Seite 3 von 18
#31 RE: Unsere"Rente" von Ebro 26.01.2021 19:19

avatar

Zitat von Fall 80 im Beitrag #30
wo sich die Angehörigen des MfS nie mit den Nazis vergleichen lassen wollten?rolling_eyes]


Wieso schreibst Du in der Vergangenheit? Das verbitte ich mir auch jetzt noch!

#32 RE: Unsere"Rente" von Fall 80 26.01.2021 21:17

avatar

Zitat von Ebro im Beitrag #31
Zitat von Fall 80 im Beitrag #30
wo sich die Angehörigen des MfS nie mit den Nazis vergleichen lassen wollten?rolling_eyes]


Wieso schreibst Du in der Vergangenheit? Das verbitte ich mir auch jetzt noch!


@Ebro

Das MfS ist doch seit 30 Jahren Vergangenheit oder habe ich da etwas verpasst?

Gibt es da etwa noch alte Seilschaften die Verbindung halten an auf Auferstehung hoffen?

Das möchte ich mir aber sehr verbitten.

Uli

#33 RE: Unsere"Rente" von Ebro 26.01.2021 21:20

avatar

Was soll der Quatsch? Du weißt doch genau, wie ich das gemeint habe!

#34 RE: Unsere"Rente" von Fall 80 26.01.2021 21:28

avatar

Zitat von DoreHolm im Beitrag SED-Propagandalüge, Instrumentalisierung des tragischen Tods des DDR-Grenzsoldaten Egon Schultz

Egal ob der Beitrag von 1997 ist, er ist nach wie vor aktuell, da hier nichts korrigiert wurde. Eigentlich müßten sich doch diejenigen, die diese Strafrenten (ja, die sind es) für MfS-Angehörige gutheißen, komisch vorkommen. Hier werden ...zigfache Mörder an Zivilisten und Gefangenen wegen eines gesundheitlichen Schadens, den sie sich in ihrer Zeit bei diversen Einheiten des 3. Reiches zuzogen, mit Zusatzrenten bedacht, die nicht selten über denen eines Sozialhilfeempfängers liegen und andererseits Leuten, die keinen einzigen Menschen auf dem Gewissen haben, die Rente gekürzt. Es gibt für mich nur einen Grund für diese Ungleichbehandlung: Die ersten waren eingebunden in die gleiche Gesellschaftsordnung wie diejenigen, die heute über ihre Renten und Zusätze entscheiden, nämlich der kapitalistischen (oder will hier jemand in Abrede stellen, daß das 3. Reich nicht auf kapitalistischen Eigentumsverhältnissen fußte ?) und damit keiner feindlichen, zu bekämpfenden Gesellschaftsform zugeordnet wurde. Die Anderen gehörten einer diametral entgegengesetzten Gesellschaftsform an, die es zu bekämpfen und letztlich zu beseitigen galt. Ganz klare Siegerjustitz. Da ändern auch keine Hinweise etwas daran, daß es diesen Vertretern des feindlichen Systems heute sozial nicht schlecht geht, z.T. besser als Manchem, dem damals aus heutiger Sicht Unrecht getan wurde. Im anderen Fall der Gegenseite ist es doch nicht anders, eher noch krasser, da einen größeren Teil betrifft. Wie lange hat sich die Bundesregierung geweigert, den Opfern der Barbarei eine angemessene Entschädigung zu zahlen ?


@DoreHolm Bring doch mal ein Beispiel wo die DDR den Opfern der Barbarei ihrer Organe eine Entschädigung gezahlt.

Da wirst Du nichts finden, denn ein Teil der Opfer wurde noch gegen Devisen an die Bundesrepublik verkauft.

Die Bundesrepublik entschädigte zum Beispiel die politischen Häftlinge der DDR und kümmert sich um eine weit mehr als angemessene Rentenzahlung an die ehemaligen Feinde der Bundesrepublik.

Uli

#35 RE: Unsere"Rente" von Fall 80 26.01.2021 21:33

avatar

Zitat von Ebro im Beitrag #33
Was soll der Quatsch? Du weißt doch genau, wie ich das gemeint habe!


@Ebro

Ich hoffe du weist auch wie ich es gemeint habe, da ich meist klar und deutlich schreibe und kaum jemand einen Deuter in Anspruch nehmen muss.

Uli

#36 RE: Unsere"Rente" von Ebro 26.01.2021 23:01

avatar

Das möchte ich auch für mich in Anspruch nehmen, auch wenn es einem bestimmten Personenkreis hier gegen den Strich geht!

#37 RE: Unsere"Rente" von Fall 80 26.01.2021 23:15

avatar

@Ebro

Mich wundert, dass Du meinen Beitrag # 34 nicht kommentiert hast?

Kannst du begründet dagegenhalten oder musst du zähneknirschend akzeptieren?

Uli

#38 RE: Unsere"Rente" von BRB 26.01.2021 23:29

avatar

Ist hier jetzt Kommentierpflicht ?
Merlini kannste nicht mal einen Beitrag bringen ohne zu provozieren ?

#39 RE: Unsere"Rente" von Ebro 26.01.2021 23:40

avatar

Zitat von Fall 80 im Beitrag #37
Mich wundert,


Was meinst Du, was mich hier so alles wundert!

#40 RE: Unsere"Rente" von Cambrino 27.01.2021 02:06

avatar

Also, ich weiß überhaupt nicht mehr, was hier alles diskutiert würd. Wenn hier von der Angleichung der Renten Ost / West bis 2025 die Rede ist, muß man wissen, daß sich für die jetzigen Rentner auch dann nichts ändert an ihrer schon jetzt bezogener Rente, also nur die jährliche Anpassung am 01.07. Wer da andere Erwartungen hatte, hat Pech gehabt.
Es wird ja nur der unterschiedliche Euro Wert der Rentenpunkte Ost/West an geglichen, dann gibt es nur noch Rentenpunkte ohne die Bezeichnung Ost oder West. In den Genuß dieser vollen Anpassung kommen dann die Neu-Rentner ab 2025. Eine rückwirkende höher Berechnung ihrer Rentenpunkte der jetzigen Rentner wird es nicht geben, keine falschen Hoffnungen machen. Bei der Vergabe der jährlichen Rentenpunkte wird dann das Einkommen dann auch nicht mehr auf West-Einkommen hoch gerechnet.
Der jetzige Euro-Wert der Rentenpunkte Ost liegt jetzt glaube ich bei 93 % zu den Rentenpunkten West.Also ist ja nicht mehr all zu viel an zu gleichen. Für die jetzigen Rentner erübrigt sich also diese Diskussion, da bleibt es wie bisher nur bei der jährlichen Anpassung. Wer es besser weiß oder zu wissen glaubt, möge hier weiter seine Hoffnungen diskutieren.

#41 RE: Unsere"Rente" von IM Kressin 27.01.2021 07:20

avatar

Nicht immer, aber immer öfter, Outing gleich im Doppelpack!

Reden ist Silber, Schweigen ist Gold.

Insider wissen was gespielt wird!

#42 RE: Unsere"Rente" von birx20 27.01.2021 08:28

avatar

Wann ist denn endlich mal Ruhe mit dem Thema: "Angebliche Rentendiskriminierung von MfS Mitarbeitern".
Das Thema wurde doch schon mehrmals ins Archiv versetzt.
Auch beim 27. Wiederkauen wird sich dazu nichts neues ergeben.

#43 RE: Unsere"Rente" von Fall 80 27.01.2021 08:35

avatar

Ja, sie lassen nicht locker und scharren immer weiter in dem Misthaufen.

Wenn dann einer Kontra gibt, werden sie auch noch ausfällig.

Uli

#44 RE: Unsere"Rente" von Rostocker 27.01.2021 08:44

avatar

Man ist weit gekommen in diesen Forum---Hauptsache ; Pro und Kontra--und dann noch versteckte Sticheleien. Ich glaub, hier sollte mal jeder in sich gehen--den Besen nehmen und vor der eigenen Tür gehen.

#45 RE: Unsere"Rente" von birx20 27.01.2021 08:58

avatar

#44
Rostocker,
Wer soll mit dem Kehren beginnen ?
Der Themensteller oder die pro und konra User ?
Ich denke, wenn sich alle User an die Forenregeln halten, findet eine sachliche Diskussion statt.
Das Thema wird immer wieder aus dem Archiv geholt, es wird oft unsachlich diskutiert und es ergibt sich nichts neues zum Thema dazu.

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz