#1

Wenn Berlin nicht in Sektoren aufgeteilt gewesen wäre

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 13.08.2013 09:16
von nimmnix | 196 Beiträge

Wäre alles auch so gekommen wie wir es heute kennen wenn Berlin nicht in 4 Sektoren aufgeteilt worden wäre sondern ganz zur DDR gehört hätte ?
Berlin war ja die einzigste Stelle in der DDR wo man die Grenze auch als normal Bürger "anfassen " konnte !
Wenn es den 13 August nicht gegeben hätte weil kein geteiltes Berlin da war .
Denn die grüne Grenze zur BRD gab es ja schon .
Hätte es den 9 nov .89 auch an der grünen Grenze wie in Berlin gegeben ?


nach oben springen

#2

RE: Wenn Berlin nicht in Sektoren aufgeteilt gewesen wäre

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 13.08.2013 10:47
von Grenzgänger (gelöscht)
avatar

Danke für dieses Thema..
es wird sich trefflich träumen, spekulieren, diskutieren lassen..
Ich beginne mal mit einem (auszugsweisen) Zitat von Volker Braun:
"Schöne Gedanken, ungetrübt von Notwendigkeit"
und erinnere auch an die Vision "Schwarzenberg" von Stefan Heym...

Ach ja, was wäre gewesen, wenn die alliierten Trunkenbolde mit ihren von Wodka- Gin- Whisky- Calvados verklärten Augen und Hirnen nachts halb vier vergessen hätten, die Linie um Westberlin auf der Karte zu ziehen und am Morgen lallend verkündet hätten, dass sie sich über die Grenzen geeinigt hätten...

Siggi
(der dann nicht in diesem Forum wäre, weil es das gar nicht gäbe..)


nach oben springen

#3

RE: Wenn Berlin nicht in Sektoren aufgeteilt gewesen wäre

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 13.08.2013 11:05
von glasi | 2.815 Beiträge

Zitat von nimmnix im Beitrag #1
Wäre alles auch so gekommen wie wir es heute kennen wenn Berlin nicht in 4 Sektoren aufgeteilt worden wäre sondern ganz zur DDR gehört hätte ?
Berlin war ja die einzigste Stelle in der DDR wo man die Grenze auch als normal Bürger "anfassen " konnte !
Wenn es den 13 August nicht gegeben hätte weil kein geteiltes Berlin da war .
Denn die grüne Grenze zur BRD gab es ja schon .
Hätte es den 9 nov .89 auch an der grünen Grenze wie in Berlin gegeben ?




Es denke mal es wäre genauso passiert wie es wirklich war. Also mit einem Tag verzögerung. Am 10 November wären die Güst zur BRD fällig gewesen.



Küchenbulle 79 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#4

RE: Wenn Berlin nicht in Sektoren aufgeteilt gewesen wäre

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 13.08.2013 11:08
von Gert | 12.368 Beiträge

Zitat Steinbrück: hätte, hätte, Fahrradkette


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#5

RE: Wenn Berlin nicht in Sektoren aufgeteilt gewesen wäre

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 13.08.2013 12:47
von turtle | 6.961 Beiträge

Zitat von nimmnix im Beitrag #1
Wäre alles auch so gekommen wie wir es heute kennen wenn Berlin nicht in 4 Sektoren aufgeteilt worden wäre sondern ganz zur DDR gehört hätte ?
Berlin war ja die einzigste Stelle in der DDR wo man die Grenze auch als normal Bürger "anfassen " konnte !
Wenn es den 13 August nicht gegeben hätte weil kein geteiltes Berlin da war .
Denn die grüne Grenze zur BRD gab es ja schon .
Hätte es den 9 nov .89 auch an der grünen Grenze wie in Berlin gegeben ?





Um den 9. November wäre überall "Berlin" gewesen !


Küchenbulle 79 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#6

RE: Wenn Berlin nicht in Sektoren aufgeteilt gewesen wäre

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 13.08.2013 20:53
von Fritze (gelöscht)
avatar

Ohne den Krisenherd Berlin im geteilten Modus wäre die Geschichte schon etwas anders verlaufen und der Zeitablauf hätte auch anders ausgesehen !
Davon bin ich überzeugt ! Aber die Geschichte ist nun mal genauso abgelaufen !
Es ist nur müßig jetzt zu spekulieren ! Vorbei ist vorbei ! Und selbst das Tausendjährige Reich hat nur 12 Jahre gehalten !
Und die DDR 40 Jahre !


nach oben springen

#7

RE: Wenn Berlin nicht in Sektoren aufgeteilt gewesen wäre

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 13.08.2013 21:15
von Ari@D187 | 1.989 Beiträge

Zitat von nimmnix im Beitrag #1
Wäre alles auch so gekommen wie wir es heute kennen wenn Berlin nicht in 4 Sektoren aufgeteilt worden wäre sondern ganz zur DDR gehört hätte ?
[...]

Hmm, interessante Vorstellung. Berlin voll zu der DDR zugehörig zu der es nicht einmal teilweise gehörte.

Ari


Scheint es auch Wahnsinn, so hat es doch Methode...
Marienborn89 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#8

RE: Wenn Berlin nicht in Sektoren aufgeteilt gewesen wäre

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 13.08.2013 21:22
von Ex-Huf (gelöscht)
avatar

Zitat von nimmnix im Beitrag #1
Wäre alles auch so gekommen wie wir es heute kennen wenn Berlin nicht in 4 Sektoren aufgeteilt worden wäre sondern ganz zur DDR gehört hätte ?
Berlin war ja die einzigste Stelle in der DDR wo man die Grenze auch als normal Bürger "anfassen " konnte !
Wenn es den 13 August nicht gegeben hätte weil kein geteiltes Berlin da war .
Denn die grüne Grenze zur BRD gab es ja schon .
Hätte es den 9 nov .89 auch an der grünen Grenze wie in Berlin gegeben ?





Es gab seitens der Alliierten des 2. WK den wohlüberlegten Gedanken der sektoralen Gliederung der besiegten und untergegangenen Reichshauptstadt, davon ist historisch auszugehen, ein wenn und aber wäre wirklich fiktive und gedankenlose Spekulation.
Wie die Geschichte demzufolge verlief, wissen wir heute...

Ich mache es mir heute ein wenig unbeschwerter, und gedenke allen Opfern, Verlierern und nachtrauernden Zeitgenossen, damit...



und wünsche uns allen für die Zukunft...





VG Ex-Huf


nach oben springen

#9

RE: Wenn Berlin nicht in Sektoren aufgeteilt gewesen wäre

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 14.08.2013 14:31
von 94 | 10.792 Beiträge

Die Geburtsstunde 'Westberlins' war doch eigentlich die Luftbrücke. Eine Folge der Berlin-Blokade und diese wiederum nur eine Reaktion auf die D-Mark-Einführung. Also läßt sich der die Eingangsfrage eigentlich präzisieren...
Hätte die deutsche Teilung trotz separatistischer Währungsreform vermieden werden können?
Und so ist dann vermeintlich hehres Streben nach 'Einigkeit und Recht und Freiheit' doch nur profaner Tanz ums güldne Kalb. Wie rief's gleich nach 'Geene Gewolt' und 'Schdassi in de Prouduktioun'? Kommt die Dmark nicht zu mir dann gehe ich zu ihr!

Hier nochmal die letzte Version der buntbedruckten Zettel ...
http://www.wiwo.de/jeder-dritte-deutsche...rk/7986730.html

Klar, Deutschmark, Deutschmark über alles! Aber ist für Zuviele aus dem Lied der Deutschen (mit der extra inbrünstig gesungener Drittstrophe) nicht eigentlich schon längst ein Leid der Deutschen (Bilder ohne Worte) geworden?


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#10

RE: Wenn Berlin nicht in Sektoren aufgeteilt gewesen wäre

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 14.08.2013 16:25
von Rainman2 | 5.764 Beiträge

Ein wenig historical Fiction, hmmm - warum nicht?! Drei Stichpunte dazu von mir:

1. Die DDR wäre schneller Pleite gegangen, da die dreifache Menge an Waren und Arbeitskräften nach Berlin gemusst hätte.
2. Wir müssten heute nicht soviel Rücksicht bei den internationalen Eskapaden der USA zeigen, da ihnen die Pluspunkte der Luftbrücke fehlten.
3. Die Bundeswehr hätte glatt noch zwei Divisionen mehr aufstellen können.

ciao Rainman


"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


Jobnomade und Küchenbulle 79 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#11

RE: Wenn Berlin nicht in Sektoren aufgeteilt gewesen wäre

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 14.08.2013 16:47
von Jobnomade | 1.380 Beiträge

Ergänzung

4. Die "Mauer" wäre dann doch bereits zu DDR-Zeiten die Autobahn Berlin-Rostock geworden, die Grenzer dort wären an die grüne Grenze gekommen oder NVA-Soldaten geworden oder wären in der DDR-Wirtschaft geblieben (eher unwahrscheinlich).

5.Es gäbe hier im Forum keine Spekulationen über die Echtheit von Mauerstücken

Gruss Hartmut


u3644_Jobnomade.html
nach oben springen

#12

RE: Wenn Berlin nicht in Sektoren aufgeteilt gewesen wäre

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 14.08.2013 17:22
von eisenringtheo | 9.191 Beiträge

Wenn die Sowjets am 1. Juli 1945 nicht aus den Westsektoren abgezogen wären, dann hätten sich die Westallierten nicht von der Frontlinie zurückgezogen

http://greyfalcon.us/restored/Endger.htm
Berlin wäre dann nicht in Sektoren aufgeteilt worden und die Sowjetunion hätte den Amerikanern nicht gegen Japan geholfen. Falls es damals am 1. bis 4. Juli 1945 nicht zum Gebietstausch gemäss den Abkommen gekommen wäre, so wäre die endgültige Trennung Deutschlands schon damals besiegelt worden.
Wäre, könnte, hätte, dürfte...
Theo


zuletzt bearbeitet 14.08.2013 17:26 | nach oben springen

#13

RE: Wenn Berlin nicht in Sektoren aufgeteilt gewesen wäre

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 15.08.2013 05:22
von KID | 234 Beiträge

Dann haette es Thueringer Rostbratwuerste nur im Intershop gegeben...

Jens


Gohrbi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#14

RE: Wenn Berlin nicht in Sektoren aufgeteilt gewesen wäre

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 15.08.2013 14:29
von nimmnix | 196 Beiträge

Zitat von KID im Beitrag #13
Dann haette es Thueringer Rostbratwuerste nur im Intershop gegeben...

Jens



Intershop .......watn das ? weil kein Transitverkehr von und nach Berlin west deswegen keine valutaeinnahmen und und und .
dann auch keine Intershops oder gerade deswegen ......man weiss es nicht .


zuletzt bearbeitet 15.08.2013 14:31 | nach oben springen

#15

RE: Wenn Berlin nicht in Sektoren aufgeteilt gewesen wäre

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 15.08.2013 15:12
von Kurt | 933 Beiträge

Zitat von nimmnix im Beitrag #14
Zitat von KID im Beitrag #13
Dann haette es Thueringer Rostbratwuerste nur im Intershop gegeben...

Jens



Intershop .......watn das ? weil kein Transitverkehr von und nach Berlin west deswegen keine valutaeinnahmen und und und .
dann auch keine Intershops oder gerade deswegen ......man weiss es nicht .




Hallo nimmnix,

Doch, die Intershops hätte es auf jeden Fall gegeben. In der CSSR gab es die TUZEX-Läden, in der Sowjetunion die BERJOSKA usw.
Warum sollten wir dann keine Handelskette zur Devisenabschöpfung haben?

Viele Grüße,

Kurt


nach oben springen

#16

RE: Wenn Berlin nicht in Sektoren aufgeteilt gewesen wäre

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 15.08.2013 16:34
von KID | 234 Beiträge

na gut, dann GENEX-Wuerste....


Jens


nach oben springen

#17

RE: Wenn Berlin nicht in Sektoren aufgeteilt gewesen wäre

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 15.08.2013 16:38
von turtle | 6.961 Beiträge

Zitat von KID im Beitrag #16
na gut, dann GENEX-Wuerste....


Jens


Dann wärst Du nicht bekannt geworden


nach oben springen

#18

RE: Wenn Berlin nicht in Sektoren aufgeteilt gewesen wäre

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 15.08.2013 17:46
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Und am Potsdamer Platz sähe es jetzt so aus


http://flickrhivemind.net/Tags/moskau,st...ten/Interesting

LG von der grenzgaengerin


nach oben springen

#19

RE: Wenn Berlin nicht in Sektoren aufgeteilt gewesen wäre

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 15.08.2013 19:24
von icke46 | 2.593 Beiträge

Willst Du damit sagen, im Fall des Falles wäre die Lomonossow-Universität von Moskau nach Berlin verschoben worden -
ungefähr so wie das berühmte amerikanische Dorf, das Anfang des letzten Jahrhunderts fast komplett verschoben wurde?

Immerhin - ein interessanter Gedanke.

Gruss

icke



nach oben springen

#20

RE: Wenn Berlin nicht in Sektoren aufgeteilt gewesen wäre

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 15.08.2013 19:29
von Harzwanderer | 2.943 Beiträge

Zitat
Berlin wäre dann nicht in Sektoren aufgeteilt worden und die Sowjetunion hätte den Amerikanern nicht gegen Japan geholfen.

Nichts gegen die Opfer der SU im Zweiten Weltkrieg. Aber den USA "gegen Japan geholfen"? Wirklich nicht.

Die SU (Stalin...) hat hier eine reine Abstaubernummer hingelegt und sich in den letzten Kriegstagen, noch heute umstritten, aus dem Stand die Kurilen gekrallt.


zuletzt bearbeitet 15.08.2013 19:29 | nach oben springen



Besucher
18 Mitglieder und 60 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 1446 Gäste und 115 Mitglieder, gestern 3617 Gäste und 188 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558806 Beiträge.

Heute waren 115 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen