#261

RE: Auftreten der PKE an der Güst

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 27.08.2014 22:57
von Mike59 | 7.980 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #260
Schon gut @Fritze, sind's die Augen ...
Ähm Stopp! Ich will mich einfach diesem sich gegenseitig-(wenn-auch-vielleicht-freundlich-gemeint)-Angemache nicht anschließen. Sowas meinte der Gert ja vielleicht auch, na egal. Und @Mike59, na Du willst doch jetzt nicht FRA mit Helmstedt vergleichen? Wobei, zur Einreise FRA könnt ich auch was erzählen, aber das ist hier nun voll oT. Na jedenfalls hat sich die POMin vor Lachen bald eingemacht und der PK konnte irgendwie garnicht, nichtmal verlegen grinsen, als ich seine Frage korrekt beantwortete *grins*

Ja genau - die Mischung macht's. Merkst du doch hier auch das mit deinem Humor nicht jeder zurecht kommt. Dann vorher ein paar HIV Vielflieger mit ihrem geprolle und ein paar Senioren die es ganz genau wissen eventuell noch ein Mediziner mit Stock. Da ist der Käs schnell mal gegessen. Und ich bleibe auch ungern eine Antwort schuldig.


zuletzt bearbeitet 27.08.2014 23:05 | nach oben springen

#262

RE: Auftreten der PKE an der Güst

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 28.08.2014 11:59
von ehem. Hu | 466 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #250
Und wenn nun die Pöbeleien so die Ausnahme waren, könnteste mal ein Beispiel bringen, wie man sich das vorstellen darf?


Anderenorts habe ich mal so ein Beispiel geschrieben, wie mich ein Reisender lautstark und mit Schimpfwörten versehen in die Bild-Zeitung bringen wollte, nur weil ich ihn gebeten hatte, beim nächsten Mal am Stoppschild stehen zu bleiben, damit ich sein Kfz-Kennzeichen sehen kann. (Nur so konnten die Papiere vor der Identitätskontrolle dem Fahrzeug zugeordnet werden). Dabei hatte ich es noch nicht einmal so gemacht, wie es doch öfter vorkam - nämlich ihm per Handzeichen mitzuteilen, er möge bis zum Schild zurückfahren (teils ging das auch nicht, weil der nachfolgende Verkehr weiterrückte). In diesem Fall hat er es auf eine Auseinandersetzung regelrecht angelegt. Er sah nicht ein, dass man in der "Zone" von einem Verkehrsschild aufgehalten werden kann - als Bundesbürger! Erst ein Kollege vom KARNAK - also ein KE - konnte den Reisenden beruhigen. Leider waren es oftmals solche Kleinigkeiten, die den Auslöser darstellten.
Wenn man dann selbst einen schlechten Tag erwischt hatte, war es natürlich nicht besser.

Aber wir konnten auch: Hat ein Reisender auf die Frage, wohin seine Reise gehen soll, geantwortet: "In die Zone", kam es sehr vereinzelt (hoffentlich ist das verständlich oder ich bekomme wieder Kritik) vor, dass ein Kollege ihn bat, langsam hinterher zu fahren und er wurde in die Ausreise begleitet und durfte dann in "seine Zone" fahren. Nach 10 Minuten war er wieder da und wollte in die DDR.

friedliche Grüße Andreas


nach oben springen

#263

RE: Auftreten der PKE an der Güst

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 28.08.2014 12:21
von KARNAK | 1.697 Beiträge

Zitat von Sperrbrecher im Beitrag #235
Es war verboten, dass West-Berlin von der Bundesrepublik aus regiert wird, aber m.W. war es nicht verboten die Bundesrepublik von Berlin aus zu regieren.

Haben denn die DDR-Oberen tatsächlich geglaubt, mit ihren Schikanen bei den Transitreisenden Sympathien zu gewinnen oder sie irgendwie zu Freunden der DDR zu machen ? Das Verhalten der DDR-Behörden gegenüber den Westdeutschen und Westberlinern war doch eher dazu angetan, die Ablehnung zu unterstützen und die Feindschaft dieser Menschen zur DDR zu vertiefen.

Taktisch unklug und völlig kontraproduktiv. So konnte die DDR bei den Menschen keinen Blumentopf gewinnen, die Ablehnung wurde dadurch nur noch größer.

Was sind, oder besser waren denn für Dich Schikanen gegenüber den Transitreisenden? Das kann doch sehr im Auge des Betrachters liegen, wenn man die Zusammenhänge des Warum nicht kennt.Nenne doch einfach mal ein paar Beispiele und ich sage Dir was dazu. Ich sage Dir schon mal Vorab, Du hast keine Vorstellung davon was man den Passkontrolleuren abverlangt hat um das Transitabkommen, dass beide Seiten unterzeichnet haben, zu erfüllen.


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
zuletzt bearbeitet 28.08.2014 12:22 | nach oben springen

#264

RE: Auftreten der PKE an der Güst

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 28.08.2014 17:12
von passport | 2.642 Beiträge

gelöscht


zuletzt bearbeitet 28.08.2014 17:13 | nach oben springen

#265

RE: Auftreten der PKE an der Güst

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 28.08.2014 17:23
von passport | 2.642 Beiträge

Hier einige Auszüge aus dem Buch "Guten Tag, Passkontrolle der DDR" unseres User @PKE über den Missbrauch auf den Transitstrecken der DDR.

Die Angaben beziehen sich nur auf den Bereich des ehem. Bezirkes Potsdam, ca. 220 Km.

1980 5004 Verstöße
1981 4121 Verstöße
1982 5040 Verstöße

darunter festgestellte Kontaktaufnahmen

1980 1340 Verstöße
1981 1213 Verstöße
1982 1692 Verstöße

Verlassen der Transitstrecke

1980 1347 Verstöße
1987 3217 Verstöße

Festgestellte Mitnahme von Personen

1980 211 Verstöße
1981 243 Verstöße
1982 262 Verstöße

Man kann davon ausgehen das bei dem Umfang der Transitstrecken viele Missbrauchshandlungen nicht erkannt wurden.


passport


PKE hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 28.08.2014 17:24 | nach oben springen

#266

RE: Auftreten der PKE an der Güst

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 28.08.2014 17:35
von Pit 59 | 10.164 Beiträge

Man kann davon ausgehen das bei dem Umfang der Transitstrecken viele Missbrauchshandlungen nicht erkannt wurden.


passport


Rainer da haste mit Sicherheit Recht,Ihr solltet ja auch nicht alles erkennen. Naja solange die "durchgekommenen" keine Postkarte mit Dankesgrüßen an den Leiter der Güst geschrieben haben gehts ja noch.


Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#267

RE: Auftreten der PKE an der Güst

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 28.08.2014 17:52
von passport | 2.642 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #266
Man kann davon ausgehen das bei dem Umfang der Transitstrecken viele Missbrauchshandlungen nicht erkannt wurden.


passport


Rainer da haste mit Sicherheit Recht,Ihr solltet ja auch nicht alles erkennen. Naja solange die "durchgekommenen" keine Postkarte mit Dankesgrüßen an den Leiter der Güst geschrieben haben gehts ja noch.


@Pit 59

Darauf hatten ALLE die sich mit diesen Problem befassten ein "scharfes Auge". Da gab es noch die meisten Feststellungen. Es gab Zeiten, besonders in den 70ziger Jahren, da hatten wir 2 Schleusungsfestnahmen pro Woche. Bekanntermaßen wurden durch gezielte Verdachtskontrollen, Einschleusen von IM in die KMHB, Eindringen in deren Verbindungswege, Offenlegung der Personalien der Anführer dieser Banden und harte Bestrafung der festgenommenen Schleuser viele Banden zerschlagen bzw. abgeschreckt die Transitwege weiter zu benutzen. Man versuchte dann illigale Personenausschleusungen über 3. Staaten zu organisieren. Aber das ist wieder ein anderes Thema.

passport


Pit 59 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#268

RE: Auftreten der PKE an der Güst

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 28.08.2014 18:11
von passport | 2.642 Beiträge

@94

Hier ein Fallbeispiel aus eigenen Erleben in Mbn./A.

Nachtschicht Bereich LKW / KOM Einreise. Ein LKW im vertragsgebundenen Transit fährt zur Abfertigung an die Rampe. Passkontrolleur und Zöllner begeben sich zur Entgegennahme der Dokumente an die Tür des LKW. Besetzt mit 2 Personen. Der Fahrer kommt allen Anweisungen der Kontrollkräfte nach. Der Beifahrer lümmelt sich auf dem Beifahrersitz rum, Füße auf der Ablage und mit lesen einer Zeitung beschäftigt. Der Passkontrolleur fordert den Beifahrer auf sich vernünftig für die Kontrolle hinzusetzen, das lesen einzustellen und das Gesicht für die IK zu zeigen. Daraufhin wurde unser Mann von den Beifahrer beschimpft ohne das er seine Haltung änderte. Nach einer erneuten Aufforderung durch den Passkontrolleur sich für die IK eine entsprechende Sitzhaltung einzunehmen stieg die Person aus der Fahrerkabine aus und griff körperlich, auch mit den entsprechenden Worten, unseren Mann an. Die Abwehr durch den Passkontrolleur erfogte sofort, klassischer Judogriff, das wars. Danach Zuführung durch eigene Kräfte zur Klärung des Sachverhaltes. Ein paar Wochen befragte ich einen Fahrer dieser Spedition nach der bewussten Person. Der grinste nur und meinte der ist kein Fahrer mehr in dieser Spedition da er die Transitwege nicht mehr benutzen darf.


passport


94 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#269

RE: Auftreten der PKE an der Güst

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 28.08.2014 21:16
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Mike59 im Beitrag #261
Zitat von 94 im Beitrag #260
Schon gut @Fritze, sind's die Augen ...
Ähm Stopp! Ich will mich einfach diesem sich gegenseitig-(wenn-auch-vielleicht-freundlich-gemeint)-Angemache nicht anschließen. Sowas meinte der Gert ja vielleicht auch, na egal. Und @Mike59, na Du willst doch jetzt nicht FRA mit Helmstedt vergleichen? Wobei, zur Einreise FRA könnt ich auch was erzählen, aber das ist hier nun voll oT. Na jedenfalls hat sich die POMin vor Lachen bald eingemacht und der PK konnte irgendwie garnicht, nichtmal verlegen grinsen, als ich seine Frage korrekt beantwortete *grins*

Ja genau - die Mischung macht's. Merkst du doch hier auch das mit deinem Humor nicht jeder zurecht kommt. Dann vorher ein paar HIV Vielflieger mit ihrem geprolle und ein paar Senioren die es ganz genau wissen eventuell noch ein Mediziner mit Stock. Da ist der Käs schnell mal gegessen. Und ich bleibe auch ungern eine Antwort schuldig.


rotmark: Dies ist eine unzulässige, anmassende und offensichtlich beabsichtigte Bemerkung, gegen die ich mich ausdrücklich verwahre!
Jeder möge sich hier und im Leben um seine eigenen Befindlichkeiten kümmern!

Ohne Grüße Klaus


Hapedi und Gert haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#270

RE: Auftreten der PKE an der Güst

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 28.08.2014 21:31
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Hufklaus im Beitrag #269
Zitat von Mike59 im Beitrag #261
Zitat von 94 im Beitrag #260
Schon gut @Fritze, sind's die Augen ...
Ähm Stopp! Ich will mich einfach diesem sich gegenseitig-(wenn-auch-vielleicht-freundlich-gemeint)-Angemache nicht anschließen. Sowas meinte der Gert ja vielleicht auch, na egal. Und @Mike59, na Du willst doch jetzt nicht FRA mit Helmstedt vergleichen? Wobei, zur Einreise FRA könnt ich auch was erzählen, aber das ist hier nun voll oT. Na jedenfalls hat sich die POMin vor Lachen bald eingemacht und der PK konnte irgendwie garnicht, nichtmal verlegen grinsen, als ich seine Frage korrekt beantwortete *grins*

Ja genau - die Mischung macht's. Merkst du doch hier auch das mit deinem Humor nicht jeder zurecht kommt. Dann vorher ein paar HIV Vielflieger mit ihrem geprolle und ein paar Senioren die es ganz genau wissen eventuell noch ein Mediziner mit Stock. Da ist der Käs schnell mal gegessen. Und ich bleibe auch ungern eine Antwort schuldig.


rotmark: Dies ist eine unzulässige, anmassende und offensichtlich beabsichtigte Bemerkung, gegen die ich mich ausdrücklich verwahre!
Jeder möge sich hier und im Leben um seine eigenen Befindlichkeiten kümmern!

Ohne Grüße Klaus


Klaus, das sind die Beleidigungen oder Frechheiten, die ich meine, zum Thema Forum! Möchte mich nicht darüber auslassen, da ich nicht auf diesen unteren Level mich bewegen will!
Grüsse steffen52


Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#271

RE: Auftreten der PKE an der Güst

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 28.08.2014 21:33
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Im Übrigen schreibe ich mal hier völlig entspannt, dass es durchaus als Provokation gelten kann, wenn sich ehemalige Kontrollfuzzis des SED-Regimes erfreuend über ihre verfluchte ehemalige Tätigkeit äußern, während ein sehr großer Anteil der User nicht mitreden kann, weil, als ehemalige DDR-Bürger kamen wir gar nicht dahin!
Im Gegenteil, Ihr und/oder Eure Schergen hättet uns fertig gemacht, wären wir dort aufgetaucht!

Soviel zum Forum! Klaus


Hapedi und Freienhagener haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#272

RE: Auftreten der PKE an der Güst

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 28.08.2014 21:46
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hufklaus , da hast du vollkommen recht .
Ich persönlich hatte schon mal das Vergnügen mich im Kollektiv mit einem Kollegen auseinander zu setzen , er hatte sich mit der Westverwandschaft auf dem Rasthof Börde getroffen .

Alles andere über das Verhalten der PKE kenne ich nur von den Schilderungen meiner Verwanden , wenn sie über Marienborn , Transit oder Zug Oebisfelde in die DDR einreisten .
Sie hatten jedes mal das große Zittern wenn sie die Kontrollierenden sahen . ratata


Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#273

RE: Auftreten der PKE an der Güst

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 28.08.2014 21:55
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Was soll das Günter, lies richtig, sie haben sich immer gut und freundlich gegenüber den ein reisenden BRD-Bürger verhalten!
Wer es glaubt, der schläft auch mit den Füssen in der Steckdose! Kenne es von meiner Westverwandschaft auch anders! Eben alles Lüge!!
Grüsse steffen52


Hapedi und Sperrbrecher haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#274

RE: Auftreten der PKE an der Güst

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 28.08.2014 22:01
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Und wieder gleitet ein Thema ab........


nach oben springen

#275

RE: Auftreten der PKE an der Güst

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 28.08.2014 22:05
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #274
Und wieder gleitet ein Thema ab........

Warum?
Grüsse steffen52


nach oben springen

#276

RE: Auftreten der PKE an der Güst

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 28.08.2014 22:06
von Pit 59 | 10.164 Beiträge

Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #274
Und wieder gleitet ein Thema ab........


Schreibe doch nicht so einen Blödsinn,was gleitet denn ab ? und vor allem wohin ? Hier sind verschiedene Meinungen,und das ist gut so.
Klar ,für einen Bürger der DDR gleitet es ab.

Angefügte Bilder:
30ddr-19_small[1].jpg

Hapedi und Sperrbrecher haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#277

RE: Auftreten der PKE an der Güst

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 28.08.2014 22:08
von 94 | 10.792 Beiträge

*breites_grins*,und wieso ehemalige Tätigkeit? Das bemakelte Thema ist bezüglich der Überschrift etwas oT und da fühle ich mich nicht ungänzlig unschuldig dabei. Kommt vielleicht daher, das damalige Kontrollen mit heutigen verglichen wurden, und das nicht zu Zeiten der Verflossenen, sondern auch noch zwischen gestern und heut. Und Mikes Beitrag war nun mal über das Heute geschrieben. Mit FRA ist einer der größten Grenzübergangsstellen Europas gemeint, der Frankfurter Flughafen. Na und wo's nunemal schon oT ist, na da kann'sch och noch's Geschichtle erzählen.

Hatte mal, ist schon ein paar Jahre her, eine Auslandsankunft (Nicht-EU) am Terminal C mit einen Inlandsweiterflug vom Terminal A, also Einreise. Nun ist ja an jedem Gate eine Passkontroll-Box, aber nur die, welche eine Ankunft haben, sind auch besetzt plus paar Minuten davor und etwas länger noch danach. Und da ich nun ungern Schlange stehe, besuchte ich nicht die für meinen Flieger 'zustängige' Kontrolle, sondern paar Meter weiter eine schon oder noch wartende, besetzt mit einer Polizeimeisterin (POMin) Mitte 20 und einem seeehr männlich wirkenden Polizeikommisar (PK) knapp vor 30. Gerade dieser war über meine Selbstständigkeit nun nicht gerad erfreut und herrschte mich an: 'Haben Sie Dokumente zur Einreise? Du juh häve paschport?'
Daraufhin entgegnete ich: 'Ich weiß noch nicht, ob ich einreisen möchte. Ich benötige erst mal nur eine Auskunft.'
Der PK etwas erstaunt (warscheinlich ob des fließenden Deutschs mit stark sächsischer Färbung) ...'Und Welche?'
Ich daraufhin erbat ich Auskunft über die nächstgelegene Raucherinsel. Der PK wollt natürlich (jetzt hätsch beihna revolutionär geschrieben) also nur wachsam ohne revolutionär wissen, wozu ich diese Auskunft benötigte und vor allem das gerade von ihm, einem NICHTRAUCHER!
Die POMin war nun vielleicht eine Raucherin oder wollte einfach nur höflich sein und erklärte mir den Weg zur Räucherbox am andern Ende von D-Terminal, also noch im Ausland quasi. Sie wußte vermutlich auch den Hintergrund meiner Frage, nach der Einreise gabs im ganzen Bereich des Flughafens keine Raucherinsel mehr und bis nach draußen (Taxi-Stand) ist bei einem Inlandsweiterflug-Weiterflug ein Großteil des Weges 'doppelt'.
Nun, so schlau war der PK gerad nicht und ich erklärte ihm nun diesen Sachverhalt endend mit der Bitte um Einreise und legte ihm meine Reisedokunete hin. Ich erwähnte auch, das mir der Weg zu besagter Raucherinsel im D a) bekannt und b) zu weit wäre.Verwundert nun fragte er etwas pampig, wieso ich ihn Informationen welche ich schon besitze, abverlange und ihn so (O-Ton) wertvolle Denkenergie verbrauchen lasse ...
Nun, meine Antwort führte zu besagten wiehernden Lachen der POMin (hatte eine echt schöne Figur) und ... na das schrieb ich schon oben.

P.S. eine POMin ist natürlich eine Polizeiobermeisterin *verlegengrins*


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 28.08.2014 22:21 | nach oben springen

#278

RE: Auftreten der PKE an der Güst

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 28.08.2014 22:08
von Hapedi | 1.886 Beiträge

Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #274
Und wieder gleitet ein Thema ab........




hast du etwa das Gefühl das es gegen deine Artgenossen geht

gruß Hapedi



nach oben springen

#279

RE: Auftreten der PKE an der Güst

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 28.08.2014 22:09
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Pit 59 im Beitrag #276
Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #274
Und wieder gleitet ein Thema ab........


Schreibe doch nicht so einen Blödsinn,was gleitet denn ab ? und vor allem wohin ? Hier sind verschiedene Meinungen,und das ist gut so.
Klar ,für einen Bürger der DDR gleitet es ab.


Peter, woher soll er es auch wissen, keine Westverwandschaft oder andere Aussagen von Leuten die es betroffen hatte!
Grüsse steffen52


Sperrbrecher hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#280

RE: Auftreten der PKE an der Güst

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 28.08.2014 22:10
von Gelöschtes Mitglied
avatar

@ Bürger der DDR , wieso gleitet ein Thema ab .

Wieso nennst du dich Bürger der DDR , bist du so einseitig in der DDR aufgewachsen , glaubst du uns nicht , wir sind nur ehrlich in unseren
Äußerungen .
ratata


Hapedi und Sperrbrecher haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 28.08.2014 22:13 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Touristischer Mehrkampf
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Thüringerin
34 30.12.2014 21:25goto
von Rainman2 • Zugriffe: 1628
Frühsport und Achtertest
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Wartburgfahrer
43 06.05.2010 23:25goto
von Ladehugo • Zugriffe: 3841
Wehrerzehung und GST- vormilitärische Ausbildung in der DDR
Erstellt im Forum Leben in der DDR von NPKCA
15 05.07.2012 19:49goto
von metal.999 • Zugriffe: 4305
Udo einziger Auftritt in der DDR
Erstellt im Forum Presse Artikel Grenze von Angelo
2 29.08.2014 17:15goto
von Schakal • Zugriffe: 550

Besucher
3 Mitglieder und 28 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 607 Gäste und 40 Mitglieder, gestern 3617 Gäste und 188 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558757 Beiträge.

Heute waren 40 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen