Seite 5 von 5
#61 RE: Generaloberst a.D. Streletz "Kompass" von Hanum83 11.01.2020 18:17

Zitat von Alfred im Beitrag #59
Zitat von Hanum83 im Beitrag #58
Zitat von axelloko im Beitrag #57
Ich möchte nur noch mal daran erinnern, dass die Verurteilung von Herrn Streletz wegen seiner Mitgliedschaft im Nationalen Verteidigungsrat erfolgte.
Dabei handelte es ja um ein gewisses juristisches Hilfskonstrukt um zumindest einige Verantwortliche für die Todesfälle an der Grenze zu bestrafen.
Da hat man sich schon an die Leute gehalten, die körperlich und geistig diesen Prozessen gewachsen waren.
Somit hat es zwar keinen ganz Unschuldigen getroffen, allerdings muss man schon sagen, dass hier jemand erst mal nur als Funktionsträger und Vertreter für Andere verurteilt wurde.
Man ist sich ja heute weitgehend einig, dass das alles mehr als unbefriedigend war und zwar in beiderlei Sicht.

Die Generäle waren auch nur Ausführende, es hätte der generelle Straftatbestand Mitglied des Politbüros der SED geschaffen werden müssen, pauschal 4 Jahre für jeden von den Experten, ohne vorzeitige Entlassung, und gut wäre gewesen.
Du schreibst ja einen Schwachsinn, was anderes fällt mir da nicht ein.

Warum Schwachsinn, also wenn jemand für alles verantwortlich war dann dieses erlauchte Gremium.

#62 RE: Generaloberst a.D. Streletz "Kompass" von Alfred 11.01.2020 18:32

avatar

Wenn ich dies von DIR lese "Die Generäle waren auch nur Ausführende, es hätte der generelle Straftatbestand Mitglied des Politbüros der SED geschaffen werden müssen, pauschal 4 Jahre für jeden von den Experten, ohne vorzeitige Entlassung, und gut wäre gewesen."

fällt mir keine andere Bewertung ein.

#63 RE: Generaloberst a.D. Streletz "Kompass" von DoreHolm 11.01.2020 19:05

avatar

Zitat von schnacki im Beitrag #46
Zitat von DoreHolm im Beitrag #16
Zitat von andyman im Beitrag #14
Im Link aus #11 steht erklärt warum ein NVA General,der nicht in die BW übernommen wurde,den Zusatz a.D. nicht tragen darf.Die Begründung dazu halte ich für schlüssig.
Das Hr.Strelitz 1993 nicht rechtskonform angesprochen wurde,ist entweder ein Fehler oder einfach Unwissenheit.
Lgandyman


Sehe ich auch so. Richtig wäre dann "Generaloberst Streletz" oder aber auch "Herr Generaloberst Streletz". Ich denke, damit kann er leben.
Ohne Titel kann er also nicht leben. Glaube ich gern, weil sich so viele Menschen verhalten. Nach ihrem Ausscheiden leben sie nur noch von der Erinnerung und fühlen sich in der Bedeutungslosigkeit verloren. Armes Würstchen.
schnacki


So kann eigentlich nur jemand meinen, der nicht durch Anstrengung, Fähigkeit oder andere überdurchschnittlichen Leistungen sich einen Titel erworben hat. Wenn dann jemand kommt, der mir bis dahin nicht wohlgesonnen war und mir untersagen will, diesen Titel zu führen, dann würde ich erst recht darauf bestehen, diesen Titel weiter führen zu dürfen. Würde mir auch so gehen, wenn mir z.B. ein Westdeutscher sagen würde, alles was ich in der DDR geleistet habe, meine Qualifikation, ob Meister, Ingenieur oder Akademiker, ist nicht nach dem Bildungsprogramm altbundesdeutscher vergleichbarer Bildungseinrichtungen abgelaufen und ich dürfe den mich nicht als Absolvent dieser bildungseinrichtung bezeichnen und damit nicht sagen, daß ich z.B. Ing. bin. Es ist nicht so, wohl auch dank der damaligen Beitrittverhandlungen. Nur bei Militärangehörigen gilt das sonderbarerweise nicht. Sind ja auch zu den Schmuddelkindern der Nation erklärt worden und nicht wie die zivilen Qualifikationen, die man ja zur Mehrung der Firmengewinne braucht. Wenn es nach einigen Leuten z.B. einem Professor von irgendwas, gegangen wäre, dann wäre auch diese nichts wert. So die Denkweise einiger Leute, die sich zu den Siegern zählen.

#64 RE: Generaloberst a.D. Streletz "Kompass" von Fred.S. 11.01.2020 19:24

avatar

Zitat von der 39. im Beitrag #42
Ich glaube, das darf man nicht so verbissen sehen. Die Bezeichnung Doktor für einen Arzt und Schwester für eine med.-techn. Assistentin sind für sehr viele Menschen eine Ehrenbezeichnung ohne akademischen Hintergrund. Ich habe überhaupt kein Problem damit, zu meiner Ärztin Frau Doktor. zusagen, anstelle Frau Diplommedizinerin oder Frau Müller. Ich ich weiß auch, dass viele ältere Menschen das auch so halten, ohne sich was abzubrechen.
Mit mir könnte ja überhaupt niemand mehr reden, wenn er erst meine 3 Diplome( Maschinenbau, Elektrotechnick und Methodologie) aufzählen müsste.

Ich war am 02.12.2019 im Klinikum erstaunt, als in mein Zimmer eine ältere Schwester kam und sich mir vorstellte. Ich sagte ihr sofort das sie noch von der alten Garde sein müsse, was sie bestätigte. Dann las ich es das die Schwester eine " von W... war. Fragte sofort ob sie ein Schloß besitzt, nein eine Villa und redete ihr dann immer mit ...Frau von W... an. Was sie lächelnd zur Kenntnis nahm. Fred

#65 RE: Generaloberst a.D. Streletz "Kompass" von Ebro 11.01.2020 20:33

avatar

Es kann in diesem Forum aber so Manches bezweifelt werden....!

Stimmts, @Freienhagener?

#66 RE: Generaloberst a.D. Streletz "Kompass" von Freienhagener 11.01.2020 22:44

avatar

Zitat von Ebro im Beitrag #65
Es kann in diesem Forum aber so Manches bezweifelt werden....!

Stimmts, @Freienhagener?

Richtig.
Zum Beispiel kann zurecht bezweifelt werden, daß ich weiß, was so im Ministerium für Kohle und Energie abging.

Obwohl ich bei der Energie nicht nur "einige Zeit" beschäftigt war und nicht ganz unten.

#67 RE: Generaloberst a.D. Streletz "Kompass" von Hanum83 12.01.2020 08:50

Mein Generalskontakt hielt sich zum Glück in Grenzen, einmal vor der Grenze der Heinzelmann und dann an der Grenze einmal in einer Nacht unverhofft der Herr Baumgarten.
Beim letzterem war ich überascht von seiner angenehmen menschlichen Art und ich fand es auch ganz groß das er nach der Kehre versucht hat sich vor seine Untergebenen zu stellen und alle Verantwortung persönlich übernehmen wollte.
http://ddr-kabinett-bochum.blogspot.com/...-eines.html?m=1

#68 RE: Generaloberst a.D. Streletz "Kompass" von axelloko 12.01.2020 11:25

avatar

Danke für den Link mit dem Schlusswort von Herrn Baumgarten in seinem Prozess.
Auch wenn man das nochmal liest, wird klar, dass ein Strafprozess der falsche Weg war, die Probleme der Toten an der,Grenze aufzuklären.
Es hätte hier neuer Mechanismen bedurft, Ähnlichkeit vielleicht dem System in Südafrika mit den Wahrheitskommissionen.

#69 RE: Generaloberst a.D. Streletz "Kompass" von Hanum83 12.01.2020 11:34

Zitat von axelloko im Beitrag #68
Danke für den Link mit dem Schlusswort von Herrn Baumgarten in seinem Prozess.
Auch wenn man das nochmal liest, wird klar, dass ein Strafprozess der falsche Weg war, die Probleme der Toten an der,Grenze aufzuklären.
Es hätte hier neuer Mechanismen bedurft, Ähnlichkeit vielleicht dem System in Südafrika mit den Wahrheitskommissionen.

Unter Mandela gelang es wohl tatsächlich Täter und Opfer ansatzweise auszusöhnen, schon durch die Präsenz seiner großen Persönlichkeit, aktuell wird das scheinbar wieder zurückgedreht, der Rachegedanke ist im Menschen tief verankert.

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz