#1

endlich habe ich ein Westauto

in Das Ende der DDR 22.07.2013 20:16
von Lutze | 8.039 Beiträge

die Autoverkäufer waren nach der Wende überglücklich,
und ihr?,meinen Trabbi fuhr ich noch 2 Jahre danach,
habt ihr gute oder schlechte Erfahrungen mit Westautos gemacht?
gruß Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#2

RE: endlich habe ich ein Westauto

in Das Ende der DDR 22.07.2013 20:20
von Harzwanderer | 2.923 Beiträge

Ich hatte mal ein "Westauto" (nach der Wende). Es war in Ordnung und immer zuverlässig. Ich habe es selbst in Wolfsburg abgeholt.
Gebaut worden war es in Bratislava.


nach oben springen

#3

RE: endlich habe ich ein Westauto

in Das Ende der DDR 22.07.2013 20:22
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Spannender fände ich, wer heute noch sein Ost - Auto fährt.

LG von der grenzgaengerin


nach oben springen

#4

RE: endlich habe ich ein Westauto

in Das Ende der DDR 22.07.2013 20:23
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Suchfunktion!!!


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#5

RE: endlich habe ich ein Westauto

in Das Ende der DDR 22.07.2013 20:32
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Zitat von Feliks D. im Beitrag #4
Suchfunktion!!!


Bei der Hitze ?

LG von der grenzgaengerin


nach oben springen

#6

RE: endlich habe ich ein Westauto

in Das Ende der DDR 22.07.2013 20:32
von Lebensläufer | 1.235 Beiträge

Grenzgaengerin ne hör auf, "also wenn heute so ein Trabbi vor mir fährt werde ich zum Antikommunisten" Und ja, für seine Zeit reichte der P-601 im Osten, der DDR aber heute und ich ich bin immer noch ein Autonarr nur mit anderen Prioritäten geht das einfach nicht mehr. Das Ding P-601 ist Geschichte, mögen alte und junge Männer noch voll Stolz mit dem Ding kutschieren aber ich bestimmt nicht...mehr.

Lebensläufer


Harsberg hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#7

RE: endlich habe ich ein Westauto

in Das Ende der DDR 22.07.2013 20:37
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Zitat von Lebensläufer im Beitrag #6
Grenzgaengerin ne hör auf, "also wenn heute so ein Trabbi vor mir fährt werde ich zum Antikommunisten" Und ja, für seine Zeit reichte der P-601 im Osten, der DDR aber heute und ich ich bin immer noch ein Autonarr nur mit anderen Prioritäten geht das einfach nicht mehr. Das Ding P-601 ist Geschichte, mögen alte und junge Männer noch voll Stolz mit dem Ding kutschieren aber ich bestimmt nicht...mehr.

Lebensläufer


Ich habe manchmal den Eindruck, dass z.B. in der Autostadt Stuttgart mehr Trabbis unterwegs sind als in Berlin.

LG von der grenzgaengerin


Lebensläufer hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#8

RE: endlich habe ich ein Westauto

in Das Ende der DDR 22.07.2013 20:43
von Unner Gräzer | 399 Beiträge

Mein erstes Westauto war ein 1er Golf Diesel von der Nürnberger Post. Er war gut in Schuss, sehr sparsam und nicht überteuert (3000 DM). Ich hab ihn 2 Jahre gefahren und dann für 3600 DM wieder verkauft.



nach oben springen

#9

RE: endlich habe ich ein Westauto

in Das Ende der DDR 22.07.2013 21:34
von CASI | 78 Beiträge

Moin,

ich hab es glaube ich in einem anderen Thread schon einmal geschrieben, aber was meine Landskollegen der Autoverkaufenden Zunft anfang 1990 so in richtung DDR verhökert haben, war teilweise allgemeingefährlich und zutiefst niederträchtig!
Ein bekannter aus ASL war auch so ein Opfer. Als ich einmal wieder bei Ihm zu Besuch war, führte er mir stolz wie Bolle seinen gebraucht erstandenen BMW 518 BJ 79 vor.
3500 DM hat er für das schmucke Wägelchen hingelegt und auf den ersten Bick sah der auch ganz gut aus.
Da ich zu der Zeit selber einen alten BMW fuhr (2002 BJ70) war mir das Thema Rost sehr bekannt, hatte ich in die Kiste nicht nur 1m² Blech reingebrutzelt.
Ich hab da dann mal unter den 518 druntergeluschert und ihm nur geraten, das Ding möglichst schnell wieder loszuwerden! A-Säule morsch, Schweller morsch, Federaufnahmen vorn wie hinten morsch, sprich: Totalschaden! - Gefahren ist die Kiste tadellos und war zuverlässig.
Als dann in der DDR die TÜV Pflicht kam, wurde auch meinem Bekannten das klar.
Die Machenschaften dieser Autoganoven hat nicht nur Opfer im Osten hervorgebracht, auch im Westen, da es auf einem mal keine für Anfänger / Azubis bezahlbaren Autos mehr gab.
Um einmal ein Beispiel zu nennen:
Ein Azubikollege machte gleichzeitig mit mir 1988 seinen Lappen.
Ich bekam ja den alten, frisch durchgebrutzelten und getüvten BMW von meinem Opa.
Mein Azubikollege brauchte auch ein Auto, na klar!
Einmal den heißen Draht aufgeschlagen: Opel Ascona B, BJ79, 160000 gelaufen, TÜV neu: 500 DM!
Die Asconette bekam auch 2 Jahre später nach etwas Brutzelei nochmal problemlos TÜV.
Mitte 1990 gab es hier nicht einen einzigen Gebrauchtwagen mit 2 Jahren TÜV für unter 2000 DM!

Auddofahrende Grüße
Carsten



nach oben springen

#10

RE: endlich habe ich ein Westauto

in Das Ende der DDR 22.07.2013 21:37
von icke46 | 2.593 Beiträge

War doch hier im Westen eine stehende Redewendung:

Fängt er an zu rosten, fährt er in den Osten.

Gruss

icke



nach oben springen

#11

RE: endlich habe ich ein Westauto

in Das Ende der DDR 22.07.2013 21:47
von Heckenhaus | 5.147 Beiträge

Hatte damals einen ( leider überteuerten ) gebrauchten Volvo 360 GLT erstanden, ohne es jedoch zu bereuen.
Es war der erste von diesem Hersteller, mein lang gehegter heimlicher Traum.
Es folgten dann während meiner Selbständigkeit 4 weitere, vom 440 über 850, V70 bis V40, als Leasingwagen, herrliche Autos , besonders die großen
Kombi.
Jetzt sind die Preise so utopisch geworden, als Fast - Rentner bescheide ich mich mit einem Opel.

.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
zuletzt bearbeitet 22.07.2013 21:47 | nach oben springen

#12

RE: endlich habe ich ein Westauto

in Das Ende der DDR 22.07.2013 22:05
von Unner Gräzer | 399 Beiträge

So einen V 70 hatte ich auch mal, ein herrliches Auto. Man fühlte sich sicher wie in einer Burg. Ich hab in 5 Jahren 486000 Km draufgespult. Das einzig bittere waren damals schon die Ersatzteilpreise. Einmal Bremsen rundrum machen kam damals (im Jahr 2000) 1200 DM. Das Gleiche hat bei Mercedes nicht ganz die Hälfte gekostet. Als ich mir dann den Nachfolger habe rechnen lassen hat es mich umgehauen. Schade, Volvo ist noch eine Automarke mit einem eigenständigem und markantem Design.



nach oben springen

#13

RE: endlich habe ich ein Westauto

in Das Ende der DDR 22.07.2013 22:07
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von grenzgaengerin im Beitrag #5
Zitat von Feliks D. im Beitrag #4
Suchfunktion!!!


Bei der Hitze ?

LG von der grenzgaengerin



Da darf man das Hirn dann ausschalten? Na bitte, nur mal auf die Schnelle...

Westautos in den neuen Bundeslaendern (1991)
Mein 1. Westauto
Das erste Westauto

Aber wenn man hier DInge bis zur Unendlichkeit in jeweils neuen Threads durchkauen will, ja dann nur zu.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
passport hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 22.07.2013 22:08 | nach oben springen

#14

RE: endlich habe ich ein Westauto

in Das Ende der DDR 22.07.2013 22:14
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Ich habe aber nach den in Benutzung befindlichen OST - Autos gefragt.

Bei Deinen links steht immer nur WESTEN

LG von der grenzgaengerin


nach oben springen

#15

RE: endlich habe ich ein Westauto

in Das Ende der DDR 22.07.2013 22:15
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Bezieht sich auf den Thread hier, nicht auf deine Anfrage. Ostautos, ja mach doch mal nen Thread zu auf...


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
zuletzt bearbeitet 22.07.2013 22:16 | nach oben springen

#16

RE: endlich habe ich ein Westauto

in Das Ende der DDR 22.07.2013 22:42
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Zitat von Feliks D. im Beitrag #15
Bezieht sich auf den Thread hier, nicht auf deine Anfrage. Ostautos, ja mach doch mal nen Thread zu auf...


Das würde wieder Punkte geben und endlose Diskussionen wer, wieviel, wann, wie . Zum Schluß muß ich dann noch im Wok im Eiskanal runter fahren

Nee, vielleicht liest jemand meine Frage. Können außerdem nicht soviele sein.

LG von der grenzgaengerin


nach oben springen

#17

RE: endlich habe ich ein Westauto

in Das Ende der DDR 22.07.2013 23:12
von Fritze (gelöscht)
avatar

Soviel Auto braucht kein Mensch !


nach oben springen

#18

RE: endlich habe ich ein Westauto

in Das Ende der DDR 23.07.2013 00:42
von CASI | 78 Beiträge

Moin,

Ostautos noch im Betrieb, das wurde gefragt.
Ich bin bekennender Oldiefan, habe ja bis 2008 immer steinalte Kisten gefahren.
2002 lief mir ein Wartburg 353 über den Weg. Hallo? - Das als Wessi?
Klar doch, ich hab mir 96 nen Draband 601 als Zweitwagen angeschafft um damit zur Arbeit zu fahren, da mein damaliger 528i BJ 80 auf Kurzstrecke heftig dem Trinken von feinsten Super Plus zuneigte. Da ging vor allem im Winter schon mal ordentlich was durch die L-Jetronic!
Der Trabi, es war ein 89er, war schnell mein Freund: Knüppelhartes Fahrwerk, die 26 PS legten ordentlich los (Wer schon mal den noch kleineren Polski Fiat 126 gefahren hat...)
Naja, es kam der Warti, 2002 für 750€ aus Berlin geholt, mehr Platz und der kann auch gut Qek ziehen!
Die ersten Kilometer waren etwas gewöhnungsbedürftig. Im Gegensatz zum Trabi völlig weicheres Fahrverhalten und wenn man den mal in die Kurve wirft... - Erstmal Gewöhnungsbedürftig mit der Seitenneigung, zieht aber dank Einzelradaufhängung absolut sauber die Bahn!
Das kannte ich als BMW und Trabi Piot nicht.
Witzig am Rande: Der Warti, als ich ihn geholt habe, war aus erster Hand, der Erstbesitzer mit 89 Jahren verstorben und die Kiste stand ca. 1 Jahr lang rum und wurde immer nur Kurz bewegt.
Es kann sich jeder 2 Takt Pilot vorstellen, was passierte. Erstmal Volltanken, passend mischen, ab auf die Bahn in Richtung Westfalen über die Autobahn. - Klar, mit 60 fahre ich nicht nach Haus, ich bewege meine Oldies auch gerne zügig.
Nach ca. 30 km hielt mein Kumpel der meinen damaligen BMW fuhr auf einmal heftig Abstand! - Kurz mal per Handy nachgefragt, warum? - Antwort: Schau mal, was Du hinten rauswirfst! - Kurz in den linken Rückspiegel geschaut, ich hab die gesamte linke Fahrbahn als Tintenfisch blau eingenebelt!
Der hatte durch die sehr vielen Kurzstrecken des Vorbesitzers den Auspuff derart verkokt, das sich das Ölgekoke durch die schärfere Autobahnfahrt im Auspuff entzündete und ich munter als Tintenfisch durch die Gegend fuhr. Kannte ich auch vorher noch nicht!
Naja, den Warti habe ich heute noch. Ist ein sehr zuverlässiges Auto, macht mir viel Spaß beim fahren und ich habe von 2002 bis 2010 über 40000km im Freizeitbetrieb damit gefahren, auch oft mit Qek hinten dran. Der Wartburg ist klar recht wartungsintensiv. Was habe ich mit der Zündung gekämpft, Kopfdichtungen getauscht, festgehende Wasserpumpen, wieder muss der Kopp runter. Der gelernte Wartburg Fahrer kennt das ja. Seit 2004 ist er recht stabil, 2009 hat die Maschine mit 180000 die Hufe gerissen, ist okay, Tauschmotor lag bereit, 5 Stunden basteln, okay.
2010 habe ich mir dann einen Traum gegönnt, mein erstes Auto. Wie oben schon geschrieben war das ein BMW 2002.
Es wurde ein unrestauriertes Original als ti aus Italien mit jetzt 157000 auf dem Tacho. Den habe ich jetzt seit 3 Jahren.
Was wirklich interessant ist:
Bei dem BMW habe ich keinerlei Probleme mit der Technik! Der läuft wie ein Uhrwerk! - Einmal Service, alle Flüssigkeiten neu, neue Zündis, genauso wie ich es beim Warti im Jahr 2002 gemacht habe.
Ich habe beim BMW den Unterbrecher mit Bosch Stempel von 9/74 rausgeholt... - und wieder eingebaut. Der war und ist top!
Technik: Kein Thema, aber nun kommt die andere Seite wenn ich mir den Warti anschaue. Der ist zwar BJ78, hat mehr Kilometer runter.
Die Karosse ist deutlich besser!
Bei dem Warti brauch ich beim Blech nicht angreifen, der hat etwas Flugrost am Rahmen, beim BMW muss ich jetzt deutlich anpacken!

In dem Sinne,
viele Oldiefreundliche Grüße
Carsten

Angefügte Bilder:
DSC00104.JPG


zuletzt bearbeitet 23.07.2013 00:46 | nach oben springen

#19

RE: endlich habe ich ein Westauto

in Das Ende der DDR 23.07.2013 07:43
von Pit 59 | 10.153 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #1
die Autoverkäufer waren nach der Wende überglücklich,
und ihr?,meinen Trabbi fuhr ich noch 2 Jahre danach,
habt ihr gute oder schlechte Erfahrungen mit Westautos gemacht?
gruß Lutze


Lutze,auch bei Deinem Wissensdurst,wie schon Feliks schrieb "Suchfunktion" Das Thema "Westauto" haben wir vor 2-oder 3 Jahren schon reichlich abgehandelt.
Eröffnet Das Thema übrigens durch mich , aber da gabs noch keine Punkte


nach oben springen

#20

RE: endlich habe ich ein Westauto

in Das Ende der DDR 23.07.2013 08:32
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Beim Real kann man die an der Info nachtragen lassen wenn man die Karte mal vergessen hatte, stell doch mal beim Angelo einen Antrag.

Auch schön wie wir da ganz freiwillig unser Kaufverhalten überwachen lassen, jeder macht mit und keiner regt sich auf.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen



Besucher
8 Mitglieder und 38 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Oderfischer
Besucherzähler
Heute waren 83 Gäste und 17 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558373 Beiträge.

Heute waren 17 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen