Seite 1 von 8
#1 war der auf der anderen Seite dein Feind? von Fred.S. 28.03.2017 17:13

avatar

gelöscht

#2 RE: war der auf der anderen Seite dein Feind? von Heckenhaus 28.03.2017 17:28

avatar

Das Geschwafel vöm bösen Bonner Ultra, Kriegstreiber und Revanchisten hat bei den meisten von uns nur ein müdes Lächeln
hervorgerufen.
Jeder machte seinen Job, nur der Uniformierte im Westen gegen Bezahlung und freiwillig, wir hingegen gegen Vollverpflegung
und Taschengeld, unfreiwillig.
Einen wirklichen Feind sahen wir, soweit meine Erfahrungen, nicht. Auch nicht in den gelegentlich auftauchenden Angehörigen
der US-Army, ich stand an der Grenze zu Bayern.
Was die Genossen Offiziere dachten, ich weißes nicht. Getan haben sie oft so, als könnte die Bedrohung nicht schlimmer sein.

#3 RE: war der auf der anderen Seite dein Feind? von TOMMI 28.03.2017 17:31

avatar

Also ich habe das nicht so gesehen, auch wenn man das uns immer einreden wollte. Den Gegenüber sah ich eher als eine Art Kollegen an.
Und Angst hatte ich mehr davor, von Kontrolloffizieren belästigt zu werden, als wenn in 100m Entfernung BGSler oder Zöllner herumliefen.

#4 RE: war der auf der anderen Seite dein Feind? von GKUS64 28.03.2017 17:48

avatar

Dieses sinnlos aufgebaute Feindbild hat doch (fast) niemand wirklich ernst genommen.Für mich waren BGS und Zoll keine Feinde sondern Diensttuende in ähnlicher Tätigkeit, wie wir sie taten (leider ungefragt tun mussten). Für mich war es schon unmöglich, dass wir angehalten wurden, keinerlei Kontakt bzw. Grußerweisung gegenüber dem "Klassenfeind". Dieser unerträgliche Umgang miteinander zeigte doch ganz deutlich die Schwäche und Unsicherheit der DDR. Ein fairer Umgang und Wettbewerb der Systeme hätte doch zeigen können, wer die sozialeren Strukturen vertritt, warum war das bloß nicht so?

#5 RE: war der auf der anderen Seite dein Feind? von der 39. 28.03.2017 18:15

avatar

Im Westen war der Klassenfeind, das ist ein bisschen etwas anderes als "der Feind". Der Feind will dich vernichten, der tiefe Sinn einer Feindschaft. Der Klassenfeind sollte nicht getötet werden und wollte dich auch nicht töten. Er diente nur einem anderen Herren.
Ich habe bis zu meinen letzten Tagen an der Grenze, trotz Verbot den Zöllner oder BGSler exakt gegrüßt. Bin zwar zweimal deswegen, wenn auch sehr lax, von meinen Vorgesetzten ermahnt worden. Jedenfalls alles bis 1961, danach hat man mich ja von der Grenze ferngehalten.
Jörg, ein Sohn meiner Schwester in Wolfsburg und Kurti, der Sohn meines Bruders in Stendal, dienten zur gleichen Zeit bei den Panzertruppen. Sie waren sich doch nicht feind und hätten nie aufeinander geschossen! Jedenfalls haben sie das so gesagt, in dem Glauben, dass sie dazu niemand zwingen könnte.
Die deutsche Geschichte kennt allerdings ausreichend Beispiele, wo dann doch der Bruder auf den Bruder geschossen hat oder ihn mit dem Schwert erschlagen oder aufgespießt hat.
Wir sollten erkennen und dankbar dafür sein, dass der Anschluss der DDR an die Bundesrepublik das Problem vom Tisch geräumt hat, meint der 39.
Bitte nicht löschen, könnte doch als Grenzerthema eingestuft werden

#6 RE: war der auf der anderen Seite dein Feind? von Fred.S. 28.03.2017 18:25

avatar

gelöscht

#7 RE: war der auf der anderen Seite dein Feind? von Rainer-Maria Rohloff 28.03.2017 19:38

Wisst ihr was ich mal so bei mir festgestellt habe? Das mit dem "Feindbild"muss immer so ne Sache der jeweiligen Zeiträume an der damaligen Grenze gewesen sein. Weil, zu meiner Zeit Ende der 70er Jahre hatte doch gerade ein M. Gartenschläger ne SM 70 Splittermine geklaut(abgeschraubt). Etwas, was ihm dann wohl im Wiederholungsfalle den Tod brachte.

Also gelächelt hatte ....soweit mir das noch in Erinnerung ist zu der Zeit (fast) Keiner, Hüben wie drüben. Im Gegenteil, der noch nicht so ausgebaute Süden(GK Süd) sollte mit die gefährlichen Dinger noch vollständig und lückenlos bestückt werden. Köstlich Männer wenn ich das hier so lese und entschuldigt wenn ich gleich ins ironische abgleite...."da wurden nur(sinngemäß) Freunde....., dazu harmlos wie Sau, auch die Amis ne ....sowas gesehen?

Habt ihr irgendwie heute Erinnerungslücken ..".und ne das geht doch in Ordnung mit der Vergebung und der Buße..."

Rainer-Maria

#8 RE: war der auf der anderen Seite dein Feind? von Hanum83 28.03.2017 19:42

avatar

Wenn man es richtig nimmt waren unsere "Feinde" DDR-Bürger.

#9 RE: war der auf der anderen Seite dein Feind? von Zappel-EK-79-2 28.03.2017 19:47

avatar

Für mich war es ohnehin etwas schwerer, ich an der Grenze?!! wo ich ein Geschichtsbild hatte das es hüben und drüben Deutschland war und ich trotzdem das Gefühl hatte das diese Grenze unter den Umständen wie sie war irgendwie sein musste weil diese Linie nicht Grenze sondern Demarkationslinie war.
BGS und ZOLL als Feind? nein ,, aber ein ungutes Gefühl hatte ich und sicher auch Kameraden bei den Angehörigen der BAOR, also der Britischen Rhein Armee, deren Auftreten war eher provokativ und es wurde uns auch gesagt das die die uns gegenüber lagen/standen fast alle Kampferfahrung aus Nordirland hatten.
Ich denke aber auch das wir all das was wir heute hier schreiben mit Abstand sehen und ein was wäre gewesen wenn? ist rein Spekulation ... zum Glück!!!!!

#10 RE: war der auf der anderen Seite dein Feind? von mibau83 28.03.2017 19:54

avatar

Zitat von Rainer-Maria Rohloff im Beitrag #7
Im Gegenteil, der noch nicht so ausgebaute Süden(GK Süd) sollte mit die gefährlichen Dinger noch vollständig und lückenlos bestückt werden. Köstlich Männer wenn ich das hier so lese und entschuldigt wenn ich gleich ins ironische abgleite...."da wurden nur(sinngemäß) Freunde....., dazu harmlos wie Sau, auch die Amis ne ....sowas gesehen?



wo haste denn das her, dass der süden vollständig und lückenlos bestückt werden sollte mit sm70 ?? junge junge uns nordgrenzer rmr!! im I.gb/gr-8 womöglich auch noch amerikanern gegenüber gestanden?

#11 RE: war der auf der anderen Seite dein Feind? von Fred.S. 28.03.2017 19:56

avatar

gelöscht

#12 RE: war der auf der anderen Seite dein Feind? von Zappel-EK-79-2 28.03.2017 20:00

avatar

Also wie ich sehe bin ich mit meinen Eindrücken gegenüber den Briten nicht allein!!?

#13 RE: war der auf der anderen Seite dein Feind? von Rainer-Maria Rohloff 28.03.2017 20:03

Du musst mal nicht meine Texte verwursteln mibau.Siehe das mit die Amis. Das uns gegenüber im Norden die Engländer standen, also ne das weiß, wusste ich selber. Zu meiner Zeit Ende der 70er gingen Pioniere runter zu euch(kommandiert) in den Süden wegen der Anlage 501. Ich kann da natürlich auch falsch liegen aber na gut, der Thunderhorse wird uns da schon aufklären.

Rainer-Maria und Zappel hatte es gut getextet...sinngemäß mit "BGS,ZGD und Verbündete waren mir, uns damals einfach nicht ans Herz gewachsen"

#14 RE: war der auf der anderen Seite dein Feind? von mibau83 28.03.2017 20:25

avatar

grenze zu bayern,rmr, da gab es bei uns noch die bayerische grenzpolizei. meistens alles etwas dickbäuchige zeitgenossen. da gab es doch mal einen der im besten unterfränkischen dialekt was von "rote misthunne" (rote misthunde) zu mir über den zaun rief.

der wußte aber nicht das der mibau83 südthüringer franke ist und alles verstand!

#15 RE: war der auf der anderen Seite dein Feind? von Fred.S. 28.03.2017 20:55

avatar

gelöscht

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz