Seite 6 von 9
#76 RE: Auf ein Bier von Marder 09.10.2012 21:40

avatar

Zitat von Zermatt im Beitrag #75
Zitat von Vogtländer im Beitrag #71
Kölsch ist KEIN Bier!


Freunde...macht euch nicht unbeliebt.Der Kölner liebt sein Kölsch...also ich auch.



Reisdorf ?

Früh?

oder??

MfG Marder

#77 RE: Auf ein Bier von Vogtländer 09.10.2012 21:59

Da bin ich wohl in nen Napf getrampelt!
Auch wenn ich das Kölsch nicht mag,so wollte ich den "Altbier-Verächtern"( ) nicht zu nahe treten!Bitte dieses bei Eventualität zu entschuldigen!

#78 RE: Auf ein Bier von Rainman2 09.10.2012 22:14

avatar

Zitat von Pzella 82 im Beitrag #74
... Ist aber wahrscheinlich genauso richtig wie die vielen Text-Interpretationen zu Don McLeans American Pie. ...

Ich glaube, da haben wir sogar schon ein gutes Gesprächsthema!!!
Aber bei @Weichmolchs MVN muss ich auch passen. Jürgen - klär uns bitte auf!

ciao Rainman

#79 RE: Auf ein Bier von josy95 09.10.2012 22:17

avatar

Zitat von Rainman2 im Beitrag #70
Zitat von josy95 im Beitrag #69
...

...ja, ja, und ENG ist auch was Schönes...!







josy95

Josy! Ich bitte Dich!

Hier geht es um das Biertrinken. Wer trinkt schon gern aus engen Gläsern! Die Kölner vielleicht. Jaja, aber um welchen Preis?

ciao Rainman



KaPe..., was Du nun wieder denkst! Nicht doch!


Ich meine doch gutes Bier durch enge Kehlen, wo jeder Geschmacksnerv intensiv von dem leckeren Gerstensaft umspült wird und die Synapsen im Gehirn in Volksfeststimmung geraten...


josy95

#80 RE: Auf ein Bier von Feliks D. 09.10.2012 22:19

MVM = Militärverbindungsmission, also Feindobjekt auf eigenem Territorium. Ein Kölsch in Berlin halt...

#81 RE: Auf ein Bier von Vogtländer 09.10.2012 22:21

Was ist nun aber MVM?

#82 RE: Auf ein Bier von Vogtländer 09.10.2012 22:24

Feliks,das ist ne Variante,an die ich nicht gedacht hab.

#83 RE: Auf ein Bier von Weichmolch 09.10.2012 22:56

Genooooooosssen, habt ihr nicht gedient? Muss ich Euch allen den Status des "E" aberkennen? Flure....Reviere und Polit bis zum Abwinken?

MVM = Massenvernichtungsmittel

Und Kölsch ist das nun mal für einen Bier-geprägten Mitteleuropäer.

Symptome: Bei schweren Vergiftungen mit Kölsch zittert der Proband stark. Es kommt zu Krämpfen der Skelettmuskulatur bis hin zum generalisierten Krampfanfall, Erbrechen, starker Atemnot, Bewusstseinsstörungen jeder Art, Absingen jugendgefährdender Lieder, Angstzuständen, Zeugungsunfähigkeit und Verwirrtheit. Stuhl und Harn kann unkontrolliert abgehen. Der Tod tritt durch eine Atemlähmung ein.

Weichmolch

#84 RE: Auf ein Bier von Feliks D. 09.10.2012 23:29

Eine regionale Mutation wie Kölsch als Massenvernichtungsmittel zu bezeichnen hat schon was. Wärste mal die letzten 3 Wochen hier vor Ort gewesen, dann hättest Du gesehen welches Mittel in Massen vernichtet wurde. Kleiner Tipp, Kölsch war es nicht! Weiterhin wäre ja, in Bezug auf die von Dir angeführten Symptome, jedes Pilz giftiger/gefährlicher als dieses rheinische "Spülwasser". Da kann ich auch gleich Berliner Fassbrause trinken, die schmeckt wenigstens!

Ganz finstere Zeitgenossen versuchen gar einen Zusammenhang zwischen dem trinken von Kölsch und den dortigen, deutlich über dem Mittel liegendem, Aufkommmen gleichgeschlechtlicher Erscheinungen nachzuweisen. *g*

#85 RE: Auf ein Bier von Weichmolch 09.10.2012 23:51

Zitat von Feliks D. im Beitrag #84

Ganz finstere Zeitgenossen versuchen gar einen Zusammenhang zwischen dem trinken von Kölsch und den dortigen, deutlich über dem Mittel liegendem, Aufkommmen gleichgeschlechtlicher Erscheinungen nachzuweisen. *g*


Das also auch noch!
Weichmolch

#86 RE: Auf ein Bier von utkieker 10.10.2012 00:07

Zitat von Weichmolch im Beitrag #85
Zitat von Feliks D. im Beitrag #84

Ganz finstere Zeitgenossen versuchen gar einen Zusammenhang zwischen dem trinken von Kölsch und den dortigen, deutlich über dem Mittel liegendem, Aufkommmen gleichgeschlechtlicher Erscheinungen nachzuweisen. *g*


Das also auch noch!
Weichmolch



Ich bin UNSCHULDIG - ich trinke nur "ALT"

Gruß Hartmut

#87 RE: Auf ein Bier von Pitti53 10.10.2012 00:08

avatar

Zitat von Weichmolch im Beitrag #83
Genooooooosssen, habt ihr nicht gedient? Muss ich Euch allen den Status des "E" aberkennen? Flure....Reviere und Polit bis zum Abwinken?

MVM = Massenvernichtungsmittel

Und Kölsch ist das nun mal für einen Bier-geprägten Mitteleuropäer.

Symptome: Bei schweren Vergiftungen mit Kölsch zittert der Proband stark. Es kommt zu Krämpfen der Skelettmuskulatur bis hin zum generalisierten Krampfanfall, Erbrechen, starker Atemnot, Bewusstseinsstörungen jeder Art, Absingen jugendgefährdender Lieder, Angstzuständen, Zeugungsunfähigkeit und Verwirrtheit. Stuhl und Harn kann unkontrolliert abgehen. Der Tod tritt durch eine Atemlähmung ein.

Weichmolch


oh je.ich hab vor 3 Jahren mal so ein Zeug(nur eins,,fand ich öde,wenig Drehung) getrunken!!

Kan es da zu den oben aufgeführten als Spätfolgen kommen?

#88 RE: Auf ein Bier von Weichmolch 10.10.2012 05:52

Pitti, ich will Dir ja den Lebenswillen nicht nehmen, aber:

Die Prognose bei Intoxikationen mit Kölsch ist sehr ernst. Auch nach der überstandenen Vergiftungen kann der Tod durch eine Nichtbeherrschung der Sekundärkomplikationen eintreten. Nach überstandenen Vergiftungen ist strenges Augenmerk auf die Leber- und Nierenparameter zu richten. Funktionsschäden des Nervensystems sind nicht ausgeschlossen.

Weichmolch

PS: Deshalb ist in der Osseria auch entsprechende Schutzkleidung hinterlegt. Mit TSM wird wird die Aufnahme von Kölsch wirkungsvoll verhindert.

#89 RE: Auf ein Bier von Weichmolch 10.10.2012 05:58

Zitat von Feliks D. im Beitrag #84

Ganz finstere Zeitgenossen versuchen gar einen Zusammenhang zwischen dem trinken von Kölsch und den dortigen, deutlich über dem Mittel liegendem, Aufkommmen gleichgeschlechtlicher Erscheinungen nachzuweisen. *g*


Vielleicht liegt hier der Grund:
Pathophysiologie: Kölsch blockiert die Acetylcholinesterase. Damit wird der Abbau des Acetylcholins verhindert und es kommt zu einer Dauererregung. Man spricht auch von einer endogenen Acetylcholinintoxikation. Acetylcholin wirkt als Transmittersubstanz an den postganglionären Fasern des Parasympathikus, Nerven der Schweißdrüsen des Sympathikus, an der motorischen Endplatte der Muskulatur und an allen Synapsen des vegetativen Nervensystems.

Weichmolch

#90 RE: Auf ein Bier von Pit 59 10.10.2012 07:35

avatar

Vielleicht liegt hier der Grund:
Pathophysiologie: Kölsch blockiert die Acetylcholinesterase. Damit wird der Abbau des Acetylcholins verhindert und es kommt zu einer Dauererregung. Man spricht auch von einer endogenen Acetylcholinintoxikation. Acetylcholin wirkt als Transmittersubstanz an den postganglionären Fasern des Parasympathikus, Nerven der Schweißdrüsen des Sympathikus, an der motorischen Endplatte der Muskulatur und an allen Synapsen des vegetativen Nervensystems.

Weichmolch

Bravo Jürgen,ein Medizinstudent hätte damit seine erste Prüfung Bestanden

P.S Dauererregung (Priapismus) führte schon manchmal zur Erheiterung des Medizinischen Personals

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz