10.2013 17:08
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

Geschenktem Gaul, schaut man nicht ins Maul.
Never look a gift horse in the mouth.


Feliks D. hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 28.10.2013 17:14 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#206

RE: Landrat erhält Negativ Preiss

in Themen vom Tage 28.10.2013 17:32
von Barbara (gelöscht)
avatar

Vor jedem Pragmatismus kommt Haltung, in diesem Fall unsere.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#207

RE: Landrat erhält Negativ Preiss

in Themen vom Tage 28.10.2013 17:52
von Eisenacher | 2.069 Beiträge
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#208

RE: Landrat erhält Negativ Preiss

in Themen vom Tage 28.10.2013 22:08
von SEG15D | 1.119 Beiträge

Zitat von Barbara im Beitrag #204
Zitat von suentaler im Beitrag #22
Zitat von Udo im Beitrag #3
Was ist gegen Gutscheine zu sagen?


Zitat von grenzgaengerin im Beitrag #6
Solange man selbst keine vom Job-Center in die Hand gedrückt bekommt - ist doch alles o.K., oder?
Ich weiß nicht wie es heute bei ALG II ist, wenn am Endes des Monats z.B. wegen der Jahresabrechnung des Stromlieferanten das Geld bei dem deutschen ALG - II - Empfänger nicht reicht.
Mit Menschenwürde hat das alles nichts zu tun. Egal wen es in Deutschland trifft.
LG von der grenzgaengerin


Zitat von Lutze im Beitrag #10
hatten wir es in Deutschland nicht schon,
mit den Lebensgutscheinen?,
war es nicht eine Ehrrungenschaft diese abzuschaffen?,
ist es nicht Diskriminierend,mit sowas heute wieder einkaufen gehen zu müssen?,
bei manchen Hartz 4 Empfängern soll es diese Scheine auch schon geben
Lutze


Ich weiß zwar nicht, wie es bei Asylbewerbern mit den Lebensmittelgutscheinen gehandhabt wird, aber sicher so ähnlich, wie bei H4-Empfängern. Wie es da ist, kann ich mal kurz schildern.

H4-Empfänger können einen Lebensmittelgutschein beantragen, wenn sie zu 100% sanktioniert wurden. Bis sowas passiert, muß schon eine Menge vorgefallen sein und das Vertrauensverhältnis zum Job-Center-Mitarbeiter ist dann in dert Regel völlig zerstört.
Als Akt der völligen Selbstunterwerfung muß der "Hartzer" den Gutschein bei seinem Sanktionär beantragen. Ob solch ein Gutschein dann gewährt wird, ist freiwillige Ermessensache des Sanktionärs. Hat man so einen Gutschein erhalten, muß man wissen, das dieser nur ein Darlehen ist. Man baut sich damit also Schulden beim Jobcenter auf, die zurück zu bezahlen sind.

Will man dann mit dem Gutschein einkaufen, ist das erste Problem, dass nicht jeder Laden diese annimmt, weil die Einzelhändler die Gutscheine mit dem Jobcenter abrechnen müssen und die Jobcenter sich mit der Bezahlung oft Monate Zeit lassen. Es gibt nur spezielle Läden, die mit den Jobcenter Verträge haben. Die Gutscheine gibt es nur für den ganzen Monat, dh man muß einen ganzen Monatseinkauf auf einmal erledigen.
Ist jemand voll sanktioniert hat er auch keinen Strom mehr, um zu kochen, so fallen alle Lebensmittel weg, die erst gekocht werden müssen. An der Kasse ist dann der Ausweis vorzuzeigen und es wird kontrolliert ob alle Lebensmittel auch "erlaubt" sind. So weit mir bekannt, gibt es Listen mit nicht erlaubten Lebensmitteln. Man bekommt also extra noch vorgeschrieben was man kaufen darf. Genau so ist darauf zu achten, das die Summe auch aufgeht, denn Restgeld darf nicht ausgezahlt werden
Es ist eine unglaubliche Erniedrigung und Entwürdigung mit solchen Gutscheinen einkaufen zu müssen. Aber wie heißt es so schön im Artikel 1 des Grundgesetzes: "Die Würde des Menschen ist unantastbar...", also der Negativ-Preis für den Herrn Landrat völlig zu recht.



fett markiert: genau das ist es!

DAS ist das zentrale und wichtigste Argument gegen diese Gutscheine!
.


Achwas! Erniedrigung??? Frag mal diejenigen die hierher kamen, was die an Erniedrigung erfahren haben.....dann rede mit wachem Geiste
weiter! Das kotzt mich langsam massiv an.







Feliks D. hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#209

RE: Landrat erhält Negativ Preiss

in Themen vom Tage 29.10.2013 01:44
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Ich weiß nicht ob es zum Thema passt....vermutlich schon:



Und für diese Leute streiten wir hier. Ausnahmen? Träumt weiter!


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#210

RE: Landrat erhält Negativ Preiss

in Themen vom Tage 29.10.2013 07:40
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

Da sollte man sich auch mal die Frage stellen, wie sich so eine Gesellschaft in einer Krisensituation, verhalten wird. In Japan nach nach dem Tsunami gab es keine Plünderungen und kein Kriegsrecht und auch von Gewalt gegen Ordnungskräfte habe ich nichts gehört. Anders sah es 2005 nach dem Hurrikan in New Orleans aus. Da gab es Mord,Totschlag,Vergewaltigungen, Plünderungen, Angriffe auf Hilfskräfte usw. Zeitweise mussten die Rettungsaktionen eingestellt werden, da sogar Rettungshubschrauber beschossen wurden.
New Orleans-Szenario ist da wohl in den Multi-Kulti-Regionen Deutschlands wahrscheinlicher, als die gegenseitige Hilfe wie in Japan.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#211

RE: Landrat erhält Negativ Preiss

in Themen vom Tage 29.10.2013 09:17
von ddr-bürger (gelöscht)
avatar

@ g.s. 26

leider hast Du mit diesem Beispiel recht, aber man sollte nicht alle über einen kamm scheren. Ich bin für härteres Durchgreifen bei solchen "Aktionen". Nur ist das ein Aspekt des Gesamtthema Flüchtlinge und Asyllanten.
Den Zwei vom Ordnungsamt hätte Unterstützung zugestanden, statt Behinderung durch den "Gutbürger". Hätte der "Bessermensch" sich auch so ins Zeug gelegt bei Falschparkern?
Genau diese Typen "braucht" die Welt......

Um vom O.T. wieder die Kurve zu bekommen, ich kenne den Landrat nicht, habe nicht im Netz nach Hinweisen auf Parteizugehörigkeit und ähnlichem gesucht. Ich wollte diese Geschichte einfach "losgelöst" betrachten und ich finde dem Landrat ist eine Ungerechtigkeit durch diese "Auszeichnung" zugefügt worden.
Solche zweifelhaften Auszeichnungen bringen nicht mehr Verständnis für wirkliche Flüchtlinge (wegen Menschenrechtsverletzungen), sondern spielen Rechts in die Hände.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#212

RE: Landrat erhält Negativ Preiss

in Themen vom Tage 29.10.2013 09:55
von Barbara (gelöscht)
avatar

Zitat von SEG15D im Beitrag #208
Zitat von Barbara im Beitrag #204
Zitat von suentaler im Beitrag #22
Zitat von Udo im Beitrag #3
Was ist gegen Gutscheine zu sagen?


Zitat von grenzgaengerin im Beitrag #6
Solange man selbst keine vom Job-Center in die Hand gedrückt bekommt - ist doch alles o.K., oder?
Ich weiß nicht wie es heute bei ALG II ist, wenn am Endes des Monats z.B. wegen der Jahresabrechnung des Stromlieferanten das Geld bei dem deutschen ALG - II - Empfänger nicht reicht.
Mit Menschenwürde hat das alles nichts zu tun. Egal wen es in Deutschland trifft.
LG von der grenzgaengerin


Zitat von Lutze im Beitrag #10
hatten wir es in Deutschland nicht schon,
mit den Lebensgutscheinen?,
war es nicht eine Ehrrungenschaft diese abzuschaffen?,
ist es nicht Diskriminierend,mit sowas heute wieder einkaufen gehen zu müssen?,
bei manchen Hartz 4 Empfängern soll es diese Scheine auch schon geben
Lutze


Ich weiß zwar nicht, wie es bei Asylbewerbern mit den Lebensmittelgutscheinen gehandhabt wird, aber sicher so ähnlich, wie bei H4-Empfängern. Wie es da ist, kann ich mal kurz schildern.

H4-Empfänger können einen Lebensmittelgutschein beantragen, wenn sie zu 100% sanktioniert wurden. Bis sowas passiert, muß schon eine Menge vorgefallen sein und das Vertrauensverhältnis zum Job-Center-Mitarbeiter ist dann in dert Regel völlig zerstört.
Als Akt der völligen Selbstunterwerfung muß der "Hartzer" den Gutschein bei seinem Sanktionär beantragen. Ob solch ein Gutschein dann gewährt wird, ist freiwillige Ermessensache des Sanktionärs. Hat man so einen Gutschein erhalten, muß man wissen, das dieser nur ein Darlehen ist. Man baut sich damit also Schulden beim Jobcenter auf, die zurück zu bezahlen sind.

Will man dann mit dem Gutschein einkaufen, ist das erste Problem, dass nicht jeder Laden diese annimmt, weil die Einzelhändler die Gutscheine mit dem Jobcenter abrechnen müssen und die Jobcenter sich mit der Bezahlung oft Monate Zeit lassen. Es gibt nur spezielle Läden, die mit den Jobcenter Verträge haben. Die Gutscheine gibt es nur für den ganzen Monat, dh man muß einen ganzen Monatseinkauf auf einmal erledigen.
Ist jemand voll sanktioniert hat er auch keinen Strom mehr, um zu kochen, so fallen alle Lebensmittel weg, die erst gekocht werden müssen. An der Kasse ist dann der Ausweis vorzuzeigen und es wird kontrolliert ob alle Lebensmittel auch "erlaubt" sind. So weit mir bekannt, gibt es Listen mit nicht erlaubten Lebensmitteln. Man bekommt also extra noch vorgeschrieben was man kaufen darf. Genau so ist darauf zu achten, das die Summe auch aufgeht, denn Restgeld darf nicht ausgezahlt werden
Es ist eine unglaubliche Erniedrigung und Entwürdigung mit solchen Gutscheinen einkaufen zu müssen. Aber wie heißt es so schön im Artikel 1 des Grundgesetzes: "Die Würde des Menschen ist unantastbar...", also der Negativ-Preis für den Herrn Landrat völlig zu recht.



fett markiert: genau das ist es!

DAS ist das zentrale und wichtigste Argument gegen diese Gutscheine!
.


Achwas! Erniedrigung??? Frag mal diejenigen die hierher kamen, was die an Erniedrigung erfahren haben.....dann rede mit wachem Geiste
weiter! Das kotzt mich langsam massiv an.










"Frag mal diejenigen die hierher kamen, was die an Erniedrigung erfahren haben."


Tat ich, mehrfach. Und eben drum sollten wir diesen Erniedrigungen nicht noch welche hinzufügen, oder?

Ich hab Freunde mit und ohne Asylantrag, Deutsche und Migs mit und ohne Hartz 4, lebe in einer Stadt mit einem hohen Anteil von Menschen mit Migrationshintergrund, und habe keine Angst vor "Überfremdung".

So wenig wie ich mit "Gutschein" einkaufen möchte, so wenig möchte ich, dass irgendeiner es tun muss. So einfach ist das.
.

Um den Wach-Zustand meines Geistes musst du dir übrigens keine Sorgen machen.

Und weniger aggressiv ist besser für die gute Forums-Kommunikation :-)
.


suentaler hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 29.10.2013 10:00 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#213

RE: Landrat erhält Negativ Preiss

in Themen vom Tage 29.10.2013 10:12
von Pit 59 | 10.135 Beiträge

So wenig wie ich mit "Gutschein" einkaufen möchte, so wenig möchte ich, dass irgendeiner es tun muss. So einfach ist das.@Barbara

Zum wiederholten mal,der Parteilose Landrat zahlt 153.- Euro in Bar aus,den Rest in Gutscheinen,um Missbrauch zu verhindern. Im Weimarer Land hat er ca. 95% Zustimmung,meine auch,so einfach ist das.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#214

RE: Landrat erhält Negativ Preiss

in Themen vom Tage 29.10.2013 10:24
von Barbara (gelöscht)
avatar

Zitat von Pit 59 im Beitrag #213
So wenig wie ich mit "Gutschein" einkaufen möchte, so wenig möchte ich, dass irgendeiner es tun muss. So einfach ist das.@Barbara

Zum wiederholten mal,der Parteilose Landrat zahlt 153.- Euro in Bar aus,den Rest in Gutscheinen,um Missbrauch zu verhindern. Im Weimarer Land hat er ca. 95% Zustimmung,meine auch,so einfach ist das.



Deine Meinung ist dir unbenommen.

Welcher Missbrauch?
Wer oder was wird missbraucht? Du? Ich? Unser Sozialsystem? Da fallen mir in diesem Land ganz andere Klientel ein, denen ich das Wort "Missbrauch" anhängen möchte, und dort sprechen wir von ganz anderen finanziellen Größenordnungen.

Welche Unterstellungen stecken in dem Wort "Missbrauch"
Dass ein erwachsener Mensch, der wer weiß was hinter sich hat, nicht mit Geld umgehen kann? Säuft, spielt, dealed, statt Lebensnotwendiges zu kaufen?
Was ist "lebensnotwendig"?

Macht es sich der "parteilose" Landrat nicht ein bisschen leicht? Und 95% der Bevölkerung im Weimarer Land vielleicht auch?

Was hat der Landrat denn politisch sonst noch zu bieten?

Zu Recht wirst du nun sagen: lies selber nach. Mache ich.
.


suentaler hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#215

RE: Landrat erhält Negativ Preiss

in Themen vom Tage 29.10.2013 10:28
von Pit 59 | 10.135 Beiträge

Ich Bitte die Admins den von mir eröffneten Tread zu Schliessen.. Danke.


Damals87 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 29.10.2013 11:12 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#216

RE: Landrat erhält Negativ Preiss

in Themen vom Tage 29.10.2013 10:52
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

Grundleistungen

Nach § 3 AsylbLG wird „der notwendige Bedarf an Ernährung, Unterkunft, Heizung, Kleidung, Gesundheits- und Körperpflege und Gebrauchs- und Verbrauchsgütern des Haushalts […] grundsätzlich durch Sachleistungen gedeckt“.

Zusätzlich zum Barbetrag nach § 3 Abs. 1 AsylbLG und den ggf. ebenfalls in bar oder Gutscheinen usw. erbrachten Grundleistungsbeträgen gemäß § 3 Abs. 2 AsylbLG sind nach §§ 4 und 6 AsylbLG zur medizinischen Versorgung, sowie nach § 6 ggf. individuelle Sonderbedarfe im konkreten Einzelfall zu gewähren.

Sachleistungsprinzip

Die Leistungsgewährung durch Sachleistungen ist nach dem Willen des Gesetzgebers der Regelfall. Mit dieser Leistungsform soll vermieden werden, dass Ausländer allein aus wirtschaftlichen Gründen in die Bundesrepublik einreisen

Also unser Landrat hat geltendes Recht in die Praxis umgesetzt. Dazu ist er ja sogar gesetzlich verpflichtet.


http://de.wikipedia.org/wiki/Asylbewerbe...eistungsprinzip


Diskus303 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 31.10.2013 23:40 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#217

RE: Landrat erhält Negativ Preiss

in Themen vom Tage 29.10.2013 11:21
von Barbara (gelöscht)
avatar

Ich weiß wie's geht Eisenach, war schon mehrfach mit auf'm Amt.

War dort u.a. auch Zeuge von entwürdigendem Verhalten durch deutsche Behördenvertreter, was sich schlagartig änderte, wenn ich mich als Deutsche zu erkennen gab.

In diesem Thread schwingt aber etwas anderes mit, daher meine Stellungnahmen.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#218

RE: Landrat erhält Negativ Preiss

in Themen vom Tage 29.10.2013 11:25
von exgakl | 7.235 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #215
Ich Bitte die Admins den von mir eröffneten Tread zu Schliessen.. Danke.



Thread wurde geschlossen!!!


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
Damals87 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#219

RE: Landrat erhält Negativ Preiss

in Themen vom Tage 29.10.2013 11:25
von linamax | 2.019 Beiträge

Zitat von Barbara im Beitrag #217
Ich weiß wie's geht Eisenach, war schon mehrfach mit auf'm Amt.

War dort u.a. auch Zeuge von entwürdigendem Verhalten durch deutsche Behördenvertreter, was sich schlagartig änderte, wenn ich mich als Deutsche zu erkennen gab.

In diesem Thread schwingt aber etwas anderes mit, daher meine Stellungnahmen.



Ach die armen ausländischen Mitbürger . Ich kann dir auch Beispiele bringen wie die sich benehmen .


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.



Besucher
5 Mitglieder und 35 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 649 Gäste und 41 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14366 Themen und 557718 Beiträge.

Heute waren 41 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen