X
#1

gefährliche DDR-Radaranlagen

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 13.05.2013 19:33
von Lutze | 8.696 Beiträge | 3311 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Lutze
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

ist schon etwas her,hatte einen TV-Bericht über diese DDR-Radaranlagen gesehen,
schon erschreckend,was die für gesundheitliche Schäden verursachen konnten,
selbst die heutige Regierung tut sich schwer mit diesem Thema
gruss Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren


nach oben springen

#2

RE: gefährliche DDR-Radaranlagen

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 13.05.2013 20:00
von SCORN | 1.461 Beiträge | 17 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds SCORN
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Lutze im Beitrag #1
ist schon etwas her,hatte einen TV-Bericht über diese DDR-Radaranlagen gesehen,
schon erschreckend,was die für gesundheitliche Schäden verursachen konnten,
selbst die heutige Regierung tut sich schwer mit diesem Thema
gruss Lutze


ich kenne den TV-Bericht nicht, aber wenn da ausschlieslich von gefährlichen DDR-Anlagen gesprochen wurde sollte Vorsicht geboten sein! Die Hochfrequenten elektromagnetischen Wellen im Bereich von 0,4-ca 300 Ghz welche mittels Magnetron in einer Radaranlage erzeugt werden, sind nämlich Systemübergreifend schädlich! Die Schädlichkeit der Anlagen - eigentlich nur das Sendegerät und die Antenne- ist in den verschiedenen Zeitabschnitten in Ost und West gleich! Der ganze Umfang der Gesundheitsgefährdung wurde erst mit der Zeit erkannt und etwas dagegen getan, bessere Abschirmung, räumliche Trennung von Sende und Bediengerät! Ebenfalls in Ost und West!

SCORN


zuletzt bearbeitet 13.05.2013 20:00 | nach oben springen

#3

RE: gefährliche DDR-Radaranlagen

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 13.05.2013 20:06
von Mike59 | 8.787 Beiträge | 2947 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Mike59
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

wie schon geschrieben - bestimmte Dinge haben mit politischen Systemen nicht zu schaffen.

Zitat
Rüdiger Steinbauer zum Beispiel. "Meine Werte sind beschissen", sagt der 50-jährige Oberstabsfeldwebel, der seit 1999 Leukämie hat und sich keine Illusionen mehr macht: "Meine Tage sind viel zu früh gezählt." Von 1971 bis 1983 hatte er "Hawk"-Radaranlagen gewartet und repariert, teils bei laufendem Betrieb. Der frühere Marathon-Mann bekam danach ein ganzes Dutzend von Krankheiten, von Herzrhythmusstörungen bis zu Zysten an den Hoden. Und es scheint, als hätte er teilweise auch geschädigtes Erbgut an seine Kinder weitergegeben.



http://www.bodoleschek.de/Verstrahlt%20u...20Soldaten).htm

Nur haben wohl die ehem. NVA angeh. schlechtere Karten.



nach oben springen

#4

RE: gefährliche DDR-Radaranlagen

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 13.05.2013 20:13
von SCORN | 1.461 Beiträge | 17 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds SCORN
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Mike59 im Beitrag #3
wie schon geschrieben - bestimmte Dinge haben mit politischen Systemen nicht zu schaffen.

[quote] "Meine Werte sind beschissen", sagt der 50-jährige Oberstabsfeldwebel, der seit 1999 Leukämie hat und sich keine Illusionen mehr macht: "Meine Tage sind viel zu früh gezählt." Von 1971 bis 1983 hatte er "Hawk"-Radaranlagen gewartet und repariert, teils bei laufendem Betrieb.


da hat er aber auch selber Schuld, denn das die Strahlen schädlich sind wahr 1971 schon bekannt und eine Reperatur bei laufender Anlage strikt verboten!


nach oben springen

#5

RE: gefährliche DDR-Radaranlagen

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 14.05.2013 15:17
von SET800 | 3.112 Beiträge | 78 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds SET800
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von SCORN im Beitrag #2


ich kenne den TV-Bericht nicht, aber wenn da ausschlieslich von gefährlichen DDR-Anlagen gesprochen wurde sollte Vorsicht geboten sein! Die Hochfrequenten elektromagnetischen Wellen im Bereich von 0,4-ca 300 Ghz welche mittels Magnetron in einer Radaranlage erzeugt werden, sind nämlich Systemübergreifend schädlich!
SCORN




Hallo,
nachgefragt, meines Wissens nach ist nicht die gewünschte Hochfrequenz das gesundheitsgefährdende Problem,
die Magnetrons, Richtkoppler, Hohlleiter und Drehkupplungen sind sehr HF-dicht gebaut ( wer stellt sich vor die
Parabolantenne ? ) sondern die Röntgenstrahlung.

Röntgenstrahlung entsteht in den Thyratrons mit denen die 2000 - 4000V Versorgungsspannung für die Magnetrons
geschaltet wird! Und wer dort zur Fehlersuche an geöffenten Kästen im Betriebszustand mißt und prüft,
der ist gefährdet und/oder schädigt sich!



nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Milmesberg bei Eckardshausen
Erstellt im Forum Spurensuche innerdeutsche Grenze von ddr-bürger
18 30.07.2013 17:41goto
von Gohrbi • Zugriffe: 1080
Sowjetische Streitkräfte in Nähe der Grenze
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von karl143
197 16.02.2017 21:48goto
von Thunderhorse • Zugriffe: 24040
Guten Morgen
Erstellt im Forum Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze von Mongibella
26 13.09.2009 19:09goto
von Mongibella • Zugriffe: 894

Besucher
22 Mitglieder und 92 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: NiksiiLed
Besucherzähler
Heute waren 4222 Gäste und 120 Mitglieder, gestern 7297 Gäste und 155 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14862 Themen und 609935 Beiträge.

Heute waren 120 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen