#41

RE: Fahrzeugbestand einer Grenzkompanie in den 80ern

in Grenztruppen der DDR 11.08.2013 20:59
von Roland 87 | 215 Beiträge

Zitat von Mike59 im Beitrag #39
Zitat von Roland 87 im Beitrag #38
hatte einmal GD wo ich den 2m harken durfte im Bereich Tor 12. war eine sinnlose Aufgabe da die Erde hart wie Beton war .Als Krönung waren wir mit dem grünen Dienstrad (Mifa) eingesetzt. Roland 87l
Zitat von Mike59 im Beitrag #20
Zitat von nimmnix im Beitrag #18
Zitat von Giftmichel im Beitrag #16
Hallo,

..
...
Michel


.


I




Tor 12? Hilf mir mal auf die Sprünge. War das Tor Gartenanlage - siehe Bild rechts neben der Fürst ? Nur mit Fahrrad - also Äste abbrechen und verwischen oder wurde mehr gefordert !?
Zitat von Mike59 im Beitrag #39
Zitat von Roland 87 im Beitrag #38
hatte einmal GD wo ich den 2m harken durfte im Bereich Tor 12. war eine sinnlose Aufgabe da die Erde hart wie Beton war .Als Krönung waren wir mit dem grünen Dienstrad (Mifa) eingesetzt. Roland 87l
Zitat von Mike59 im Beitrag #20
Zitat von nimmnix im Beitrag #18
Zitat von Giftmichel im Beitrag #16
Hallo,

..
...
Michel


.


I




Tor 12? Hilf mir mal auf die Sprünge. War das Tor Gartenanlage - siehe Bild rechts neben der Fürst ? Nur mit Fahrrad - also Äste abbrechen und verwischen oder wurde mehr gefordert !?

Hallo mike59, ich meine Tor12 bei Unterbreitzbach-Nähe Salzberg. Ich mußte mit meinen Posten den 2m mit einer Harke bearbeiten,es war eine knochenarbeit.



nach oben springen

#42

RE: Fahrzeugbestand einer Grenzkompanie in den 80ern

in Grenztruppen der DDR 11.08.2013 21:00
von Mike59 | 7.938 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #40
6er und auch der 2er wurde auf Anforderung des KC beim Battalion von der KSiGSi (Kompanie Sicherstellung der Grenzsicherung) bearbeitet. Dabei kammen aber nicht nur ZT-303 (den es auch in blau-weiß im GT-Bestand gab) zum Einsatz. Der EhOh (genauer EO-2621A) war für diesen Job eigentlich viel besser geeignet. Und so kam der EhOh-Fahrer mit am weitesten zu Zeiten der Kompaniesicherung rum.

Ansonsten mal für's Protokoll aus'm Gedächtniss, also ein Gedächtnissprotokoll:
Also ein Beispiel für eine Grenzkompanie im I./II. Batalion im Grenzkommando Süd Ende der 80er:
3x LO (ein 4. war 'halblegal')
5x P601A
1x UAZ
10x MZ (TS und ETZ)
5x S51
2x Buran


Was passiert wenn ich jetzt sage - NÖ ?? Erklär mir mal die 3 LO und den Buran im Flachland. 3 LO der Rest wurde mit dem Buran bewegt. Du warst doch nicht in einer Hinterland GK -somit ist das doch sehr verwischt in deiner Erinnerung.


nach oben springen

#43

RE: Fahrzeugbestand einer Grenzkompanie in den 80ern

in Grenztruppen der DDR 11.08.2013 21:04
von Mike59 | 7.938 Beiträge

Zitat von Roland 87 im Beitrag #41
Zitat von Mike59 im Beitrag #39
Zitat von Roland 87 im Beitrag #38
hatte einmal GD wo ich den 2m harken durfte im Bereich Tor 12. war eine sinnlose Aufgabe da die Erde hart wie Beton war .Als Krönung waren wir mit dem grünen Dienstrad (Mifa) eingesetzt. Roland 87l
Zitat von Mike59 im Beitrag #20
Zitat von nimmnix im Beitrag #18
Zitat von Giftmichel im Beitrag #16
Hallo,

..
...
Michel


.


I




Tor 12? Hilf mir mal auf die Sprünge. War das Tor Gartenanlage - siehe Bild rechts neben der Fürst ? Nur mit Fahrrad - also Äste abbrechen und verwischen oder wurde mehr gefordert !?
Zitat von Mike59 im Beitrag #39
Zitat von Roland 87 im Beitrag #38
hatte einmal GD wo ich den 2m harken durfte im Bereich Tor 12. war eine sinnlose Aufgabe da die Erde hart wie Beton war .Als Krönung waren wir mit dem grünen Dienstrad (Mifa) eingesetzt. Roland 87l
Zitat von Mike59 im Beitrag #20
Zitat von nimmnix im Beitrag #18
Zitat von Giftmichel im Beitrag #16
Hallo,

..
...
Michel


.


I




Tor 12? Hilf mir mal auf die Sprünge. War das Tor Gartenanlage - siehe Bild rechts neben der Fürst ? Nur mit Fahrrad - also Äste abbrechen und verwischen oder wurde mehr gefordert !?

Hallo mike59, ich meine Tor12 bei Unterbreitzbach-Nähe Salzberg. Ich mußte mit meinen Posten den 2m mit einer Harke bearbeiten,es war eine knochenarbeit.


Meinst du diesen Salzberg?

Angefügte Bilder:
Salzberg2.jpg

Roland 87 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#44

RE: Fahrzeugbestand einer Grenzkompanie in den 80ern

in Grenztruppen der DDR 11.08.2013 21:19
von 94 | 10.792 Beiträge

Als ich 87 in die 10./GR-1 kam, gab es dort drei Züge à 2 Gruppen, die KMS und den GaKl-Zug. Dabei hatte jeder Zug 1 LO, eine Pappe und zwei Essen. Die Keiner-Macht-Sauber den 4. Stoffhund und den UAZ, der damals noch ein P-3 war. Den 5. Trabbi hatte der StZF (sic !) der GAkl und die andern GAkl die Moppeds und auch noch zwei MZ, wimre eine TS und eine ETZ. Der P-3 und der UAZ liefen sogar fast ein halbes Jahr gleichzeitig, der Techniker 'vergaß' einfach die Rückgabe beim Regiment.
Dann wurde umstrukturiert (mal wieder), es kam der 4. Zug. Der StZF-GAkl wurde ZF der GAklzuges und den Trabbi bekam der 4. Nur ein LO gabs für diesen Zug zumindest nicht gleich. War sozusagend das Gegendruckmittel für den immer noch ausstehenden P-3? Doch irgendwann war auch das Kapitel Geschichte und es gab kein sanftes 6Zylinder-Geschurre mehr auf dem Kompaniehof. Also insofern etwas unglücklich ausgedrückt.
Die Burans waren auch so ein Kapitel für sich. Waren im Winter ein paarmal draußen, soffen dann noch tapferer wie die LO's als Standheizung und standen sonst nur aufgebockt rum um nahmen eigentlich nur Platz weg in der Halle.
Und sooo flachlandig war's nu och nicht, Herr Nachtbar linke TL *wink*


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#45

RE: Fahrzeugbestand einer Grenzkompanie in den 80ern

in Grenztruppen der DDR 11.08.2013 21:38
von Mike59 | 7.938 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #44
Als ich 87 in die 10./GR-1 kam, gab es dort drei Züge à 2 Gruppen, die KMS und den GaKl-Zug. Dabei hatte jeder Zug 1 LO, eine Pappe und zwei Essen. Die Keiner-Macht-Sauber den 4. Stoffhund und den UAZ, der damals noch ein P-3 war. Den 5. Trabbi hatte der StZF (sic !) der GAkl und die andern GAkl die Moppeds und auch noch zwei MZ, wimre eine TS und eine ETZ. Der P-3 und der UAZ liefen sogar fast ein halbes Jahr gleichzeitig, der Techniker 'vergaß' einfach die Rückgabe beim Regiment.
Dann wurde umstrukturiert (mal wieder), es kam der 4. Zug. Der StZF-GAkl wurde ZF der GAklzuges und den Trabbi bekam der 4. Nur ein LO gabs für diesen Zug zumindest nicht gleich. War sozusagend das Gegendruckmittel für den immer noch ausstehenden P-3? Doch irgendwann war auch das Kapitel Geschichte und es gab kein sanftes 6Zylinder-Geschurre mehr auf dem Kompaniehof. Also insofern etwas unglücklich ausgedrückt.
Die Burans waren auch so ein Kapitel für sich. Waren im Winter ein paarmal draußen, soffen dann noch tapferer wie die LO's als Standheizung und standen sonst nur aufgebockt rum um nahmen eigentlich nur Platz weg in der Halle.
Und sooo flachlandig war's nu och nicht, Herr Nachtbar linke TL *wink*


Na Schlaumeier - so ist das eben. 1987.
Wir hatten keine Buran, die wurden bei uns in den Bergen gebraucht. Berge gab es bei uns eher nicht, Vitze und O Zett, Vach etz. war eigentlich Flachland. Ein paar Hügel - das wars. Für euer GR wart ihr wohl schon Hochgebirge, deswegen habt Ihr den (die) Buran abgefasst. Ihr seid mit dem Buran an die LTL gefahren und wir mit dem P601/A an die RTL. Da sind wir wieder bei dem Thema Winterdienst im GAs. Ja den gab es. Nicht auf dem Kolonnenweg, aber der Grenzabschnitt war mehr wie der Bereich zwischen den Zäunen. Ob das nun jeder AGT so erfahren hat steht dahin. Bei extrem Wetterlagen wurde durch das GB/GR die Anfahrtswege bis zu den Wichtigsten GSZ Toren frei gehalten.


zuletzt bearbeitet 11.08.2013 21:38 | nach oben springen

#46

RE: Fahrzeugbestand einer Grenzkompanie in den 80ern

in Grenztruppen der DDR 11.08.2013 21:53
von Roland 87 | 215 Beiträge

Im Winter mußten wir im Kaliwerk U.-breitzbach, Salz holen und den Kolonenweg streuen.Es wurde mit dem LO rückwärts gefahren und man streute das Salz auf den Kolonenweg. Bestimmte Abschnitte wurden für Fahrzeuge gesperrt wie z.B. die Sommer- und Winterliethe.
Im Frühjahr hat man dann gesehen was das Salz angerichtet hat.



nach oben springen

#47

RE: Fahrzeugbestand einer Grenzkompanie in den 80ern

in Grenztruppen der DDR 11.08.2013 21:55
von Roland 87 | 215 Beiträge

Zitat von Mike59 im Beitrag #43
Zitat von Roland 87 im Beitrag #41
Zitat von Mike59 im Beitrag #39
Zitat von Roland 87 im Beitrag #38
hatte einmal GD wo ich den 2m harken durfte im Bereich Tor 12. war eine sinnlose Aufgabe da die Erde hart wie Beton war .Als Krönung waren wir mit dem grünen Dienstrad (Mifa) eingesetzt. Roland 87l
Zitat von Mike59 im Beitrag #20
Zitat von nimmnix im Beitrag #18
Zitat von Giftmichel im Beitrag #16
Hallo,

..
...
Michel


.


I




Tor 12? Hilf mir mal auf die Sprünge. War das Tor Gartenanlage - siehe Bild rechts neben der Fürst ? Nur mit Fahrrad - also Äste abbrechen und verwischen oder wurde mehr gefordert !?
Zitat von Mike59 im Beitrag #39
Zitat von Roland 87 im Beitrag #38
hatte einmal GD wo ich den 2m harken durfte im Bereich Tor 12. war eine sinnlose Aufgabe da die Erde hart wie Beton war .Als Krönung waren wir mit dem grünen Dienstrad (Mifa) eingesetzt. Roland 87l
Zitat von Mike59 im Beitrag #20
Zitat von nimmnix im Beitrag #18
Zitat von Giftmichel im Beitrag #16
Hallo,

..
...
Michel


.


I




Tor 12? Hilf mir mal auf die Sprünge. War das Tor Gartenanlage - siehe Bild rechts neben der Fürst ? Nur mit Fahrrad - also Äste abbrechen und verwischen oder wurde mehr gefordert !?

Hallo mike59, ich meine Tor12 bei Unterbreitzbach-Nähe Salzberg. Ich mußte mit meinen Posten den 2m mit einer Harke bearbeiten,es war eine knochenarbeit.


Meinst du diesen Salzberg?

Genau diesen.



Mike59 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#48

RE: Fahrzeugbestand einer Grenzkompanie in den 80ern

in Grenztruppen der DDR 11.08.2013 21:57
von 94 | 10.792 Beiträge

HERR Schlaumeier bitte, also das mit dem Siezen finde ich jetzt mal ganz schick irschendwie *freundlich_zuzwinker*

Na das mit der Verteilung, da könnte was drann sein. Anfangs hatten wir wimre nur einen Buran, mit Hänger sogar. (Bild: ZAIG@NVA-Forum oder bitti63@NVA-Forum) Dann wurde dieser Hänger entsorgt, irgendwie erkannte man das die Genossen im Hänger als Schneemänner in die Abrieglung gewalzt werden konnten. Dafür standen dann zwei von den Teilen in der Halle. Waren dann auch auf 25-30 km/h gedrosselt. Irgendwie muß es paarmal ordentlich 'gerumpelt' haben mit diesen Motorschlitten.

Das mit dem Salz war gaaaanz großer Mist, gab reihenweise verätze Hundepfoten. Das wichtigste war mMn ein penibel einzuhaltener Spuren- und Wegeplan. Dann konnte man den 6er quasi mit'm Fernglas machen. Nach dem Hund der Beste Freund des Grenzers ist der Schnee.

P.S. Upps, glatt noch eine TS in dem Gedächtnissprotokoll vergessen, GSZ-Trupp hatte ja eine TS, also Motorräder +1.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


Mike59 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 11.08.2013 22:31 | nach oben springen



Besucher
2 Mitglieder und 28 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: anton24
Besucherzähler
Heute waren 302 Gäste und 27 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14352 Themen und 556921 Beiträge.

Heute waren 27 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen