#1 Der Live-Fred zum Film: "Nikolaikirche" von Sauerländer 07.10.2009 21:46


Fernsehfilm
Nikolaikirche (Teil 1)

Deutschland 1995
Zweiteiliger Film von Frank Beyer nach dem gleichnamigen Roman von Erich Loest.
Geschichte einer Leipziger Familie in den unruhigen Jahren 1987 bis zu den Montagsdemonstrationen im Oktober 1989, die den Untergang der DDR einläuteten. Der zweite Teil wird direkt im Anschluss um 23.40 Uhr im WDR Fernsehen ausgestrahlt. [mehr]

Mittwoch, 07. Oktober 2009, 22.10 - 23.38 Uhr. WDR

Teil 1: Nach dem Tod des Vaters geht ein Riß durch die Familie Bacher. Tochter Astrid sieht als Architektin der Leipziger Stadtverwaltung in der sturen Planerfüllung keinen Sinn mehr. Bruder Alexander ist als Hauptmann der Stasi noch vom System überzeugt. Anfänge der Widerstandsbewegung um die Leipziger Nikolaikirche und ihren Pastor Ohlbaum.

Der zweite Teil wird direkt im Anschluss um 23.40 Uhr im WDR Fernsehen ausgestrahlt.


Darsteller:
Astrid Protter: Barbara Auer
Alexander Bacher: Ulrich Matthes
Harald Protter: Daniel Minetti
Marianne Bacher: Annemone Haase-Wolf
Albert Bacher: Günter Naumann
Pfarrer Ohlbaum: Ulrich Mühe
Superintendent: Otto Sander
MfS-General: Peter Sodann
Rechtsanwalt Schnuck: Ulrich Tukur
und andere

#2 RE: Der Live-Fred zum Film: "Nikolaikirche" von TOMMI 07.10.2009 23:58

Den Film kenne ich und ich habe auch das Buch gelesen.
Sehr gut gemacht. Autentizität und Fiktion werden gut miteinander
verbunden.
Der Schriftsteller setzt hier auch einigen realen Personen Denkmäler,
so zum Beispiel:

Pfarrer Ohlbaum = Pfarrer Christian Führer
Superintendent (gespielt von Otto Sander) = Superintendent Margirius
Der General (gespielt von Peter Sodann) = Leipziger Stasichef Hummitzsch
Rechtsanwalt Schnuck = Rechtsanwalt Schnur (Stasi-IM)

usw.

#3 RE: Der Live-Fred zum Film: "Nikolaikirche" von Sauerländer 08.10.2009 00:46

Szene 1: Auflösung der Demonstrationen in Leipzig. Demonstranten werden auf Lkw verfrachtet.

Szene 2: 20 Jahre später, Demo in Berlin, Polizisten holen einen Demonstranten vom Rad, werden gefilmt.
Versetzung in andere Einheit, Einleitung eines Disziplinarverfahrens.

Ich habe keine Ahnung wie man das kommentiert.


Die andere Seite:
70.000 Menschen, die um Leipzig ziehen, Kerzen abstellen, und das Schlußwort des staatlichen Einsatzleiters im Film:
"Wir waren auf alles vorbereitet, aber nicht auf Kerzen und Gebete"

20 Jahre später: Krawallmacher, die auf G8-Gipfeln Autos umwerfen und Molotow-Cocktails in Banken schmeißen und denken, so würden sie was erreichen.

Lernt die Menschheit nicht dazu ?

#4 RE: Der Live-Fred zum Film: "Nikolaikirche" von Grete85 08.10.2009 16:03

Hallo zusammen,

den Film auf DVD gibt es am Donnerstag dem 15.10.09 in der "Superillu". Falls jemand den dauerhaft archivieren möchte.Momentan jetzt jeden Donnerstag etwas über die Wende dabei.Heute war die DVD"Leipzig im Herbst" dabei.(ich hoffe das ist jetzt keine Schleichwerbung, wenn ja bitte ich um Verzweiflung)

Gruß Grete

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz