#21

RE: Die Goldreserven der Bundesbank

in Themen vom Tage 14.09.2013 12:14
von Lutze | 8.033 Beiträge

der kalte Krieg ist vorbei,
dann kann doch unser Gold hier gelagert werden,
oder sehe ich das falsch?
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#22

RE: Die Goldreserven der Bundesbank

in Themen vom Tage 14.09.2013 12:50
von suentaler | 1.923 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #21
der kalte Krieg ist vorbei,
dann kann doch unser Gold hier gelagert werden,
oder sehe ich das falsch?
Lutze


Bist du da sicher, das der kalte Krieg vorbei ist.
Wir sind ja noch nicht mal richtig souverän.
Unser Gold in den USA ist der Pfand dafür, dass wir machen, was die wollen.
Wenn du mich fragst, ist das Gold weg und kommt nie zurück.


[rot]Vielen Dank für die Sperrung.
Noch nicht einmal einen Grund konntet ihr angeben.
Andersdenkende mundtot machen - wie erbärmlich - selbst für euch ![/rot]
.
MfG Suentaler
.
[gruen]Leider kann ich nicht auf die mich erreichenden PN's antworten.
Man kann mich aber direkt unter suentaler@emailn.de anschreiben.[/gruen]
nach oben springen

#23

RE: Die Goldreserven der Bundesbank

in Themen vom Tage 14.09.2013 12:52
von eisenringtheo | 9.164 Beiträge

Gold lagert man wie alle haltbaren Güter am besten dort, wo es auch gehandelt werden kann. So kann es gekauft und verkauft werden, ohne dass Transportkosten anfallen, wenn Käufer und Verkaufer das gleiche Depot benutzen.
Theo


nach oben springen

#24

RE: Die Goldreserven der Bundesbank

in Themen vom Tage 14.09.2013 13:08
von eisenringtheo | 9.164 Beiträge

Nicht mal die Amerikaner trauern mehr ihren Landsleuten. Texas will auch sein Gold zurück:
http://www.washingtontimes.com/news/2013...federal-reserv/
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten....n-gold-zurueck/
Theo


Lutze und Kurt haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#25

RE: Die Goldreserven der Bundesbank

in Themen vom Tage 14.09.2013 13:11
von Kurt | 933 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #23
Gold lagert man wie alle haltbaren Güter am besten dort, wo es auch gehandelt werden kann. So kann es gekauft und verkauft werden, ohne dass Transportkosten anfallen, wenn Käufer und Verkaufer das gleiche Depot benutzen.
Theo


Hallo Theo,

Dann lagern wir es am besten in China, denn dort steppt der Pandabär, was den weltweiten Goldhandel angeht.
Nein, der Logik folge ich nicht so recht.
Ich schließe mich der Argumentation von suentaler an. Das Gold in den USA kann Deutschland abschreiben.
Was mir sehr eigenartig erscheint ist, daß sich sowohl London als auch Paris gegen eine Rückführung des deutschen Goldes aus ihren Tresoren sträuben und nicht einmal eine visuelle Begutachtung zulassen.
Warum das?

Gruß,

Kurt


suentaler und Küchenbulle 79 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#26

RE: Die Goldreserven der Bundesbank

in Themen vom Tage 14.09.2013 13:23
von Lutze | 8.033 Beiträge

mit den deutschen Goldresreven scheint richtig was faul zu sein,
wenn selbst der Bundesstaat Texas ihr Gold aus New York
zurückhaben wollen,da stimmt doch was nicht
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#27

RE: Die Goldreserven der Bundesbank

in Themen vom Tage 14.09.2013 13:36
von Harzwanderer | 2.923 Beiträge

Mich wundert, dass Jahrzehnte lang niemand nachguckt. Das wäre doch die erste Dienstreise, die ich als Bundesbanker beantragen würde. Es geht ja beim Gold wirklich um die physische Aufbewahrung eines Rohstoffs, nicht um dessen Gegenwert in Geld. Entsprechend einfach müsste es auch sein, die Barren zu inspizieren. Merkwürdig finde ich auch, dass die Deutschen das zurückgeholte Gold nochmal einschmelzen wollen, um es neu in Barren zu gießen. Als vertraute man den alten Barren nicht...


nach oben springen

#28

RE: Die Goldreserven der Bundesbank

in Themen vom Tage 14.09.2013 13:38
von suentaler | 1.923 Beiträge

Zitat von Kurt im Beitrag #25
Zitat von eisenringtheo im Beitrag #23
Gold lagert man wie alle haltbaren Güter am besten dort, wo es auch gehandelt werden kann. So kann es gekauft und verkauft werden, ohne dass Transportkosten anfallen, wenn Käufer und Verkaufer das gleiche Depot benutzen.
Theo


Hallo Theo,

Dann lagern wir es am besten in China, denn dort steppt der Pandabär, was den weltweiten Goldhandel angeht.
Nein, der Logik folge ich nicht so recht.
Ich schließe mich der Argumentation von suentaler an. Das Gold in den USA kann Deutschland abschreiben.
Was mir sehr eigenartig erscheint ist, daß sich sowohl London als auch Paris gegen eine Rückführung des deutschen Goldes aus ihren Tresoren sträuben und nicht einmal eine visuelle Begutachtung zulassen.
Warum das?

Gruß,

Kurt



Das Gold ist noch nie von unabhängigen Prüfern physisch auf Echtheit geprüft worden.
Da sich Paris und London sträuben eine Prüfung zuzulassen, wird vermutet, das ein Teil der Barren möglicherweise einen Wolframkern haben.
Die Dichte von Gold und Wolfram ist fast identische und man erkennt den Betrug erst beim einschmelzen.


[rot]Vielen Dank für die Sperrung.
Noch nicht einmal einen Grund konntet ihr angeben.
Andersdenkende mundtot machen - wie erbärmlich - selbst für euch ![/rot]
.
MfG Suentaler
.
[gruen]Leider kann ich nicht auf die mich erreichenden PN's antworten.
Man kann mich aber direkt unter suentaler@emailn.de anschreiben.[/gruen]
DoreHolm, Harzwanderer, eisenringtheo und Kurt haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#29

RE: Die Goldreserven der Bundesbank

in Themen vom Tage 14.09.2013 14:52
von eisenringtheo | 9.164 Beiträge

Zitat von Kurt im Beitrag #25
Zitat von eisenringtheo im Beitrag #23
Gold lagert man wie alle haltbaren Güter am besten dort, wo es auch gehandelt werden kann. So kann es gekauft und verkauft werden, ohne dass Transportkosten anfallen, wenn Käufer und Verkaufer das gleiche Depot benutzen.
Theo


Hallo Theo,

Dann lagern wir es am besten in China, denn dort steppt der Pandabär, was den weltweiten Goldhandel angeht.

Gruß,

Kurt



Das ist richtig, aber die chinesische Währung ist noch nicht voll konvertibel. Dort handeln eher Privatanleger. Für so etwas schönes und Kleines braucht man fast Tausend Englische Pfund.

http://www.bullionrock.com/p/63/1-ounce-...panda-gold-coin
Von denen gehen viele in ein Bankschliessfach bei einer Schweizer Bank.
Wenn die Deutsche Bundesbank im Falle einer Eurokrise dringend Devisen braucht, wird sie das Gold in NewYork oder London verpfänden und US-Dollar oder Pfund kaufen. Wegen der Spekulanten muss eine entsprechende Massnahme sofort "als Nacht- und Nebelaktion" stattfinden, da kann man nicht noch lange Goldbarren herumtransportieren.
Theo


Kurt hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#30

RE: Die Goldreserven der Bundesbank

in Themen vom Tage 14.09.2013 15:29
von Kurt | 933 Beiträge

Hallo Theo,

da hast Du Recht. Die Goldbarren der Staatsbank der DDR hat man auch nicht erst sieben Jahre nach Ankündigung umgelagert.
Wenn man will, kann man das sehr schnell machen. Die Franzosen haben ihr gesamtes Gold an Bord eines Kriegsschiffes über den Atlantik nach Hause geholt.
Ich vermute, daß es Vorgespräche zwischen den USA und Deutschland gegeben hat, in denen die Amerikaner durchblicken ließen, daß sie das deutsche Gold nicht mehr in physischer Form haben. Deshalb die Siebenjahresfrist.

Es hält sich die deutsche Medienlandschaft mit Kritik an den "Verbündeten" auffällig zurück. Die Verärgerung der Bundesbänker tritt nur in ausländischen Medien zutage.

Gruß, Kurt


zuletzt bearbeitet 14.09.2013 18:11 | nach oben springen

#31

RE: Die Goldreserven der Bundesbank

in Themen vom Tage 14.09.2013 18:20
von Tobeck | 484 Beiträge

Zitat von Kurt im Beitrag #25
Zitat von eisenringtheo im Beitrag #23
Gold lagert man wie alle haltbaren Güter am besten dort, wo es auch gehandelt werden kann. So kann es gekauft und verkauft werden, ohne dass Transportkosten anfallen, wenn Käufer und Verkaufer das gleiche Depot benutzen.
Theo


Hallo Theo,

Dann lagern wir es am besten in China, denn dort steppt der Pandabär, was den weltweiten Goldhandel angeht.
Nein, der Logik folge ich nicht so recht.
Ich schließe mich der Argumentation von suentaler an. Das Gold in den USA kann Deutschland abschreiben.
Was mir sehr eigenartig erscheint ist, daß sich sowohl London als auch Paris gegen eine Rückführung des deutschen Goldes aus ihren Tresoren sträuben und nicht einmal eine visuelle Begutachtung zulassen.
Warum das?

Gruß,

Kurt



Die Bundesbank könnte ja, wenn sie wollte, einfach einmal die Probe aufs Exempel machen und beginnen, Teile der deutschen Goldbestände in New York, Paris und London zu verkaufen. Dann müssten die drei Staaten Farbe bekennen. Würden sie sich weigern, wäre insbesondere der Ruf der USA als sicherer Goldlagerort auf Dauer ruiniert, denn tief unter der Erde, in den Kellern der FED in New York, lagern zahlreiche Staaten Teile ihrer Goldreserven.

Bei der ganzen Thematik sollte man aber vorsichtig sein, viele Meldungen zu dem Thema stammen aus undurchsichtigen Internet-Blogs. Da sollte man nicht immer alles glauben.


zuletzt bearbeitet 15.09.2013 11:42 | nach oben springen

#32

RE: Die Goldreserven der Bundesbank

in Themen vom Tage 01.07.2014 09:41
von Kurt | 933 Beiträge

Deutschland hat kein Interesse mehr an den Goldreserven der Bundesbank. Schließlich geht es nur um Gold im Wert von mehreren Hundertmilliarden Euro. Es ist schon interessant, welche Beschlüsse im Schatten der WM in Brasilien getroffen werden. Unsere "freien Medien" berichten leider kaum darüber.

http://www.youtube.com/watch?v=abcoTrx99Qc


seaman und Damals87 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#33

RE: Die Goldreserven der Bundesbank

in Themen vom Tage 01.07.2014 10:56
von Jobnomade | 1.380 Beiträge

Hallo miteinander,

wenn ich in meiner Region über die Dörfer fahre, hängen so mancherorts Werbetafeln (sicher schon so seit einigen Jahren):
"Altgold ist Bargeld"....bla bla bla

damit wird von irgendwelchen Händlern geworben, alten Schmuck, Goldmünzen etc. doch endlich zu verkaufen...
Ich glaub, das läuft nicht besonders.... die Leute sind doch nicht ganz blöd. Mich eingeschlossen

Gruss von Hartmut,

der nicht glaubt, dass die "deutschen Goldreserven" in den USA noch existieren bzw. jemals wieder auf deutschen Boden kommen werden (falls es sie dort noch gibt).


u3644_Jobnomade.html
nach oben springen

#34

RE: Die Goldreserven der Bundesbank

in Themen vom Tage 01.07.2014 11:08
von suentaler | 1.923 Beiträge

Zum Thema "verschwundene Goldreserven" kann man auch mal dieses Interview von letzter Woche lesen.
http://lqservicesblogwatch.wordpress.com...t-verschwunden/

Bin mal gespannt, wann unser gesamtes Finanzsystem endgültig zusammenbricht.


[rot]Vielen Dank für die Sperrung.
Noch nicht einmal einen Grund konntet ihr angeben.
Andersdenkende mundtot machen - wie erbärmlich - selbst für euch ![/rot]
.
MfG Suentaler
.
[gruen]Leider kann ich nicht auf die mich erreichenden PN's antworten.
Man kann mich aber direkt unter suentaler@emailn.de anschreiben.[/gruen]
Jobnomade hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#35

RE: Die Goldreserven der Bundesbank

in Themen vom Tage 01.07.2014 11:19
von Jobnomade | 1.380 Beiträge

Zitat von suentaler im Beitrag #34
Zum Thema "verschwundene Goldreserven" kann man auch mal dieses Interview von letzter Woche lesen.
http://lqservicesblogwatch.wordpress.com...t-verschwunden/

Bin mal gespannt, wann unser gesamtes Finanzsystem endgültig zusammenbricht.


Tja........
Es gibt ja Alternativen - einfach mal lesen und ein bisschen über das eigene Verhalten nachdenken, empfehle ich:
http://de.wikipedia.org/wiki/Silvio_Gesell
http://www.inwo.de/sonstiges/einstieg/an...f35c3b7a430046/
http://www.berndsenf.de/

Und ruhig Blut bewahren.... das gilt immer noch unverändert:

„Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr merken, dass man Geld nicht essen kann.“(Englische Version: Only after the last tree has been cut down / Only after the last river has been poisoned / Only after the last fish has been caught / Then will you find that money cannot be eaten.)

Weissagung der Cree

Gruss Hartmut

@suentaler - klasse, Deine Signatur..... kenn ich irgendwo her


u3644_Jobnomade.html
katerjohn, Kalubke und suentaler haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 01.07.2014 12:31 | nach oben springen

#36

RE: Die Goldreserven der Bundesbank

in Themen vom Tage 01.07.2014 12:12
von Kalubke | 2.293 Beiträge

Zitat von Kurt im Beitrag #30

Ich vermute, daß es Vorgespräche zwischen den USA und Deutschland gegeben hat, in denen die Amerikaner durchblicken ließen, daß sie das deutsche Gold nicht mehr in physischer Form haben. Deshalb die Siebenjahresfrist.

Gruß, Kurt


In welcher Form denn dann? Als Foto über dem Schreibtisch? Oder mehr so vor dem geistigen Auge?

Welchen Sinn macht das, den Goldpreis durch Massenverkauf zu drücken? Wer hat was davon?


Gruß Kalubke



zuletzt bearbeitet 01.07.2014 12:30 | nach oben springen

#37

RE: Die Goldreserven der Bundesbank

in Themen vom Tage 01.07.2014 12:30
von Jobnomade | 1.380 Beiträge

Zitat von Kalubke im Beitrag #36
Zitat von Kurt im Beitrag #30

Ich vermute, daß es Vorgespräche zwischen den USA und Deutschland gegeben hat, in denen die Amerikaner durchblicken ließen, daß sie das deutsche Gold nicht mehr in physischer Form haben. Deshalb die Siebenjahresfrist.

Gruß, Kurt


In welcher Form denn dann? Als Foto über dem Schreibtisch? Oder mehr so vor dem geistigen Auge?


Gruß Kalubke



Vielleicht als Erinnerung an eine Zeit, als die USA in der Welt noch Achtung und Vertrauen genossen.....

Gruss Hartmut


u3644_Jobnomade.html
nach oben springen

#38

RE: Die Goldreserven der Bundesbank

in Themen vom Tage 01.07.2014 12:43
von Kalubke | 2.293 Beiträge

Der Aufwand zur Spekulation mit Gold ist doch viel zu groß. Wegen der begrenzten Menge und damit verbundenen Wertbeständigkeit ist es doch eher ein vorübergehendes "Fluchtmedium" für die Habenden, wenn mal wieder irgendwo eine "Blase" platzt, so wie letztens bei der Bankenkrise. Davor war der Goldkurs doch eher unaufregend und unattraktiv für Spekulanten. Wer wissen möchte, wie der angelsächsische Anlagekapitalismus funktioniert, der schaue sich auf Youtube den Videoschnipsel unter dem Stichwort "Fuselanleihe" an. Ich glaube, dann sind so ziemlich alle Fragen geklärt.

http://www.youtube.com/watch?v=qh1aXtCm7UM

Gruß Kalubke



zuletzt bearbeitet 01.07.2014 12:56 | nach oben springen

#39

RE: Die Goldreserven der Bundesbank

in Themen vom Tage 01.07.2014 13:07
von Kalubke | 2.293 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #29

Für so etwas schönes und Kleines braucht man fast Tausend Englische Pfund.
http://www.bullionrock.com/p/63/1-ounce-...panda-gold-coin
Theo


1.000 Pfund ist doch völlig überteuert. Eine Unze Gold kostet zur Zeit unter 1.000 EUR.

Gruß Kalubke



nach oben springen

#40

RE: Die Goldreserven der Bundesbank

in Themen vom Tage 01.07.2014 13:27
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo Suentaler!

Zuerst haben sich die Besatzer das Reichsbankgold unter den Nagel gerissen, dann zehntausende Patente, dann per Zwangsarbeit zig tausende Wissenschaftler, dann die Goldreserven der BRD, (man wollte ja ein Druckmittel haben, falls die Deutschen doch mal darüber nachdenken eigenständige Vorhaben zu probieren) dann haben sie das Gold verhökert um damit die eigenen Vorhaben zu finanzieren und nun zeigen sie mit dem Finger auf alte "Verträge" die der Verbrecher (am deutschen Volk) K. um "Einheitskanzler" werden zu dürfen, ohne Not verlängert hat.

Das Gold ist längst weg und im Grunde genommen ist es auch nicht mehr wichtig, denn die Goldreserven würden von den Nutzern des Geldmarktes sicher in Kürze herunterspekuliert werden, wenn das nötig wäre.
Die DDR hatte 5 Milliarden Mark Schulden und ist zugrunde gegangen.
http://www.staatsschuldenuhr.de/
Die BRD hat 2000 Milliarden Euro Schulden. Also 4000 Milliarden DM!
Wenn es morgen darum gehen würde die Sparer zu Kasse zu bitten, druckt man einfach solche Scheinchen und ist aus dem Schneider!



Hier was aus 2011:



Interessant ist was Herr Müller sagt!!!

Das "Beste" ist daran: Die Bundesbank (Eurobank) gibt den Banken das "Geld" und die Staaten leihen es sich dann gegen horrende Zinsen wieder von den Banken!
Was für ein Hirnriss.

Wenn wir unser eigenes Geld an die Menschen verleihen würden, würden die Rothschilds und Co mehr als überflüssig sein.



Ok, auch politisch korrekt eingefärbt, aber wenigstens ein Teil der Wahrheit.

Schöne Grüße,
Eckhard


Zitat von suentaler im Beitrag #34
Zum Thema "verschwundene Goldreserven" kann man auch mal dieses Interview von letzter Woche lesen.
http://lqservicesblogwatch.wordpress.com...t-verschwunden/
Bin mal gespannt, wann unser gesamtes Finanzsystem endgültig zusammenbricht.


suentaler, Damals87 und Kurt haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 01.07.2014 13:32 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Beerdigte Geldscheine im Harz
Erstellt im Forum DDR Zeiten von der glatte
28 21.01.2014 17:25goto
von der glatte • Zugriffe: 3878
Der BND informiert....
Erstellt im Forum Bundesnachrichtendienst BND von Polter
6 06.04.2015 21:29goto
von damals wars • Zugriffe: 1886
Verschwörungstheorie: Amerika hat gar keine Goldreserven in Fort Knox
Erstellt im Forum Themen vom Tage von eisenringtheo
17 02.07.2011 06:47goto
von Larissa • Zugriffe: 1162
Warum die SPD einen Thilo Sarrazin in ihren Reihen nicht dulden kann
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Angelo
1 16.09.2010 09:57goto
von Harsberg • Zugriffe: 234
1990 - Aufbruch zur Einheit
Erstellt im Forum Das Ende der DDR von VNRut
7 12.08.2010 06:40goto
von EMW • Zugriffe: 1986
Wie die D-Mark vor 20 Jahren in die DDR kam
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Angelo
1 01.07.2010 11:26goto
von kinski112 • Zugriffe: 1091
Wiedereinführung der D-Mark ???
Erstellt im Forum Themen vom Tage von kinski112
8 24.05.2010 14:21goto
von Wolle76 • Zugriffe: 2032
Strafanzeige gegen Politker
Erstellt im Forum Themen vom Tage von GilbertWolzow
5 24.02.2010 13:33goto
von S51 • Zugriffe: 1485

Besucher
7 Mitglieder und 41 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 130 Gäste und 24 Mitglieder, gestern 3810 Gäste und 192 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14363 Themen und 557439 Beiträge.

Heute waren 24 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen