#701

RE: Wie glaubwürdig und unabhängig sind unsere Medien ?

in Themen vom Tage 27.09.2016 18:06
von Pit 59 | 10.153 Beiträge

Einzige Moschee in Potsdam zu klein Freitagsgebet auf dem Bürgersteig

So war es auch am vorigen Freitag ab 13 Uhr. Die Räume der einzigen Moschee in der Stadt – gelegen in einer früheren Wäscherei im Erdgeschoss eines Wohnblocks, rund 100 Quadratmeter groß – waren längst voll von Gläubigen. Der verantwortliche Verein der Muslime in Potsdam hatte vorgesorgt und zwei metergroße grüne Teppiche auf dem Gehweg ausgebreitet und mit Flatterband abgesperrt. Außerdem wachten drei Ordner in Warnwesten beim Gebet, das über Lautsprecher nach draußen übertragen wurde. Am Ende waren es etwa 200 Menschen, die eine halbe Stunde gemeinsam beteten.


nach oben springen

#702

RE: Wie glaubwürdig und unabhängig sind unsere Medien ?

in Themen vom Tage 27.09.2016 18:10
von Pit 59 | 10.153 Beiträge

Flüchtlinge lehnen Arbeit ab: "Wir sind Merkels Gäste"

Bernd Pohlers, der Bürgermeister der Stadt Waldenburg im deutschen Sachsen, zeigt sich enttäuscht. Im Amtsblatt schreibt er, dass er gegen die Langeweile der Asylwerber ankämpfen wollte und sieben Arbeitsgelegenheiten geschaffen habe. Anfangs schien es als würden diese mit Freuden angenommen werden, allerdings habe sich dies schnell geändert. In der ersten Woche wurden die Asylwerber in der örtlichen Flüchtlingsunterkunft abgeholt und zu den Arbeitsplätzen gebracht. „Später wurde dann von den genannten Personen argumentiert, dass sie Gäste von Frau Merkel sind und Gäste ja nicht arbeiten müssten“, beschreibt Bürgermeister Pohlers den Vorgang in der Juni-Ausgabe des Stadtboten.


Hapedi, bürger der ddr, IM Kressin, HG19801 und rasselbock haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#703

RE: Wie glaubwürdig und unabhängig sind unsere Medien ?

in Themen vom Tage 27.09.2016 18:10
von Freienhagener | 3.869 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #701
Einzige Moschee in Potsdam zu klein Freitagsgebet auf dem Bürgersteig

So war es auch am vorigen Freitag ab 13 Uhr. Die Räume der einzigen Moschee in der Stadt – gelegen in einer früheren Wäscherei im Erdgeschoss eines Wohnblocks, rund 100 Quadratmeter groß – waren längst voll von Gläubigen. Der verantwortliche Verein der Muslime in Potsdam hatte vorgesorgt und zwei metergroße grüne Teppiche auf dem Gehweg ausgebreitet und mit Flatterband abgesperrt. Außerdem wachten drei Ordner in Warnwesten beim Gebet, das über Lautsprecher nach draußen übertragen wurde. Am Ende waren es etwa 200 Menschen, die eine halbe Stunde gemeinsam beteten.



Aber wehe ein Wirt bemißt seinen Freisitz etwas zu groß.
Aber der hat keine handfesten Gäste, die fanatisch bereit sind, für ihre Kneipe alles zu tun...


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
Pit 59, Hapedi, bürger der ddr, IM Kressin und HG19801 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 27.09.2016 18:11 | nach oben springen

#704

RE: Wie glaubwürdig und unabhängig sind unsere Medien ?

in Themen vom Tage 27.09.2016 18:14
von damals wars | 12.186 Beiträge

Zitat von Marienborn89 im Beitrag #697
Zitat von damals wars im Beitrag #696
Mit besten Grüßen?





Mal abgesehen davon, dass ich das Wort "Populist" für einen ziemlich leeren Kampfbegriff halte.
Dieser Herr macht es sich mit seiner Analyse auch ziemlich einfach, indem er einfach behauptet, die von ihm den "Populisten" zugeordneten Menschen hätten ein Problem mit dem Pluralismus.

Dieses Problem stelle ich eher bei den Linken oder den Grünen fest, da grade Politiker dieser Parteien sich selbst einem selbst definierten demokratischen Spektrum zuordnen, die AfD aber ausdrücklich davon ausschließen, obwohl diese eine zugelassene Partei im Sinne des Grundgesetzes ist.


Es gab Zeiten in der Bundesrepublik, da ist mal gegen Parteien, die die freiheitlich demokratische Grundordnung in Frage
stellten, ziehmlich rigeros vorgegangen. Wenn da revolutionäre Veränderungen gefordert wurden, war der Staat nicht
zimperlich. Insofern bin ich ganz froh, das https://de.wikipedia.org/wiki/Andreas_Vo%C3%9Fkuhle es abgelehnt hat,
Bundespräsident zu werden!
Und die AfD füllt das Wort "Populisten" vollinhaltlich aus.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#705

RE: Wie glaubwürdig und unabhängig sind unsere Medien ?

in Themen vom Tage 27.09.2016 18:24
von Marienborn89 | 889 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #704
Zitat von Marienborn89 im Beitrag #697
Zitat von damals wars im Beitrag #696
Mit besten Grüßen?





Mal abgesehen davon, dass ich das Wort "Populist" für einen ziemlich leeren Kampfbegriff halte.
Dieser Herr macht es sich mit seiner Analyse auch ziemlich einfach, indem er einfach behauptet, die von ihm den "Populisten" zugeordneten Menschen hätten ein Problem mit dem Pluralismus.

Dieses Problem stelle ich eher bei den Linken oder den Grünen fest, da grade Politiker dieser Parteien sich selbst einem selbst definierten demokratischen Spektrum zuordnen, die AfD aber ausdrücklich davon ausschließen, obwohl diese eine zugelassene Partei im Sinne des Grundgesetzes ist.


Es gab Zeiten in der Bundesrepublik, da ist mal gegen Parteien, die die freiheitlich demokratische Grundordnung in Frage
stellten, ziehmlich rigeros vorgegangen. Wenn da revolutionäre Veränderungen gefordert wurden, war der Staat nicht
zimperlich. Insofern bin ich ganz froh, das https://de.wikipedia.org/wiki/Andreas_Vo%C3%9Fkuhle es abgelehnt hat,
Bundespräsident zu werden!
Und die AfD füllt das Wort "Populisten" vollinhaltlich aus.


Welche AfD Forderungen verstoßen genau gegen die FDGO?
Welcher die Bundesrepublik gefährdende Bestand liegt bei der AfD vor?


@damals wars vielleicht solltest Du Dich mal darum kümmern, dass Deine Genossin Juliane Nagel weniger gewaltverherrlichende Plakate aufhängt, ansonsten wirds da vielleicht mal was mit einem Verbot


Und sperrt man mich ein im finsteren Kerker,
das alles sind rein vergebliche Werke;
denn meine Gedanken zerreißen die Schranken
und Mauern entzwei: die Gedanken sind frei
RudiEK89, bürger der ddr, IM Kressin und der Anderdenkende haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 27.09.2016 18:38 | nach oben springen

#706

RE: Wie glaubwürdig und unabhängig sind unsere Medien ?

in Themen vom Tage 27.09.2016 18:33
von Pit 59 | 10.153 Beiträge

Ich kann das schon nachvollziehen,wenn Du Dein ganzes leben lang Rot warst,auf einmal kommt was Blaues,musst Du auf Suche gehen.


bürger der ddr, Major Tom und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#707

RE: Wie glaubwürdig und unabhängig sind unsere Medien ?

in Themen vom Tage 27.09.2016 18:38
von Hapedi | 1.884 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #701
Einzige Moschee in Potsdam zu klein Freitagsgebet auf dem Bürgersteig

So war es auch am vorigen Freitag ab 13 Uhr. Die Räume der einzigen Moschee in der Stadt – gelegen in einer früheren Wäscherei im Erdgeschoss eines Wohnblocks, rund 100 Quadratmeter groß – waren längst voll von Gläubigen. Der verantwortliche Verein der Muslime in Potsdam hatte vorgesorgt und zwei metergroße grüne Teppiche auf dem Gehweg ausgebreitet und mit Flatterband abgesperrt. Außerdem wachten drei Ordner in Warnwesten beim Gebet, das über Lautsprecher nach draußen übertragen wurde. Am Ende waren es etwa 200 Menschen, die eine halbe Stunde gemeinsam beteten.



Da muß man sich als Anwohner dießen Katzenjammer den die dem Allah entgegen spinnen anhören . Als Passant wirst du gezwungen die Straßenseite zu wechseln damit du nicht die Teppichknutscher stöhrst . Frage mich , wer hier belästigt wird .

gruß hapedi



Freienhagener, bürger der ddr und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#708

RE: Wie glaubwürdig und unabhängig sind unsere Medien ?

in Themen vom Tage 28.09.2016 00:34
von StabsfeldKoenig | 2.648 Beiträge

Zitat von Freienhagener im Beitrag #703
Zitat von Pit 59 im Beitrag #701
Einzige Moschee in Potsdam zu klein Freitagsgebet auf dem Bürgersteig

So war es auch am vorigen Freitag ab 13 Uhr. Die Räume der einzigen Moschee in der Stadt – gelegen in einer früheren Wäscherei im Erdgeschoss eines Wohnblocks, rund 100 Quadratmeter groß – waren längst voll von Gläubigen. Der verantwortliche Verein der Muslime in Potsdam hatte vorgesorgt und zwei metergroße grüne Teppiche auf dem Gehweg ausgebreitet und mit Flatterband abgesperrt. Außerdem wachten drei Ordner in Warnwesten beim Gebet, das über Lautsprecher nach draußen übertragen wurde. Am Ende waren es etwa 200 Menschen, die eine halbe Stunde gemeinsam beteten.



Aber wehe ein Wirt bemißt seinen Freisitz etwas zu groß.
Aber der hat keine handfesten Gäste, die fanatisch bereit sind, für ihre Kneipe alles zu tun...


die Religionsfreiheit ist durch das GG geschützt. Von einer Sauffreiheit steht nichts im GG. Außerdem kann der Moschee-Verein auch eine Sondernutzung offiziell beantragt haben.



nach oben springen

#709

RE: Wie glaubwürdig und unabhängig sind unsere Medien ?

in Themen vom Tage 28.09.2016 01:15
von Major Tom | 854 Beiträge

Zitat von StabsfeldKoenig im Beitrag #708
Zitat von Freienhagener im Beitrag #703
Zitat von Pit 59 im Beitrag #701
Einzige Moschee in Potsdam zu klein Freitagsgebet auf dem Bürgersteig

So war es auch am vorigen Freitag ab 13 Uhr. Die Räume der einzigen Moschee in der Stadt – gelegen in einer früheren Wäscherei im Erdgeschoss eines Wohnblocks, rund 100 Quadratmeter groß – waren längst voll von Gläubigen. Der verantwortliche Verein der Muslime in Potsdam hatte vorgesorgt und zwei metergroße grüne Teppiche auf dem Gehweg ausgebreitet und mit Flatterband abgesperrt. Außerdem wachten drei Ordner in Warnwesten beim Gebet, das über Lautsprecher nach draußen übertragen wurde. Am Ende waren es etwa 200 Menschen, die eine halbe Stunde gemeinsam beteten.



Aber wehe ein Wirt bemißt seinen Freisitz etwas zu groß.
Aber der hat keine handfesten Gäste, die fanatisch bereit sind, für ihre Kneipe alles zu tun...


die Religionsfreiheit ist durch das GG geschützt. Von einer Sauffreiheit steht nichts im GG. Außerdem kann der Moschee-Verein auch eine Sondernutzung offiziell beantragt haben.


Oder den Moslems gehört diese Erde schon seit ewig weil es so im Märchenbuch Koran steht.


Man sollte den Kopf nicht hängen lassen wenn einem das Wasser bis zum Hals steht.
http://www.costarica-forum.net
http://directorios-costarica.com
http://www.link-team.net
IM Kressin, bürger der ddr, Rainer-Maria Rohloff und Fritze haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#710

RE: Wie glaubwürdig und unabhängig sind unsere Medien ?

in Themen vom Tage 28.09.2016 07:49
von HG19801 | 1.613 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #702
Flüchtlinge lehnen Arbeit ab: "Wir sind Merkels Gäste"

...

... Später wurde dann von den genannten Personen argumentiert, dass sie Gäste von Frau Merkel sind und Gäste ja nicht arbeiten müssten“, ...
Und wie lange bilden sich diese Bereicherungsakrobaten, deren Fürsprecher und Behörden ein, diesen Zustand aufrecht zu erhalten? Monate, Jahre, Jahrzehnte?

Da frage ich mich, weshalb sich unsereins in aller Herrgottsfrühe aus dem Nest hebt, um auch für diese unwilligen Leute, die den asylantischen Gaststatus nach ihrem Gutdünken auslegen und uns obendrein keinesfalls einzelfällig auf der Birne herumhopsen, mit zu malochen.

Nix Arbeiten in Deitschelande, aber den Arsch fünfmal am Tag auf den Knien liegend in die Höhe recken, um ein imaginäres Wesen anzujaulen!


Edit: Schreibfehler


"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." – Albert Einstein


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 28.09.2016 07:49 | nach oben springen

#711

RE: Wie glaubwürdig und unabhängig sind unsere Medien ?

in Themen vom Tage 17.10.2016 13:24
von 1941ziger | 998 Beiträge

Mein Schwiegersohn war die letzten 4 Tage dienstlich in Dresden und hat sich gestern die Demo von Pegida angesehen.
Er war neugierig, hatte bisher nur von uns etwas erfahren oder über Notizen aus den Medien. Er war also mal als Zuschauer
am Rand der DEMO.
Er war schon beeindruckt das so viele Menschen gekommen waren, seine Schätzung nach etwa 12.000, eher mehr.
Er hatte sich für die Rückfahrt einige Zeitungen auf dem Hauptbahnhof gekauft und war beim lesen doch etwas irritiert,
es war von 3-5000 die Rede und alles nur als kleine Notiz. Wenn in China ein Sack Reis umfällt werde viel mehr geschrieben.
In manchen Regionalzeitungen stand gar nichts.
Er meinte an der Lügenpresse ist wohl was dran, denn auch durch verschweigen wird manipuliert.


Die veröffentlichte Meinung ist nicht die Öffentliche.
nach oben springen

#712

RE: Wie glaubwürdig und unabhängig sind unsere Medien ?

in Themen vom Tage 17.10.2016 15:00
von icke46 | 2.593 Beiträge

Es ist immer schön, wenn man sich die Welt so einfach machen kann.

Fakt ist doch, dass die Angaben der Teilnehmerzahl an einer Demo immer unterschiedlich ist - die Demo-Organisatoren geben eine hohe Zahl an, die Polizei eine niedrigere, ganz unabhängig davon, wer wogegen oder wofür demonstriert. Und die Presse beruft sich meistens auf die Polizeiangaben, teilweise mit der Ergänzung, dass die Veranstalter eine andere Teilnehmerzahl angegeben haben.

Im Normalfall liegt die tatsächliche Zahl in der Mitte, denke ich mal. Wenn man sicher gehen will hinsichtlich der Zahl, hilft nur die Ausgabe von Zählkarten und eine zentrale Registrierung, ich möchte wetten, dann steigt die Teilnehmerzahl in schwindelerregende Höhen.

Gruss

icke



IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#713

RE: Wie glaubwürdig und unabhängig sind unsere Medien ?

in Themen vom Tage 17.10.2016 16:00
von Hackel39 | 3.123 Beiträge

Vor wenigen Tagen war die Auswertung des Bahnunfalls von Mannheim vor zwei Jahren Thema einer Tagesschausendung am Nachmittag.
Dabei war die Rede davon, daß bei der Privatbahn niemand die Einsatzzeiten des Personals auf der Lok kontrolliert, was eine böswillige Unterstellung ist, da man sowohl über interne Plattformen wie Ubidata u.a. verfolgen kann als auch das Personal ununterbrochen für die Leitstelle erreichbar und somit kontrollierbar ist.
Zudem gibt es bereits bei der Wochenplanerstellung ein Betriebsratsmitglied, das vier Stunden dafür bezahlt wird, den Dienstplan auf Dienstdauervorschrifts- Konformität zu prüfen und überhaupt würde es sich angesichts der Personalnot kein Unternehmen leisten können, das Personal zu Lenkzeitüberschreitungen zu nötigen.
Die Unterstellung erfolgte im Zusammenhang mit einem Interview des Vositzenden der EVG- Gewerkschaft Kirchner, jener GDL- Konkurrenz, die bei den Privatbahnen nichts zu bestellen hat.
Die Behauptung blieb somit unkommentiert und ein DB- Konkurrent wurde ohne Gegenwehr durch den Dreck gezogen mit Hilfe öffentlich- rechtlicher Medien.
Die Frage ist nun, wie sorgfältig muß ein Fernsehsender hier vorgehen, kann man tatsächlich erwarten, daß selbst wichtige Details immer auf Richtigkeit überprüft werden oder muß man sich mit einem gewissen Verschmutzungsgrad des Medienwesens einfach arrangieren ?
Sollte man Personen die nachweislich falsches behaupten auf den Index setzen und sie für weitere Befragungen ignorieren ?
Meiner Meinung nach steht und fällt alles mit der Qualifikation der Macher.
Die müssen einfach vorbereitet sein und kritisch hinterfragen können, selbst lügende Gesprächspartner auflaufen zu lassen wäre seriös, wenn es der Wahrheit dient.



Fritze, der Anderdenkende und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#714

RE: Wie glaubwürdig und unabhängig sind unsere Medien ?

in Themen vom Tage 17.10.2016 16:22
von Hackel39 | 3.123 Beiträge

Zitat von icke46 im Beitrag #712
Es ist immer schön, wenn man sich die Welt so einfach machen kann.

Fakt ist doch, dass die Angaben der Teilnehmerzahl an einer Demo immer unterschiedlich ist - die Demo-Organisatoren geben eine hohe Zahl an, die Polizei eine niedrigere, ganz unabhängig davon, wer wogegen oder wofür demonstriert. Und die Presse beruft sich meistens auf die Polizeiangaben, teilweise mit der Ergänzung, dass die Veranstalter eine andere Teilnehmerzahl angegeben haben.

Im Normalfall liegt die tatsächliche Zahl in der Mitte, denke ich mal. Wenn man sicher gehen will hinsichtlich der Zahl, hilft nur die Ausgabe von Zählkarten und eine zentrale Registrierung, ich möchte wetten, dann steigt die Teilnehmerzahl in schwindelerregende Höhen.

Gruss

icke



Die Presse kann jeder von uns sein, siehe hier:
http://www.mz-web.de/mitteldeutschland/m...verein--7216462
Jeder, dem an der Wahrheit gelegen ist und der sich berufen fühlt, etwas richtig zu stellen, bekäme hier seine Plattform, selbst wenn es sich nur um Regionalgeschehen handelt aber regional kann sowohl der Alexanderplatz als auch der marode Spielplatz sein, regional ist überall wo sich die Murmel dreht.
Diese Öffentlichkeit ist gratis und die Zeitungen haben angesichts des leichten Zugangs offenbar auch ein Interesse an solchen Hobbyreportern.
Als ich neulich am Angelteich vernahm, daß die Polizei anrückte, weil von unseren 80 Asylbewerbern im Ort ein paar Kinder zum Baden auftauchten und am Ufer ein Feuerchen entfachten war innerhalb von 10-15 min die Streife da.
Wie es dazu kam erfuhr ich erst als derjenige, der sie gerufen hatte mir davon erzählte.
Das war ein ehemaliger Schulkollege von mir der selbst nur wenige Tage danach zusammen mit seinen halb so alten Saufbrüdern ein Höllenfeuer an gleicher Stelle entfachte und alles bei Waldbrandstufe 3 im Südharzkreis.
Meine Emotion war weder Ärger noch Aufregung sondern einfach nur grenzenloses Mitleid.
Wenn nun jemand als Bürgerreporter über den Polizeieinsatz berichtet und vom Veranlasser selbst nichts weiß, so haben wir genau das Szenario das dieses Land vergiftet, will heißen, daß selbst die kleinste Zelle der Meinungsproduktion bereits ein Riesenverantwortung bezüglich Objektivität und Darstellungsvermögen von Zusammenhängen hat.
Persönlich hatte ich früher häufig mit einem Bürgerreporter zu tun, der damals noch Volkskorrespondent hieß (wurde in ABV's Archiv- Thread schon angeschnitten).
Der war hin und wieder zu meinen FDJ- Versammlungen zur Stelle und auch in der Ortsgruppe unseres Angelverbandes häufig mal zu Gast, man las jeden Tag etwas in der "Freiheit" und so wurde der Lokalteil fast immer die interessanteste Rubrik des ganzen Parteiorgans.



der Anderdenkende hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#715

RE: Wie glaubwürdig und unabhängig sind unsere Medien ?

in Themen vom Tage 17.10.2016 17:49
von Hanum83 | 4.780 Beiträge

Zitat von 1941ziger im Beitrag #711
Mein Schwiegersohn war die letzten 4 Tage dienstlich in Dresden und hat sich gestern die Demo von Pegida angesehen.
Er war neugierig, hatte bisher nur von uns etwas erfahren oder über Notizen aus den Medien. Er war also mal als Zuschauer
am Rand der DEMO.
Er war schon beeindruckt das so viele Menschen gekommen waren, seine Schätzung nach etwa 12.000, eher mehr.
Er hatte sich für die Rückfahrt einige Zeitungen auf dem Hauptbahnhof gekauft und war beim lesen doch etwas irritiert,
es war von 3-5000 die Rede und alles nur als kleine Notiz. Wenn in China ein Sack Reis umfällt werde viel mehr geschrieben.
In manchen Regionalzeitungen stand gar nichts.
Er meinte an der Lügenpresse ist wohl was dran, denn auch durch verschweigen wird manipuliert.



Hätten doch ganz einfach schreiben können das der Theaterplatz voll war, spart das umständliche Zählen


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
bürger der ddr und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#716

RE: Wie glaubwürdig und unabhängig sind unsere Medien ?

in Themen vom Tage 17.10.2016 21:26
von Ehli | 334 Beiträge

Freispruch für Oberst Klein
Von einem hohen deutschen Offizier erreicht uns folgende Darstellung. Sie wirft ein Licht darauf, wie Medien mit Soldaten umgehen - und sich auch durch höchstrichterliche Entscheidungen von ihrem Vorurteil nicht abbringen lassen.
http://www.tichyseinblick.de/gastbeitrag...r-oberst-klein/
Das sind unsere wahren Medien.



Marder, der Anderdenkende und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 17.10.2016 21:27 | nach oben springen

#717

RE: Wie glaubwürdig und unabhängig sind unsere Medien ?

in Themen vom Tage 17.10.2016 21:39
von Marder | 1.413 Beiträge

Es ist schon mitlerweise erschreckend, wie man General Klein immer noch vorzuführen versucht.
Ich hätte nicht in seiner Haut stecken mögen, als er den Angriff befahl.
Dennoch war es richtig um die Tanklaster nicht zur Waffe werden zu lassen.
Leider sind dabei Zivilisten zu Schaden bzw. Tod gekommen.
Allerdings würde ich auch verschwinden, wenn Kampfflugzeuge die Laster mehr als einmal überfliegen.
MfG Marder


Er wirft den Kopf zurück und spricht: "Wohin ich blicke, Lump und Wicht!" Doch in den Spiegel blickt er nicht.
Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler selber. Er lässt auch anderen eine Chance.
Ein Kluger bemerkt alles - ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.

Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten.
der Anderdenkende, Fritze, 1941ziger und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#718

RE: Wie glaubwürdig und unabhängig sind unsere Medien ?

in Themen vom Tage 17.10.2016 21:59
von Rostocker | 7.725 Beiträge

Zitat von Marder im Beitrag #717
Es ist schon mitlerweise erschreckend, wie man General Klein immer noch vorzuführen versucht.
Ich hätte nicht in seiner Haut stecken mögen, als er den Angriff befahl.
Dennoch war es richtig um die Tanklaster nicht zur Waffe werden zu lassen.
Leider sind dabei Zivilisten zu Schaden bzw. Tod gekommen.
Allerdings würde ich auch verschwinden, wenn Kampfflugzeuge die Laster mehr als einmal überfliegen.
MfG Marder


Mal ne andere Frage--Hat die Bundeswehr beim Überfall auf Afg-- keine Aufklärungstruppe mit runter geschickt? Da hätte man doch feststellen können, das sich die Tanklaster festgefahren haben. Und eigendlich keine große Gefahr bestand. Wie weit war es überhaupt vom Militärlager entfernt? Hat sich nicht der amerikanische Pilot, der die Bomben abwarf dazu geäußert, das sich dort Zivilisten aufhalten?


nach oben springen

#719

RE: Wie glaubwürdig und unabhängig sind unsere Medien ?

in Themen vom Tage 17.10.2016 22:06
von Fritze | 3.474 Beiträge

Die Amis brauchen doch immer paar Buhmänner ! Da war es der damalige Oberst Klein .

Aber , ich hätte an seiner Stelle den Angriff auch befohlen , drauf könnt Ihr Gift nehmen !

Fritze


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#720

RE: Wie glaubwürdig und unabhängig sind unsere Medien ?

in Themen vom Tage 17.10.2016 22:08
von Mike59 | 7.977 Beiträge

Zitat von Rostocker im Beitrag #718
Zitat von Marder im Beitrag #717
Es ist schon mitlerweise erschreckend, wie man General Klein immer noch vorzuführen versucht.
Ich hätte nicht in seiner Haut stecken mögen, als er den Angriff befahl.
Dennoch war es richtig um die Tanklaster nicht zur Waffe werden zu lassen.
Leider sind dabei Zivilisten zu Schaden bzw. Tod gekommen.
Allerdings würde ich auch verschwinden, wenn Kampfflugzeuge die Laster mehr als einmal überfliegen.
MfG Marder


Mal ne andere Frage--Hat die Bundeswehr beim Überfall auf Afg-- keine Aufklärungstruppe mit runter geschickt? Da hätte man doch feststellen können, das sich die Tanklaster festgefahren haben. Und eigendlich keine große Gefahr bestand. Wie weit war es überhaupt vom Militärlager entfernt? Hat sich nicht der amerikanische Pilot, der die Bomben abwarf dazu geäußert, das sich dort Zivilisten aufhalten?


Die Bundeswehr in AFG ist bei allen Alliierten Streitkräften für ihren sehr pietätvollen Umgang mit Gefallenen bekannt. Ein Master Job.


nach oben springen



Besucher
14 Mitglieder und 57 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Oderfischer
Besucherzähler
Heute waren 3774 Gäste und 178 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558347 Beiträge.

Heute waren 178 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen