Seite 15 von 23
#211 RE: Unwetter-Katastrophe in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen von Hanum83 22.07.2021 16:04

avatar

Stück weiter oben schauen, da ist ein Link.

#212 RE: Unwetter-Katastrophe in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen von Ehli 22.07.2021 16:29

avatar

@Fall 80 siehe Beitrag #196

#213 RE: Unwetter-Katastrophe in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen von Hanum83 22.07.2021 16:32

avatar

Gibt es irgendwelche Infos ob schon die große finanzielle Soforthilfe angelaufen ist?
Hoffe es bedarf keiner büroktiemonstermäßigen 8-seitigen Formulare, denke manche schwer Bedürftigen haben nicht mal mehr einen Stift zum ausfüllen.

#214 RE: Unwetter-Katastrophe in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen von buschgespenst 22.07.2021 16:55

avatar

RTL beurlaubt Susanna Ohlen: Weil sie DAS während der Flutkatastrophe tat...
https://www.derwesten.de/panorama/promi-...d232861141.html

Auf dem Video, das aus einer erhöhten Position heraus gefilmt wurde, sieht man Susanna Ohlen an einem Schlammloch stehen. Die Moderatorin bückt sich, greift mit den Händen in den Dreck und schmiert ihn sich ins Gesicht.

#215 RE: Unwetter-Katastrophe in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen von RalphT 22.07.2021 17:05

avatar

Ach die Presse! Immer wieder für Überraschungen gut. Die sind ja so neutral und berichten ehrlich. Hier erwischt beim "Schminken" vor dem Kameradreh:

https://www.youtube.com/watch?v=ZyPLnm8aWVU

Und hier wurde der Landwirt vom ZDF in eine ganz komische Ecke gestellt:

https://www.youtube.com/watch?v=J7ubfRFKTf4

Ich frage mich: Hat sich die Fragen die Moderatorin selbst ausgedacht oder wurde von "oben" Regie geführt. Ich könnte verstehen, wenn die Bauern und andere Helfer sich sofort dort aus dem Staub machen. Nur leider trifft es immer die falschen.

#216 RE: Unwetter-Katastrophe in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen von Klauwida 22.07.2021 17:58

avatar

zu #214
Was soll man dazu sagen? Einen "Kopfschüttelsmiley" hab ich nicht gefunden. Mit den eigenen "Waffen" geschlagen.

Klauwida

#217 RE: Unwetter-Katastrophe in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen von Schlutup 23.07.2021 17:51

avatar

Moin,
sah gerade ein Bericht das die Schrottsammler wie die Fliegen in Hochwassergebiet unterwegs sind.
Natürlich geht die ganze Staatsmacht mit allen Mitteln dagegen vor. Da frage ich mich, haben wir nicht andere Sorgen.
Sicherlich ist es nicht die feine Art, man sollte schon fragen ob es wirklich Müll ist.

Hier mal ganz ganz gefährliche Plünderer mit ihrer Beute. Für den Dreck würde ich mich nicht mal bücken.


Gruß

#218 RE: Unwetter-Katastrophe in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen von Ehli 23.07.2021 19:50

avatar

Es ist unglaublich, was hier abläuft, man will helfen und die Hilfe wird abgelehnt.

Sie wollen den Hochwasser-Opfern in Rheinland-Pfalz helfen und dürfen es nicht! Wenige Minuten vor Abfahrt wurde eine Hilfsaktion der Feuerwehren in Magdeburg (Sachsen-Anhalt) abgeblasen. Doch warum?
Alles war gepackt und vorbereitet – mehrere Dutzend Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr, Freiwilligen Feuerwehr und des Katastrophenschutzes standen in Magdeburg-Rothensee bereit, um pünktlich um 19.15 Uhr am Donnerstagabend ins Krisengebiet bei Bad Neuenahr aufzubrechen.

Erst am Abend zuvor hatte man erfahren, dass der Einsatz innerhalb der nächsten 24 Stunden stattfinden solle. "Mit einer Aufgabenstellung setzten unsere Einsatzkräfte binnen weniger Stunden alle Hebel in Bewegung und bereiteten einen Einsatz von sieben Tagen Dauer vor", heißt es in einem enttäuschten Facebook-Beitrag der Feuerwehr Rothensee.
https://www.tag24.de/thema/feuerwehreins...rgebiet-2054028

#219 RE: Unwetter-Katastrophe in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen von Klauwida 23.07.2021 19:59

avatar

Hätten sie nicht trotzdem fahren können, zur Not halt "privat"? Ich denke den Betroffenen vor Ort ist es scheißegal ob so ein Einsatz von "politischen Entscheidungsträgern" genehmigt wird. Frage mich das als in diesen Dingen nicht "Wissender".

Klauwida

#220 RE: Unwetter-Katastrophe in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen von buschgespenst 23.07.2021 20:05

avatar

Zitat von Klauwida im Beitrag #219
Hätten sie nicht trotzdem fahren können, zur Not halt "privat"? Ich denke den Betroffenen vor Ort ist es scheißegal ob so ein Einsatz von "politischen Entscheidungsträgern" genehmigt wird. Frage mich das als in diesen Dingen nicht "Wissender".

Klauwida


Privat? Gänge schon nur wollten die Kameraden der FW sicher mit ihrer Technik dort aushelfen....

#221 RE: Unwetter-Katastrophe in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen von Klauwida 23.07.2021 21:19

avatar

Ja, natürlich mit der ganzen Technik. Mit Schaufel und Spitzhacke macht ja keinen Sinn. Haben sich die "politischen Entscheidungsträgern" eigentlich mal gefragt was das für eine Außenwirkung hat? Das sowas durch die Presse geht müsste selbst denen klar sein.
Also kein "ausrücken" ohne Genehmigung. Leider.

Klauwida

#222 RE: Unwetter-Katastrophe in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen von Ehli 23.07.2021 22:46

avatar

Wenn ich im TV die Berichterstattung ansehe, sehe ich meist nur private Helfer mit der Schaufel, ein paar Bauern mit Traktoren.
Wo ist denn die Bundeswehr, THW usw. mit der schweren Technik zum Beräumen?
In Dresden hat das damals besser geklappt, es gab ja auch einen Stab, der alles geleitet hat.
Ehli

#223 RE: Unwetter-Katastrophe in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen von Schlutup 24.07.2021 10:06

avatar

Moin Moin Ehli,
auf YouTube sieht man viele Bundeswehreinheiten dort unten. Als am 16.07. waren 900 Soldaten im Einsatz.

Aber ich finde es sollten 10000 Soldaten im Einsatz sein oder noch mehr. Der Steuerzahler blecht ja auch die Bundeswehr.

Gruß

#224 RE: Unwetter-Katastrophe in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen von buschgespenst 24.07.2021 10:58

avatar

„Chaotische Organisation“ – Viele Helfer reisen frustriert ab
https://www.welt.de/wirtschaft/video2327...striert-ab.html

#225 RE: Unwetter-Katastrophe in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen von wildhüter 24.07.2021 12:32

avatar

Was habt ihr von der Nomenkladura erwartet.
Sie sind ganz einfach nicht in der Lage die systematische Organisation zum Laufen zu bringen. Wahlkampf hat dabei natürlich einen großen Anteil.
Jeder dieser möchte sich im Licht der Presseleute in Position bringen.
Für mich haben die Politiker bewiesen, das sie nicht in der Lage sind ein Land zu führen und deshalb wäre es Recht sie aus den Bundestag zu wählen.
Punkt und ein schönes Wochenende!

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz