#1

Auslandsdeutsche, DDR-Reisen?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 18.10.2013 13:23
von SET800 | 3.104 Beiträge

Hallo,
wie war das denn mit Auslandsdeutschen, sei es BRD-Bürger die in das Auland verzogen, dort ihren Wohnsitz hatten und in die DDr oder
durch die DDr reisen wollten?
.
Und gab es ab 1949 Auslandsdeutsche, z.B. Chile, Namibia, dort geboren die nie in dem Sinne Bundesbürger waren, aufgrund
familiärer Bindungen sich nach Leipzig oder Stralsund gehörig fühlten?

Problemlose Ein- und Ausreise? Gab es Staaten die DDR-Pässe und -Staatsbürgschaft für Auslandswohnsitz akzeptierten?



nach oben springen

#2

RE: Auslandsdeutsche, DDR-Reisen?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 18.10.2013 21:24
von passport | 2.706 Beiträge

Zitat von SET800 im Beitrag #1
Hallo,
wie war das denn mit Auslandsdeutschen, sei es BRD-Bürger die in das Auland verzogen, dort ihren Wohnsitz hatten und in die DDr oder
durch die DDr reisen wollten?
.
Und gab es ab 1949 Auslandsdeutsche, z.B. Chile, Namibia, dort geboren die nie in dem Sinne Bundesbürger waren, aufgrund
familiärer Bindungen sich nach Leipzig oder Stralsund gehörig fühlten?

Problemlose Ein- und Ausreise? Gab es Staaten die DDR-Pässe und -Staatsbürgschaft für Auslandswohnsitz akzeptierten?


@SET800

Bundesbürger mit Wohnsitz im Ausland unterlagen den gleichen Bedingungen wie die Zuhause gebliebenen.


1. vertragsgebundener Transit Berlin-West mündliche Antragstellung bei der PKE, das wars, ohne Gebühren. Wenn aber ein Ehepartner NSW-Ausländer war und nicht im Besitz einer Aufenthaltsgenehmigung über 3 Monate war kostete die Transitgebühr 5,-DM. Wichtig war das alle betreffenden Personen im Besitz eines gültigen Reisepasses ihres Heimatstaates waren.

2. Einreise DDR : Hier war der Berechtigungsschein zur Einreise in die DDR Grundlage zum Empfang eines Einreisevisa. Bundesbürger mit Auslandswohnsitz hatten aber den Vorteil alles über die DDR-Botschaft (wenn vorhanden) ihres Gastlandes (auch der Ehepartner) die benötigten Dokumente plus Visa zu besorgen


Es gab Bürger der DDR die ständig im Ausland lebten und ihre Staatsangehörigkeit behielten.


passport


zuletzt bearbeitet 18.10.2013 21:25 | nach oben springen

#3

RE: Auslandsdeutsche, DDR-Reisen?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 19.10.2013 01:24
von schulzi | 1.789 Beiträge

Mir persönlich sind nur drei Männer bekannt die durch den zweiten Weltkrieg nicht mehr in Deutschland lebten (BRD,DDR)einer Kanada ,Frankeich und England durften eigendlich immer mit ihren Familien die Eltern in Leipzig besuchen.Ist mir durch den "Engländer"bewusst geworden da er die erstenmale Probleme mit der richtigen Fahrseite hatte(rechts-linksverkehr)


zuletzt bearbeitet 19.10.2013 01:26 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Wenn einer eine Reise tut....
Erstellt im Forum Leben in der DDR von ABV
12 05.07.2013 20:14goto
von 94 • Zugriffe: 1309
Eine Reise an die deutsch-polnische Grenze
Erstellt im Forum Mythos DDR und Grenze von ABV
187 23.07.2016 18:38goto
von Sperrbrecher • Zugriffe: 19504
Große Reise in den Westen
Erstellt im Forum DDR Zeiten von Angelo
0 30.09.2010 13:30goto
von Angelo • Zugriffe: 958
Studiosus erweckt Reise für DDR-Bürger aus dem Jahr 1990 wieder zum Leben
Erstellt im Forum Presse Artikel Grenze von Angelo
0 14.03.2009 06:12goto
von Angelo • Zugriffe: 423

Besucher
6 Mitglieder und 41 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: cetme
Besucherzähler
Heute waren 138 Gäste und 15 Mitglieder, gestern 4187 Gäste und 215 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14472 Themen und 567709 Beiträge.

Heute waren 15 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen