#21

RE: Er zog die Pistole und hielt die DDR-Grenzer in Schach

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 26.09.2013 23:28
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

Siehste Bürger,bei den Gegebenheiten des Berichtes wär mit Sicherheit was rübergemacht an Mumpeln.Und nu überleg mal.


nach oben springen

#22

RE: Er zog die Pistole und hielt die DDR-Grenzer in Schach

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 26.09.2013 23:36
von ddr-bürger (gelöscht)
avatar

Zitat von Vogtländer im Beitrag #20
Also wenn einer in meine Richtung,und sei es auf 2m vor oder links oder rechts von mir anvisiert,würde ich auch erstmal meine Waffe ziehen.


In dem Beitrag war mit keinem Wort die Rede, daß der DDR Grenzer seine Waffe in Richtung BGS ausrichtete. der Flüchtige sagte "er hätte gesehen wie der Grenzer versuchte seine Waffe in Anschlag zu bringen".
Es war also keine "Zielübung" in Richtung BRD. Der Grenzer hätte sich nach einem evtl. Schuß in Richtung BRD ganz schön warm anziehen müssen.....
Der BGS Beamte hat aber eindeutig auf den Grenzer gezielt, und das ganz bewußt.


Diskus303 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#23

RE: Er zog die Pistole und hielt die DDR-Grenzer in Schach

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 26.09.2013 23:52
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

Na,der Versuch allein schon ists bei mir.Oder andersrum:wie hättest Du reagiert,wenn die Situation genau andersrum gewesen wär,also er versucht hätte,seine Waffe in Anschlag zu bringen?


nach oben springen

#24

RE: Er zog die Pistole und hielt die DDR-Grenzer in Schach

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 26.09.2013 23:58
von Schlutup | 4.103 Beiträge

Zitat von ddr-bürger im Beitrag #22
Zitat von Vogtländer im Beitrag #20
Also wenn einer in meine Richtung,und sei es auf 2m vor oder links oder rechts von mir anvisiert,würde ich auch erstmal meine Waffe ziehen.


Der Grenzer hätte sich nach einem evtl. Schuß in Richtung BRD ganz schön warm anziehen müssen.....
Der BGS Beamte hat aber eindeutig auf den Grenzer gezielt, und das ganz bewußt.


Es war auch verboten laut §27 Schußwaffenanordnung der Grenztruppen:



zuletzt bearbeitet 27.09.2013 00:12 | nach oben springen

#25

RE: Er zog die Pistole und hielt die DDR-Grenzer in Schach

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 27.09.2013 00:01
von andyman | 1.875 Beiträge

[Der BGS Beamte hat aber eindeutig auf den Grenzer gezielt, und das ganz bewußt. [/quote
Hallo.Das muß nicht so sein,nach dem Video auf dem man ja die Grenzlinie sieht hätte man den Raupenfahrer gar nicht mit der Schusswaffe stellen können,ohne BRD-Gebiet im Visier zu haben.Ausserdem waren die Grenzer wahrscheinlich zu überrascht und der BGS-Mann hat vorbeugend die Waffe gezogen um den Grenzern den Wind aus den Segeln zu nehmen und den Flüchtling zu decken.Man kann davon ausgehen das keine Frischlinge zur Bewachung eingesetzt waren und sie augenblicklich die Situation überblickt haben und alles gelaufen war.Man stelle sich nur mal vor einer hätte geschossen.LG andyman


Gruß aus Südschweden
Was nützt alles Hasten und Jagen,auch du bist nur ein Tropfen im Meer der Unendlichkeit. Confuzius
nach oben springen

#26

RE: Er zog die Pistole und hielt die DDR-Grenzer in Schach

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 27.09.2013 00:01
von ddr-bürger (gelöscht)
avatar

Zitat von Schlutup im Beitrag #24
Zitat von ddr-bürger im Beitrag #22
Zitat von Vogtländer im Beitrag #20
Also wenn einer in meine Richtung,und sei es auf 2m vor oder links oder rechts von mir anvisiert,würde ich auch erstmal meine Waffe ziehen.


Der Grenzer hätte sich nach einem evtl. Schuß in Richtung BRD ganz schön warm anziehen müssen.....
Der BGS Beamte hat aber eindeutig auf den Grenzer gezielt, und das ganz bewußt.


Es war auch verboten:




Hat der Grenzer gegen die Bestimmung verstoßen?


nach oben springen

#27

RE: Er zog die Pistole und hielt die DDR-Grenzer in Schach

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 27.09.2013 00:03
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

(2) halte ich in diesem Punkt mal für näher betrachtbar in Richtung Ausnahmen,ohne es abstreiten zu wollen.
(3)(4)a was ist damit auf GT-Seite?


nach oben springen

#28

RE: Er zog die Pistole und hielt die DDR-Grenzer in Schach

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 27.09.2013 00:04
von Schlutup | 4.103 Beiträge

Hat der Grenzer gegen die Bestimmung verstoßen?
Nein!



nach oben springen

#29

RE: Er zog die Pistole und hielt die DDR-Grenzer in Schach

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 27.09.2013 00:08
von Schlutup | 4.103 Beiträge

Zitat von Vogtländer im Beitrag #27
(2) halte ich in diesem Punkt mal für näher betrachtbar in Richtung Ausnahmen,ohne es abstreiten zu wollen.
(3)(4)a was ist damit auf GT-Seite?

§27 Ist die Schußwaffenanordnung der Grenztruppen.



nach oben springen

#30

RE: Er zog die Pistole und hielt die DDR-Grenzer in Schach

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 27.09.2013 00:11
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

Ah,jetzt fällt der Groschen.Danke.


nach oben springen

#31

RE: Er zog die Pistole und hielt die DDR-Grenzer in Schach

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 27.09.2013 00:12
von Schlutup | 4.103 Beiträge

Zitat von Vogtländer im Beitrag #30
Ah,jetzt fällt der Groschen.Danke.


Ich werde es weiter oben mal dazu schreiben



nach oben springen

#32

RE: Er zog die Pistole und hielt die DDR-Grenzer in Schach

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 27.09.2013 00:14
von Vogtländer (gelöscht)
avatar


nach oben springen

#33

RE: Er zog die Pistole und hielt die DDR-Grenzer in Schach

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 27.09.2013 07:59
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von ddr-bürger im Beitrag #18
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #17
Zitat von ddr-bürger im Beitrag #10
Es ist richtig, das in der Situation keiner den Finger gekrümmt hat...

Aber mit einr Waffe auf das Gebiet eines anderen Staates zu zielen und bewußt einen Grenzer zu bedrohen ist eindeutig eine Aggression.


Du musst einfach mal, bevor der Klassenkampf dein Gehirn völlig umnebelt, mal ganz ruhig rangehen an die Sachen.
Der DDR-Grenzer nahm seine Waffe und der BGS'ler nahm seine Waffe und das frontal an der Linie.
Also beide haben scheinbar auf das Gebiet eines anderen Staate gezielt.
Ok, für dich gibt es allerdings nur schwarz und weiß wie du das immer aus der AK aufgesogen hast
Ich möchte von der Admin -Seite ob dieser Auseinandersetzung mit einem ehernen "DDR-Bürger" auch nicht abgemahnt werden, macht mal den Deckel drauf bei mir, wenn sie mir noch blöder kommen will ich hier nicht mehr sein.



1.
Mir geht es nicht um eine persönliche Ausseinandersetrzung, darauf habe ich Null Bock....

2.
Es ist schon ein Unterschied ob ich bewußt auf einen Grenzer anlege. Wenn der Grenzer auf BRD Gebiet geschossen hätte, dann hätte die Situation schon anders ausgesehen. Wurde der BGS Beamte konkret bedroht?

Wie hätte die Presse wohl anders herum getönt....





Ich auch nicht, zumal wir für so was kindisches wohl auch langsam zu alt sind.
Für das mit der Lampe, dem Klassenkampf und was auch immer möchte ich mich deshalb bei dir entschuldigen.


zuletzt bearbeitet 27.09.2013 08:00 | nach oben springen

#34

RE: Er zog die Pistole und hielt die DDR-Grenzer in Schach

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 27.09.2013 08:44
von eisenringtheo | 9.171 Beiträge


http://www.wolfgangroehl.de/Goslar-Grenz...rdabschnitt.htm
So nah an der Grenze und mit der Deckung der Raupe ist die Flucht wohl sehr rasch vorbeigewesen.
Theo


nach oben springen

#35

RE: Er zog die Pistole und hielt die DDR-Grenzer in Schach

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 27.09.2013 08:53
von Hansteiner | 1.414 Beiträge

Wenn ich die Fotos sehe frage ich mich wer so eine "Sicherung" angeordnet hat. Dümmer gehts ja nun garnicht mehr! Und das mit dem BGS-Mann, na ja !

H.



nach oben springen

#36

RE: Er zog die Pistole und hielt die DDR-Grenzer in Schach

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 27.09.2013 09:03
von DoreHolm | 7.696 Beiträge

Zitat von Vogtländer im Beitrag #16
Und genau da ist auch der Haken für ddr-buerger.Wenn dieser Bericht stimmt,so haben die Kaschis auch Richtung West gezeigt,oder?
Und wenn ich mich recht entsinne,gab es doch ne DV bezüglich Waffe Richtung West.Wie verhält es sich nach DV in solchem Fall?Mal so als Extrafrage außerhalb der Reihe für meine Wissenserweiterung.


Rot: Mal eine Frage an die, die es wirklich wissen: Gab es ähnliche Anweisungen auch an die Bewaffneten der anderen Seite, also BGS,Zoll,Polizei der BRD bzw. WBs, nicht in Richtung Ost zu schießen ? Oder hatten sie soz. "Narrenfreiheit" und einen persönlichen Ermessensspielraum ?



nach oben springen

#37

RE: Er zog die Pistole und hielt die DDR-Grenzer in Schach

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 27.09.2013 09:06
von DoreHolm | 7.696 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #9
Zitat von DoreHolm im Beitrag #7
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #4
Zitat von ddr-bürger im Beitrag #3
Das war eindeutig ein Akt der Agression. Mit einer Waffe auf DDR Grenzer zu bedrohen um eine Flucht zu ermöglichen ich empfinde das einfach als einen kriminellen Akt.


Verzeih mir, aber hast doch eventuell noch einen kleinen an deiner noch brennenden DDR-Lampe?



Nunja, da fällt mir das erste Urteil zum Prozess Weinhold ein. Freispruch, mit der Begründung, daß es erlaubt sei, Grenzer zu töten, um sein Recht auf Freizügigkeit wahrzunehmen, So ähnlich lautete damals die Begründung. Hättest auch Du sein können, Grenzwolf62.



Dore, der BGS-Mann stand drüben, hat doch mit Weinhold nun gar nichts zu tun.


Pink: Insofern schon, denn hier wurden Grenzer mit der Waffe bedroht und möglicherweise hätte der BGS-Mann auch einen Grenzer getötet (natürlich aus reiner Notwehr, um ein "Verbrechen gegen das Völkerrecht", wie es dann aus Sicht bundesdeutscher Justiz geheißen hätte), um einen Grenzdurchbruch zu ermöglichen. So sehe ich das eben auch.



4.Zug 4.Kompanie GAR-40 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#38

RE: Er zog die Pistole und hielt die DDR-Grenzer in Schach

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 27.09.2013 10:13
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Ich war auch mal in der Verlegenheit aus 2 Meter Entfernung in einen FN-Lauf zu gucken weil ein Soldat der Königin wohl auf die Art sein Falkland-Trauma bekämpfen wollte oder weil das halt lustig war mal zwei "Kommunisten" aufs Korn zu nehmen, britischer Humor oder so was in der Art.
Die einzige Reaktion des Fähnrichs und meiner Wenigkeit darauf war das wir uns zum Rauchen Feuer gegeben haben.
Wird alles nicht so heiß gegessen wie es gekocht wird


zuletzt bearbeitet 27.09.2013 10:21 | nach oben springen

#39

RE: Er zog die Pistole und hielt die DDR-Grenzer in Schach

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 27.09.2013 10:13
von Rainman2 | 5.762 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #34
...
http://www.wolfgangroehl.de/Goslar-Grenz...rdabschnitt.htm
So nah an der Grenze und mit der Deckung der Raupe ist die Flucht wohl sehr rasch vorbeigewesen.
Theo

Hallo Theo! Hallo Hansteiner!

Die Absicherung solcher Arbeiten hatte nicht nur die Aufgabe, die Leute an der Flucht zu hindern. Es diente nach unserem Verständnis auch dem Schutz der Leute, die diese Arbeiten durchführten. Erstens stand auf der anderen Seite der Klassenfeind und zweitens waren Übergriffe oder Provokationen jederzeit möglich. Wir haben damals unseren Auftrag durchaus etwas weiter gesehen, als nur Fluchten DDR-BRD zu verhindern. Das nur kurz als Anmerkung.

ciao Rainman


"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


Kulmbachpolier hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#40

RE: Er zog die Pistole und hielt die DDR-Grenzer in Schach

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 27.09.2013 10:48
von matloh | 1.204 Beiträge

Zitat von Rainman2 im Beitrag #39
Hallo Theo! Hallo Hansteiner!

Die Absicherung solcher Arbeiten hatte nicht nur die Aufgabe, die Leute an der Flucht zu hindern. Es diente nach unserem Verständnis auch dem Schutz der Leute, die diese Arbeiten durchführten. Erstens stand auf der anderen Seite der Klassenfeind und zweitens waren Übergriffe oder Provokationen jederzeit möglich. Wir haben damals unseren Auftrag durchaus etwas weiter gesehen, als nur Fluchten DDR-BRD zu verhindern. Das nur kurz als Anmerkung.

ciao Rainman
Hallo Rainman2,

wie oft ist das denn vorgekommen, dass es bei allfälligen Baumaßnahmen die Leute, die diese Arbeiten durchführten, gefährdet oder bedrängt wurden? Wie oft gab es denn dabei Übergriffe oder Provokationen? Was ist denn hier unter Provokationen zu verstehen? Eine Demonstration auf BRD-Seite?

cheers matloh

ps: Sorry für OT.


Aus gegebenem Anlass temporär: Nein, die Erde ist keine Scheibe!

"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." (Benjamin Franklin)
nach oben springen



Besucher
18 Mitglieder und 72 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: gerhard
Besucherzähler
Heute waren 1901 Gäste und 141 Mitglieder, gestern 3956 Gäste und 189 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14370 Themen und 558010 Beiträge.

Heute waren 141 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen