Seite 1 von 15
#1 Stintenburg von Niclas 17.02.2012 16:50

Der Begriff Stintenburg meint die "Zentralschule der HA I des MfS" im damaligen Bezirk Schwerin, bei Lassahn am Schaalsee.
Hier wurden in einem villenähnlichen Anwesen, auf einer Insel, direkt an der Grenzlienie , insbesondere aus Perleberg rekrutierte "klassenbewußte" U.Schüler für den Einsatz in der Einsatzkompanie (des MfS) vorbereitet und ausgebildet. Die Angehörigen des halbjährigen Lehrganges hatten ohne ihre Kenntnis den Status eines hauptamtlichen inoffiziellen Mitarbeiters (HIME). Nach außen war das Objekt als eines der Grenztruppen beteichnet. Die Auszubildenten wurden auch als Angehörige der GT geführt. Offizielles Ausbildungsziel war das eines Grenzaufklärers (!). Tatsächlich waren die dortigen Ausbilder und Dienstoberen (Uffz./Offz. in GT-Uniform) Mitarbeiter der HA I des MfS.
Spezielle Ausbildungsinhalte wie Observation, Nahkampf oder Fotografieren sind als Vorbereitung für den Einsatz eines IM`s in den Truppen (nicht nur GT!!!) kriert wurden. Nach der Ausbildung in Stintenburg gelangten die Angehörigen per Versetzung meist nach Bln. Karlshorst oder zur Einsatzkompanie Schulzendorf. Hier wurden die Angehörigen dann per Schweigeverpflichtung dem MfS unterstellt.Von da aus wurden konspirative Einsätze in der Truppe vorbereitet und geplant. (Hierzu bestehrt im Internet gut zu vertehendes Informationsmaterail.)
Alternativ (bei Nichteignung von Angehörigen) waren Sicherungseinsätze, insbesondere in Objekten der HA I / MfS vorgesehen. Was nichts anderes als Objektwache war.
Die Zentralschule sowie die Einsatzkompnie wurden allerdings bereits 1985 aufgelöst. Offiziell wurde diese Tätigkeitsbeendigung mit der Umstruktuierung der Landesverteitigung bei GT und MfS begründet. Ob andere Gründe, z.B. Enttarnungen der inoffiziellen Tätigkeiten ausschlaggebend waren, ist mir nicht bekannt.
P.S.: Parteiangehörigkeit von U-Schülern war nach meines Wissens nicht strikt erforderlich, ein Eintritt war allerdings während der 3- jährigen Dienstzeit alternativlos.
Gruß,
Niclas

#2 RE: Stintenburg von Feliks D. 17.02.2012 17:07

Wo hast Du denn diese Story her?

#3 RE: Stintenburg von Pit 59 17.02.2012 17:23

avatar

Story,bedeutet das nicht das alles Frei erfunden ist ? Ich kann es nicht Beurteilen.

#4 RE: Stintenburg von Feliks D. 17.02.2012 17:36

Nein grundsätzlich stimmt es schon, das Objekt als solches und zu diesem Zwecke gab es.

Na vielleicht erzählt Niclas ja noch ein wenig mehr und dann sprechen wir auch über die Punkte die ich meine. Erstmal interessiert mich wie gesagt woher er dieses so in der Form hat, erlebt, gehört, gelesen etc.

#5 RE: Stintenburg von Niclas 17.02.2012 17:40

Hallo Felix,
das ist keine Story und schon gar nicht erfunden. Wozu sollte ich hier etwas Unwahres schreiben?
Ich war 1982-83 in Stintenburg und bis 1985 dann in besagter Einsatzkompanie.
Trotzdem kann ich Dich verstehen, es klingt auch heute noch unglaublich. Ich bin immer noch in der Aufarbeitung dieser Zeit, damals.
Das Schreiben darüber fällt mir hier auch nicht leicht, versuche aber mal einen Anfang.

#6 RE: Stintenburg von 94 17.02.2012 17:42

avatar

Zitat von Niclas
(Hierzu bestehrt im Internet gut zu vertehendes Informationsmaterail.)


Hilfreich wären hier (unter Beachtung der Forumsregel 9b) ein paar Links?
Nach dem Anschiß von Gilbert letzens möchte ich hier nicht wieder 'vorsagen'. Nur soviel für mich sind bis jetzt zwei Bemerkungen Insiderwissen.

P.S. @Niclas, keine imperialistische Hektik, in der Ruhe liegt die Kraft!

#7 RE: Stintenburg von Niclas 17.02.2012 21:04

Danke @ 94 !
Soweit ein Tipp: Infos in Wikipedia unter "Einsatzkompanie". Da erfährt man was zur betr. Struktur .
"Grenzkommando" ist auch eine gute Seite-hier unter" Grenzkommando Nord" schauen.
Schönen Abend Dir!
Niclas

#8 RE: Stintenburg von frank 17.02.2012 21:17

Zitat von Niclas
Hallo Felix,
das ist keine Story und schon gar nicht erfunden. Wozu sollte ich hier etwas Unwahres schreiben?
Ich war 1982-83 in Stintenburg und bis 1985 dann in besagter Einsatzkompanie.
Trotzdem kann ich Dich verstehen, es klingt auch heute noch unglaublich. Ich bin immer noch in der Aufarbeitung dieser Zeit, damals.
Das Schreiben darüber fällt mir hier auch nicht leicht, versuche aber mal einen Anfang.



nur zu niclas .! mir habense meine luftballons auch nicht abgenommen. mutig .!!!

#9 RE: Stintenburg von 17.02.2012 22:00

Zitat Niclas:

"Die Angehörigen des halbjährigen Lehrganges hatten ohne ihre Kenntnis den Status eines hauptamtlichen inoffiziellen Mitarbeiters (HIME)."

Hallo Niclas,

ich habe mal nur einen Teil deines interessanten Beitrags zitiert.
So eine Vorgehensweise kannte ich bis dato noch nicht,noch nie davon gehört.
Man mag es sich kaum vorstellen und lernt also immer noch dazu.
Eigentlich dachte ich bis jetzt,dass jemand, der beim/für das MfS tätig war,darüber auch Bescheid wusste.
Aber was du da schilderst und erlebt hast ist echt ein Ding.
Hattest du zur damaligen Zeit eine Person deines Vertrauens?
Wie sind deine Kameraden mit dieser Situation umgegangen?
Ich weiß,Fragen über Fragen,aber dieses Thema interessiert mich wirklich immens.
Wenn nicht hier,es geht auch über PN, aber nur wenn du möchtest.

Gruß ek40

#10 RE: Stintenburg von frank 17.02.2012 22:12

beim mfs gab es einen spruch , den ich bestimmt ach was weiss ich viele male mir anhören mußte, der da lautet : was du nicht zu deiner dienstdurchführung brauchst ,brauchst du auch nicht zu wissen.!!!

#11 RE: Stintenburg von Feliks D. 17.02.2012 22:18

Ja nee is klar...

#12 RE: Stintenburg von Mike59 17.02.2012 22:22

avatar

Zitat von frank
beim mfs gab es einen spruch , den ich bestimmt ach was weiss ich viele male mir anhören mußte, der da lautet : was du nicht zu deiner dienstdurchführung brauchst ,brauchst du auch nicht zu wissen.!!!


Der Spruch ist aktuell wie eh und je.

Mike59

#13 RE: Stintenburg von Pitti53 17.02.2012 22:35

avatar

Zitat von Mike59

Zitat von frank
beim mfs gab es einen spruch , den ich bestimmt ach was weiss ich viele male mir anhören mußte, der da lautet : was du nicht zu deiner dienstdurchführung brauchst ,brauchst du auch nicht zu wissen.!!!


Der Spruch ist aktuell wie eh und je.

Mike59




denSpruch gbs nicht nur beim MfS,die GT hatten den auch

#14 RE: Stintenburg von 17.02.2012 22:41

Zitat von Pitti53

Zitat von Mike59

Zitat von frank
beim mfs gab es einen spruch , den ich bestimmt ach was weiss ich viele male mir anhören mußte, der da lautet : was du nicht zu deiner dienstdurchführung brauchst ,brauchst du auch nicht zu wissen.!!!


Der Spruch ist aktuell wie eh und je.

Mike59




denSpruch gbs nicht nur beim MfS,die GT hatten den auch



Das stimmt,nur das wir wußten,bei welchem "Verein" wir dienten.......das ist wohl der große Unterschied.

#15 RE: Stintenburg von Pitti53 17.02.2012 22:46

avatar

Zitat von ek40

Zitat von Pitti53

Zitat von Mike59

Zitat von frank
beim mfs gab es einen spruch , den ich bestimmt ach was weiss ich viele male mir anhören mußte, der da lautet : was du nicht zu deiner dienstdurchführung brauchst ,brauchst du auch nicht zu wissen.!!!


Der Spruch ist aktuell wie eh und je.

Mike59




denSpruch gbs nicht nur beim MfS,die GT hatten den auch



Das stimmt,nur das wir wußten,bei welchem "Verein" wir dienten.......das ist wohl der große Unterschied.




Ach die vom MsF wußten wohl nicht wohl sie dienten?


auch nicht jeder bei den GT wußte immer warum er grade eine Aufgabe zu erfüllen hatte.Befehl war nun mal Befehl.
Dazu mußte es nicht immer eine Begründung geben.in der BuWe ist das sicher anders

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz