#1 Sachen gibt es! von Hans55 28.06.2012 20:41

avatar

Hallo,zusammen!
Eine Sache ist mir mal beim RPG reinigen passiert!
Dieses Schei-ding hier http://www.mm-militaria.de/images/Reinig...ab-2-teilig.jpg ,hatte sich im Rohr verklemmt und ich bekam es nicht wieder raus!
Da erspähte ich einen Haken neben dem Hfw Zimmer in der Wand! Die Bürste eingehängt und mit einem Kameraden kräftig gezogen!
Die Bürste war raus,aber der Haken auch und ein relativ großes Loch war in der Wand! Ich durfte das Loch auch
wieder schließen!
Natürlich nach Dienstschluß!
Der Spieß hat es mit Humor genommen,da war er ganz human!
Überigens das 3.Diensthalbjahr durfte den Spieß duzen! Wie war das bei euch? Gruß Hans55

Edit:hab den Link mal sichtbar gemacht

Gruß bendix

#2 RE: Sachen gibt es! von utkieker 28.06.2012 23:07

Hallo Hans,

wir waren in einer ziemlich beschi..enen Situation. Der Schirrmeister, der Spieß und last but not least ein GAK waren Brüder. Und ob das alles noch nichts ist gesellte sich als vierter Bruder auch noch der Kneipenwirt des Dorfes dazu. Ein neu hinzu gekommener hatte davon keine Ahnung und wollte aus dem Ausgang ne Flasche Schnaps mit in die Kaserne bringen. Der Gastwirt hat dann kurzerhand bei seinen Bruder dem Spieß angerufen und weg war die Pulle.
Wir haben uns aber gerächt! Dienstags hatte die Kneipe normalerweise Ruhetag, ausser dann wenn wir Ausgang hatten. Der Schankwirt hatte an diesen bewußten Dienstag schon die Broiler vorbereitet..... Aber die Kompanie hat es vorgezogen ins Nachbardorf zu ziehen! So besoffen war ich danach nur noch selten. Und der Kneiper aus dem Standort ist auf seine Gummiadler sitzen geblieben aber die Wirtin in Bömenzien hätte uns am liebsten gleich alle dabehalten. Abgeholt wurden wir mit dem LO. Von den Brüdern waren wir wie selbstverständlich mit dem GAK per Du (der war ein gewiefter Skat- Spieler).

Gruß Hartmut!

#3 RE: Sachen gibt es! von Arnstädter 29.06.2012 17:59

avatar

Ja ,auch ich hatte einen guten Freund .Gleich am ersten Tag mußte ich für den Spieß Kohlen schaufeln gehen ,weil ich als einziger meinen
Mantel ganz unten im Rucksack hatte.Ich kann mich noch genau an seinen spruch erinnern.
Sie Soldat,sie sind mein erster Kunde.
Aber mit der Zeit haben wir uns gut verstanden. Ich persönlich habe nur eine gute Erinnerung.Durfte mir auch Ausrutscher erlauben(ein Bierchen zuviel usw)

#4 RE: Sachen gibt es! von Pit 59 29.06.2012 18:17

avatar

Billige Arbeitskräfte waren wir schon.Alle 14 Tage ging es mit dem LO ins Dorf um die Mülleimer der Tagesilos zu Entleeren.Gut wir haben das gerne gemacht,denn die Eimer der Kneipe waren auch dabei,und da gab es immer 2 Bierchen für jeden.

#5 RE: Sachen gibt es! von schulzi 06.12.2012 14:11

avatar

wow hans das die krähe in ordnung war steht fest aber du zu ihm zusagen habe ich als mitglied der Kp-parteileitung nicht mal gewagt

#6 RE: Sachen gibt es! von GKUS64 06.12.2012 15:21

avatar

Hallo erstmal,
unsere Unterkünfte 1964/65 in Untersuhl waren Holzbaracken. Für Alkohol, der ja besonders in der Weihnachtszeit eingeschmuggelt wurde, gab es in unserer „Stube“ ein ganz besonderes Versteck.Wir hatten ein paar Dielenbretter gelöst und darunter befand sich ein durchgehender Hohlraum von
ca. 1 m Höhe, ein ideales Versteck für harte Sachen. Eingeweiht war natürlich nur unsere „Stubenbesatzung“, so dachten wir. Nach einer anstrengenden Schicht verspürten wir wieder mal einen Drang nach entsprechenden Aufputschmitteln. Vorsichtig ohne Geräuschbildung hoben wir die Dielenbretter an und starrten mit Taschenlampe ins Leere. Kurz verdächtigten wir uns untereinander bis einer drauf kam, dass die Diebe aus unserer Nachbarschaft in den Hohlraum eingedrungen sein mussten. Im Nachbarzimmer lagen unsere Unteroffiziere. Zu denen hatten wir ein sehr gutes und kumpelhaftes Verhältnis und wir verdächtigten sie auch nicht sofort, über den Verlust offen zu sprechen, verkniffen wir uns natürlich.
Es waren wirklich die Unteroffiziere, sie konnten nur ein paar Stunden dicht halten und mit Grinsen im Gesicht und der Forderung nach brüderlicher Teilung und gemeinsamen Verzehr gaben sie ihr Geheimnis preis. Sie kannten natürlich unser Geheimversteck, sie dienten auch schon etwas länger als wir in dieser Einheit. In ihrer Stube waren also auch nur die Dielen anzuheben und der Zugriff zu unseren Schätzen war eine leichte Übung.

Hoffentlich hattet ihr heute einen guten Zugriff in eure Nikolausstiefel

MfG der
GKUS64

#7 RE: Sachen gibt es! von Eisenacher 06.12.2012 20:07

Unsere "Desinfektionsverpflegung" wurde ganz einfach im Spind untergebracht. Da immer jemand auf der Stube entweder Urlaub hatte oder anderweitig abkommandiert war, haben wir einfach nur die Namensschilder umgeändert und das Problem war gelöst. Spinde durften ja nur im Beisein des Eigentümers durchsucht werden.
Einmal ist es etwas blöd gelaufen und am Sonntag stand unser KC plötzlich in der Stube. Der besagte Spind sperrangelweit offen und ausgerechnet stand da noch das leere Faß Bier vom Bandmassanschnitt drinnen.
Er hat nur gemurmelt: Jetzt bringen sie schon ganze Fässer in die Kaserne, hat mit dem Kopf geschüttelt und nur gesagt, laßt das nur schnell verschwinden und ging schnell nach draußen. Der war ganz in Ordnung , der Genosse Major Bon.e.

#8 RE: Sachen gibt es! von DoreHolm 06.12.2012 20:11

avatar

Unter den Dielenbrettern war auch das Schnapsversteck bei uns. Vernichtet wurden die leeren Flaschen entsprechend der Jahreszeit. Wenn kein Schnee lag und nicht geheizt wurde (in jeder Stube stand ein Kachelofen, da wurden die leeren Flaschen "verschlackt"), hoben wir ein Brett der Docke hoch und kullerten sie auf den Boden über uns. Man hörte dann jur noch wie beim Billard, wie die Flaschen an andere stießen. Wenn Schnee lag, flogen sie in hohem Bogen aus dem Fenster. Im Frühjahr ging der Spieß nach der Schneeschmelze mit zwei Soldaten und einem großen Korb draußen lang und sammelte sie ein. Damals gab es bei SERO, glaube ich, noch 20 Pfg./Flasche. Da kamen schnell etliche Mark zusammen. Was unser Spieß mit dem Leergut gemacht hat, weiß ich nicht.

#9 RE: Sachen gibt es! von bendix 07.12.2012 10:23

Zitat von Hans55 im Beitrag #1
Hallo,zusammen!
Eine Sache ist mir mal beim RPG reinigen passiert!
Dieses Schei-ding hier http://www.mm-militaria.de/images/Reinig...ab-2-teilig.jpg ,hatte sich im Rohr verklemmt und ich bekam es nicht wieder raus!
Da erspähte ich einen Haken neben dem Hfw Zimmer in der Wand! Die Bürste eingehängt und mit einem Kameraden kräftig gezogen!
Die Bürste war raus,aber der Haken auch und ein relativ großes Loch war in der Wand! Ich durfte das Loch auch
wieder schließen!
Natürlich nach Dienstschluß!
Der Spieß hat es mit Humor genommen,da war er ganz human!
Überigens das 3.Diensthalbjahr durfte den Spieß duzen! Wie war das bei euch? Gruß Hans55

Edit:hab den Link mal sichtbar gemacht

Gruß bendix


Kann mich an das Ding auch noch gut erinnern Hans...geduzt haben wir Krähe auch im 3.,aber Krähe durften wir nicht sagen

Gruß bendix

#10 RE: Sachen gibt es! von schulzi 07.12.2012 12:01

avatar

ich wundere mich was es für privilegien inder 3. gab da muss ich wirklich eine blöde zwischenzeit erwischt haben.aber trotz den obwohl er manchmal sehr ningelich war aber er war gerecht und hat dir auch geholfen

#11 RE: Sachen gibt es! von küchenbulle 07.12.2012 13:44

avatar

Hallo Leute !

In unserer Stabskompaniebaracke im GR42 in Blankenfelde wurden die Zimmer auch mit Öfen erwärmt . Das war so ein Warmluftdings der
vom Flur aus beheizt wurde und gleichzeitig 2 Unterkunftsräume warm machte . In den Zeiten wo nicht geheizt wurde ist dort auch so einiges
an Geistigen Getränken versteckt worden . In jedem Zimmer war in den Kacheln eine praktische Klappe eingebaut ,so war ein kleines Lager
vorhanden . Man mußte bloß aufpassen das die Nachbarstube sich nicht an den Spassmachern vergriffen hat .

Viele Grüße
der Küchenbulle

#12 RE: Sachen gibt es! von didiwagi 07.12.2012 15:11

hallo küchenbulle. das mit den öfen hatte ich ja ganz vergessen. da hatten wir in der kannonenbatterie ja auch unser versteck.

viele grüsse von didi :-)

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz