Seite 6 von 12
#76 RE: Lutz Eigendorf ein Opfer der Stasi? von andy 28.03.2013 18:10

Zitat von GilbertWolzow im Beitrag #62
@andy, nimm einfach die im net kursierende mitarbeiterliste der abt. finanzen und gebe dort ein paar fußballernamen ein. fang am besten mit dem trainer an. reicht das ?
p.s. clevere leute nehmen auch 30´er zahlen...


Genau das habe ich gemacht und in der Liste fand ich lediglich Bogs und Rohde als Trainer, Doll, Thom (Spieler) sowie Kosche und Nofz (Torwarte).
Der Rest der Truppe (Kader Spielzeit 1988/89 und 1989/90) steht nicht in der Liste und darunter sind dann solche langjährigen Spieler wie Backs, Rudwaleit und Ernst.
Der grösste Teil des Kaders steht somit nicht in der Liste und das spricht dann wohl doch mehr dafür, dass die BFC-Fussballer zumindest nicht durchgehend vertraglich an das MfS gebunden waren.

In diesem Zusammenhang möchte ich einen Gedanken, der in diesem Thread von einem user geäussert wurde aufgreifen.

Wenn Eigendorf einen Vertrag als MA mit dem MfS gehabt hätte, hätte es nach seinem Abgang ein EV wg. FF sowie eine Gerichtsverhandlung mit Urteil in Abwesenheit gegeben. Von beidem ist mir nichts bekannt.



andy

#77 RE: Lutz Eigendorf ein Opfer der Stasi? von Polter 28.03.2013 18:17

Es wär so schön, die Stasi wärs gewesen. Selbst der Herr Jahn ist etwas hilflos am 03.03.2013:

" Der Chef der Stasi-Unterlagenbehörde, Roland Jahn, erklärte aktuell gegenüber dem Deutschlandfunk, dass es durchaus möglich sei, dass in den nahezu 15 000 Papiersäcken mit zerrissenen Stasi-Akten noch Dokumente gefunden werden, die eine weitere Aufklärung auch der Causa Eigendorf befördern können. An der Rekonstruktion des Aktenmaterials werde intensiv gearbeitet. "

#78 RE: Lutz Eigendorf ein Opfer der Stasi? von andy 28.03.2013 18:44

Zitat von GilbertWolzow im Beitrag #62

p.s. clevere leute nehmen auch 30´er zahlen...


GW, kannst Du näher erläutern, was Du damit meinst?


andy

#79 RE: Lutz Eigendorf ein Opfer der Stasi? von damals wars 28.03.2013 18:47

Mit einer Verpflichtungserklärung wäre aber nicht geholfen.
Das sollte Herr Jahn beachten.
Nicht, das er das falsche Formular findet.

#80 RE: Lutz Eigendorf ein Opfer der Stasi? von DoreHolm 28.03.2013 18:56

avatar

Zitat von Krepp im Beitrag #73
Hallo,

nun kommt mal langsam wieder runter,
was soll das hier noch werden?
Was sollen solche Bemerkungen wie z.B. "Forentschekist" oder "dunkelroten Mitforisten".
Ich dachte hier findet ein Erfahrungs- und Meinungsaustausch statt und keine plumpe Anmache?
Oder werden damit etwa fehlende Sachkenntnis und Wissen kaschiert?

Im übrigen sind mir die so Bezeichneten immer noch lieber als z.B. die altgedienten KG-Heinis welche ja
nur dabei waren um die Kampfkraft zu zersetzen und die Wende vorzubereiten


Rot: Was steht denn für die Abkürzung "KG" ? Mir schwand Schreckliches

#81 RE: Lutz Eigendorf ein Opfer der Stasi? von zoll 28.03.2013 19:03

Das mit KG ist schnell erklärt. Hier im Rheinland ist das eine Karnevals-Gesellschaft

#82 RE: Lutz Eigendorf ein Opfer der Stasi? von Zermatt 28.03.2013 19:11

Zitat von 82zwo im Beitrag #2
Also unser Polit hat mal erklärt(zum Thema Eigendorf im Politunterricht) das kein Verräter seiner Strafe entgeht !!!



Also der Befehl von ganz oben...Eigendorf ist zu "beseitigen". Möglichst unauffällig.

#83 RE: Lutz Eigendorf ein Opfer der Stasi? von Polter 28.03.2013 19:18

Zitat von Zermatt im Beitrag #82
Zitat von 82zwo im Beitrag #2
Also unser Polit hat mal erklärt(zum Thema Eigendorf im Politunterricht) das kein Verräter seiner Strafe entgeht !!!



Also der Befehl von ganz oben...Eigendorf ist zu "beseitigen". Möglichst unauffällig.


Befehl von ganz oben?
Und ich dachte bisher, der Herr bestraft kleine Sachen gleich.

#84 RE: Lutz Eigendorf ein Opfer der Stasi? von Krepp 28.03.2013 19:35

avatar

Hallo,

Zitat von DoreHolm im Beitrag #80

Was steht denn für die Abkürzung "KG" ? Mir schwand Schreckliches


KG = Kampfgruppen der Arbeiterklasse

#85 RE: Lutz Eigendorf ein Opfer der Stasi? von Alfred 28.03.2013 19:55

avatar

Zitat von andy im Beitrag #76
Zitat von GilbertWolzow im Beitrag #62
@andy, nimm einfach die im net kursierende mitarbeiterliste der abt. finanzen und gebe dort ein paar fußballernamen ein. fang am besten mit dem trainer an. reicht das ?
p.s. clevere leute nehmen auch 30´er zahlen...


Wenn Eigendorf einen Vertrag als MA mit dem MfS gehabt hätte, hätte es nach seinem Abgang ein EV wg. FF sowie eine Gerichtsverhandlung mit Urteil in Abwesenheit gegeben. Von beidem ist mir nichts bekannt.



andy




Andy,

sicher, dass dies immer so war ?

Gab es eine Gerichtsverhandlung gegen Herrn Stiller ?

#86 RE: Lutz Eigendorf ein Opfer der Stasi? von Gert 28.03.2013 19:59

Zitat von Alfred im Beitrag #85
Zitat von andy im Beitrag #76
Zitat von GilbertWolzow im Beitrag #62
@andy, nimm einfach die im net kursierende mitarbeiterliste der abt. finanzen und gebe dort ein paar fußballernamen ein. fang am besten mit dem trainer an. reicht das ?
p.s. clevere leute nehmen auch 30´er zahlen...


Wenn Eigendorf einen Vertrag als MA mit dem MfS gehabt hätte, hätte es nach seinem Abgang ein EV wg. FF sowie eine Gerichtsverhandlung mit Urteil in Abwesenheit gegeben. Von beidem ist mir nichts bekannt.



andy




Andy,

sicher, dass dies immer so war ?

Gab es eine Gerichtsverhandlung gegen Herrn Stiller ?




ich habe davon nichts gehört. Gab es denn eine, Alfred ?

#87 RE: Lutz Eigendorf ein Opfer der Stasi? von Mike59 28.03.2013 20:01

avatar

Voll der Profi-tread

hier ein kleines Hilfsmittel um die Lösung zu finden -

http://www.gofeminin.de/astro/osselet/osselet0.asp

- ich hoffe es hilft.

#88 RE: Lutz Eigendorf ein Opfer der Stasi? von DoreHolm 28.03.2013 20:08

avatar

Zitat von Krepp im Beitrag #84
Hallo,
Zitat von DoreHolm im Beitrag #80

Was steht denn für die Abkürzung "KG" ? Mir schwand Schreckliches


KG = Kampfgruppen der Arbeiterklasse


Rot: Ich hab´s geahnt. Soso, die KG waren´s also, die die Wende vorbereitet haben, die alten Heinis ? Warst Du dabei ? Wenn die Wende ein Jahr später gekommen wäre, hätte ich meine 25 Jahre voll gehabt und heute 100,-Ostmark Rente/Monat mehr kriegen.
Gut, die Mitglieder waren meist schon im fortgeschrittenen Alter. Die NATO war auch anfangs etwas verächtlich darüber, bis ihnen dann klar wurde, daß das zumeist gediente Leute waren, die eine ordentliche militärische Ausbildung hinter sich haben und mehrheitlich zu den ideologisch Verlässlicheren gehören. Die dabei waren, waren es wegen ihrer Stellung in ihrer Firma, weil sie die Übungen mehr als Sport mit Pfadfinderromantik sahen und mal von ihrer besseren Hälfte Urlaub machten oder wegen der lockenden 100,-M Rente oder wegen Abmeldung vom Reservistendienst oder, oder ,oder.
Sag mal, was konkret hat Dich zu dieser Meinung über die KG kommen lassen ? Ich kann dann in mich gehen und prüfen, ob das für mich bzw. unsere Einheit zutrifft oder nicht.

OK, ist OT, verzeihung !

#89 RE: Lutz Eigendorf ein Opfer der Stasi? von Krepp 28.03.2013 20:15

avatar

Zitat von DoreHolm im Beitrag #88

Sag mal, was konkret hat Dich zu dieser Meinung über die KG kommen lassen ? Ich kann dann in mich gehen und prüfen, ob das für mich bzw. unsere Einheit zutrifft oder nicht.



Hallo,

1. ich schrieb: ...sind mir lieber als.....
heisst nicht das die "als" nun alle ganz schlecht/böse wären

2.
trifft für Deine Einheit wahrscheinlich nicht zu, kann ich jedenfalls nicht beurteilen.

3.
hatte paar Kollegen, die lange Zeit mitgeschwommen sind und große Reden geschwungen haben.
Aber ab November89 war dann ja alles anders - sprich: Wendehälse

#90 RE: Lutz Eigendorf ein Opfer der Stasi? von GilbertWolzow 28.03.2013 20:35

Zitat von andy im Beitrag #76

Wenn Eigendorf einen Vertrag als MA mit dem MfS gehabt hätte, hätte es nach seinem Abgang ein EV wg. FF sowie eine Gerichtsverhandlung mit Urteil in Abwesenheit gegeben. Von beidem ist mir nichts bekannt.



ooooh, wie oft warst du denn am stadtbezirksgericht mitte zugegen ?

p.s. mit deiner aufzählung bist du auch etwas oberflächlich gewesen... da gab es z.b. mal rechts so einen flügelflitzer...

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz