Seite 3 von 102
#31 RE: ein Blick in die Geschichte von Lutze 19.04.2015 11:10

avatar

1943-LSD wird vom Schweizer Chemiker Albert Hofmann entdeckt,
im Selbstversuch erleidet er Halluzinationen

2005-der deutschstämmige Joseph Ratzinger wird im Alter von 78 Jahren
von der Konklave zum Papst gewählt,er gibt sich den Namen Benedikt XVI

#32 RE: ein Blick in die Geschichte von 94 19.04.2015 22:44

avatar

Bin ja mal gespannt was morgen hier ein Thema ist *erwartungsvoll_grins*

#33 RE: ein Blick in die Geschichte von Ostlandritter 19.04.2015 23:15

avatar

Zitat von 94 im Beitrag #32
Bin ja mal gespannt was morgen hier ein Thema ist *erwartungsvoll_grins*


Vielleicht könnte uns da der User Schuddelkind etwas weiterhelfen,- vielleicht mit einer Erläuterung seiner ominösen Gedankenwelt ?

#34 RE: ein Blick in die Geschichte von Schuddelkind 20.04.2015 07:02

avatar

Zitat von Ostlandritter im Beitrag #33
Zitat von 94 im Beitrag #32
Bin ja mal gespannt was morgen hier ein Thema ist *erwartungsvoll_grins*


Vielleicht könnte uns da der User Schuddelkind etwas weiterhelfen,- vielleicht mit einer Erläuterung seiner ominösen Gedankenwelt ?





Na, der 4/20 dürfte zumindest dir gefallen........

Zitat von Ostlandritter im Beitrag RE: 8./ 9. Mai 2014


Ich kann auch ne Runde Joint´s verteilen - mag jemand ?

#35 RE: ein Blick in die Geschichte von Grenzläufer 20.04.2015 08:40

avatar

Vor 17 Jahren löste sich die linksextremistische terroristische Vereinigung RAF auf:

>>>Am 20. April 1998 ging bei Reuters in Köln ein achtseitiges, als authentisch eingestuftes Schreiben ein, in dem die RAF ihre Selbstauflösung verkündete. Dies ist in Form und Umfang nicht mit den theoretischen Äußerungen der vorherigen RAF-Schriften vergleichbar, stellt jedoch die letzte Äußerung der Gruppe dar.<<<

http://de.wikipedia.org/wiki/Rote_Armee_Fraktion

ooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo

>>>Die Namen der Toten
34 Menschen fielen dem Terror der RAF zum Opfer. Buback, Schleyer, Herrhausen - einige Namen sind bis heute präsent. Doch viele Namen der Ermordeten gerieten schon bald in Vergessenheit. (...)<<<

http://www.bpb.de/geschichte/deutsche-ge...namen-der-toten

#36 RE: ein Blick in die Geschichte von Ostlandritter 20.04.2015 12:50

avatar

Zitat von Schuddelkind im Beitrag #34
Zitat von Ostlandritter im Beitrag #33
Zitat von 94 im Beitrag #32
Bin ja mal gespannt was morgen hier ein Thema ist *erwartungsvoll_grins*


Vielleicht könnte uns da der User Schuddelkind etwas weiterhelfen,- vielleicht mit einer Erläuterung seiner ominösen Gedankenwelt ?





Na, der 4/20 dürfte zumindest dir gefallen.......
.



[/quote]

@Schuddelkind

Wenn Du im Hinblick auf den 20.April provozieren möchtest ,- dann sei nicht so feige und tue es offen !
Ansonsten :
Der 20.04 gefällt mir als geschichtliches Datum tatsächlich,-
an genau diesem Tage wurde ich 1989 fristlos entlassen und am Abend wurde ich ausgebürgert !

#37 RE: ein Blick in die Geschichte von DoreHolm 20.04.2015 13:15

avatar

Zitat von Vierkrug im Beitrag #21
Zitat von damals wars im Beitrag #20
Wer weiß heute schon noch, wer Claude Joséphine Rose Cardinale war. Oder zum Beispiel http://de.wikipedia.org/wiki/G%C3%A9rard_Philipe
Die Filmhelden vor unserer Zeit
– Quelle: http://geboren.am/15_April


Fanfan, der Husar, mit Gérard Philipe, einer der ersten Mantel und Degenfilme aus Frankreich.
@damals wars - Du meintest bestimmt Claudia Cardinale.


Grün: Oh ja. Kann mich daran erinnern, daß wir damals noch keinen eigenen Fernseher hatten und den Film müssen sie wohl an einem Wochenende gesendet haben. Jedenfalls ist unser vater mit uns, also mir und meinen jüngeren Schwestern, in den Betrieb gefahren, weil dort im Klubraum eine Röhre stand. Kann mich noch an die Szene erinnern, als Fanfan gehenkt werden sollte und der Ast, da angesägt, brach ab.

#38 RE: ein Blick in die Geschichte von Fritze 20.04.2015 13:42

heute hat noch ein "österreichischer Überflieger "Geburtstag ! Nämlich Felix Baumgartner ,der 45 Jahre alt wird .

1998 Die Rote Armee Fraktion (RAF) erklärt ihre Auflösung.

1964 Das erste Glas Nutella läuft im italienischen Alba vom Band.

1945 Nürnberg wird von den alliierten Streitkräften erobert.

1887 In Paris findet das erste Autorennen der Welt statt


MfG Fritze

#39 RE: ein Blick in die Geschichte von 94 20.04.2015 14:03

avatar

Zitat von 94 im Beitrag #32
Bin ja mal gespannt was morgen hier ein Thema ist *erwartungsvoll_grins*
Zitat von Ostlandritter im Beitrag #33
Vielleicht könnte uns da der User Schuddelkind etwas weiterhelfen,- vielleicht mit einer Erläuterung seiner ominösen Gedankenwelt ?
Zitat von Schuddelkind im Beitrag #34
Na, der 4/20 dürfte zumindest dir gefallen........
Zitat von Ostlandritter im Beitrag RE: 8./ 9. Mai 2014

Ich kann auch ne Runde Joint´s verteilen - mag jemand ?

Nun, der 4/20 als Weltbekifftentag treibt ja schon einige Stillblüten. So gibt es zum Beispiel auf der Interstate I-70 in Colorado (knapp 450 Meilen der Ost-West-Route verlaufen in diesem Bundesstaat) kein Meilenschild 420 ... also irgendwie übertreiben kann man's mit der political correctnes auch, odär?


Quelle: http://imgur.com/wTdReCr

#40 RE: ein Blick in die Geschichte von damals wars 20.04.2015 15:11

Eine Zeit für Erinnerungen und zum Gedenken!
http://de.wikipedia.org/wiki/Warschauer_Ghetto
http://www.yadvashem.org/yv/de/education...info_group3.pdf

#41 RE: ein Blick in die Geschichte von Vierkrug 20.04.2015 16:36

In der Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem (Jerusalem) wird allen Formen des jüdischen Widerstandes in der Zeit der Shoah gedacht. Der Aufstand im Warschauer Ghetto nimmt dabei einen besonderen Platz ein.

Gedenkhain für die jüdischen Partisanen in Yad Vashem (Privatfoto)

Vierkrug

#42 RE: ein Blick in die Geschichte von Lutze 20.04.2015 20:58

avatar

1887-das erste Automobilrennen findet in Frankreich statt,
Sieger der Strecke Paris-Versailles wird ein Dampfdreirad
mit einer durchschnittlichen Geschwindigkeit von 26 Km/h

2010-im Golf von Mexiko explodiert die Ölböhrinsel
" Deepwater Horizon",es ist bis dahin die größte
Umweltkatastrophe dieser Art

#43 RE: ein Blick in die Geschichte von Lutze 21.04.2015 19:26

avatar

1946-in Berlin beginnt der zweitägige Einigungsparteitag,
bei dem KPD und SPD in der Sowjetischen Besatzungszone
zur Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands (SED)
zusammengeschlossen werden

2001-die Einfuhr bestimmter Hunderassen wird in Deutschland
verboten,der Gesetzgeber reagiert damit auf vermehrte,teils
tödliche Angriffe von Kampfhunden auf Menschen

#44 RE: ein Blick in die Geschichte von Fritze 21.04.2015 20:04

753 v. Chr.: Nach der Legende des Origo gentis Romanae gründet Romulus auf den Sieben Hügeln die Stadt Rom. Die sagenhafte Römische Königszeit beginnt.

1873: Bei der gewaltsamen Niederschlagung des durch eine Bierpreiserhöhung ausgelösten Frankfurter Bierkrawalls in Frankfurt am Main sterben 20 Menschen, 300 werden festgenommen.

1918: Im Luftkrieg des Ersten Weltkriegs wird der deutsche Jagdflieger Manfred von Richthofen, der „Rote Baron“, mit seiner Fokker Dr.I in einem Luftkampf mit einer Jagdfliegerstaffel der RAF unter der Führung von Arthur Roy Brown über Frankreich abgeschossen und getötet.

1856: Steinmetze und Gebäudearbeiter erkämpfen im australischen Melbourne mit einem Demonstrationsmarsch den weltweit ersten Achtstundentag.

MfG Fritze

#45 RE: ein Blick in die Geschichte von GKUS64 21.04.2015 21:52

avatar

Anthony Quinn (eigentlich Antonio Rodolfo Quinn Oaxaca; * 21. April 1915(vor 100 Jahren!) in Chihuahua, Mexiko; † 3. Juni 2001 in Boston, Massachusetts) war ein mexikanisch-US-amerikanischer Filmschauspieler. Vor allem während der 1950er und 1960er Jahre zählte Quinn zu den führenden internationalen Charakterdarstellern und spielte Hauptrollen in Filmklassikern wie La Strada – Das Lied der Straße oder Alexis Sorbas.

Seine Karriere beim Film begann er mit Nebenrollen, in denen er meist Indianer oder Mexikaner darstellte, so auch in Cecil B. DeMilles Western Der Held der Prärie. Während der Dreharbeiten lernte er Katherine DeMille kennen, die Adoptivtochter des Regisseurs. Sie heirateten am 5. Oktober 1937 und hatten miteinander fünf Kinder. Der erstgeborene Sohn Christopher ertrank 1941 in einem Teich auf dem Anwesen des Schauspielers W. C. Fields. Im Jahr 1965 wurde die Ehe geschieden nach einer Affäre Quinns mit Yolanda Addolori, seiner späteren zweiten Ehefrau (Hochzeit 1966), mit der er drei weitere Kinder hatte, darunter den Schauspieler Daniele.

Quinn schrieb mehrere Bücher und veröffentlichte 1972 seine Memoiren mit dem Titel Der Kampf mit dem Engel. Auch als Maler, Bildhauer sowie als Designer von Schmuck und Uhren war er erfolgreich. Mit seiner früheren Sekretärin, mit der er von 1997 bis zu seinem Tode im Juni 2001 liiert war, hatte er zwei weitere Kinder. Quinn starb im Alter von 86 Jahren in Boston an Lungenversagen infolge einer Lungenentzündung.

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz