#101

RE: Strompreis-Wahnsinn

in Themen vom Tage 16.10.2013 19:08
von 4.Zug 4.Kompanie GAR-40 | 1.039 Beiträge

und fürs iPhone gibt es ein Atomstromdetektorjacket, einfach in die Steckdose stecken, wenn das iPhone raucht, war Atomstrom dabei


Der Helm, den ich trage, hat viele Beulen. Einige davon stammen auch von meinen Feinden. Jürgen Kuczynski "Dialog mit meinem Urenkel"


nach oben springen

#102

RE: Strompreis-Wahnsinn

in Themen vom Tage 17.10.2013 00:14
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

Zitat von grenzgaengerin im Beitrag #98
Was halten den die Diskutanten von energieatarken Feldheim?

Im Ortsteil Feldheim der brandenburgischen Stadt Treuenbrietzen wurde eines der spektakulärsten Gesamtkonzepte für eine dezentrale regenerative Energieversorgung von Unternehmen, Privathaushalten und Kommunen verwirklicht. Der Erfolg dieses Projektes ist der guten und partnerschaftlichen Zusammenarbeit zwischen der Stadt Treuenbrietzen, den Anwohnern des Ortsteils und dem Projektentwickler Energiequelle GmbH zu verdanken.

http://www.neue-energien-forum-feldheim....ieautarkes-dorf

Einfach war es nicht: http://www.robinwood.de/fileadmin/Redakt...-energ-dorf.pdf

Demokratischer Besitz heißt freilich nicht weniger, als die Mehrheit der Anwohner zu überzeugen,..

LG von der grenzgaengerin







Ich habe noch mal nachgeschaut. In Feldheim wohnen 200Einwohner. Dieses Projekt kostete ca. 150Millionen Euro.
Alles Millionäre im Osten und dann jammern die Ossis noch.

Bei diesen ganzen Vorzeigeprojekten werden ein paar Jahre lang Steuergelder abgezockt und wenn der Geldstrom versiegt, wird die Insolvenz angemeldet und das Projekt kommt still und heimlich in die Tonne. Ich verfolge schon seit mehreren Jahren die "Erfolgstorys" dieser ganzen Ökoabzockunternehmen. Das ist zu 90% Schaumschlägerei ohne jegliche Substanz und wirtschaftliche Kalkulation. Da gibt es Firmen, die mit Millionenaufwand 1000Liter Öl jährlich aus leeren Plastikflaschen herstellen. Andere versuchen Kohle aus Pflanzenresten zu produzieren, mit einem ungeheuren Energieeinsatz und fernab der Ökonomie. Biokunststoff sollte auch mal die Welt erobern. Mit 6Euro je Kg wollte man den Weltmarkt erobern, 400% teurer als herkömmliche Ware. Es wurde wieder eine Pleite.
Forschung ist wichtig und auch zu unterstützen, aber doch nicht die Subventionierung wirtschaftlich nicht tragfähiger Konzepte.in der Produktion oder der Energieerzeugung.


hardi24a hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#103

RE: Strompreis-Wahnsinn

in Themen vom Tage 17.10.2013 00:34
von Schlutup | 4.098 Beiträge

moin Moin!
wie billig ist denn euer Strom ist ja wie zu Ostzeiten
ich zahle in Lübeck 28 cent
Schlutup



zuletzt bearbeitet 17.10.2013 00:38 | nach oben springen

#104

RE: Strompreis-Wahnsinn

in Themen vom Tage 17.10.2013 01:12
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Vierkrug im Beitrag #92
So kommen wir der Sache doch schon etwas näher !!!
Die großen Energiekonzerne hatten bis dato doch gar kein Interesse Forschungen in Richtung gesteuerte Kernfusion zu betreiben. Die alten KKW mit Druckwasserreaktoren waren doch zum Schluß die Lizenz zum Gelddrucken - sie warfen Profite in Größenordnungen ab, die ihnen heute fehlen.



Stimmt, sehe ich absolut auch so.

Zitat von Vierkrug im Beitrag #92
Ich gebe Dir Recht, es wird noch Jahrzehnte dauern, bis man die gesteuerte Fusion auch wirtschaftlich betreiben kann. Aber wenn sie dann greift, ist es die effektivste und wirtschaftlichste Lösung und zugleich einer der Garanten, um den wachsenden Energiebedarf der Zukunft zu sichern.


Ich habe nicht die leiseste Ahnung, welche Formen der Energieerzeugung es in einigen Jahrzehnten geben wird, welche davon - fertig entwickelt und einsatzreif - der eierlegenden Wollmilchsau nahe kommen und gleichzeitig preiswert, versorgungssicher, umweltfreundlich und ungefährlich sind. Und evtl. werde ich das auch gar nicht mehr erleben.

Ich mag nur nicht so recht daran glauben, dass wir bereits heute den Stein der Weisen in der Tasche haben und wissen, welche Technologie in der Zukunft die genannten Forderungen erfüllt: Wenn jemand vor 150 Jahren behauptet hätte, dass wir innerhalb weniger Stunden Kontinente überbrücken können und dass sich Jules Verne mit seinen 80 Tagen um 79 verschätzt hat, dann wäre er mit hoher Wahrscheinlichkeit in ein damals noch so genanntes Irrenhaus eingewiesen worden. Und seither haben sich die Forschung und Entwicklung rasant und um das Mehrfache beschleunigt.

Schauen wir uns doch mal um: Wer von uns hätte in den frühen 70er Jahren, in einer Zeit, in der die Meisten von uns des Lesens und Schreibens bereuts mächtig waren, den Siegeszug von Tablets und Smartphones vorhergesehen? Und erst recht das Internet, das zu einer enormen Verbreitung und Verbreiterung des weltweiten Wissens beigetragen hat?

Ich will nicht in Abrede stellen, dass die gesteuerte Fusion den Königsweg darstellen könnte, der uns von allen Problemen in dieser Beziehung befreien würde. Aber wir können immer nur aus unserer heutigen Sicht argumentieren, das heutige Wissen einsetzen. Und aus der Geschichte sollten wir lernen, dass wir vielleicht Manches, beileibe aber nicht Alles vorhersagen können.
.


hardi24a und 4.Zug 4.Kompanie GAR-40 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#105

RE: Strompreis-Wahnsinn

in Themen vom Tage 17.10.2013 15:55
von PF75 | 3.291 Beiträge

Ich habe mal vor geraumer Zeit einen Artikel gelesen (aber wo ? ) in dem diese Subventionspolitik genauer untersucht wurde,da hieß es "ein Großteil der Photovoltaik anlagen wurde nur nach der Höhe der Fördergelder ausgesucht und nicht nach der Effektivität",d.h. viele Anlagen sind ohne Zuschuß ein Minusgeschäft und eigentlich sollten zwecks " Energiewende " doch die Effektivsten zum Einsatz kommen.


nach oben springen

#106

RE: Strompreis-Wahnsinn

in Themen vom Tage 17.10.2013 16:47
von Diskus303 | 485 Beiträge

Zitat von Eisenacher im Beitrag #102
Zitat von grenzgaengerin im Beitrag #98
Was halten den die Diskutanten von energieatarken Feldheim?

Im Ortsteil Feldheim der brandenburgischen Stadt Treuenbrietzen wurde eines der spektakulärsten Gesamtkonzepte für eine dezentrale regenerative Energieversorgung von Unternehmen, Privathaushalten und Kommunen verwirklicht. Der Erfolg dieses Projektes ist der guten und partnerschaftlichen Zusammenarbeit zwischen der Stadt Treuenbrietzen, den Anwohnern des Ortsteils und dem Projektentwickler Energiequelle GmbH zu verdanken.

http://www.neue-energien-forum-feldheim....ieautarkes-dorf

Einfach war es nicht: http://www.robinwood.de/fileadmin/Redakt...-energ-dorf.pdf

Demokratischer Besitz heißt freilich nicht weniger, als die Mehrheit der Anwohner zu überzeugen,..

LG von der grenzgaengerin




Ich habe noch mal nachgeschaut. In Feldheim wohnen 200Einwohner. Dieses Projekt kostete ca. 150Millionen Euro.
Alles Millionäre im Osten und dann jammern die Ossis noch.

Bei diesen ganzen Vorzeigeprojekten werden ein paar Jahre lang Steuergelder abgezockt und wenn der Geldstrom versiegt, wird die Insolvenz angemeldet und das Projekt kommt still und heimlich in die Tonne. Ich verfolge schon seit mehreren Jahren die "Erfolgstorys" dieser ganzen Ökoabzockunternehmen. Das ist zu 90% Schaumschlägerei ohne jegliche Substanz und wirtschaftliche Kalkulation. Da gibt es Firmen, die mit Millionenaufwand 1000Liter Öl jährlich aus leeren Plastikflaschen herstellen. Andere versuchen Kohle aus Pflanzenresten zu produzieren, mit einem ungeheuren Energieeinsatz und fernab der Ökonomie. Biokunststoff sollte auch mal die Welt erobern. Mit 6Euro je Kg wollte man den Weltmarkt erobern, 400% teurer als herkömmliche Ware. Es wurde wieder eine Pleite.
Forschung ist wichtig und auch zu unterstützen, aber doch nicht die Subventionierung wirtschaftlich nicht tragfähiger Konzepte.in der Produktion oder der Energieerzeugung.


Vor ca. 7 Jahren(?) gab es ein ähnliches Projekt hier in meinem Wohnort (Hattersheim/Main). In einem neuerschlossenem Wohngebiet taten sich einige Einfamilienhausbesitzer und Mehrfamilienhausbesitzer (bzw. hier auch die verschiedenen Eigentümer von Mehrfamilienhäusern).
Die hatten sich seinerzeit ebenfalls ein "autarkes" Energiekonzept ausgedacht und umgesetzt. In dessen Mittelpunkt stand ein zentrales Blockheizkraftwerk.
Dabei wurde neben der Zentaralheizung auch eine zentrale Warmwasserversorgung und Stromversorgung integriert und umgesetzt. An Strom sollte dann halt nur der "Fehlende" vom Energieversorger gezogen werden.
Gab damals etwas Ärger, welcher auch Presseseitig seine Kreise zog. Hiesiger Energieversorger (SÜWAG oder Mainowa ?) wollten sich nicht so ohne weiteres "ausboten" lassen, um nur bei Bedarf einspeisen zu müssen, sollen dürfen...

Grundsätzlich ist sowas natürlich gut. es müssen natürlich auch alle Beteiligten mitspielen. Ich meine, wenn man sieht wie in manchen Mehrfamilienhäusern mit Eigentumswohnungen allein schon wegen Farbe/ Muster der Markisen gezetert wird....

Edith: Rechtschreibfehler korrigiert


Gruß Axel
zuletzt bearbeitet 18.10.2013 10:57 | nach oben springen

#107

RE: Strompreis-Wahnsinn

in Themen vom Tage 17.10.2013 17:43
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

Infrastruktur und Produktionsmittel kosten Geld, viel Geld. Da benötigt man eine bestimmte Auslastung, das es sich rechnet. Moderne Gaskraftwerke die technisch geeignet sind als Lückenbüßer, kosten so in etwa 1Milliarde Euro, da braucht man schon einen festen Kundenkreis und bestimmte Mindestbetriebsstunden um keine Verluste einzufahren. Zufallsstrom führt deswegen zu immer höheren Stromkosten, da ständig Reservekraftwerke in Bereitschaft gehalten werden müssen und gleichzeitig für Strom der nicht benötigt wird, doppelt bezahlt wird. Erst die festgelegte Abnahmegebühr und dann noch die Entsorgungskosten. PV in D produziert im Jahresdurchschnitt ca. 850Stunden Strom berechnet auf die Nennleistung, ist also die teuerste und unsinnigste Stromerzeugungstechnologie. Speichertechnologien gibt es außer Pumpspeicherwerken nichts, was Sinn macht.
BHK macht Sinn, wenn ein Bedarf für die Wärme vorhanden ist. Ist im Sommer auch ein Problem, bei Wohnanlagen.


nach oben springen

#108

RE: Strompreis-Wahnsinn

in Themen vom Tage 18.10.2013 10:41
von GeMi | 556 Beiträge

Hallo,

wir hatten vor kurzem doch das Energie-Einsparpotential, welches in jedem Haushalt verborgen ist.
Nun ist das so eine Sache.
Wenn meine Frau mit schmachtendem Blick vor ihrem Lieblingsschuhgeschäft steht und mir erklärt, daß sie genau auf diese 2 Paar Schuhe ein Leben lang gewartet hat, soll ich ihr da etwas von Energiesparlampen und Heizkosten erzählen? Eher nicht.

So geschehen am letzte Wochenende und ich hoffe, es wird sich im Ehebett auswirken.


Die Menschheit besteht aus einigen wenigen Vorläufern, sehr vielen Mitläufern und einer unübersehbaren Zahl von Nachläufern.

Jean Cocteau
nach oben springen

#109

RE: Strompreis-Wahnsinn

in Themen vom Tage 18.10.2013 12:18
von 4.Zug 4.Kompanie GAR-40 | 1.039 Beiträge

Die haste ihr dann hoffentlich vom eingesparten Energiegeld gekauft, gelle?


Der Helm, den ich trage, hat viele Beulen. Einige davon stammen auch von meinen Feinden. Jürgen Kuczynski "Dialog mit meinem Urenkel"


nach oben springen

#110

RE: Strompreis-Wahnsinn

in Themen vom Tage 19.10.2013 18:48
von Lutze | 8.026 Beiträge

über die Jahre habe ich um die 65 Euro bezahlt,
jetzt sind es schon 103 Euro geworden,
Mehrverbraucher habe ich nicht,
irgendwas stinkt da gewaltig
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#111

RE: Strompreis-Wahnsinn

in Themen vom Tage 20.10.2013 00:51
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

Haushalte - Index zum Strompreis in Deutschland bis 2013


Das kommt bei Dir in etwa hin, diese Preisentwicklung.


zuletzt bearbeitet 20.10.2013 00:52 | nach oben springen

#112

RE: Strompreis-Wahnsinn

in Themen vom Tage 20.10.2013 11:09
von SET800 | 3.090 Beiträge

Hallo,
der Strompreis ( eenrgiepreis ) soll und darf ruhig hoch sein! Begründungen:

Material- und Energieeinsparung Beispiele wertungsfrei in der Reihenfolge:

1. Wenn Wäschwaschen teurer wird, dann wird wegen des EINEN Kaffetropfenfleck nicht sofort gewaschen,
dann trotzdem es bis an die "Miefgrenze" es getragen!

2. Teure Aludosen oder Glasgebinde werden durch mehrwegsysteme ersetzt. Warum nicht auch Mehrweg
für Gurken, Honig, Marmelade, Essig, Sekt usw.?

3. Teurere Heizung, Benzin und Traktionsstrom führt zurück in komapktere Städte. Siehe Beispiel Görlitz,
viel "Jugendstil" in Blockrandbebauung, kurze Wege zur Waggonbau, Schulen, Kultur, Versorgung und
auch Gärten mit Datsche. Innerhalb der Blöcke verkehrsruhige schöne "Hinterhausgärten" mit nebengelassen
für Musik, Kannickelställe, Fahrradbastel, Hobbywerkstätten usw.

Also teurer Strom reduziert Verschwendung und erzieht zu sparsamen Materielaverbrauch.

Energie verteuern, Arbeitszeit weniger belasten, reparieren und langlebige Stücke statt wegwerfen und neu dauernd kaufen.



4.Zug 4.Kompanie GAR-40 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#113

RE: Strompreis-Wahnsinn

in Themen vom Tage 20.10.2013 11:33
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

Man könnte auch wieder in Höhlen wohnen, oder Hühner auf dem Balkon halten (braucht man nicht mehr zu Aldi wegen der Eier) Lastesel statt LKW, Städte pferdefreundlich machen und zur Arbeit mit eigenen Gaul.
Da gibt es ungeahnte Möglichkeiten.


nach oben springen

#114

RE: Strompreis-Wahnsinn

in Themen vom Tage 20.10.2013 12:43
von Lutze | 8.026 Beiträge

Zitat von Eisenacher im Beitrag #113
Man könnte auch wieder in Höhlen wohnen, oder Hühner auf dem Balkon halten (braucht man nicht mehr zu Aldi wegen der Eier) Lastesel statt LKW, Städte pferdefreundlich machen und zur Arbeit mit eigenen Gaul.
Da gibt es ungeahnte Möglichkeiten.



soll ich jetzt 20 Kilometer mit dem Gaul zur Arbeit reiten?,
und nach Hause muß ich auch noch,
und wo soll ich langreiten?,
auf die Straße ohne Licht?
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#115

RE: Strompreis-Wahnsinn

in Themen vom Tage 20.10.2013 13:22
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

Wenn der Sprit zu teuer wird, brauchst Du doch nicht mehr zur Arbeit reiten. Wer braucht dann noch eine Autowerkstatt, wenn sich niemand mehr ein Auto leisten kann. Kannst ja mal beim Amt für Arbeit nachfragen ,ob die eine Umschulung zum Hufschmied finanzieren. Da machst Du dann bei dir im Dorf eine eigene Bude auf, Amboss, Hammer und Kohlenfeuer und los geht es.


nach oben springen

#116

RE: Strompreis-Wahnsinn

in Themen vom Tage 20.10.2013 13:34
von Lutze | 8.026 Beiträge

Zitat von Eisenacher im Beitrag #115
Wenn der Sprit zu teuer wird, brauchst Du doch nicht mehr zur Arbeit reiten. Wer braucht dann noch eine Autowerkstatt, wenn sich niemand mehr ein Auto leisten kann. Kannst ja mal beim Amt für Arbeit nachfragen ,ob die eine Umschulung zum Hufschmied finanzieren. Da machst Du dann bei dir im Dorf eine eigene Bude auf, Amboss, Hammer und Kohlenfeuer und los geht es.

das bedeutet selbstständig zu sein,
in der heutigen Zeit ist es für viele tödlich,
da ist noch nicht mal der Strompreis schuld
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#117

RE: Strompreis-Wahnsinn

in Themen vom Tage 20.10.2013 13:44
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

Musst Du natürlich als grünes Ökoprojekt tarnen. Da gibt es die Kohle direkt vom Steuerzahler mit der Gießkanne.


nach oben springen

#118

RE: Strompreis-Wahnsinn

in Themen vom Tage 20.10.2013 14:14
von Lutze | 8.026 Beiträge

Zitat von Eisenacher im Beitrag #117
Musst Du natürlich als grünes Ökoprojekt tarnen. Da gibt es die Kohle direkt vom Steuerzahler mit der Gießkanne.

ich bin ein ehrlicher Mensch,da möchte ich nichts tarnen,
und die Grünen in der neuen Regierung?,
wäre denkbar,ich glaube nicht daran
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#119

RE: Strompreis-Wahnsinn

in Themen vom Tage 20.10.2013 14:30
von Diskus303 | 485 Beiträge

Zitat von Eisenacher im Beitrag #117
Musst Du natürlich als grünes Ökoprojekt tarnen. Da gibt es die Kohle direkt vom Steuerzahler mit der Gießkanne.


Nicht mit der Gießkanne, sondern schön ökologisch: mit "Manpower": Schubkarrenweise (fürs Schmiedefeuer")


Gruß Axel
Eisenacher hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 20.10.2013 14:32 | nach oben springen

#120

RE: Strompreis-Wahnsinn

in Themen vom Tage 20.10.2013 15:13
von Lutze | 8.026 Beiträge

Zitat von Diskus303 im Beitrag #119
Zitat von Eisenacher im Beitrag #117
Musst Du natürlich als grünes Ökoprojekt tarnen. Da gibt es die Kohle direkt vom Steuerzahler mit der Gießkanne.


Nicht mit der Gießkanne, sondern schön ökologisch: mit "Manpower": Schubkarrenweise (fürs Schmiedefeuer")

bei Manpower wären wir bei der Zeit-oder Leiharbeit,
das alleine ist schon ein trauriges Kapitel im heutigen Deutschland,
frag mal diese Menschen,die dort arbeiten,
wie soll ich Strom sparen?
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
So böse war die Treuhand gar nicht-VERLEIHUNG DEUTSCHER LOKALJOURNALISTENPREIS 2012
Erstellt im Forum DDR Politik Presse von Schuddelkind
8 02.10.2013 12:01goto
von andy • Zugriffe: 2431
Grenzwahnsinn
Erstellt im Forum Mythos DDR und Grenze von Lutze
45 08.09.2014 17:38goto
von SET800 • Zugriffe: 5696
Was für ein Wahnsinn!
Erstellt im Forum Mythos DDR und Grenze von Hans55
11 21.09.2011 11:50goto
von 94 • Zugriffe: 1116
jedes jahr im mai - auf den strassen des friedens
Erstellt im Forum Leben in der DDR von bruno
31 19.05.2010 20:44goto
von Friedensfahrt • Zugriffe: 2856
Das unbekannte Tagebuch - Datum Mauerfall
Erstellt im Forum Presse Artikel Grenze von Sauerländer
0 15.11.2009 16:18goto
von Sauerländer • Zugriffe: 976

Besucher
27 Mitglieder und 68 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: rtde
Besucherzähler
Heute waren 2543 Gäste und 159 Mitglieder, gestern 3912 Gäste und 213 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14351 Themen und 556862 Beiträge.

Heute waren 159 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen