#1 Hallo von Ztreptow von Ztreptow 20.07.2011 13:17

Hab die Seite per Zufall gefunden und finde es recht interessant die unterschiedlichen Meinungen im Rückblick so zu lesen.
Warum mein Interesse?
Ich bin Geb. Jahr 1967 und war von Nov. 86 bis April an der Uffz.Schule Perleberg. Das war zu der Zeit als der Kommandeur, ein General starb und die Trauerfeierlichkeiten auf dem Explatz mit Besenschrank und Holzgewehr stundenlang geübt wurden.
Wenn die anderen Uffz.Schüler zur Grenze sind, z.B. Weihnachten, Ostern usw. blieb in unserer Kompanie ein Trupp von 3 Leuten, die nicht zum Grenzdienst mitgenommen wurden.
Wir haben dann Scheuerleisten gestrichen, rumgegammelt, und sind einmal mit dem Batallionskommandeur?, einem OSL auf den Russenschießplatz zu einem Fest der Freunde mit Werktätigen der Region und uns als Abordnung des GT mitgenommen worden.
Kurz vor Ende der Schule sagte unser Gruppnführer dann zu uns, daß wir von der 2000 nicht für die Grenze zugelassen wären (wieso dann erst die Einberufung mit Ziel Perleberg?). Ich kam dann zur LSK/LV, worüber ich nicht traurig war.
Ich kann mich noch erinnern, daß wir uns damals als Uffz.Schüler schon Gedanken gemacht, haben, was ist wenn der "Grenzverletzer" bei dir auftaucht, bzw. kannst du deinem Kameraden hundertprozentig Trauen. Auch Geschichten von Seiten der Ausbilder über die Motive und Brutalität der Grenzverletzer, so unter dem Motto: der bringt dich eiskalt um die Ecke, haben uns schon ganz schon zum grübeln gebracht.
Grüße an alle!

#2 RE: Hallo von Ztreptow von turtle 20.07.2011 13:40

Hallo Ztreptow,
Eigentlich halte ich mich mit den Begrüßungen zurück! Aber als ehemaliger Grenzverletzer von denen Du so viel Negatives gehört hast freue ich mich auf Deine Beiträge.Ich hoffe das auch: Geschichten von Seiten der Ausbilder über die Motive und Brutalität der Grenzverletzer, so unter dem Motto: der bringt dich eiskalt um die Ecke, durchaus nicht auf die Mehrheit der Grenzverletzter zutrifft!
Gruß Peter(turtle)

#3 RE: Hallo von Ztreptow von Feliks D. 20.07.2011 13:53

Zitat von turtle
die Motive und Brutalität der Grenzverletzer, so unter dem Motto: der bringt dich eiskalt um die Ecke, durchaus nicht auf die Mehrheit der Grenzverletzter der Grenzverletzer zutrifft!



Nicht die Mehrheit. Dass heißt es gab auch solche, bei denen diese Aussage zutreffend war?


Dann mal Willkommen in der Runde Ztreptow

#4 RE: Hallo von Ztreptow von turtle 20.07.2011 15:50

Feliks, Danke habe ich doch so gleich meinen Fehler bemerkt und konnte das berichtigen! Hatte der Grenzverletzer doppelt geschrieben. Nun hast Du diesen Fehler in Deiner Antwort.
Ich versuche immer objektiv zu schreiben, Tatsachen streite ich doch nicht ab. Sonst hättest Du mir eventuell als Beispiel den Fall Weinhold gebracht. Ich möchte doch nicht abstreiten das es kriminelle Grenzverletzer gab welche sich durch ihre Flucht der Gerichtsbarkeit in der DDR entziehen wollten. Denen war jedes Mittel recht. Aber nun komm bitte nicht das jeder Flüchtling kriminell war ,nur weil er aus persönlichen Gründen die DDR verlassen wollte!
Gruß Peter(turtle)

#5 RE: Hallo von Ztreptow von utkieker 20.07.2011 22:19

Hallo Ztreptow,

Willkommen im Klub! Von Perleberg kam ich im Oktober 1978 an die Grenzübergangsstelle Salzwedel, eigentlich ein Traumjob für Grenzer bis Herbst '79 gab es nur eine Festnahme und dann war es noch nicht mal einer, der von Ost nach West wollte sondern genau umgekehrt. Es handelte sich um einen britischen Staatsbürger, dieser "Schlingel" wollte doch tatsächlich mit dem Fahrrad "rüber machen". Im Herbst '79 wurde ich von einem Tag auf dem anderen abkommandiert in die Grenzkompanie Gollensdorf und durfte danach noch nicht mal im Abschnitt 1 Grenzdienst schieben. Irgendwie müssen die bei mir ein "Restrisiko" erkannt haben.
Das tolle als Grenzsoldat war es wohl, daß im Grenzdienst keiner von der Obrigkeit uns auf den Sack gegangen ist, kein Gleichschritt marsch, kein Ex- Schritt, man brauchte nicht durch den Dreck robben oder die Sturmbahn bewältigen. Es wurde viel Aufwand für nichts betrieben wie es gerade zu typisch ist für Bürokraten. Grenzverletzer - fehlanzeige die mußte man schon mit der Lupe suchen. Der Großteil unserer Handlungen war die sogenannnte Grenzaufklärung.

Gruß Hartmut!

#6 RE: Hallo von Ztreptow von Harsberg 21.07.2011 08:47

avatar

Dann auch von mir Willkommen

#7 RE: Hallo von Ztreptow von Schiene 02.04.2012 19:45

Hallo aus Mv
ich war von 1976 Frühjahr bis 1977 Frühjahr in Gollensdorf wer war noch da ?

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz