#41

RE: 17,8 Mrd.

in Themen vom Tage 08.10.2013 15:53
von Diskus303 | 485 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #4
Der Herr Albrecht hat sich dieses Vermögen mit geschicktem unternehmerischen Handeln erschaffen, sehe daran nichts Verwerfliches.
Bedenklicher ist eher das z.B. ein Regierungssprecher für solch eine zeitlich begrenzte Tätigkeit den Beamtenstatus erhält, da kann man durchaus fragen warum


Rotmark...
Vielleicht, weil er es auch "GESCHICKT" anstellt....


Gruß Axel
zuletzt bearbeitet 08.10.2013 15:54 | nach oben springen

#42

RE: 17,8 Mrd.

in Themen vom Tage 08.10.2013 15:53
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von kassberg im Beitrag #40
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #37
Und was wäre das Heilmittel um die Verwerfungen zu glätten?
Aldi und Co. enteignen?
Ok, dann hat alles seine gerechte planwirtschaftliche Ordnung und wir kaufen wieder in der HO vergammelte Weißkrautköppe.


Man muss ja Aldi & Co. nicht gleich enteignen, aber sie werden etwas von ihrem Vermögen abgeben müssen.
Wenn sich das gesamte Vermögen beim Aldi konzentriert und der Rest der Bevölkerung nix mehr hat - wer kauft dann eigentlich noch ein, beim Aldi ?
Wenn die Aldi-Kunden bei der Bank keinen (Dispo)-Kredit mehr kriegen, dann muss die Kreditwürdigkeit auf Kosten von Aldi wieder hergestellt werden, anders geht es gar nicht.
Das sehe nicht nur ich so, das sieht auch die Boston Consulting Group so.


....und mit welchem Recht willst du die Enteignung durchsetzen ?


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#43

RE: 17,8 Mrd.

in Themen vom Tage 08.10.2013 16:15
von kassberg | 91 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #42
Zitat von kassberg im Beitrag #40
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #37
Und was wäre das Heilmittel um die Verwerfungen zu glätten?
Aldi und Co. enteignen?
Ok, dann hat alles seine gerechte planwirtschaftliche Ordnung und wir kaufen wieder in der HO vergammelte Weißkrautköppe.


Man muss ja Aldi & Co. nicht gleich enteignen, aber sie werden etwas von ihrem Vermögen abgeben müssen.
Wenn sich das gesamte Vermögen beim Aldi konzentriert und der Rest der Bevölkerung nix mehr hat - wer kauft dann eigentlich noch ein, beim Aldi ?
Wenn die Aldi-Kunden bei der Bank keinen (Dispo)-Kredit mehr kriegen, dann muss die Kreditwürdigkeit auf Kosten von Aldi wieder hergestellt werden, anders geht es gar nicht.
Das sehe nicht nur ich so, das sieht auch die Boston Consulting Group so.


....und mit welchem Recht willst du die Enteignung durchsetzen ?


Man wird um eine Substanzbesteuerung beim Aldi nicht herumkommen. Das lässt mMn auch Artikel 14 Abs. 3 GG zu.

Aber was solls: Lassen wir uns doch einfach überraschen.

edit: +d



zuletzt bearbeitet 08.10.2013 16:15 | nach oben springen

#44

RE: 17,8 Mrd.

in Themen vom Tage 08.10.2013 17:08
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von kassberg im Beitrag #40
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #37
Und was wäre das Heilmittel um die Verwerfungen zu glätten?
Aldi und Co. enteignen?
Ok, dann hat alles seine gerechte planwirtschaftliche Ordnung und wir kaufen wieder in der HO vergammelte Weißkrautköppe.


Man muss ja Aldi & Co. nicht gleich enteignen, aber sie werden etwas von ihrem Vermögen abgeben müssen.
Wenn sich das gesamte Vermögen beim Aldi konzentriert und der Rest der Bevölkerung nix mehr hat - wer kauft dann eigentlich noch ein, beim Aldi ?
Wenn die Aldi-Kunden bei der Bank keinen (Dispo)-Kredit mehr kriegen, dann muss die Kreditwürdigkeit auf Kosten von Aldi wieder hergestellt werden, anders geht es gar nicht.
Das sehe nicht nur ich so, das sieht auch die Boston Consulting Group so.



meine Erfahrung ist, wenn ich beim Aldi einkaufe, dass stets lange Schlangen vor den Kassen stehen ( ich bin ein ungeduldiger Mensch und hasse das ).Das ist der entscheiden Punkt, der point of sale. Hier wird über die Qualität dieses Einzelhändlers abgestimmt und nicht in den ideologischen Zirkeln der Parteien. Seine Produkte sind zwar niedrig im Preis, tauchen aber regelmäßig in den Tests z.B "Stiftung Warentest" auf den vorderen Plätzen auf. Ich habe keinen Grund, mich für Aldi oder andere in die Bresche zu werfen, aber ich anerkenne diese Leistung.
Sie verstehen ihr Geschäft.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
Eisenacher und Hapedi haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#45

RE: 17,8 Mrd.

in Themen vom Tage 08.10.2013 17:15
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von Gert im Beitrag #44


meine Erfahrung ist, wenn ich beim Aldi einkaufe, dass stets lange Schlangen vor den Kassen stehen ( ich bin ein ungeduldiger Mensch und hasse das ).Das ist der entscheiden Punkt, der point of sale. Hier wird über die Qualität dieses Einzelhändlers abgestimmt und nicht in den ideologischen Zirkeln der Parteien. Seine Produkte sind zwar niedrig im Preis, tauchen aber regelmäßig in den Tests z.B "Stiftung Warentest" auf den vorderen Plätzen auf. Ich habe keinen Grund, mich für Aldi oder andere in die Bresche zu werfen, aber ich anerkenne diese Leistung.
Sie verstehen ihr Geschäft.




Man sagt ja auch nicht mehr ich kaufe bei Aldi sondern bei Feinkost-Albrecht


Hapedi und Harzwanderer haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 08.10.2013 17:16 | nach oben springen

#46

RE: 17,8 Mrd.

in Themen vom Tage 08.10.2013 17:40
von Hapedi | 1.884 Beiträge

Aldi Filialen sind seit geraumer Zeit auch schon in Texas vorhanden

Hapedi



nach oben springen

#47

RE: 17,8 Mrd.

in Themen vom Tage 08.10.2013 17:53
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von 4.Zug 4.Kompanie GAR-40 im Beitrag #39
man könnte ja mal endlich den Spitzensteuersatz erhöhen, aber nicht wie geplant ab 50.000 Brutto im Jahr, sondern ab 10.000 Brutto im Monat, und Steuerrecht vereinfachen und harmonisieren, Steuerschlupflöcher stopfen und Steueroasen schließen und endlich eine WIRKSAME Transaktionssteuer einführen ect. ect.


Kann ich jetzt nicht rechnen oder greift der Steuersatz bei 50.000 im Jahr, was ja schnell überschlagen monatlich ca. 4.150 sind, nicht wesentlich eher als 10.000 im Monat? Außerdem fände ich 10k im Monat schon recht niedrig angesetzt.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#48

RE: 17,8 Mrd.

in Themen vom Tage 08.10.2013 18:23
von Harzwanderer | 2.923 Beiträge

Einen (kleinen) Teil ihres Reichtums verdanken die Albrechts mir.


damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#49

RE: 17,8 Mrd.

in Themen vom Tage 08.10.2013 19:02
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von kassberg im Beitrag #43
Zitat von Gert im Beitrag #42
Zitat von kassberg im Beitrag #40
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #37
Und was wäre das Heilmittel um die Verwerfungen zu glätten?
Aldi und Co. enteignen?
Ok, dann hat alles seine gerechte planwirtschaftliche Ordnung und wir kaufen wieder in der HO vergammelte Weißkrautköppe.


Man muss ja Aldi & Co. nicht gleich enteignen, aber sie werden etwas von ihrem Vermögen abgeben müssen.
Wenn sich das gesamte Vermögen beim Aldi konzentriert und der Rest der Bevölkerung nix mehr hat - wer kauft dann eigentlich noch ein, beim Aldi ?
Wenn die Aldi-Kunden bei der Bank keinen (Dispo)-Kredit mehr kriegen, dann muss die Kreditwürdigkeit auf Kosten von Aldi wieder hergestellt werden, anders geht es gar nicht.
Das sehe nicht nur ich so, das sieht auch die Boston Consulting Group so.


....und mit welchem Recht willst du die Enteignung durchsetzen ?


Man wird um eine Substanzbesteuerung beim Aldi nicht herumkommen. Das lässt mMn auch Artikel 14 Abs. 3 GG zu.

Aber was solls: Lassen wir uns doch einfach überraschen.

edit: +d


mach das mal, dann ist das Objekt deiner Begierde schwuppdiwupp auf den caymanislandes


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#50

RE: 17,8 Mrd.

in Themen vom Tage 08.10.2013 19:25
von Harzwanderer | 2.923 Beiträge

Das Melken geht nicht gut. Hat man doch in der DDR gesehen. Die Betriebe werden nicht mehr richtig geführt und machen keine Gewinne mehr, wie vorher unter privater Führung. Wenn die Albrechts Mist bauen, sind sie und ihre Milliarden auch schnell weg vom Fenster. Siehe Quelle und Schlecker. Das ist nicht die automatische Lizenz zum Geld drucken, da steckt viel Geschick hinter. Die Kunden haben die Auswahl, wo sie hingehen. Solange sie alle Gesetze einhalten und Steuern zahlen, gönne ich den Albrechts ihr Geld.


Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 08.10.2013 19:27 | nach oben springen

#51

RE: 17,8 Mrd.

in Themen vom Tage 08.10.2013 19:27
von kassberg | 91 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #49
Zitat von kassberg im Beitrag #43
Zitat von Gert im Beitrag #42
Zitat von kassberg im Beitrag #40
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #37
Und was wäre das Heilmittel um die Verwerfungen zu glätten?
Aldi und Co. enteignen?
Ok, dann hat alles seine gerechte planwirtschaftliche Ordnung und wir kaufen wieder in der HO vergammelte Weißkrautköppe.


Man muss ja Aldi & Co. nicht gleich enteignen, aber sie werden etwas von ihrem Vermögen abgeben müssen.
Wenn sich das gesamte Vermögen beim Aldi konzentriert und der Rest der Bevölkerung nix mehr hat - wer kauft dann eigentlich noch ein, beim Aldi ?
Wenn die Aldi-Kunden bei der Bank keinen (Dispo)-Kredit mehr kriegen, dann muss die Kreditwürdigkeit auf Kosten von Aldi wieder hergestellt werden, anders geht es gar nicht.
Das sehe nicht nur ich so, das sieht auch die Boston Consulting Group so.


....und mit welchem Recht willst du die Enteignung durchsetzen ?


Man wird um eine Substanzbesteuerung beim Aldi nicht herumkommen. Das lässt mMn auch Artikel 14 Abs. 3 GG zu.

Aber was solls: Lassen wir uns doch einfach überraschen.

edit: +d


mach das mal, dann ist das Objekt deiner Begierde schwuppdiwupp auf den caymanislandes


schaumer mal: http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/ca...adies-1.1576216

Wie wärs mit ner "Bundesfluchtsteuer" ?

PS.: Ich hab nix gegen den geschäftlichen Erfolg der Aldi-Brüder. Aber an den Problemen, die sich durch Vermögenskonzentration in dieser Höhe ergeben, kommt niemand vorbei.



nach oben springen

#52

RE: 17,8 Mrd.

in Themen vom Tage 08.10.2013 19:27
von 4.Zug 4.Kompanie GAR-40 | 1.039 Beiträge

Wenn sich der Eigentümer mit seinem Firmensitz, und das müsste er ja machen, um die Unternehmensbesteuerung in Deutschland umgehen zu können, ins Ausland verlegt, dann würde ich sein Unternehmen wir ein ausländisches Unternehmen behandeln und Importzölle erheben. Und wenn er sich ins Ausland verkrümelt mit seinem Privatvermögen, dann würde ich darauf eine Exportsteuer erheben. Und wenn er mit einem Zweitwohnsitz in Deutschland unternehmerisch wird, dann gibt es noch eine Zweitwohnungssteuer. Wenn der Staat so erpicht ist, seine Unternehmen und Vermögen im Inland zu halten, dann muss er sich eben etwas einfallen lassen, beim kleinen Mann fällt ihm doch auch dauernd was ein, ihm in die Tasche zu greifen. Nur bloß die großen nicht antasten. Wenn der Albrecht seinen Laden für 17 Mrd. verkauft, dann reicht seine Kohle 100 Jahre bei einem Monatseinkommen von 14 Mio. ein Irrsinn, solche Vermögen, die keiner ausgeben kann. Irgendwann gibt es nur noch 10 % der Bevölkerung, die für den Liter Benzin 1.000 € bezahlen kann und mit ihrer Macht die restlichen 90 % im Schach hält beim Existenzminimum, schöne Aussichten.


Der Helm, den ich trage, hat viele Beulen. Einige davon stammen auch von meinen Feinden. Jürgen Kuczynski "Dialog mit meinem Urenkel"


zuletzt bearbeitet 08.10.2013 19:27 | nach oben springen

#53

RE: 17,8 Mrd.

in Themen vom Tage 08.10.2013 19:29
von Harzwanderer | 2.923 Beiträge

Da kannst Du mal sehen, die machen es nicht mehr für Geld, sondern aus irgendeinem inneren Antrieb. Ich würde mich wohl auch längst zur Ruhe gesetzt haben.


nach oben springen

#54

RE: 17,8 Mrd.

in Themen vom Tage 08.10.2013 19:32
von 4.Zug 4.Kompanie GAR-40 | 1.039 Beiträge

Der innere Antrieb besteht in der Angst vor einer feindlichen Übernahme!


Der Helm, den ich trage, hat viele Beulen. Einige davon stammen auch von meinen Feinden. Jürgen Kuczynski "Dialog mit meinem Urenkel"


nach oben springen

#55

RE: 17,8 Mrd.

in Themen vom Tage 08.10.2013 19:35
von kassberg | 91 Beiträge

Zitat von 4.Zug 4.Kompanie GAR-40 im Beitrag #54
Der innere Antrieb besteht in der Angst vor einer feindlichen Übernahme!


Wird schwierig bei ner GmbH ;-)
Ich glaub, Kohle bringt die Jungs zum glühen.

edit : emoticon



zuletzt bearbeitet 08.10.2013 19:36 | nach oben springen

#56

RE: 17,8 Mrd.

in Themen vom Tage 08.10.2013 19:40
von 4.Zug 4.Kompanie GAR-40 | 1.039 Beiträge

ist nicht schwierig, nur eine Frage des Preises ...


Der Helm, den ich trage, hat viele Beulen. Einige davon stammen auch von meinen Feinden. Jürgen Kuczynski "Dialog mit meinem Urenkel"


nach oben springen

#57

RE: 17,8 Mrd.

in Themen vom Tage 08.10.2013 19:43
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Wenn es eine Frage des Preises ist, was hat das dann mit einer feindlichen Übernahme zu tun?


nach oben springen

#58

RE: 17,8 Mrd.

in Themen vom Tage 08.10.2013 19:49
von kassberg | 91 Beiträge

Zitat von Harzwanderer im Beitrag #50
Das Melken geht nicht gut. Hat man doch in der DDR gesehen. Die Betriebe werden nicht mehr richtig geführt und machen keine Gewinne mehr, wie vorher unter privater Führung. Wenn die Albrechts Mist bauen, sind sie und ihre Milliarden auch schnell weg vom Fenster. Siehe Quelle und Schlecker. Das ist nicht die automatische Lizenz zum Geld drucken, da steckt viel Geschick hinter. Die Kunden haben die Auswahl, wo sie hingehen. Solange sie alle Gesetze einhalten und Steuern zahlen, gönne ich den Albrechts ihr Geld.


Vielleicht hast Du Recht und wir sollten den tüchtigen Aldis die Steuern ganz erlassen ? Statt dessen zahlen nur die Aldi - Kunden die Steuern, weil sie jedem unternehmerischen Risiko aus dem Weg gehen. Wär das was ?



4.Zug 4.Kompanie GAR-40 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 08.10.2013 19:50 | nach oben springen

#59

RE: 17,8 Mrd.

in Themen vom Tage 08.10.2013 20:05
von 4.Zug 4.Kompanie GAR-40 | 1.039 Beiträge

Wir zahlen doch schon Mehrwertsteuer!


Der Helm, den ich trage, hat viele Beulen. Einige davon stammen auch von meinen Feinden. Jürgen Kuczynski "Dialog mit meinem Urenkel"


nach oben springen

#60

RE: 17,8 Mrd.

in Themen vom Tage 08.10.2013 20:07
von Harzwanderer | 2.923 Beiträge

Aldi sitzt doch in Deutschland, also zahlen sie auch hier ihre Steuern.


nach oben springen



Besucher
18 Mitglieder und 76 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 2095 Gäste und 136 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558439 Beiträge.

Heute waren 136 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen