Seite 2 von 3
#16 RE: Die Grenzer von Rostocker 21.02.2021 08:24

avatar

Das haben sich schon unsere Großväter gefragt, unsere Väter --wir fragen es uns nun, und es werden sich noch Generationen ,das fragen.

#17 RE: Die Grenzer von Hanum83 21.02.2021 08:33

avatar

Was sich mein Vater so gefragt hat, keine Ahnung, bei der Kacke wo man selbst involviert war, findet man zu den Fragen meistens auch die Antwort.

#18 RE: Die Grenzer von Dynamo53 21.02.2021 08:33

avatar

Zu # 15....
....Sicher aus jetziger Sicht vieles
" misst " , genau wie jetzt auch . Und ich hab persönlich den Eindruck, dass der "Propagandamisst " der DDR mehr verurteilt wird , als das was das dritte Reich an menschenverachtenter Propaganda verbreitet und umgesetzt hat und dies waren auch deutsche ...wie gesagt , persönlich Meinung ...

#19 RE: Die Grenzer von Rostocker 21.02.2021 08:38

avatar

Fakt ist aber--die Frage bleibt bis zum heutigen Tag --bestehen

#20 RE: Die Grenzer von Dynamo53 21.02.2021 08:41

avatar

...und abschließend mal ganz dumm gedacht ...das jetzige System bricht mal zusammen und es entsteht ein System mit auch vielen zufriedenen Menschen....wird genau so auf das jetzige System
" geschimpft " und alles war " misst" ....sonnigen Sonntag allen 😎

#21 RE: Die Grenzer von Fall 80 21.02.2021 08:59

avatar

Zitat von Dynamo53 im Beitrag #18
Zu # 15....
....Sicher aus jetziger Sicht vieles
" misst " , genau wie jetzt auch . Und ich hab persönlich den Eindruck, dass der "Propagandamisst " der DDR mehr verurteilt wird , als das was das dritte Reich an menschenverachtenter Propaganda verbreitet und umgesetzt hat und dies waren auch deutsche ...wie gesagt , persönlich Meinung ...


@Dynamo53

So einfach mache ich mir das nicht. Meine persönliche Meinung ist, dass viele Dinge im III. Reich noch einige Zacken schärfer und richtig brutaler waren als in der DDR.
Deshalb kann man diese beiden System nicht direkt vergleichen. Dieses Streben nach neuem Lebensraum hat es in der DDR nie gegeben bzw. habe ich nie bemerkt.
Bei der "Menschenführung" hat die DDR Führung bestimmt etwas neidisch auf das III. Reich geschaut. Deshalb wurden ja viele Elemente übernommen. Die Uniformen hatten eine andere Farbe (außer bei der NVA). Aufmärsche und Massenveranstaltung fanden unter anderen Fahnen und mit anderen Liedtexten statt. Aber die Beeinflussung der Menschen von der Jugend bis ins Erwachsenenalter war ebenso geplant. Unsere Elterngeneration war nach den Erfahrungen im III. Reich da eher etwas skeptisch.
Im III. Reich wurde den Deutschen eingeredet, dass sie die besseren Menschen sind und die Herrenrasse wurde über den Rest der Welt erhoben.
In der DDR wurde ständig von der besseren Gesellschaft gesprochen, welche sich schon auf Grund der gesetzmäßigen Entwicklung vom Niederen zum Höheren durchsetzen würde gegen den sterbenden und faulenden Kapitalismus. Einige haben auch das geglaubt und bei manchen werde ich das Gefühl nicht los, dass sie es immer noch glauben.

Uli

#22 RE: Die Grenzer von Hanum83 21.02.2021 09:02

avatar

Meine persönlich gefundene Antwort ist relativ einfach, Revolution in Russland mit folgender Diktatur des "Proletariats", der deutsche Dummling bricht den 2. Weltkrieg vom Zaun, die Sowjetunion erobert Ostdeutschland und bastelt die DDR.
Da hineingeboren und halt mitgemacht.

#23 RE: Die Grenzer von GKUS64 21.02.2021 09:03

avatar

Zitat von Dynamo53 im Beitrag #18
Zu # 15....
....Sicher aus jetziger Sicht vieles
" misst " , genau wie jetzt auch . Und ich hab persönlich den Eindruck, dass der "Propagandamisst " der DDR mehr verurteilt wird , als das was das dritte Reich an menschenverachtenter Propaganda verbreitet und umgesetzt hat und dies waren auch deutsche ...wie gesagt , persönlich Meinung ...


Es ist doch den meisten klar, dass es die totale Freiheit nicht geben kann.
Regeln und Gesetze sind notwendig, auch wenn sie manchen nicht gefallen.
Ich kann doch aber eine Käfighaltung von 16 Millionen Menschen aufgrund utopischer Ideen von senilen alten Männern, nicht mit der jetzigen demokratischen Regierungsform (bei all den auch hier bestehenden Mängeln) vergleichen.
Es ist auch nicht möglich das unmenschliche und perverse Hitler-System in den Vergleich einzubeziehen.
In allen Systemen werden Fehler begangen, in der DDR waren es aber keine Fehler, es war Unterdrückung einfacher menschlicher Bedürfnisse mit Waffengewalt!
Für die Perversion des Hitler-Regimes finde ich bis heute keine Worte!

#24 RE: Die Grenzer von Dynamo53 21.02.2021 09:37

avatar

...bevor ich ne Runde mit dem Rad drehe nochmal kurz ...klar sind alles richtige , nachvollziehbare Sichtweisen , jeder hat so seine eigenen Gedanken und aus den Lebenserfahrungen gelernt , seine Schlüsse gezogen und das perfekte wird es nie geben ..denn jeder hat seine eigenen Visionen.....

#25 RE: Die Grenzer von Hanum83 21.02.2021 09:45

avatar

Da wir bei der sonntags-philosophischen Betrachtung der Vergangenheit sind, die Diktatur wo Papa stramm dabei war wurde ja aus einer gewissen Grundbegeisterung geboren, immerhin Ergebnis einer Wahl, die andere war ja eher aufgestülpt in einer Kolonie, trotzdem entwickelten sich gewisse Begeisterungen.
Die markigen Sprüche der Wahldiktatur wie von Blut und Ehre, wurden dann abgelöst von der Mission Frieden auf Erden und irgendwie hat man es sogar geglaubt.

#26 RE: Die Grenzer von Freienhagener 21.02.2021 10:40

avatar

Zitat von Hanum83 im Beitrag #15
Wenn man sich diesen Propaganda-Mist noch einmal anschaut, irgendwie ärgert man sich immer noch leicht über die eigene vertane Zeit für diesen Blödsinn.
Aber man kann froh sein wenn es nur vertane Zeit war und der Kelch an einem vorbei gegangen ist jemanden ein Leid zuzufügen.


Etwas Gutes war und blieb trotz alledem:
Unmilitärische Kameradschaft und auch Freundschaft bis heute. Bei mir jedenfalls.
Landschaft und Natur konnte man in entspannten Momenten genießen - besonders im Frühling vor dem Heimgang.

Diese Aspekte sind mir bis heute wichtig. Der militärische Überbau hat mich nicht interessiert und interessiert mich auch heute kaum.
Spezialistentum, bis hin zu Fragen nach den richtigen Uniformteilen und Auszeichnungen, ist nicht mein Ding.

#27 RE: Die Grenzer von Hanum83 21.02.2021 11:02

avatar

Naja, anstatt dankbar die Natur betrachten zu können, wäre ich schon lieber daheim gewesen und hätte mir die Entwicklung meines Kindes betrachtet.
Als ich los musste war es 7 Monate alt, eigentlich die interessanteste Zeit in der kindlichen Entwicklung.
Auf die prima Erfahrung der Kameradschaft hätte ich da auch noch locker sch..., gut, verzichten können.

#28 RE: Die Grenzer von Freienhagener 21.02.2021 11:05

avatar

Klar doch.
Aber mit der Realität abfinden, heißt das Beste draus machen.
Das war zwar wenig. Aber es hat die Zeit erträglicher gemacht.
Jammerer haben genervt. Aber auch die haben das Jammern irgendwann aufgegeben.

#29 RE: Die Grenzer von furry 21.02.2021 11:10

avatar

Wären doch die 18 Monate damals gefühlt so schnell vergangen, wie sie im Alter leider vergehen.

#30 RE: Die Grenzer von Fall 80 21.02.2021 11:15

avatar

Zitat von GKUS64 im Beitrag #23
Zitat von Dynamo53 im Beitrag #18
Zu # 15....
....Sicher aus jetziger Sicht vieles
" misst " , genau wie jetzt auch . Und ich hab persönlich den Eindruck, dass der "Propagandamisst " der DDR mehr verurteilt wird , als das was das dritte Reich an menschenverachtenter Propaganda verbreitet und umgesetzt hat und dies waren auch deutsche ...wie gesagt , persönlich Meinung ...


Es ist doch den meisten klar, dass es die totale Freiheit nicht geben kann.
Regeln und Gesetze sind notwendig, auch wenn sie manchen nicht gefallen.
Ich kann doch aber eine Käfighaltung von 16 Millionen Menschen aufgrund utopischer Ideen von senilen alten Männern, nicht mit der jetzigen demokratischen Regierungsform (bei all den auch hier bestehenden Mängeln) vergleichen.
Es ist auch nicht möglich das unmenschliche und perverse Hitler-System in den Vergleich einzubeziehen.
In allen Systemen werden Fehler begangen, in der DDR waren es aber keine Fehler, es war Unterdrückung einfacher menschlicher Bedürfnisse mit Waffengewalt!
Für die Perversion des Hitler-Regimes finde ich bis heute keine Worte!


@GKUS64 Das sich meine Generation mehr mit der DDR als mit dem III. Reich beschäftigt ist doch unter anderem auch der Tatsache geschuldet, dass wir in der DDR aufgewachsen sind und auch einige Jahre Berufsleben absolviert haben. Das III. Reich kennen wir aus dem Schulunterricht, den Erzählungen unser Eltern/Großeltern und Arbeitskollegen sowie aus der umfangreichen Literatur über diese Zeit.
Bei mir ist es ja mittlerweile so, dass die Wende 89 fast genau die Hälfte meiner Lebenszeit markiert und die Zeit nach 89 ist besser, aber auch aufregender und lehrreicher gewesen.

Uli

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz