#381

RE: Auftreten der PKE an der Güst

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 31.08.2014 16:41
von Thunderhorse | 4.016 Beiträge

Zitat von Georg im Beitrag #380
Mit Drohung - so lese ich das hier:" Mir ist nicht bekannt, dass Thunderhorse Terror gemacht hat oder macht.
Also Vorsicht mit solchen Außerungen " schafft man nix aus der Welt. Das belebt das Forum, danke !



Alles eine Sache der persönlichen Wahrnehmung.

Was das Forum belebt oder eher nicht, möge jeder für sich entscheiden.

Abgesehen davon "Unterstellungen" , auch wenn eventuell als Pauschalaussage gedacht, schaffen Probleme.
Als Antwort hat der User passport in der "Pronominalen Form" (Ihr) geschrieben.

Zitat:
Ihr habt ja selber Terror .......


"Mobility, Vigilance, Justice"
zuletzt bearbeitet 31.08.2014 16:43 | nach oben springen

#382

RE: Auftreten der PKE an der Güst

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 31.08.2014 16:46
von passport | 2.640 Beiträge

Zitat von Thunderhorse im Beitrag #379
Tja, scheinbar schmeckts dennoch nicht!!!

Und diese """Ehrenerklärungen"" für die einstige DDR und Ihre ""Organe"",
Bestellscheinmäßig!


P.S.: Mir ist nicht bekannt, dass Thunderhorse Terror gemacht hat oder macht.
Also Vorsicht mit solchen Außerungen.



Empfindlichkeiten sind das wieder hier

Das "Ihr" bezog sich auf die von mir eingestellten Links. Das bundesdeutsche GD ihre Finger im Spiel hatten ist wohl nicht zu leugnen.



passport


nach oben springen

#383

RE: Auftreten der PKE an der Güst

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 31.08.2014 16:46
von FRITZE (gelöscht)
avatar

Zitat von Thunderhorse im Beitrag #381
Zitat von Georg im Beitrag #380
Mit Drohung - so lese ich das hier:" Mir ist nicht bekannt, dass Thunderhorse Terror gemacht hat oder macht.
Also Vorsicht mit solchen Außerungen " schafft man nix aus der Welt. Das belebt das Forum, danke !



Alles eine Sache der persönlichen Wahrnehmung.

Was das Forum belebt oder eher nicht, möge jeder für sich entscheiden.

Abgesehen davon "Unterstellungen" , auch wenn eventuell als Pauschalaussage gedacht, schaffen Probleme.
Als Antwort hat der User passport in der "Pronominalen Form" (Ihr) geschrieben.



Ja ,genau so ,wie es sonst immer anders herum passiert ! Pauschalisierungen sind doch sonst ein Steckenpferd von Dir !

Und nun tu mal nicht so ,als ob Dir einer ans Bein gepinkelt hat ! Bei einer lebhaften Diskussion , geht es nun auch nicht immer mit "Friede, Freude , Eierkuchen " ab !


Wie würde Hans Süper sagen ? " FREUNDSCHAFT " ! ! !


Georg hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#384

RE: Auftreten der PKE an der Güst

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 31.08.2014 16:53
von Georg | 1.031 Beiträge

Der User Thunderhorse muss einfach Recht haben. Bei seinem Insiderwissen ! PKE und GT - haste schon einmal ne Paßkontrolleinheit der DDR oder ein Zug Grenzsoldaten der GT der DDR geführt ? Nee !! Nur Papier gewälzt. Natürlich wird man da Experte, Fachmann des Papierwesens. Umblättern fertich !


Einen Dummen anzuhören ist anstrengender, als einen Klugen zu widersprechen. ( W.Eckert )
nach oben springen

#385

RE: Auftreten der PKE an der Güst

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 31.08.2014 16:53
von Thunderhorse | 4.016 Beiträge

Zitat von FRITZE im Beitrag #383
Zitat von Thunderhorse im Beitrag #381
Zitat von Georg im Beitrag #380
Mit Drohung - so lese ich das hier:" Mir ist nicht bekannt, dass Thunderhorse Terror gemacht hat oder macht.
Also Vorsicht mit solchen Außerungen " schafft man nix aus der Welt. Das belebt das Forum, danke !



Alles eine Sache der persönlichen Wahrnehmung.

Was das Forum belebt oder eher nicht, möge jeder für sich entscheiden.

Abgesehen davon "Unterstellungen" , auch wenn eventuell als Pauschalaussage gedacht, schaffen Probleme.
Als Antwort hat der User passport in der "Pronominalen Form" (Ihr) geschrieben.



Ja ,genau so ,wie es sonst immer anders herum passiert ! Pauschalisierungen sind doch sonst ein Steckenpferd von Dir !

Und nun tu mal nicht so ,als ob Dir einer ans Bein gepinkelt hat ! Bei einer lebhaften Diskussion , geht es nun auch nicht immer mit "Friede, Freude , Eierkuchen " ab !


Wie würde Hans Süper sagen ? " FREUNDSCHAFT " ! ! !





Pauschalieren, dafür sind andere hier zuständig.

Auch für die regelmäßigen Dankeskundgebungen.
Da lohnt sich nicht mal mehr das Abschließen von Wetten, wer der nächste oder erste diesbezüglich ist.


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#386

RE: Auftreten der PKE an der Güst

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 31.08.2014 16:56
von Thunderhorse | 4.016 Beiträge

Zitat von Georg im Beitrag #384
Der User Thunderhorse muss einfach Recht haben. Bei seinem Insiderwissen ! PKE und GT - haste schon einmal ne Paßkontrolleinheit der DDR oder ein Zug Grenzsoldaten der GT der DDR geführt ? Nee !! Nur Papier gewälzt. Natürlich wird man da Experte, Fachmann des Papierwesens. Umblättern fertich !



Träume sind was schönes, da blüht so schön die Phantasie.
Lass Dich nicht stören.

So, nun macht weiter mit der PKE, HA VI, einem Zug Grenzsoldaten usw..
Aber bitte kein Halb- oder Unwissen verbreiten.
So wegen dem eng umgrenzten Arbeitsfeld dereinst.


"Mobility, Vigilance, Justice"
zuletzt bearbeitet 31.08.2014 17:02 | nach oben springen

#387

RE: Auftreten der PKE an der Güst

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 31.08.2014 17:00
von Georg | 1.031 Beiträge

Zitat von Thunderhorse im Beitrag #386
Zitat von Georg im Beitrag #384
Der User Thunderhorse muss einfach Recht haben. Bei seinem Insiderwissen ! PKE und GT - haste schon einmal ne Paßkontrolleinheit der DDR oder ein Zug Grenzsoldaten der GT der DDR geführt ? Nee !! Nur Papier gewälzt. Natürlich wird man da Experte, Fachmann des Papierwesens. Umblättern fertich !



Träume sind was schönes, da blüht so schön die Phantasie.
Lass Dich nicht stören.

So, nun macht weiter mit der PKE, HA VI, einem Zug Grenzsoldaten usw..
Aber bitte kein Halb- oder Unwissen verbreiten.
I


Geht Besserwissen?
Um meine Träume und Phantasien brauchste Dir nu wirklich keine Sorgen machen. Um meine Gesundheit och nich.


Einen Dummen anzuhören ist anstrengender, als einen Klugen zu widersprechen. ( W.Eckert )
nach oben springen

#388

RE: Auftreten der PKE an der Güst

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 31.08.2014 17:04
von FRITZE (gelöscht)
avatar

Aber bitte kein Halb- oder Unwissen verbreiten.

Papier ist ja so geduldig ! Manches kann man sogar zweimal benutzen !

So fetzt Euch ruhig noch n bisschen ! Bin raus und muss meine Tasche packen !


nach oben springen

#389

RE: Auftreten der PKE an der Güst

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 31.08.2014 17:20
von Thunderhorse | 4.016 Beiträge

Zitat von FRITZE im Beitrag #388
Aber bitte kein Halb- oder Unwissen verbreiten.

Papier ist ja so geduldig ! Manches kann man sogar zweimal benutzen !

So fetzt Euch ruhig noch n bisschen ! Bin raus und muss meine Tasche packen !



Auch Du mögest in Deinem Glauben bestärkt bleiben!!!

Heftigstes Lachen.


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#390

RE: Auftreten der PKE an der Güst

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 31.08.2014 17:23
von KARNAK | 1.696 Beiträge

Zitat von Sperrbrecher im Beitrag #360

Wer wollte denn schon privat oder beruflich freiwillig etwas mit Mitarbeiten des MfS (sofern es bekannt war) zu tun haben ?
Im Wohnumfeld und auf der Arbeit haben wir doch diese Menschen (sofern wir von ihrer Tätigkeit wussten) gemieden, wie der Teufel das Weihwasser. Zum jährlich stattfindenden Klassentreffen wurden sie auch nicht eingeladen. Hätten sie wohl auch gar nicht erscheinen dürfen, weil da auch immer Wessis anwesend waren.


Wer ist denn eigentlich wir, Du? Mit dem letzten Satz hast Du recht, das war es aber auch schon, der Rest ist einfach Unsinn. Die DDR bestand nämlich in ihrer Mehrheit nicht aus Regimegegnern,DDR-Hassern und Ausreisewilligen. Die Vorstellung ein MfS-Mitarbeiter hat gelebt wie im "Leben der Anderen"gezeigt ist einfach Quatsch. Die Unzufriedenheit über die Verhältnisse in diesem Land,im Besonderen die Ökonomischen und der zwingende Wunsch, dass sich diese ändern sind ein anderes Thema. Ich habe immer viele Kontakte in alle möglichen Bereiche des gesellschaftlichen Lebens in der DDR gehabt, ob im Sportverein,im Schrebergarten und im Haus zu den anderen Mietparteien. Wir haben dort gegenseitig auf unsere Kinder aufgepasst, zusammen Geburtstag und Silvester gefeiert und dabei gemeinsam Westfernsehen geschaut Und man wusste durchaus wo man mich einordnen muss. Man hast sich nicht unbedingt darüber unterhalten, aber es akzeptiert, konnte damit leben. Diese so viel beschriebene"Antipathie" hat sich erst mit der Wende und den entsprechenden tendenziellen Berichterstattungen entwickelt, denn weit über 90% der DDR-Bürger hatten nie etwas mit dem MfS zu tun, zumindest wussten sie nichts davon. Das alles nur zur Darstellung der damaligen Realitäten. Und diese stimmen auf keinen Fall mit gewissen Beschreibungen des Zusammenlebens in diesem Lande überein.


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
zuletzt bearbeitet 31.08.2014 17:30 | nach oben springen

#391

RE: Auftreten der PKE an der Güst

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 31.08.2014 18:29
von Ostlandritter | 2.453 Beiträge

Zitat von KARNAK im Beitrag #390
Zitat von Sperrbrecher im Beitrag #360

Wer wollte denn schon privat oder beruflich freiwillig etwas mit Mitarbeiten des MfS (sofern es bekannt war) zu tun haben ?
Im Wohnumfeld und auf der Arbeit haben wir doch diese Menschen (sofern wir von ihrer Tätigkeit wussten) gemieden, wie der Teufel das Weihwasser. Zum jährlich stattfindenden Klassentreffen wurden sie auch nicht eingeladen. Hätten sie wohl auch gar nicht erscheinen dürfen, weil da auch immer Wessis anwesend waren.


Wer ist denn eigentlich wir, Du? Mit dem letzten Satz hast Du recht, das war es aber auch schon, der Rest ist einfach Unsinn. Die DDR bestand nämlich in ihrer Mehrheit nicht aus Regimegegnern,DDR-Hassern und Ausreisewilligen. Die Vorstellung ein MfS-Mitarbeiter hat gelebt wie im "Leben der Anderen"gezeigt ist einfach Quatsch. Die Unzufriedenheit über die Verhältnisse in diesem Land,im Besonderen die Ökonomischen und der zwingende Wunsch, dass sich diese ändern sind ein anderes Thema. Ich habe immer viele Kontakte in alle möglichen Bereiche des gesellschaftlichen Lebens in der DDR gehabt, ob im Sportverein,im Schrebergarten und im Haus zu den anderen Mietparteien. Wir haben dort gegenseitig auf unsere Kinder aufgepasst, zusammen Geburtstag und Silvester gefeiert und dabei gemeinsam Westfernsehen geschaut Und man wusste durchaus wo man mich einordnen muss. Man hast sich nicht unbedingt darüber unterhalten, aber es akzeptiert, konnte damit leben. Diese so viel beschriebene"Antipathie" hat sich erst mit der Wende und den entsprechenden tendenziellen Berichterstattungen entwickelt, denn weit über 90% der DDR-Bürger hatten nie etwas mit dem MfS zu tun, zumindest wussten sie nichts davon. Das alles nur zur Darstellung der damaligen Realitäten. Und diese stimmen auf keinen Fall mit gewissen Beschreibungen des Zusammenlebens in diesem Lande überein.


@KARNAK

Ich glaube,- Du machst es Dir auch ein bißchen einfach !

Sicherlich war - rein zahlenmässig - die Mehrheit der DDR-Bürger nicht auf der Liste der Regimegegner,Ausreiseantragsteller und "Hasser" zu finden,-
aber die ungeheuren Teilnehmermassen an den Montags-Demos belegen ja wohl eine überwiegende Unzufriedenheit mit der damaligen DDR und den Wunsch nach mehr Freiheit !
Die Genossen des MfS sind an dieser Situation sicherlich nicht ganz unschuldig gewesen ,- viel zu lange waren sie kritiklos "Schild und Schwert der Partei".
Ich weiss aus Gesprächen mit MfS-Angehörigen ,- daß besonders die jüngeren unter denen schon einen Willen zu Veränderung in sich trugen ,- Glasnost und Perestroika waren damals deren Lieblingsworte.
Ich persönlich glaube aber ,- daß dieser Veränderungswille weder ausgeprägt noch durchsetzbar war- ausserdem kam er verdammt spät....


....................................
Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 31.08.2014 18:31 | nach oben springen

#392

RE: Auftreten der PKE an der Güst

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 31.08.2014 18:32
von SET800 | 3.104 Beiträge

Zitat von berlin3321 im Beitrag #371

Edit: Und die Abfertigung überhaupt kein Vergleich zu den anderen Grenzen, egal ob nach A, CH, B oder F. Ähnliches ist mir nur von der Grenze von der TR nach BG im Gedächtnis.


Aber auch in Nichtkriegszeiten, Libyen, Tunesien, Argentinien-Braslilien, nigeria mit Nachbarn, Mosambique-Tanzania usw. usw.

Und Mexiko-USA ist auch heute noch sehr "lehrreich"!



damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#393

RE: Auftreten der PKE an der Güst

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 31.08.2014 18:51
von Sperrbrecher | 1.662 Beiträge

Zitat von KARNAK im Beitrag #390
Wer ist denn eigentlich wir, Du? Mit dem letzten Satz hast Du recht, das war es aber auch schon, der Rest ist einfach Unsinn. Die DDR bestand nämlich in ihrer Mehrheit nicht aus Regimegegnern, DDR-Hassern und Ausreisewilligen.

Woher nimmst Du eigentlich Dein Wissen um Dir anmaßen zu können, zu wissen wie ich, meine Freunde, Verwandten und Bekannten in der DDR gelebt und gedacht haben. Meine Freunde und ich waren keine grundsätzlichen DDR-Hasser von Hause aus, wir waren allenfalls Hasser totalitärer Systeme (nicht zuletzt aus eigenen bitteren Erfahrungen).

Zitat
Die Vorstellung ein MfS-Mitarbeiter hat gelebt wie im "Leben der Anderen"gezeigt ist einfach Quatsch.


Da stimme ich Dir unumwunden zu. Für meine Begriffe verharmlost dieser Film das MfS.

Zitat
Die Unzufriedenheit über die Verhältnisse in diesem Land,im Besonderen die Ökonomischen und der zwingende Wunsch, dass sich diese ändern sind ein anderes Thema. Ich habe immer viele Kontakte in alle möglichen Bereiche des gesellschaftlichen Lebens in der DDR gehabt, ob im Sportverein,im Schrebergarten und im Haus zu den anderen Mietparteien. Wir haben dort gegenseitig auf unsere Kinder aufgepasst, zusammen Geburtstag und Silvester gefeiert und dabei gemeinsam Westfernsehen geschaut Und man wusste durchaus wo man mich einordnen muss. Man hast sich nicht unbedingt darüber unterhalten, aber es akzeptiert, konnte damit leben.


Selbstverständlich hat sich der Großteil der DDR-Bewohner mit den Machthabern arrangiert, dass hat die Mehrheit der Bevölkerung zur Nazizeit auch gemacht.

Ich habe jedenfalls nicht zu dieser Mehrheit gehört und bereits 1969 die entsprechenden Konsequenzen gezogen (wie bereits meine Eltern mit mir als Kleinkind, etwa 30 Jahre vorher).

Zitat
Diese so viel beschriebene"Antipathie" hat sich erst mit der Wende und den entsprechenden tendenziellen Berichterstattungen entwickelt, denn weit über 90% der DDR-Bürger hatten nie etwas mit dem MfS zu tun, zumindest wussten sie nichts davon. Das alles nur zur Darstellung der damaligen Realitäten. Und diese stimmen auf keinen Fall mit gewissen Beschreibungen des Zusammenlebens in diesem Lande überein.


Vielleicht war der Ausdruck "Antipathie" falsch gewählt, es war wohl eher die Angst vor der Allmacht dieser Leute.
Wenn es nur 10% der Bevölkerung war, die von der Stasi bearbeitet wurden, dann wundere ich mich allerdings über die riesigen Aktenberge. Deshalb halte ich diese Zahl für gewaltig untertrieben.


Wie war die allgemeine Stimmung in der DDR ? Sie hielt sich in Grenzen !


Ostlandritter und Hapedi haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#394

RE: Auftreten der PKE an der Güst

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 31.08.2014 19:37
von KARNAK | 1.696 Beiträge

Ostlandritter und Sperrbrecher, ich werde Euch was zuschreiben, wenn es auch nichts mit der PKE zu tun hat, heute habe ich keine Lust mehr dazu und in Sachsen hat man gewählt, dass interessiert mich, ich will die Berichterstattung verfolgen.


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
nach oben springen

#395

RE: Auftreten der PKE an der Güst

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 01.09.2014 09:06
von KARNAK | 1.696 Beiträge

Zitat von Sperrbrecher im Beitrag #393
Zitat von KARNAK im Beitrag #390
Wer ist denn eigentlich wir, Du? Mit dem letzten Satz hast Du recht, das war es aber auch schon, der Rest ist einfach Unsinn. Die DDR bestand nämlich in ihrer Mehrheit nicht aus Regimegegnern, DDR-Hassern und Ausreisewilligen.

Woher nimmst Du eigentlich Dein Wissen um Dir anmaßen zu können, zu wissen wie ich, meine Freunde, Verwandten und Bekannten in der DDR gelebt und gedacht haben. Meine Freunde und ich waren keine grundsätzlichen DDR-Hasser von Hause aus, wir waren allenfalls Hasser totalitärer Systeme (nicht zuletzt aus eigenen bitteren Erfahrungen).

Zitat
Die Vorstellung ein MfS-Mitarbeiter hat gelebt wie im "Leben der Anderen"gezeigt ist einfach Quatsch.

Da stimme ich Dir unumwunden zu. Für meine Begriffe verharmlost dieser Film das MfS.

Zitat
Die Unzufriedenheit über die Verhältnisse in diesem Land,im Besonderen die Ökonomischen und der zwingende Wunsch, dass sich diese ändern sind ein anderes Thema. Ich habe immer viele Kontakte in alle möglichen Bereiche des gesellschaftlichen Lebens in der DDR gehabt, ob im Sportverein,im Schrebergarten und im Haus zu den anderen Mietparteien. Wir haben dort gegenseitig auf unsere Kinder aufgepasst, zusammen Geburtstag und Silvester gefeiert und dabei gemeinsam Westfernsehen geschaut Und man wusste durchaus wo man mich einordnen muss. Man hast sich nicht unbedingt darüber unterhalten, aber es akzeptiert, konnte damit leben.


Selbstverständlich hat sich der Großteil der DDR-Bewohner mit den Machthabern arrangiert, dass hat die Mehrheit der Bevölkerung zur Nazizeit auch gemacht.

Ich habe jedenfalls nicht zu dieser Mehrheit gehört und bereits 1969 die entsprechenden Konsequenzen gezogen (wie bereits meine Eltern mit mir als Kleinkind, etwa 30 Jahre vorher).

Zitat
Diese so viel beschriebene"Antipathie" hat sich erst mit der Wende und den entsprechenden tendenziellen Berichterstattungen entwickelt, denn weit über 90% der DDR-Bürger hatten nie etwas mit dem MfS zu tun, zumindest wussten sie nichts davon. Das alles nur zur Darstellung der damaligen Realitäten. Und diese stimmen auf keinen Fall mit gewissen Beschreibungen des Zusammenlebens in diesem Lande überein.


Vielleicht war der Ausdruck "Antipathie" falsch gewählt, es war wohl eher die Angst vor der Allmacht dieser Leute.
Wenn es nur 10% der Bevölkerung war, die von der Stasi bearbeitet wurden, dann wundere ich mich allerdings über die riesigen Aktenberge. Deshalb halte ich diese Zahl für gewaltig untertrieben.



Ursächlich war es ja nur mein Ansatz, wie man meint , das das Verhältnis zwischen MfS-Angehörigen und dem Rest der Bevölkerung gewesen sein soll und zwar ausnahmslos und im Speziellen im privaten Bereich. Und da sage ich eben, diese Beschreibung mag ja in ihren Vorstellungen in den heutigen Zeitgeist passen, hat aber mit den damaligen Realitäten nichts zu tun. Und was diese Aktenberge angeht, zum Einen sollte man sich mal verinnerlichen, dass diese in 40 Jahren entstanden sind, zum Anderen, wenn man wirklich ein realistisches Bild darüber erlangen will, wie viele DDR-Bürger nun wirklich bearbeitet wurden und zwar in dem negativen, zu verurteilenden Sinne, dann müsste man sich die Mühe machen diese Aktenberge unter diesen Kriterien auseinanderklamüsern.Das Ergebnis wäre wahrscheinlich immer noch erschreckend genug, da will ich Dir gerne recht geben, die Relationen wären aber natürlich ganz andere und an solch einer Erkenntnis haben natürlich gewisse Leute keinerlei Interesse. Ich vermute nämlich mal ganz stark bei diesen Aktenbergen sind auch die Speisepläne der"Betriebskantinen" dabei, um es mal etwas sarkastisch zu beschreiben. Und ein paar der Akten dürften vielleicht auch zu Recht angelegt worden sein. Fummelt man also diese Aktenberge unter diesem Aspekt auseinander, dann würde man wohl ein realistisches Bild erhalten wie viel Prozent der DDR-Bürger denn nun wirklich im negativen Sinne"bearbeitet" wurden, aber wie schon gesagt, wer will das schon, da würde ja das ganze schöne Feindbild zumindest etwas unspektakulärer und Du wärst vielleicht etwas enttäuscht, dass will ich Dir nicht zumuten.
Da das aber alles nichts mit dem Auftreten der PKE zu tun hat sollten wir die Diskussion an dieser Stelle besser lassen.


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
zuletzt bearbeitet 01.09.2014 09:10 | nach oben springen

#396

RE: Auftreten der PKE an der Güst

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 01.09.2014 09:18
von damals wars | 12.205 Beiträge

Da wir jetzt wieder in einem MfS Pfad gelandet sind, muss ich sagen, ich bewundere immer die, die sich solche Filme wie das Leben der Anderen und Weißensee reinziehen können.In dem solche "DDR - Fettaugen"(Schwimmen immer oben) die Opfer darstellen und man immer denkt, Die kennste doch, die kennste doch!


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Touristischer Mehrkampf
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Thüringerin
34 30.12.2014 21:25goto
von Rainman2 • Zugriffe: 1628
Frühsport und Achtertest
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Wartburgfahrer
43 06.05.2010 23:25goto
von Ladehugo • Zugriffe: 3841
Wehrerzehung und GST- vormilitärische Ausbildung in der DDR
Erstellt im Forum Leben in der DDR von NPKCA
15 05.07.2012 19:49goto
von metal.999 • Zugriffe: 4297
Udo einziger Auftritt in der DDR
Erstellt im Forum Presse Artikel Grenze von Angelo
2 29.08.2014 17:15goto
von Schakal • Zugriffe: 550

Besucher
18 Mitglieder und 49 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 931 Gäste und 72 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14373 Themen und 558558 Beiträge.

Heute waren 72 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen