#61

RE: Kommunismus, was ist das eigentlich?

in Leben in der DDR 03.10.2013 18:22
von Harra318 | 2.514 Beiträge

Zitat von Barbara im Beitrag #50


Er wurde ja nicht an der DDR ausprobiert sondern ist ihre Gründungsphilosophie.




Wenn ich als Außenstehender die DDR nur aus Literatur kenne, kann ich mir nur das Gute raus lesen. Wenn ich aber dort viele Jahre leben musste, habe ich auch den real existierenden Sozialismus mitmachen müssen.Daher ist auch ein verständlich machen an Dritte, sehr schwierig. Denn in dieser Gemeinschaft des Zusammenlebens im Sozialismus gab es auch unterschiedliche Schichten. Die Nutznießer und das kleine Arbeitervolk.


eisenringtheo und Pit 59 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#62

RE: Kommunismus, was ist das eigentlich?

in Leben in der DDR 03.10.2013 18:29
von Grenzgänger (gelöscht)
avatar

gelöscht- weil in der ersten Rage geschrieben...

Siggi


zuletzt bearbeitet 03.10.2013 19:31 | nach oben springen

#63

RE: Kommunismus, was ist das eigentlich?

in Leben in der DDR 03.10.2013 18:30
von DoreHolm | 7.698 Beiträge

Zitat von Harzwanderer im Beitrag #57

Zitat
Wahr ist aber, daß bei grundlegenden und gewaltsamen Wechseln von Machtverhältnissen, verbunden mit Eigentumsfragen, immer Brutalität herrscht.

Die friedliche Revolution in der DDR ist doch das beste Gegenbeispiel.



Harzwanderer, ich schrieb "gewaltsamen" Wechseln. Hast Du sicher überlesen. Wenn sich bewaffnete Gruppen gebildet hätten und versuchten, durch Gewaltverbrechen einen Umsturz zu erreichen, dann wären die regulären bewaffneten Organe nicht tatenlos geblieben und auch die Unterstützung in der Bevölkerung hätte sich solchen Leuten nicht angeschlossen. Für sowas ging es der Bevölkerung viel zu gut.



nach oben springen

#64

RE: Kommunismus, was ist das eigentlich?

in Leben in der DDR 03.10.2013 18:35
von DoreHolm | 7.698 Beiträge

Zitat von Grenzgänger im Beitrag #62
Zitat von 4.Zug 4.Kompanie GAR-40 im Beitrag #9
o.k., ich versuche es dennoch weiter, hier einige halbwegs wissende und/oder gebildete Menschen zu finden, die meinem Anliegen einigermaßen geistig folgen können, ...


Wir hatten genau dieses Arroganzthema ja schonmal... findest du das eigentlich in Ordnung ?
Vermutlich wirst du dir bald ein neues Forum suchen... denn hier sind in der Masse nur ganz normale Menschen...

Siggi

(meine Frage nach Helmut R... hast du auch nicht beantwortet- kein AidH ...?)



Was willst Du ? Du kannst doch mitdiskutieren, auf einem Niveau, was sich oberhalb derer findet, für die schon die Worte "Marx" und "Kommunismus" das Visier runterklappen lassen und wie ein Stier nur noch das rote Tuch sehen und nichts drumherum.
4.Zug 4.Komp. hat das so formuliert, so sehe ich das, weil er inzwischen mitbekommen hat, daß es eben hier auch User gibt, die nichts Sachliches beitragen wollen. Also schreib doch mit. Wer hindert Dich daran und spiele nicht Mimose.



nach oben springen

#65

RE: Kommunismus, was ist das eigentlich?

in Leben in der DDR 03.10.2013 18:36
von eisenringtheo | 9.173 Beiträge

Wurde eigentlich der Kommunismus (als Endstadium des Sozialismus) irgendwo offziell erreicht. (Am ehesten wäre das von Stalin zu erwarten gewesen.)
Theo


nach oben springen

#66

RE: Kommunismus, was ist das eigentlich?

in Leben in der DDR 03.10.2013 18:40
von PF75 | 3.294 Beiträge

Ich glaube nicht,zumindestens nicht in der Form wie es mal ursprünglich angedacht war.
In der westlichen sicht ist ausreichend etwas linke Politk zu betreiben um schon vom kommunismus zu sprechen,z.B. Krankenversicherung für alle Bürger in den USA= Kommunismus


nach oben springen

#67

RE: Kommunismus, was ist das eigentlich?

in Leben in der DDR 03.10.2013 18:46
von Grenzgänger (gelöscht)
avatar

gelöscht

Siggi


zuletzt bearbeitet 03.10.2013 19:33 | nach oben springen

#68

RE: Kommunismus, was ist das eigentlich?

in Leben in der DDR 03.10.2013 18:47
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #65
Wurde eigentlich der Kommunismus (als Endstadium des Sozialismus) irgendwo offziell erreicht. (Am ehesten wäre das von Stalin zu erwarten gewesen.)
Theo


Das Endstadium des Sozialismus wurde zwar erreicht ,aber eben anders als geplant. Das Paradies muß warten.


zuletzt bearbeitet 03.10.2013 18:49 | nach oben springen

#69

RE: Kommunismus, was ist das eigentlich?

in Leben in der DDR 03.10.2013 19:02
von DoreHolm | 7.698 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #65
Wurde eigentlich der Kommunismus (als Endstadium des Sozialismus) irgendwo offziell erreicht. (Am ehesten wäre das von Stalin zu erwarten gewesen.)
Theo


Grün: Nicht ansatzweise. Auch andere hier schrieben es schon. Es wurden die Grundlagen des Sozialismus geschaffen. Also noch nicht mal Sozialismus. Das hätte nämlich schon die vollständige Verstaatlichung von Produktionsmitteln bedurft und da hatte selbst die DDR einen kleinen Rückzieher gemacht, weil sich nämlich erwies, daß die VEB nicht in der Lage waren, die Bedürfnisse der Bevölkerung abzudecken. Natürlich gab es nicht wenige Politiker, leider auch ganz oben und nicht nur in der DDR, die das alles realitätsfremd und durch die rosarote Brille sahen und meinten, in ihrem Staat wäre der Sozialismus oder gar der Kommunismus aufgebaut. Für Weitergehendes als den Sozialismus hätte es wirklich moralischer Eigenschaften nicht nur Einzelner, sondern des übergroßen Teiles der Bev. bedurft, die einfach nicht per Dekret zu verwirklichen sind.
Ich will Dir mal ein Beispiel erzählen, an was ich mich erinnere, wie in meiner Kindheit der Kommunismus auch gesehen wurde. Aus irgend einem Grund ist mir das im Gedächtnis geblieben.
Es gab die Kinderzeitschrift "Fröhlich sein und singen", kurz "Frösi" genannt. Da spielte ein "Mäxchen Pfiffig" als Kinderheld eine Rolle. In einer Erzählung wurde er in die Zukunft versetzt und befand sich im Kommunismus. Dort mußte er natürlich auch zur Schule gehen. Weil er aber in der Schulstunde mit dem Lehrstoff überfordert war, versuchte er, vom Nachbarn abzuschreiben. Dieser meldete sich plötzlich ganz besorgt und sagte der Lehrerin, daß Mäxchen sicher krank ist, weil er abschreibt. Verstehst du, was ich mit diesem ganz winzigen Beispiel sagen will ? Da werden Charaktereigenschaften von den Menschen erwartet, die wohl auch in hunderten Jahren noch nicht vorhanden sein werden. Die Menschen ändern sich charakterlich nicht innerhalb weniger Jahrzehnte oder auch Jahrhunderte. Die hatten vor tausend Jahren die gleichen Eigenschaften wie heute, sonst hätten die Philosophen der Antike nicht solche noch heute gültigen Weisheiten sagen können. Kommunismus, das ist nach heutiger Sicht noch Utopie. Deshalb ist eine Diskussion über den Kommunismus mehr eine philosophische Sache mit viel Theorie und Hypothese und deshalb war es leichtfertig und blödsinnig von Gesine Lötzsch von den Linken, den Kommunismus als Ziel zu propagieren.



zuletzt bearbeitet 03.10.2013 19:05 | nach oben springen

#70

RE: Kommunismus, was ist das eigentlich?

in Leben in der DDR 03.10.2013 19:13
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

Vielleicht hätte es besser mit Adolfs Modell vom Sozialismus geklappt. Das machen jetzt die Chinesen nach. Alles vom Braunauer geklaut. Partei hat die Oberaufsicht, lässt aber PE an PM zu. Staat bestimmt die Richtung, legt die Unterführer fest die auch absahnen können, aber wer Scheiße baut, bekommt eine 7,62 in die Rübe.
Zuckerbrot und Peitsche funktioniert noch immer am Besten.


zuletzt bearbeitet 03.10.2013 19:15 | nach oben springen

#71

RE: Kommunismus, was ist das eigentlich?

in Leben in der DDR 03.10.2013 19:22
von Lutze | 8.035 Beiträge

Proletarier aller Länder vereinigt euch,
war das nicht der Spruch der Kommunisten?
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#72

RE: Kommunismus, was ist das eigentlich?

in Leben in der DDR 03.10.2013 19:23
von Harra318 | 2.514 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #71
Proletarier aller Länder vereinigt euch,
war das nicht der Spruch der Kommunisten?
Lutze


stand aber auch als Überschrift in der Tageszeitung


nach oben springen

#73

RE: Kommunismus, was ist das eigentlich?

in Leben in der DDR 03.10.2013 19:24
von Pit 59 | 10.149 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #71
Proletarier aller Länder vereinigt euch,
war das nicht der Spruch der Kommunisten?
Lutze


Haben sich doch auch einige daran gehalten z.B. der Krankenpfleger mit der Bankangestellten u.s.w


nach oben springen

#74

RE: Kommunismus, was ist das eigentlich?

in Leben in der DDR 03.10.2013 19:31
von DoreHolm | 7.698 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #73
Zitat von Lutze im Beitrag #71
Proletarier aller Länder vereinigt euch,
war das nicht der Spruch der Kommunisten?
Lutze


Haben sich doch auch einige daran gehalten z.B. der Krankenpfleger mit der Bankangestellten u.s.w



Hat mal der Erste Sekretär der Stadtbezirksleitung Erfurt gesagt, als es um die sittliche Moral der Genossen ging: Wo ein Genosse ist, da ist die Partei.
Wo ein Genosse und eine Genossin ist, da ist die Hurerei.
Kann es ja heute beichten, betrifft ja auch die Zeit meiner ersten Ehe. Ich war einer von denen und sie auch, hat aber trotzdem nicht zusammen gepasst.



zuletzt bearbeitet 03.10.2013 19:32 | nach oben springen

#75

RE: Kommunismus, was ist das eigentlich?

in Leben in der DDR 03.10.2013 20:03
von damals wars | 12.175 Beiträge

Kommunismus ist,wenn jeder von jedem genug hat.
So Richtung bedingungsloses Grundeinkommen.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#76

RE: Kommunismus, was ist das eigentlich?

in Leben in der DDR 03.10.2013 21:46
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Um die Eingangsfrage zu beantworten. Kommunismus (artverwandte Ideologien: Sozialismus, Internationaler Sozialismus und Nationalsozialismus) ist staatlich kontrollierter Kollektivismus in dem die Rechte des Einzelnen erheblich eingeschraenkt sind und sich dem "Allgemeinwohl" unterordnen muessen.


nach oben springen

#77

RE: Kommunismus, was ist das eigentlich?

in Leben in der DDR 03.10.2013 23:09
von DoreHolm | 7.698 Beiträge

Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten im Beitrag #76
Um die Eingangsfrage zu beantworten. Kommunismus (artverwandte Ideologien: Sozialismus, Internationaler Sozialismus und Nationalsozialismus) ist staatlich kontrollierter Kollektivismus in dem die Rechte des Einzelnen erheblich eingeschraenkt sind und sich dem "Allgemeinwohl" unterordnen muessen.


Dabei wäre allerdings zu beachten, wieviel Individualismus wird zugelassen. Es wäre dem Individuum erlaubt, was nicht einer erheblichen Mehrheit schadet. Kritisch wäre zu beurteilen, wenn von einem Einzelnen oder einer sehr kleinen Gruppe entschieden wird, ob es einer Mehrheit schadet oder nicht, ohne die Mehrheit vorher zu fragen, ob sie die Handlung eines Einzelnen als messbaren Schaden für sich empfindet. Es wäre aber auch dann der Individualismus eingeschränkt, und zwar mit Recht, wenn die Handlung einem anderen Einzelnen schadet und gegen dessen Willen geschieht. Sonst könntest Du ja, mal als Extremfall, eine Frau vergewaltigen und sagen, daß das eben Deine individuelle Freiheit wäre und Du ja nicht einer großen Mehrheit geschadet hast. Also irgendwo hört´s mit dem Individualismus schon auf, meine ich.



nach oben springen

#78

RE: Kommunismus, was ist das eigentlich?

in Leben in der DDR 04.10.2013 00:42
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Das bedeutet also, Kommunismus würde nur funktionieren, wenn alle Menschen gleich denken/handeln?

Oder ist das zu einfach von mir gedacht?


nach oben springen

#79

RE: Kommunismus, was ist das eigentlich?

in Leben in der DDR 04.10.2013 07:14
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

Zitat von g.s.26 im Beitrag #78
Das bedeutet also, Kommunismus würde nur funktionieren, wenn alle Menschen gleich denken/handeln?

Oder ist das zu einfach von mir gedacht?


Nicht nur gleich, sondern auch noch "Richtig" im Geiste des Erfinders. Deswegen ist es kontraproduktiv, als Linker gegen die Genforschung zu argumentieren. Vielleicht gelingt der Durchbruch und das Kommunisten-Gen wird gefunden und kann in den "Neuen Menschen " implementiert werden.
Dann könnte der Traum der Menschheit, vom kommunistischen Paradies doch noch Wirklichkeit werden.


nach oben springen

#80

RE: Kommunismus, was ist das eigentlich?

in Leben in der DDR 04.10.2013 08:40
von matloh | 1.204 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #75
Kommunismus ist,wenn jeder von jedem genug hat.
So Richtung bedingungsloses Grundeinkommen.
Was ist denn eigentlich "genug"?
Das was der Staat als genug für seine Einwohner bestimmt?

cheers matloh


Aus gegebenem Anlass temporär: Nein, die Erde ist keine Scheibe!

"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." (Benjamin Franklin)
zuletzt bearbeitet 04.10.2013 08:47 | nach oben springen



Besucher
21 Mitglieder und 46 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 3501 Gäste und 196 Mitglieder, gestern 3956 Gäste und 189 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558146 Beiträge.

Heute waren 196 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen