#1 Grenzsicherung im 21. Jhd von GZB1 23.11.2012 19:26

avatar

Israel setzt seit kurzem ferngesteuerte Fahrroboter vom Typ Guardium zur Grenzsicherung ein.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/techn...n-a-868549.html

#2 RE: Grenzsicherung im 21. Jhd von eisenringtheo 23.11.2012 20:20

avatar

Was es nicht alles gibt...Grenzsicherung aus dem geheizten, bequemen Dispatcherraum heraus mittels Technik

Drohnen sind aber wohl effektiver (Grenze USA-Mexico)

Theo

#3 RE: Grenzsicherung im 21. Jhd von 94 27.11.2012 12:20

avatar

Also bequem und geheizt war der 'Dispatcherraum' in den 80ern auch schon bzw. war der KGSi selbst schuld, falls er unbequem gefroren hat. Und mittels Technik wurde damals auch schon, also ich erkenne da keine wirkliche Neuerung.
So ist auch dieses 'neumodsche' System ist nur ein Gegner für Jemanden, der es überwinden will.

#4 RE: Grenzsicherung im 21. Jhd von GZB1 27.11.2012 12:51

avatar

Nun zumindest spart man sich den Grenzsignalzaun, und vor allem auch mindestens die Hälfte Personal,
auch wenn es vollkommen ohne vor Ort noch nicht gehen wird (will man den GV lebend).

Auch in heißen wüsten Gegenden ist das sicher Personalschonend. Vor allem wenn man kaum Personal hat.
Saudi-Arabien modernisiert seine Grenzüberwachung/-sicherung Richtung Süden ja auch.

#5 RE: Grenzsicherung im 21. Jhd von 94 27.11.2012 13:56

avatar

Nun, ich meinte es so, solange noch ein Mensch (welchen man in Falle das es mal andersrum kommt, auch verknacken kann) die Entscheidung über Festnahme oder auch über Leben und Tod trifft ... alles wie gehabt. Nur wenn erstmal eine weiche Ware, auch Software genannt, aus Personaleinsparungs- oder was für Gründen auch immer dem Menschen genau diese Entscheidung abnimmt, also dann haben wir eine neue Qualität in der Grenzsicherung erreicht.
Aber die Meisten hier (und da meine ich hier in diesem Forum!) kennen ja nichtemal den Unterschied zwischen Grenzsicherung und Grenzüberwachung *wink*

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz