#121

RE: Selbstschußanlagen?

in Mythos DDR und Grenze 02.11.2013 15:01
von Mike59 | 7.969 Beiträge

Zitat von Hansteiner im Beitrag #117
Wir mussten zum Lehrgang zum Umgang mit der Anlage 501 ins Bat.
Ich glaube der ging einen Tag. Danach extra Belehrung und Unterschrift im GVS-Dokument, einen anderen Nachweis haben wir nicht gehabt!
Das war 1975.

H.

Abschaltung erfolgte nur bei Gewitter.



Eigentlich wollte ich ein Bild einfügen - will aber nicht so wie ich möchte. Also mal als pdf versuchen.

Möchte nicht - gibt es heute technische Probleme oder bin das?

Angefügte Bilder:
Abschalten.jpg

zuletzt bearbeitet 02.11.2013 18:45 | nach oben springen

#122

RE: Selbstschußanlagen?

in Mythos DDR und Grenze 02.11.2013 15:05
von Runkel | 93 Beiträge

Abschaltung erfolgte auch bei Arbeiten an den Minenanlagen durch den Minentrupp.


nach oben springen

#123

RE: Selbstschußanlagen?

in Mythos DDR und Grenze 02.11.2013 18:09
von jecki09 | 422 Beiträge

[quote=Häuptling|p301497] Danach musste jeder eine Bedienungsberechtigung machen, um in Abschnitten mit 501/701 auf der FÜSt zu sitzen/quote]

Diese Berechtigung hatte ich bereits an der OHS bekommen. Aber als ich 1985 ins GR 1, GK Ifta, kam, gab es bereits keine Anlage 501 oder 701 im Abschnitt.


nach oben springen

#124

RE: Selbstschußanlagen?

in Mythos DDR und Grenze 02.11.2013 18:53
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von jecki09 im Beitrag #123
[quote=Häuptling|p301497] Danach musste jeder eine Bedienungsberechtigung machen, um in Abschnitten mit 501/701 auf der FÜSt zu sitzen/quote]

Diese Berechtigung hatte ich bereits an der OHS bekommen. Aber als ich 1985 ins GR 1, GK Ifta, kam, gab es bereits keine Anlage 501 oder 701 im Abschnitt.



Wie sah denn die elektrische Spannungsversorgung aus?

Gruss BO


zuletzt bearbeitet 02.11.2013 18:53 | nach oben springen

#125

RE: Selbstschußanlagen?

in Mythos DDR und Grenze 02.11.2013 18:55
von damals wars | 12.174 Beiträge

Zitat von Mike59 im Beitrag #121
Zitat von Hansteiner im Beitrag #117
Wir mussten zum Lehrgang zum Umgang mit der Anlage 501 ins Bat.
Ich glaube der ging einen Tag. Danach extra Belehrung und Unterschrift im GVS-Dokument, einen anderen Nachweis haben wir nicht gehabt!
Das war 1975.

H.

Abschaltung erfolgte nur bei Gewitter.



Eigentlich wollte ich ein Bild einfügen - will aber nicht so wie ich möchte. Also mal als pdf versuchen.

Möchte nicht - gibt es heute technische Probleme oder bin das?


Error: File curr not avail.- /home/vossii/htdocs/files/boards/last5/b150225/f109t10571p301597n2.jpg


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#126

RE: Selbstschußanlagen?

in Mythos DDR und Grenze 04.11.2013 15:40
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Wie jetzt? trotz Berechtigungsschein und extra "Seminare"(mir gehts nur um die technischen Details)....

Also wieviel Spannung lag an den Selbstschussanlagen an und welche Strecke...so ca. war von der Fuest aus zu "versorgen"?
Wie sahen die Vorschriften zur Erdung der Anlagen aus und was wurde unternommen,die Strom/Spannungsversorgung zu stabilisieren,gabs technische Protokolle der Revision?
Oder war das "Alles"eijentlich nicht wichtig und Haupotsache es knallt?(Mal simple gefragt)

Mich duenkt,wenn Jemand schon einen Berechtigungsschein macht,dann sollte er doch eijentlich wissen...was er da so macht?oder bin ick da falsch?

Danke an die Fachleute

Gruessli BO


nach oben springen

#127

RE: Selbstschußanlagen?

in Mythos DDR und Grenze 04.11.2013 15:54
von West_Tourist (gelöscht)
avatar

Zitat von Rainman2 im Beitrag #6
Zitat von Zermatt im Beitrag #5
Die Dinger waren in 3 Reihen am Zaun freundwärts befestigt. Zog man am Auslösedraht schossen scharfkantige Metallstücke durch die Gegend und verletzten den Flüchtling meist schwer..oft auch tödlich.

Wow, der ungediente Wessi aus Köln beantwortet dem gedienten DDR-Grenzer diese Frage und verwendet auch noch das Wort freundwärts.

Zermatt, ick könnte dir knuddeln!

ciao Rainman



Der Ungediente Wessi konnte zu DDR Zeiten auch mit Angela und ihren FDJ Freundinnen Knuddeln. Hahahaha . So manchem DDR Grenzer die Kirsche ausspannen. Hahahaha
Gleiches Recht fuer alle


nach oben springen

#128

RE: Selbstschußanlagen?

in Mythos DDR und Grenze 04.11.2013 15:57
von SET800 | 3.104 Beiträge

Hallo,
ganz sicherheitsmäßig ( englisch safty, nicht security ) gefragt, wie waren die Grenzsperrtechniken vor unbefugten Zutritt gesichert?
Bahnstromanlagen, Hochspannungsschalteinrichugen, auch Masten sind mit roten Blitzsymbol auf gelben Warnschildern versehen.

Gab es da für LPG und Forstleute schlichte zivile Hinweistafeln, ähnlich wie an anderen Militärobjekten,
Sicherheitsbereich, Vorsich Schußwaffengebrauch usw.? Hätte der nichtfluchtwillige Pilzesucher, Wintermorgennebelweitwanderer
ungewarnt bis an den Plattenweg kommen können, bis zum Schutzstreifen? Waren an JEDEM Wald- und Feldweg Sperrtafeln?
Im Wald oder auf gefrorenden Winterfeldern ohne Wintersaat war ja quereinleufen ansich zulässig.
Und es gab ja auch Urania-Vogelbeobachter....



zuletzt bearbeitet 04.11.2013 15:58 | nach oben springen

#129

RE: Selbstschußanlagen?

in Mythos DDR und Grenze 04.11.2013 15:59
von West_Tourist (gelöscht)
avatar

Zitat von Rainman2 im Beitrag #6
Zitat von Zermatt im Beitrag #5
Die Dinger waren in 3 Reihen am Zaun freundwärts befestigt. Zog man am Auslösedraht schossen scharfkantige Metallstücke durch die Gegend und verletzten den Flüchtling meist schwer..oft auch tödlich.

Wow, der ungediente Wessi aus Köln beantwortet dem gedienten DDR-Grenzer diese Frage und verwendet auch noch das Wort freundwärts.

Zermatt, ick könnte dir knuddeln!

ciao Rainman


nach oben springen

#130

RE: Selbstschußanlagen?

in Mythos DDR und Grenze 04.11.2013 16:02
von West_Tourist (gelöscht)
avatar

Zitat von Rainman2 im Beitrag #6
Zitat von Zermatt im Beitrag #5
Die Dinger waren in 3 Reihen am Zaun freundwärts befestigt. Zog man am Auslösedraht schossen scharfkantige Metallstücke durch die Gegend und verletzten den Flüchtling meist schwer..oft auch tödlich.

Wow, der ungediente Wessi aus Köln beantwortet dem gedienten DDR-Grenzer diese Frage und verwendet auch noch das Wort freundwärts.

Zermatt, ick könnte dir knuddeln!

ciao Rainman



Der Ungediente Wessi konnte zu DDR Zeiten auch mit Angela und ihren FDJ Freundinnen Knuddeln. Hahahaha . So manchem DDR Grenzer die Kirsche ausspannen. Hahahaha
Gleiches Recht fuer alle


nach oben springen

#131

RE: Selbstschußanlagen?

in Mythos DDR und Grenze 04.11.2013 16:08
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von West_Tourist im Beitrag #130
Zitat von Rainman2 im Beitrag #6
Zitat von Zermatt im Beitrag #5
Die Dinger waren in 3 Reihen am Zaun freundwärts befestigt. Zog man am Auslösedraht schossen scharfkantige Metallstücke durch die Gegend und verletzten den Flüchtling meist schwer..oft auch tödlich.

Wow, der ungediente Wessi aus Köln beantwortet dem gedienten DDR-Grenzer diese Frage und verwendet auch noch das Wort freundwärts.

Zermatt, ick könnte dir knuddeln!

ciao Rainman



Der Ungediente Wessi konnte zu DDR Zeiten auch mit Angela und ihren FDJ Freundinnen Knuddeln. Hahahaha . So manchem DDR Grenzer die Kirsche ausspannen. Hahahaha
Gleiches Recht fuer alle




Wenns moeglich waere und dem "Ungedienten"Wessi nix ausmacht?Ichhaette gern ein technisches Problem geloest....solltest Du dazu beitragen koennen waere ich Dir sehr dankbar,somit koennte ein zusammenhaengendes technisches Bild einer "Anlage"entstehen,auch wenn ich da meine Bedenken habe,das DU das erfassen kannst,sei bitte so freundlich.danke!
Gruss BO


seaman hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#132

RE: Selbstschußanlagen?

in Mythos DDR und Grenze 04.11.2013 16:59
von Häuptling | 77 Beiträge

Ich möcht hier mal klarstellen, der Schalter der SM-70 reagierte auf Zug UND auf Entlastung!!
Und noch einen erklärenden Link zu Wikipedia....

http://www.google.de/imgres?client=firef...,r:21,s:0,i:148


andyman hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#133

RE: Selbstschußanlagen?

in Mythos DDR und Grenze 04.11.2013 17:06
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von Häuptling im Beitrag #132
Ich möcht hier mal klarstellen, der Schalter der SM-70 reagierte auf Zug UND auf Entlastung!!
Und noch einen erklärenden Link zu Wikipedia....

http://www.google.de/imgres?client=firef...,r:21,s:0,i:148



Oooch nooe noch nen Indianer....

Das ist alles bekannt.....es geht um die Signalsituation und die wurde bekanntlich mit einer Steuerspannung versorgt oder haben die Jungs auf der Fuest "erlauscht"welch SM nun explodiert ist......
Das Alles ist wenig,sehr wenig!

Sodann BO


nach oben springen

#134

RE: Selbstschußanlagen?

in Mythos DDR und Grenze 04.11.2013 17:11
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von Boelleronkel im Beitrag #133
Zitat von Häuptling im Beitrag #132
Ich möcht hier mal klarstellen, der Schalter der SM-70 reagierte auf Zug UND auf Entlastung!!
Und noch einen erklärenden Link zu Wikipedia....

http://www.google.de/imgres?client=firef...,r:21,s:0,i:148



Oooch nooe noch nen Indianer....

Das ist alles bekannt.....es geht um die Signalsituation und die wurde bekanntlich mit einer Steuerspannung versorgt oder haben die Jungs auf der Fuest "erlauscht"welch SM nun explodiert ist......
Das Alles ist wenig,sehr wenig!

Und wichtig hierbei ist,wieviel Spannung lag am Zuendstromkreis an und wie war die technische Konstruktion dessen,insbesondere,wie wurde die Erdung dessen gegen Ueberspannung und andere Potenzialunterschiede ausgefuehrt?

Sodann BO



nach oben springen

#135

RE: Selbstschußanlagen?

in Mythos DDR und Grenze 04.11.2013 18:03
von exgakl | 7.237 Beiträge

Zitat von Boelleronkel im Beitrag #133
Zitat von Häuptling im Beitrag #132
Ich möcht hier mal klarstellen, der Schalter der SM-70 reagierte auf Zug UND auf Entlastung!!
Und noch einen erklärenden Link zu Wikipedia....

http://www.google.de/imgres?client=firef...,r:21,s:0,i:148



Oooch nooe noch nen Indianer....

Das ist alles bekannt.....es geht um die Signalsituation und die wurde bekanntlich mit einer Steuerspannung versorgt oder haben die Jungs auf der Fuest "erlauscht"welch SM nun explodiert ist......
Das Alles ist wenig,sehr wenig!

Sodann BO





lass uns doch einfach ein wenig an Deinem unerschöpflichen Wissen teilhaben... wie ist das jetzt eigentlich, wenn ich einen Führerschein mache, wird mir dabei auch die Generalüberholung des Motors und die Verkabelung des Fahrzeuges erklärt?

VG exgakl


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
nach oben springen

#136

RE: Selbstschußanlagen?

in Mythos DDR und Grenze 04.11.2013 18:30
von 4.Zug 4.Kompanie GAR-40 | 1.039 Beiträge

lass uns doch einfach ein wenig an Deinem unerschöpflichen Wissen teilhaben... wie ist das jetzt eigentlich, wenn ich einen Führerschein mache, wird mir dabei auch die Generalüberholung des Motors und die Verkabelung des Fahrzeuges erklärt?

Insofern die Kenntnis der Funktionsweise einiger Funktionselemente zu deren ordnungsgemäßen Bedienung erforderlich ist, ist diese auch zu vermitteln.


Der Helm, den ich trage, hat viele Beulen. Einige davon stammen auch von meinen Feinden. Jürgen Kuczynski "Dialog mit meinem Urenkel"


zuletzt bearbeitet 04.11.2013 18:31 | nach oben springen

#137

RE: Selbstschußanlagen?

in Mythos DDR und Grenze 04.11.2013 18:38
von exgakl | 7.237 Beiträge

Zitat von 4.Zug 4.Kompanie GAR-40 im Beitrag #136
lass uns doch einfach ein wenig an Deinem unerschöpflichen Wissen teilhaben... wie ist das jetzt eigentlich, wenn ich einen Führerschein mache, wird mir dabei auch die Generalüberholung des Motors und die Verkabelung des Fahrzeuges erklärt?

Insofern die Kenntnis der Funktionsweise einiger Funktionselemente zu deren ordnungsgemäßen Bedienung erforderlich ist, ist diese auch zu vermitteln.



habe ich was anderes geschrieben?


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
nach oben springen

#138

RE: Selbstschußanlagen?

in Mythos DDR und Grenze 04.11.2013 18:52
von Mike59 | 7.969 Beiträge

Also da steht was von beherrschen und beobachten

Angefügte Bilder:
Füst.jpg

zuletzt bearbeitet 04.11.2013 19:05 | nach oben springen

#139

RE: Selbstschußanlagen?

in Mythos DDR und Grenze 23.11.2013 21:14
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von exgakl im Beitrag #135
Zitat von Boelleronkel im Beitrag #133
Zitat von Häuptling im Beitrag #132
Ich möcht hier mal klarstellen, der Schalter der SM-70 reagierte auf Zug UND auf Entlastung!!
Und noch einen erklärenden Link zu Wikipedia....

http://www.google.de/imgres?client=firef...,r:21,s:0,i:148



Oooch nooe noch nen Indianer....

Das ist alles bekannt.....es geht um die Signalsituation und die wurde bekanntlich mit einer Steuerspannung versorgt oder haben die Jungs auf der Fuest "erlauscht"welch SM nun explodiert ist......
Das Alles ist wenig,sehr wenig!

Sodann BO





lass uns doch einfach ein wenig an Deinem unerschöpflichen Wissen teilhaben... wie ist das jetzt eigentlich, wenn ich einen Führerschein mache, wird mir dabei auch die Generalüberholung des Motors und die Verkabelung des Fahrzeuges erklärt?

VG exgakl



Hoho.der Gaggell..also Nabend...
ich versuchs noch einmal hier anzuknuepfen und hab einige Fragen....vielleicht koennen die Fuest"Direktoren"Antwort darauf finden...

Was konnte man also sehen auf dem Kontrollkaestchen mit den vielen Leuchten?

1.)Man konnte eine Art Strom/Spannungsversorgung sehen? an einem Laempchen im Taster/Schalter die Farbe bitte?

2.)Gabs ein Signallaempchen,das keine Stromversorgung vorhanden war?
Konnte man wenn das auch nur fuer einen bestimmten Teilabschnitt sehen oder nur fuer den gesamten Abschnitt ?

3.)Sah man dieses Signal,wusste man die Anlage(oder Teilabschnitt wird mit Spannung versorgt und ist "scharf")
Wie hoch war diese Betriebsspannung? 24 Volt?

4.)Wenn hier im Forum geschrieben wurde,das nach Gewitter die Anlagen wieder eingeschaltet wurden und es dann beim Einschalten zur Ausloesung von Minen kam...wiederum meine Frage....wer hat eine Art Revision(auch Blitzschutz,Betriebserder,Schutzerder) man denke an die allgemeine Richtlinie ABAO 900 und den Richtlinien zum "Betreiben von elektrischen Anlagen" durchgefuehrt?
Arbeitsschutz wurde doch gross geschrieben inne DDR oder nich?

Danke fuer weitere Auskuenfte!

Gruessli BO



5.)Was sah man noch(eventuell durch ein Signallaempchen?) Kurzschluss,Anderes?


zuletzt bearbeitet 23.11.2013 21:16 | nach oben springen

#140

RE: Selbstschußanlagen?

in Mythos DDR und Grenze 24.11.2013 16:31
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Ich bin ehrlich gesagt ein bissle enttaeuscht....da sassen wirklich "ausgebildete Genossen"auf einer Fuest und wussten nicht so richtig was sie taten?

Kaum zu glauben,aber mir gehts in meinen Fragen wirklich nur um die Technischen Details...

Gruss BO


nach oben springen


Besucher
28 Mitglieder und 73 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: gerhard
Besucherzähler
Heute waren 3100 Gäste und 190 Mitglieder, gestern 3956 Gäste und 189 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558106 Beiträge.

Heute waren 190 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen