#101

RE: falsche Richtung

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 19.07.2009 01:33
von karl143 (gelöscht)
avatar

Sorry, soll nicht wieder vorkommen. Liegt wohl so in den Fingern....


nach oben springen

#102

RE: falsche Richtung

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 19.07.2009 11:53
von Affi976 (gelöscht)
avatar

Hier mal eine andere Geschichte, hab ich gerade in "Vorwärts und Vergessen" ,ein Buch von Uwe Müller und Grit Hartmann gelesen.
"Im Juni 1976 wurde Walter Otte bei Bad Harzburg erschossen. Der Westdeutsche hatte zum neunten Mal versucht, über die Grenze in die DDR zu gelangen, wo er leben wollte. Am Tag seines Todes lief Otte stark alkoholisiert bis zum Grenzzaun und lallte unablässig,"Freunde helft mir rüber"....Der ausgebildete Nahkämpfer Erwin G. näherte sich ihm und eröffnete das Feuer aus seiner Kalaschnikow. Erwin G. hatte nicht im Affekt geschossen, sondern weil er sich eine Belohnung erhoffte."
In diesem Buch sind auch die entsprechenden Urteile vermerkt und wie die Bundesdeutsche Justiz in ALLEN Fällen kläglich versagt hat, diese Zeit aufzuarbeiten.
Nun, was sagt ihr dazu. Von diesem Fall hatte ICH noch nicht vorher gehört!
Gruß Affi


nach oben springen

#103

RE: falsche Richtung

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 19.07.2009 12:26
von maja64 (gelöscht)
avatar

Zitat von Affi976
Hier mal eine andere Geschichte, hab ich gerade in "Vorwärts und Vergessen" ,ein Buch von Uwe Müller und Grit Hartmann gelesen.
"Im Juni 1976 wurde Walter Otte bei Bad Harzburg erschossen. Der Westdeutsche hatte zum neunten Mal versucht, über die Grenze in die DDR zu gelangen, wo er leben wollte. Am Tag seines Todes lief Otte stark alkoholisiert bis zum Grenzzaun und lallte unablässig,"Freunde helft mir rüber"....Der ausgebildete Nahkämpfer Erwin G. näherte sich ihm und eröffnete das Feuer aus seiner Kalaschnikow. Erwin G. hatte nicht im Affekt geschossen, sondern weil er sich eine Belohnung erhoffte."
In diesem Buch sind auch die entsprechenden Urteile vermerkt und wie die Bundesdeutsche Justiz in ALLEN Fällen kläglich versagt hat, diese Zeit aufzuarbeiten.
Nun, was sagt ihr dazu. Von diesem Fall hatte ICH noch nicht vorher gehört!
Gruß Affi



Hallo Affi.

In der von AJ72 eingestellten Liste finde ich dazu:Otte,Walter (MfS-IM),40,BR Dtschland,gestorben 10.06.1976,erschossen.


Gruß maja


nach oben springen

#104

RE: falsche Richtung

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 19.07.2009 12:38
von Affi976 (gelöscht)
avatar

@ Maja,
genau der ist es. Bei einem seiner vorhergehenden Versuche hat er´s "geschafft" gehabt. Man hat ihn verpflichtet und zurück in die BR abgeschoben.
VG Affi


nach oben springen

#105

RE: falsche Richtung

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 20.07.2009 14:17
von karl143 (gelöscht)
avatar

@ Rostocker
Habe wir dich jetzt überzeugen können? Jetzt fehlt dein Feedback.


nach oben springen

#106

RE: falsche Richtung

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 20.07.2009 17:32
von Rostocker | 7.726 Beiträge

@ Rostocker
Habe wir dich jetzt überzeugen können? Jetzt fehlt dein Feedback.
------------------------------------------------------------------------------
JaHabe mich mit Feldwebel schon kurz mal, per Mail,kurzgeschlossen-


nach oben springen

#107

RE: falsche Richtung

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 28.07.2009 11:35
von Ernest | 210 Beiträge

Zitat von feldwebel88

es war im sebtember 1987 ,hatte mal wieder uvd von 6-18 uhr.
gegen 7.00 uhr schickte ich meinen we zum frühstück und sagte ihm aus spass um 7.10 uhr bist du wieder da.
7.09uhr klingelte der kgsi mich auf dem kasten mit den vielen lichtern an (weiss nicht mehr die bezeichnung).
muss dazuschreiben der kgsi war ein ufw der auf meinem zimmer mit lag.
er sagte,,H.ich habe vermutlich eine festnahme am tuskulum,
kompanie grenzalarm,,ich sagte ok th...und legte auf.bin hochgesprungen und hab den alarmknopf betättigt.danach rannte ich in denn offiziersspeiseraum und meldete es dem kc.der hoch der olle hauptmann und ans telefon gerannt,so schnell hab ich denn noch nie gesehen.ich habe in der zwischenzeit die waffenkammer aufgeschlossen und hab gewartet bis die ersten kamen.was war passiert:
in der nähe des tuskulum ca.1 km von offleben richtung harbke, war eine männliche person von west nach ost durchgebrochen hatte denn gz durchgeschnitten flugblätter verteilt auf dem kolonenweg und rannte darum .zur selben zeit waren 2 kamerraden mit dem krad unterwegs zur kontrolle des k6.sie kamen über einen hügel gefahren und sahen den gv auf dem kolonnenweg rumrennen und hielten an.ca.25m standen die beiden ,,parteien,, auseinander.der gv sah sie und zückte eine pistole und richtete sie gegen unsere leute.dann muss es ein lautes wortgefecht gegeben haben,bis sich der gv die pistole auf die brust hielt und abdrückte.unsere kammeraden gleich erste hilfe geleistet aber es kam jede hilfe zu spät.der mann war tod.im nachhinnein haben wir erfahren das es ein ehemaliger ddr bürger war ,in bautzen im knastgesessen hat und nun in die ddr zurückwollte um sich zu rechen.
als die 2 vom gd reinkamen waren sie fix und fertig könnt ihr euch ja vorstellen.musste ja als waffenkammerberechtigter ihre waffen entgegen nehmen ,kann euch bestättigen aus denn 2 waffen ist kein schuss abgeschossen worden.
gegen 9 uhr ging dann der sackstand los,männer mit dunklen sonnenbrillen kamen denk mal kripo oder stasi von berlin ,magdeburg durfte es damals nicht übernehmen soviel ich weiss.die 2 mussten dann zum report, wo sie da wieder rauskamen und an der uvd bude vorbei sind standen ihnen die tränen in denn augen.glaube jeder von denn beiden hat ein grenzerei bekommen,aber trotzdem sowas möchte ich nicht erleben.
so das war meine grenzergeschichte,was eine wahre begeben heit war.ich weiss noch es stand damals in der jungen welt ein kleiner artikel,dachte ich finde was darüber im netz aber nix da.
es muss ein freitag gewesen sein denn einige wollten in denn urlaub und konnten nicht.bei mir als uvd haben nun die angehörigen angerufen warum ihr sohn oder mann nicht kommen ,habe ihnen bloss am telefon gesagt schauen sie heute abend fernsehn,auf ard haben sie es gebracht aber nicht in der ak.
werde diese geschichte nie vergessen

kennt jemand von euch diesen vorfall?

mfg feldwebel

========================================================

Hallo Feldwebel88,

habe hier einen interessanten Link gefunden. Dort findest du deine eigene Geschichte und auch den Bestätigungsbericht seitens des BGS.
Auf den Link klicken und links auf Grenzzwischenfälle gehen. Dort findest du dann den Zwischenfall vom 29.Sept.1987 bei Offleben.

Gruß
Herbert

http://www.wolfgangroehl.de/bgs.htm


nach oben springen

#108

RE: falsche Richtung

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 28.07.2009 11:44
von Angelo | 12.396 Beiträge

Da sind wir ja auch verlinkt


nach oben springen

#109

RE: falsche Richtung

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 28.07.2009 11:46
von Ernest | 210 Beiträge

Zitat von Angelo
Da sind wir ja auch verlinkt



ja, Angelo..........ich habe auch gestaunt


nach oben springen

#110

RE: falsche Richtung

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 28.07.2009 11:47
von feldwebel88 | 279 Beiträge

@ernest

danke dir für diesen link

so eine begebenheit kann man nicht vergessen

mfg heiko


nach oben springen

#111

RE: falsche Richtung

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 28.07.2009 11:51
von Ernest | 210 Beiträge

Zitat von feldwebel88
@ernest

danke dir für diesen link

so eine begebenheit kann man nicht vergessen

mfg heiko

================================================

Heiko, ich dachte mir, setzt es mal rein, da es ja anfangs Zweifler gab.
Nur hier hat man die Bestätigung. Zum anderen bietet die Page auch gute Bilder.

Gruß
Herbert


nach oben springen

#112

RE: falsche Richtung

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 28.07.2009 12:23
von karl143 (gelöscht)
avatar

Zitat von Angelo
Da sind wir ja auch verlinkt

na sowas!


nach oben springen

#113

RE: falsche Richtung

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 18.10.2009 21:12
von Feldhamster | 7 Beiträge

Hallo Matthias,
dass Hötensleben nichts mit der Grenzsicherung im Abschnitt 5 zu tun hatte mag für Ende der 80-er Jahre zutreffen. 1982/83 jedenfalls waren die Kompanien 5-8 für die 4 Abschnitte Hötensleben-Ohrsleben-Dedeleben-Pabstdorf zuständig.
Gruß Jürgen



nach oben springen

#114

RE: falsche Richtung

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 18.10.2009 21:28
von Mike59 | 7.977 Beiträge

Zitat von Feldhamster
Hallo Matthias,
dass Hötensleben nichts mit der Grenzsicherung im Abschnitt 5 zu tun hatte mag für Ende der 80-er Jahre zutreffen. 1982/83 jedenfalls waren die Kompanien 5-8 für die 4 Abschnitte Hötensleben-Ohrsleben-Dedeleben-Pabstdorf zuständig.
Gruß Jürgen



-----------
Grüß dich Jürgen,
falls ich es noch nicht geschafft habe - willkommen im FORUM.

Abgesehen von den ewigen MfS Diskussionen die regelmäßig wie Ebbe und Flut im Forum auftauchen, gibt es auch das immer wiederkehrende Problem der unterschiedlichen Varianten der Grenzsicherung. Kompanie- und Bataillonssicherung stellt einige Forumsmitglieder vor schier unlösbare Probleme. Also wenn du im GAs4 dienst verrichtet hast oder auch nicht - ist wurscht. oder 1-2 GB oder 3.GB - EGAL
Ein Willkommen von mir!

Mike59


nach oben springen

#115

RE: falsche Richtung

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 02.08.2010 18:07
von feldwebel88 | 279 Beiträge

noch mal zum durchbruch west- ost am 29.9.1987

vor kurzer zeit hat mir ein ehemaliger offizier,der damals mit im abschnitt war und später die führung auf der füst übernommen hatte ein flugblatt zukommen lassen was damals auf dem kolonnenweg lag.

ich möchte es euch nicht vorenthalten


Dateianlage:
nach oben springen

#116

RE: falsche Richtung

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 02.08.2010 18:13
von Sachse (gelöscht)
avatar

Sehr gutes Zeitdokument. Und vor allem: WAHR !

Hat er dir gesagt, warum er es unterschlagen hat? Denn normalerweise hätte er es als Provokation ja abgeben müssen.


nach oben springen

#117

RE: falsche Richtung

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 02.08.2010 18:16
von feldwebel88 | 279 Beiträge

hast recht sachse. normalerweise hätte er es abgeben müssen,laut seinen aussagen lagen 244 stück auf dem kolonnenweg aus.

mfg feldwebel


nach oben springen

#118

RE: falsche Richtung

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 02.08.2010 18:32
von LEGO | 487 Beiträge

... das heißt, der Offizier hat dann alle 244 Blatt aufgehoben und unterschlagen?


nach oben springen

#119

RE: falsche Richtung

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 02.08.2010 18:46
von Zermatt | 5.293 Beiträge

...sind doch bestimmt einige weg geflogen..?



nach oben springen

#120

RE: falsche Richtung

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 02.08.2010 18:54
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von feldwebel88
noch mal zum durchbruch west- ost am 29.9.1987

vor kurzer zeit hat mir ein ehemaliger offizier,der damals mit im abschnitt war und später die führung auf der füst übernommen hatte ein flugblatt zukommen lassen was damals auf dem kolonnenweg lag.

ich möchte es euch nicht vorenthalten






Sowas gab es ja öfter, aber wie in diesem Fall gröbste Propaganda die es mit der Wahrheit nicht so genau nimmt.
Mordlüstige WV-Soldaten, die vorsätzlich die friedliebenden NATO-Soldaten töten. Man könnte glatt lachen wenn es nicht so traurig wäre.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Bhf Friedrichstr. Richtung Lehrter Bhf
Erstellt im Forum Leben an der Berliner Mauer von MattiOstwestfale
7 26.09.2014 13:04goto
von der glatte • Zugriffe: 1033
Anzahl von Grenztürmen
Erstellt im Forum Spurensuche innerdeutsche Grenze von MIG21
3 18.08.2014 18:41goto
von 94 • Zugriffe: 629
Falscher Film?
Erstellt im Forum DDR Zeiten von Grenzwolf62
69 23.07.2013 14:16goto
von Heckenhaus • Zugriffe: 2868
Grenzabschnitt Bürgerpark Berlin Pankow?
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur Berliner Mauer von elessarix
0 16.02.2011 17:40goto
von elessarix • Zugriffe: 559
Go West - Freiheit um jeden Preis
Erstellt im Forum DDR Politik Presse von Angelo
176 24.01.2011 19:09goto
von eisenringtheo • Zugriffe: 13238
Als 25 Trabis einfach falsch abbogen
Erstellt im Forum DDR Zeiten von Feliks D.
21 16.12.2010 19:23goto
von ABV • Zugriffe: 1815

Besucher
2 Mitglieder und 25 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Oderfischer
Besucherzähler
Heute waren 432 Gäste und 26 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558384 Beiträge.

Heute waren 26 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen