#81

RE: das MfS,und ihre Informationen

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.10.2013 11:14
von Grenzverletzerin | 1.182 Beiträge

Zitat von Rostocker im Beitrag #79
Ich verstehe hier die ganze Aufregung nicht,über das Thema--wer durfte was und wieviel wissen über wem und was er bei der Stasi machte.Glaubt einer wirklich,bei damaligen demokratischen und heutigen Schnüffelorganen sieht es anders aus. Und wenn das so wäre, könnten sie ja gleich in der B-Zeitung hausieren gehen. Fakt ist eins, auch die Demokraten lassen das Volk überwachen.


Dieses Totschlagargument trägt nicht zu einer konstruktiven Diskussion bei - sorry - das ist einfach nur billig!!


Unter Chemikern funktioniert die Evolution noch: Dumme Experimentierer werden natürlicherweise und rasch eliminiert.

Lutze und Gert haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#82

RE: das MfS,und ihre Informationen

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.10.2013 11:24
von Rostocker | 7.734 Beiträge

Zitat von Grenzverletzerin im Beitrag #81
Zitat von Rostocker im Beitrag #79
Ich verstehe hier die ganze Aufregung nicht,über das Thema--wer durfte was und wieviel wissen über wem und was er bei der Stasi machte.Glaubt einer wirklich,bei damaligen demokratischen und heutigen Schnüffelorganen sieht es anders aus. Und wenn das so wäre, könnten sie ja gleich in der B-Zeitung hausieren gehen. Fakt ist eins, auch die Demokraten lassen das Volk überwachen.


Dieses Totschlagargument trägt nicht zu einer konstruktiven Diskussion bei - sorry - das ist einfach nur billig!!


Ja jeden ist es nicht gerade--Recht und Billig--und man bezeichet es als Totschlagargument--sorry--


nach oben springen

#83

RE: das MfS,und ihre Informationen

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.10.2013 11:30
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Deswegen !!!


Feliks D. hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#84

RE: das MfS,und ihre Informationen

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.10.2013 12:34
von SEG15D | 1.128 Beiträge

Was erwartet ihr denn bei diesem Titel des "Fadens"???
Tiefschürfende Erkenntnisse und/oder Geständnisse nach mehr als 24 Jahren?
Bitten um Vergebung und Reue?
Arme Idealisten! Ihr werdet nicht finden, wonach ihr trachtet.
Macht Euch bitte bewußt, die Zahl derer die reale Repressionen erfahren haben ist gering im Vergleich zu denen, die sich arrangiert
hatten mit dem System. Die haben auch nicht die Schnauze gehalten, aber wie schon weiter oben erwähnt wurden sie dafür nicht gleich
"abkassiert".
Die wenigen Versuche der "dunkelroten Front" zur Erklärung wurden bisher immer verrissen, der Lächerlichkeit und der Lüge zugeführt.
Da wundert es nicht, wenn die Gesprächsbereitschaft von dieser Seite immer geringer wird....
Das hat auch nichts mit Abwürgen zu tun, eher eine fehlende Toleranz für die Meinung des anderen...
Das wurde doch damals so oft skandiert, wie steht es heute damit bei denen die dies nicht oft genug riefen?

BTW, es ist nicht meine Art, jemandem eine reinzuwürgen...aber @Lutze ...ist das MfS weiblich????

Genug geärgert für heute....



seaman, DoreHolm, elster427, Damals87, Küchenbulle 79, passport, Feliks D. und 4.Zug 4.Kompanie GAR-40 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#85

RE: das MfS,und ihre Informationen

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.10.2013 12:50
von DoreHolm | 7.710 Beiträge

Zitat von SEG15D im Beitrag #84
Was erwartet ihr denn bei diesem Titel des "Fadens"???
Tiefschürfende Erkenntnisse und/oder Geständnisse nach mehr als 24 Jahren?
Bitten um Vergebung und Reue?
Arme Idealisten! Ihr werdet nicht finden, wonach ihr trachtet.
Macht Euch bitte bewußt, die Zahl derer die reale Repressionen erfahren haben ist gering im Vergleich zu denen, die sich arrangiert
hatten mit dem System. Die haben auch nicht die Schnauze gehalten, aber wie schon weiter oben erwähnt wurden sie dafür nicht gleich
"abkassiert".
Die wenigen Versuche der "dunkelroten Front" zur Erklärung wurden bisher immer verrissen, der Lächerlichkeit und der Lüge zugeführt.
Da wundert es nicht, wenn die Gesprächsbereitschaft von dieser Seite immer geringer wird....
Das hat auch nichts mit Abwürgen zu tun, eher eine fehlende Toleranz für die Meinung des anderen...
Das wurde doch damals so oft skandiert, wie steht es heute damit bei denen die dies nicht oft genug riefen?

BTW, es ist nicht meine Art, jemandem eine reinzuwürgen...aber @Lutze ...ist das MfS weiblich????

Genug geärgert für heute....



Rot: Wurde auch schon mehrfach dazu geschrieben. Sehe es auch so. Diejenigen User hier, die sich damals für das System arrangiert haben, wissen, was schief gelaufen ist und was sie aus heutiger Sicht für grundfalsch finden oder eben anders handeln würden. Da muß nicht die Gesellschaftsordnung als Solche in Frage gestellt werden. Sie haben ihre selbstkritischen Betrachtungen mehr als einmal dargelegt. Aber nein, manchen genügt es nicht. In Sack und Asche gehen, Staub fressen ? Mir würde es auch so gehen, wenn ich aus heutiger Sicht anders gehandelt hätte, egal ob im gesellschaftlichen Bereich oder im Privaten und mein Kritiker hackt immer mit den gleichen Argumenten, Forderungen und Vorwürfen auf mir rum, obwohl ich schon klar gesagt habe, ja, das war ein Fehler, dann schalte ich auch irgendwann auf stur und reagiere nicht mehr darauf. Oder ich sage dazu ein paar deutliche klare Worte an die Adresse dessen, für den ich NIE genug an Selbstkritik üben kann, egal was ich sage. Es scheint mir, daß mancher hier seine festgefügten Vorstellungen über den "Apparat" hat und nur diese bestätigt haben will und alles Andere ablehnt.



SEG15D, elster427, Damals87 und Küchenbulle 79 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#86

RE: das MfS,und ihre Informationen

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.10.2013 13:03
von WernerHolt (gelöscht)
avatar

ich stimme da auch @DoreHolm und @SEG15D zu.ich denke auch das sich manche bewusst verweigern ,einfaches grundwissen zu diesem thema anzueignen.sie lesen bewusst keine lektüre ,weder von freund oder auch feind.man pflegt halt lieber alte feindbilder.ist doch so schön einfach.


SEG15D und elster427 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#87

RE: das MfS,und ihre Informationen

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.10.2013 13:14
von Lutze | 8.042 Beiträge

Zitat von WernerHolt im Beitrag #86
ich stimme da auch @DoreHolm und @SEG15D zu.ich denke auch das sich manche bewusst verweigern ,einfaches grundwissen zu diesem thema anzueignen.sie lesen bewusst keine lektüre ,weder von freund oder auch feind.man pflegt halt lieber alte feindbilder.ist doch so schön einfach.

man macht sich das einfach,wenn was hinterfragt wird,
hattest du mal was mit dem Strafvollzug der DDR
zu tun?,ich glaube nicht,dann würdest du hier anders
rumtexten
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
zuletzt bearbeitet 06.10.2013 13:16 | nach oben springen

#88

RE: das MfS,und ihre Informationen

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.10.2013 13:31
von KARNAK | 1.697 Beiträge

Zitat von Alfred im Beitrag #76
Hallo,

es gab immer einen wichtigen Grundsatz und dieser betraf ja nicht nur das MfS. „Jeder hat nur das zu wissen, was er zu seiner Dienstdurchführung zu wissen hat“.

Richtig ist natürlich auch, dass die Mitarbeiter aus den operativen Diensteinheiten schon einen gewissen Einblick hatten. So war den entsprechenden Mitarbeiter der Hauptabteilung Personenschutz schon bekannt, dass es eine HA I gab, die sich um den Schutz der NVA / GT etc. kümmert oder entsprechende Verantwortlichkeiten anderer Hauptabteilungen. Mit was sich die ganzen Abteilungen und Referate beschäftigten, erfuhr man nur bei Notwendigkeit.



Stellt sich natürlich die Frage,wer wusste denn nun eigentlich überhaupt etwas.Etwas wissen in dem Zusammenhang,dass man aus der Vielzahl der Informationen ein Gesamtbild formen , aus denen man Schlussfolgerungen für ein Handeln ziehen konnte. Denn nur das konnte doch wohl einen Sinn machen Informationen zu sammeln.Waren es die paar Hanseln des Politbüros oder gab es solch einen Menschen mit dem Gesamtüberblick nicht,aus Gründen der Konspiration?Aber dann wäre doch wohl das Informationen sammeln vergebliche Liebesmühe gewesen,schade um die Zeit und um die Energie die dafür verschwendet wurde.


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
nach oben springen

#89

RE: das MfS,und ihre Informationen

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.10.2013 13:37
von Alfred | 6.861 Beiträge

Zitat von KARNAK im Beitrag #88
Zitat von Alfred im Beitrag #76
Hallo,

es gab immer einen wichtigen Grundsatz und dieser betraf ja nicht nur das MfS. „Jeder hat nur das zu wissen, was er zu seiner Dienstdurchführung zu wissen hat“.

Richtig ist natürlich auch, dass die Mitarbeiter aus den operativen Diensteinheiten schon einen gewissen Einblick hatten. So war den entsprechenden Mitarbeiter der Hauptabteilung Personenschutz schon bekannt, dass es eine HA I gab, die sich um den Schutz der NVA / GT etc. kümmert oder entsprechende Verantwortlichkeiten anderer Hauptabteilungen. Mit was sich die ganzen Abteilungen und Referate beschäftigten, erfuhr man nur bei Notwendigkeit.



Stellt sich natürlich die Frage,wer wusste denn nun eigentlich überhaupt etwas.Etwas wissen in dem Zusammenhang,dass man aus der Vielzahl der Informationen ein Gesamtbild formen , aus denen man Schlussfolgerungen für ein Handeln ziehen konnte. Denn nur das konnte doch wohl einen Sinn machen Informationen zu sammeln.Waren es die paar Hanseln des Politbüros oder gab es solch einen Menschen mit dem Gesamtüberblick nicht,aus Gründen der Konspiration?Aber dann wäre doch wohl das Informationen sammeln vergebliche Liebesmühe gewesen,schade um die Zeit und um die Energie die dafür verschwendet wurde.


Es gab ja auf verschiedenen Ebenen Auswertungsgruppen. AKG ; ZAIG etc.


nach oben springen

#90

RE: das MfS,und ihre Informationen

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.10.2013 13:41
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Danke @KARNAK und @Alfred für eure Beiträge und den Versuch die Diskussion, fern von unterstellten "Feindbildern", zu versachlichen.

LG von der grenzgaengerin


nach oben springen

#91

RE: das MfS,und ihre Informationen

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.10.2013 13:44
von KARNAK | 1.697 Beiträge

Aha,und die gehörten dann zu den"Halbgöttern"die alles wissen durften.Und die haben dann aufgearbeitet und zusammengefasst was die"Götter"wissen sollten.Was bedeuten würde,die"Halbgötter"wären die eigentlichen "Götter"gewesen,weil, sie haben den vermeintlichen"Göttern"die Informationen und ihren Gesamtzusammenhang zugearbeitet oder eben auch nicht.Oder verstehe ich da irgendetwas falsch?


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
zuletzt bearbeitet 06.10.2013 13:45 | nach oben springen

#92

RE: das MfS,und ihre Informationen

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.10.2013 13:51
von Alfred | 6.861 Beiträge

Zitat von KARNAK im Beitrag #91
Aha,und die gehörten dann zu den"Halbgöttern"die alles wissen durften.Und die haben dann aufgearbeitet und zusammengefasst was die"Götter"wissen sollten.Was bedeuten würde,die"Halbgötter"wären die eigentlichen "Götter"gewesen,weil, sie haben den vermeintlichen"Göttern"die Informationen und ihren Gesamtzusammenhang zugearbeitet oder eben auch nicht.Oder verstehe ich da irgendetwas falsch?



Karnak,

es ist mir zu blöd, dir als ehemaligen MA des MfS die Arbeitsweise der entsprechenden Abteilungen zu erläutern.

Du kannst ja mal auf der Seite der BStU suchen, sicher ist da was z.B. zur ZAIG zu finden.

Hier der Link : http://www.bstu.bund.de/DE/Wissen/Publik...nn-joestel.html


zuletzt bearbeitet 06.10.2013 13:52 | nach oben springen

#93

RE: das MfS,und ihre Informationen

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.10.2013 13:54
von WernerHolt (gelöscht)
avatar

Zitat von Lutze im Beitrag #87

man macht sich das einfach,wenn was hinterfragt wird,
hattest du mal was mit dem Strafvollzug der DDR
zu tun?,ich glaube nicht,dann würdest du hier anders
rumtexten
Lutze

nöö hatte ich nicht.muss ich das?es gibt ja eben die möglichkeit nachzufragen.zum beispiel bei personen die mit dem strafvollzug (mdi)zutun hatten.es gibt durchaus auch die möglichkeit sich mit personen auszutauschen die .z:B in der "DE XIV"ihren dienst versahen.
ich weiß aber worauf du hinaus willst.dadurch das ich selbst nicht persönlich "betroffen" war,habe ich auch keine ahnung und habe somit den mund zuhalten.das ist doch das was du mir damit sagen willst oder?


nach oben springen

#94

RE: das MfS,und ihre Informationen

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.10.2013 14:03
von RudiEK89 | 1.951 Beiträge

Und das ist dein Problem, Lutze.
Fragen über Fragen, obwohl du die Antworten zum Teil aus eigener Erfahrung kennst.
Besser ist es doch, deine eigenen Erlebnisse zu schildern und dann Fragen aufzuwerfen.
Auch wirst du Antworten von Bediensteten oder "Leidensgenossen" bekommen, da bin ich mir ganz sicher.


März 1986 - Herbst 1986 Uffz. Schule Perleberg, GAR5. Glöwen
Herbst 1986 - Februar 1989 GR Heiligenstadt I. GB Klettenberg, 3. GK Silkerode
ABV und Küchenbulle 79 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#95

RE: das MfS,und ihre Informationen

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.10.2013 14:06
von Lutze | 8.042 Beiträge

Zitat von WernerHolt im Beitrag #93
Zitat von Lutze im Beitrag #87

man macht sich das einfach,wenn was hinterfragt wird,
hattest du mal was mit dem Strafvollzug der DDR
zu tun?,ich glaube nicht,dann würdest du hier anders
rumtexten
Lutze

nöö hatte ich nicht.muss ich das?es gibt ja eben die möglichkeit nachzufragen.zum beispiel bei personen die mit dem strafvollzug (mdi)zutun hatten.es gibt durchaus auch die möglichkeit sich mit personen auszutauschen die .z:B in der "DE XIV"ihren dienst versahen.
ich weiß aber worauf du hinaus willst.dadurch das ich selbst nicht persönlich "betroffen" war,habe ich auch keine ahnung und habe somit den mund zuhalten.das ist doch das was du mir damit sagen willst oder?


sei froh,das du den Strafvollzug der DDR nicht erlebt hast,
warum sollte dir der Mund verboten werden?,
auch deine Beiträge und Themen lese ich,
was mir bei dir auffällt,du springst auf Beiträge von anderen
Usern auf,und deine ehrliche Meinung dazu fehlt mir
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#96

RE: das MfS,und ihre Informationen

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.10.2013 14:15
von Lutze | 8.042 Beiträge

Zitat von RudiEK89 im Beitrag #94
Und das ist dein Problem, Lutze.
Fragen über Fragen, obwohl du die Antworten zum Teil aus eigener Erfahrung kennst.
Besser ist es doch, deine eigenen Erlebnisse zu schildern und dann Fragen aufzuwerfen.
Auch wirst du Antworten von Bediensteten oder "Leidensgenossen" bekommen, da bin ich mir ganz sicher.

ein User hatte seine Erlebnisse von der Untersuchungshaft
sehr detailiert geschildert ,er wollte seine Erlebnisse im Strafvollzug
fortsetzen,warum hat er es nicht getan?,ich kann ihn verstehen
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#97

RE: das MfS,und ihre Informationen

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.10.2013 14:16
von Alfred | 6.861 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #96
Zitat von RudiEK89 im Beitrag #94
Und das ist dein Problem, Lutze.
Fragen über Fragen, obwohl du die Antworten zum Teil aus eigener Erfahrung kennst.
Besser ist es doch, deine eigenen Erlebnisse zu schildern und dann Fragen aufzuwerfen.
Auch wirst du Antworten von Bediensteten oder "Leidensgenossen" bekommen, da bin ich mir ganz sicher.

ein User hatte seine Erlebnisse von der Untersuchungshaft
sehr detailiert geschildert ,er wollte seine Erlebnisse im Strafvollzug
fortsetzen,warum hat er es nicht getan?,ich kann ihn verstehen
Lutze



Können wir beim Thema bleiben ?


nach oben springen

#98

RE: das MfS,und ihre Informationen

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.10.2013 14:19
von RudiEK89 | 1.951 Beiträge

Zurück zum Thema. Tschuldigung....


März 1986 - Herbst 1986 Uffz. Schule Perleberg, GAR5. Glöwen
Herbst 1986 - Februar 1989 GR Heiligenstadt I. GB Klettenberg, 3. GK Silkerode
nach oben springen

#99

RE: das MfS,und ihre Informationen

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.10.2013 14:25
von KARNAK | 1.697 Beiträge

Zitat von Alfred im Beitrag #92
Zitat von KARNAK im Beitrag #91
Aha,und die gehörten dann zu den"Halbgöttern"die alles wissen durften.Und die haben dann aufgearbeitet und zusammengefasst was die"Götter"wissen sollten.Was bedeuten würde,die"Halbgötter"wären die eigentlichen "Götter"gewesen,weil, sie haben den vermeintlichen"Göttern"die Informationen und ihren Gesamtzusammenhang zugearbeitet oder eben auch nicht.Oder verstehe ich da irgendetwas falsch?



Karnak,

es ist mir zu blöd, dir als ehemaligen MA des MfS die Arbeitsweise der entsprechenden Abteilungen zu erläutern.

Du kannst ja mal auf der Seite der BStU suchen, sicher ist da was z.B. zur ZAIG zu finden.

Hier der Link : http://www.bstu.bund.de/DE/Wissen/Publik...nn-joestel.html

Ist ja gut Alfred,gebe ja zu,dass ich ein bisschen provozieren wollte.Aber vom Prinzip könnte man es doch sehen,oder nicht?Besonders wenn man das"Endergebnis"des Ganzen mit in die Rechnung nimmt.


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
nach oben springen

#100

RE: das MfS,und ihre Informationen

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.10.2013 14:28
von Lutze | 8.042 Beiträge

gab es nicht sogar Verhaftungen,
wegen solche Stammtischgespräche?,
Steinbach in Thüringen fällt mir dazu ein
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen



Besucher
1 Mitglied und 25 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 471 Gäste und 32 Mitglieder, gestern 3617 Gäste und 188 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558752 Beiträge.

Heute waren 32 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen