X

#21

RE: versuchte Kontaktaufnahme mit dem "feind"

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 07.03.2013 19:23
von Lebensläufer (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Lebensläufer
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Pit 59 der war wirklich gut siehe "Meine Feinde waren es nicht so ZGD;BGS usw". Heute Pit , Heute kommen wohl so manchem alten Kantelatscher doch die tollsten Gedanken so auch dir. " Und ne Pit, wenn ich so nachdenke, mal in mich gehe und bissel sentimental dabei werde, das waren bestimmt damals unsere Freunde, wir haben das nur nicht gesehen damals".

Lasst bloß die Kirche im Grenzdorf, vorausgesetzt, das Dorf hatte eine.Oder bist du gar Zeuge Jehova Pit, hattest das nur verborgen damals?

Lebensläufer

Das muss ich doch gleich mal meiner Enkelin erzählen, der Opa in jungen Jahren ein Freund des Westen und ihrer Leckbrüder....ha ha hu hi


prignitzer hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#22

RE: versuchte Kontaktaufnahme mit dem "feind"

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 07.03.2013 20:51
von EK82I | 869 Beiträge | 6 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds EK82I
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

"Vollendete" Kontaktaufnahme führte bei uns bis nach Schwedt! Angesichts der späteren "Verbrüderung" sollte das nicht unerwähnt bleiben.[



Jobnomade hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#23

RE: versuchte Kontaktaufnahme mit dem "feind"

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 07.03.2013 20:57
von Ex-Huf (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Ex-Huf
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Pit 59 im Beitrag #14
Meine "Feinde" waren es nicht,egal ob BGS,Zoll,oder Amerikaner.Niemand von den Jungs hat mir was getan.


Ehe es hier zum Affront kommen könnte, ich denke, der Pit meinte nur, die Gedanken sind frei... Das galt schon lange in Deutschland, bevor Du, RMR, einen User wieder in die falsche Ecke stellst! Und dem Pit nehme ich das ab!

VG Ex-Huf


Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#24

RE: versuchte Kontaktaufnahme mit dem "feind"

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 07.03.2013 22:21
von DoreHolm | 9.328 Beiträge | 8661 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds DoreHolm
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Kantaktaufnahmen, klar waren die verboten, aber bei den Enklaven nicht zu verhindern. Hatte schon mal darüber berichtet. Einer meiner Kameraden Arm in Arm mit einem Tomy. Mit dem Auto eines Enklaven-Passanten ein Stück durch WB, Pilze getauscht mit denen, gewunken, wenn Zivilisten auf der anderen Seite spazieren gingen (es war nur ein löchriger Stacheldraht, durch den die Wildschweine machten) u.s.w.
Ich kann mich nicht daran erinnern, daß wir die BGS und die Zöllner erstrangig als Feinde gesehen haben. Klar, es war der Gegner, aber es war ein interessanter Gegner, mit dem man schon ganz gern mal einen Plausch gemacht hätte. Die Versuchtung war groß. Irgendwie habe ich das Gefühl, wenn ich so Berichte der später Dienenden lese, daß das bei uns noch nicht so verbissen gesehen wurde, also in den 60ern.



nach oben springen

#25

RE: versuchte Kontaktaufnahme mit dem "feind"

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 07.03.2013 22:26
von Thunderhorse | 5.153 Beiträge | 5394 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Thunderhorse
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von DoreHolm im Beitrag #24
Kantaktaufnahmen, klar waren die verboten, aber bei den Enklaven nicht zu verhindern. Hatte schon mal darüber berichtet. Einer meiner Kameraden Arm in Arm mit einem Tomy. Mit dem Auto eines Enklaven-Passanten ein Stück durch WB, Pilze getauscht mit denen, gewunken, wenn Zivilisten auf der anderen Seite spazieren gingen (es war nur ein löchriger Stacheldraht, durch den die Wildschweine machten) u.s.w.
Ich kann mich nicht daran erinnern, daß wir die BGS und die Zöllner erstrangig als Feinde gesehen haben. Klar, es war der Gegner, aber es war ein interessanter Gegner, mit dem man schon ganz gern mal einen Plausch gemacht hätte. Die Versuchtung war groß. Irgendwie habe ich das Gefühl, wenn ich so Berichte der später Dienenden lese, daß das bei uns noch nicht so verbissen gesehen wurde, also in den 60ern.


In Berlin West!!!
Grins.


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#26

RE: versuchte Kontaktaufnahme mit dem "feind"

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 07.03.2013 22:45
von DoreHolm | 9.328 Beiträge | 8661 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds DoreHolm
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Thunderhorse im Beitrag #25
Zitat von DoreHolm im Beitrag #24
Kantaktaufnahmen, klar waren die verboten, aber bei den Enklaven nicht zu verhindern. Hatte schon mal darüber berichtet. Einer meiner Kameraden Arm in Arm mit einem Tomy. Mit dem Auto eines Enklaven-Passanten ein Stück durch WB, Pilze getauscht mit denen, gewunken, wenn Zivilisten auf der anderen Seite spazieren gingen (es war nur ein löchriger Stacheldraht, durch den die Wildschweine machten) u.s.w.
Ich kann mich nicht daran erinnern, daß wir die BGS und die Zöllner erstrangig als Feinde gesehen haben. Klar, es war der Gegner, aber es war ein interessanter Gegner, mit dem man schon ganz gern mal einen Plausch gemacht hätte. Die Versuchtung war groß. Irgendwie habe ich das Gefühl, wenn ich so Berichte der später Dienenden lese, daß das bei uns noch nicht so verbissen gesehen wurde, also in den 60ern.


In Berlin West!!!
Grins.


So ist es. Berlin West, Außenring, also Raum Hennigsdorf (GR 38), 1967/68. Auf einem Foto in der Bilderstrecke stehe ich etwa 20 m in WB. Mein Kamerad, der mich fotographierte, natürlich noch ein paar Meter weiter.Umgekehrt ich dann, als ich ihn knipste. Nicht zu sehen ist ein westberliner Angler ein paar Meter neben uns, der ganz erstaunt guckte, ein paar Ostgrenzer neben sich zu sehen.



nach oben springen

#27

RE: versuchte Kontaktaufnahme mit dem "feind"

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 07.03.2013 22:48
von Thunderhorse | 5.153 Beiträge | 5394 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Thunderhorse
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von DoreHolm im Beitrag #26
Zitat von Thunderhorse im Beitrag #25
Zitat von DoreHolm im Beitrag #24
Kantaktaufnahmen, klar waren die verboten, aber bei den Enklaven nicht zu verhindern. Hatte schon mal darüber berichtet. Einer meiner Kameraden Arm in Arm mit einem Tomy. Mit dem Auto eines Enklaven-Passanten ein Stück durch WB, Pilze getauscht mit denen, gewunken, wenn Zivilisten auf der anderen Seite spazieren gingen (es war nur ein löchriger Stacheldraht, durch den die Wildschweine machten) u.s.w.
Ich kann mich nicht daran erinnern, daß wir die BGS und die Zöllner erstrangig als Feinde gesehen haben. Klar, es war der Gegner, aber es war ein interessanter Gegner, mit dem man schon ganz gern mal einen Plausch gemacht hätte. Die Versuchtung war groß. Irgendwie habe ich das Gefühl, wenn ich so Berichte der später Dienenden lese, daß das bei uns noch nicht so verbissen gesehen wurde, also in den 60ern.


In Berlin West!!!
Grins.


So ist es. Berlin West, Außenring, also Raum Hennigsdorf (GR 38), 1967/68. Auf einem Foto in der Bilderstrecke stehe ich etwa 20 m in WB. Mein Kamerad, der mich fotographierte, natürlich noch ein paar Meter weiter.Umgekehrt ich dann, als ich ihn knipste. Nicht zu sehen ist ein westberliner Angler ein paar Meter neben uns, der ganz erstaunt guckte, ein paar Ostgrenzer neben sich zu sehen.



Hast du mal den Beitrag richtig gelesen bzw. die Markierung Rot verstanden??

Ansonsten fang ich schon mal an und schreibe die Geschichtsbücher um.
Grins.


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#28

RE: versuchte Kontaktaufnahme mit dem "feind"

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 07.03.2013 22:48
von icke46 | 2.860 Beiträge | 1132 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds icke46
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Und Du bist sicher, dass es seinerzeit in Westberlin einen Bundesgrenzschutz gab?

Muss die Geschichte der deutschen Teilung nun von Grund auf neu geschrieben werden?

gruss

icke



nach oben springen

#29

RE: versuchte Kontaktaufnahme mit dem "feind"

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 07.03.2013 23:20
von Wanderer zwischen 2 Welten (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Wanderer zwischen 2 Welten
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Jobnomade im Beitrag #13
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #9
So ein alter Bauer der Drüben sein Feld beackerte der grüßte immer freundlich, da gabs ein "Hallo" zurück, der war ja nun gewiss auch nicht der "Feind", bei unseren westlichen "Kollegen" musste man schon vorsichtig sein, die hatten auch schnell mal den Fotoapparat zur Hand und sonderbarerweise erreichten manche Fotos von Bandmaßzeigen z.B. auch mal die GT-Vorgesetzten, da klappte das Kinn im Dienstzimmer des KC dann runter wenn er dir sowas vor die Nase hielt.


Als Foto, Grenzwolf ?
Oder als Bild in der Zeitung ?
Fall 1 fände ich dann schon etwas merkwürdig... hat es damals schon so eine gute Zusammenarbeit gegeben ? 1989 war doch noch lange hin...

Gruss Hartmut

Einer unserer alten Gefreiten in Kaltenwestheim erzählte mal, dass es mal Stress wegen einem Foto mit winkenden DDR-Grenzern in der BILD gegeben hat. Das hatte ich mir gut gemerkt, als Lehre fürs eigene Grenzerdasein.


Gruss Hartmut


Ueberhaupt nicht verwunderlich, wenn man bedenkt das die westlichen Organe von Stasi unterwandert waren.


nach oben springen

#30

RE: versuchte Kontaktaufnahme mit dem "feind"

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 07.03.2013 23:22
von Wanderer zwischen 2 Welten (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Wanderer zwischen 2 Welten
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von DoreHolm im Beitrag #24
Kantaktaufnahmen, klar waren die verboten, aber bei den Enklaven nicht zu verhindern. Hatte schon mal darüber berichtet. Einer meiner Kameraden Arm in Arm mit einem Tomy. Mit dem Auto eines Enklaven-Passanten ein Stück durch WB, Pilze getauscht mit denen, gewunken, wenn Zivilisten auf der anderen Seite spazieren gingen (es war nur ein löchriger Stacheldraht, durch den die Wildschweine machten) u.s.w.
Ich kann mich nicht daran erinnern, daß wir die BGS und die Zöllner erstrangig als Feinde gesehen haben. Klar, es war der Gegner, aber es war ein interessanter Gegner, mit dem man schon ganz gern mal einen Plausch gemacht hätte. Die Versuchtung war groß. Irgendwie habe ich das Gefühl, wenn ich so Berichte der später Dienenden lese, daß das bei uns noch nicht so verbissen gesehen wurde, also in den 60ern.


BGS in West-Berlin? Wohl eher Berliner Bereitschaftspolizei.


nach oben springen

#31

RE: versuchte Kontaktaufnahme mit dem "feind"

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 08.03.2013 06:35
von Lebensläufer (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Lebensläufer
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Nun werde du nicht auch noch sentimental Huf auf deine älteren Tage. Das hieß damals "Ein ganz klares Feindbild "und das war sprichwörtlich klarer wie Kloßbrühe, da wurde weder gelächelt noch irgendwelche Witze gerissen mit dem BGS oder ZGD, da wurde ernster als ernst geschaut wenn überhaupt geschaut wurde bei irgendwelchen Begegnungen der Dritten Art oder sich doch besser abgewendet wurde weil die Jungs vom BGS/ZGD mit dem Fernglas schneller wie dieser Marshall Matt Dillon in "Rauchende Colts" waren.

Das Ganze müssen hier Einige vollkommen vergessen oder verdrängt haben, ich fasse es nicht und ne, das waren wohl unsere lieben Freunde da drüben mensch war das schön und Schwedt war sowas von weit weg, fehlte nur noch das Blumen gereicht worden wären im Lauf der Kalaschnikow. Du Huf in deiner gemütlichen Etappe Glöwen warst doch nie da vorn am Kanten, nie hinterm Zaun I also mach besser ham(heißt auf sächsisch, den Mund fest zu).

Und ja, jede Zeit war Anders, manchmal auch ganz Anders so die 60er Jahre wie hier schon geschrieben wurde aber bestimmt nicht mehr danach die 70er(meine Zeit) und späteren Jahre.Wenn ich nochmal erinnern darf, das hieß damals nicht umsonst "Die Zeit des Kalten Krieges."

Lebensläufer


nach oben springen

#32

RE: versuchte Kontaktaufnahme mit dem "feind"

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 08.03.2013 07:37
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Grenzwolf62
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Jobnomade im Beitrag #13
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #9
So ein alter Bauer der Drüben sein Feld beackerte der grüßte immer freundlich, da gabs ein "Hallo" zurück, der war ja nun gewiss auch nicht der "Feind", bei unseren westlichen "Kollegen" musste man schon vorsichtig sein, die hatten auch schnell mal den Fotoapparat zur Hand und sonderbarerweise erreichten manche Fotos von Bandmaßzeigen z.B. auch mal die GT-Vorgesetzten, da klappte das Kinn im Dienstzimmer des KC dann runter wenn er dir sowas vor die Nase hielt.


Als Foto, Grenzwolf ?
Oder als Bild in der Zeitung ?
Fall 1 fände ich dann schon etwas merkwürdig... hat es damals schon so eine gute Zusammenarbeit gegeben ? 1989 war doch noch lange hin...

Gruss Hartmut

Einer unserer alten Gefreiten in Kaltenwestheim erzählte mal, dass es mal Stress wegen einem Foto mit winkenden DDR-Grenzern in der BILD gegeben hat. Das hatte ich mir gut gemerkt, als Lehre fürs eigene Grenzerdasein.


Hallo Hartmut

Hallo Hartmut, nix mit Bild-Zeitung und Wanderer, auch nix mit böhser Stasi, Bilder kamen angeblich auf dem kurzem "Dienstweg" per Post ans GB.
Die Postfächer waren wohl im Jenseits bekannt.


Jobnomade und EK82I haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 08.03.2013 07:38 | nach oben springen

#33

RE: versuchte Kontaktaufnahme mit dem "feind"

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 08.03.2013 07:55
von Pit 59 | 12.456 Beiträge | 11906 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Pit 59
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Das Ganze müssen hier Einige vollkommen vergessen oder verdrängt haben, ich fasse es nicht@Lebensläufer

Nee Lebensläufer,ich wusste damals schon die DM zu schätzen,und warum sollte das Land wo meine Schwestern Leben "Feindesland"sein hä ?
Wäre ich nicht schon Verheiratet gewesen hätte ich noch ganz anderen Kontakt aufgenommen



Svenni1980, Gert und Harra318 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#34

RE: versuchte Kontaktaufnahme mit dem "feind"

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 08.03.2013 08:33
von Jobnomade | 1.380 Beiträge | 9 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Jobnomade
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #32
Zitat von Jobnomade im Beitrag #13
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #9
So ein alter Bauer der Drüben sein Feld beackerte der grüßte immer freundlich, da gabs ein "Hallo" zurück, der war ja nun gewiss auch nicht der "Feind", bei unseren westlichen "Kollegen" musste man schon vorsichtig sein, die hatten auch schnell mal den Fotoapparat zur Hand und sonderbarerweise erreichten manche Fotos von Bandmaßzeigen z.B. auch mal die GT-Vorgesetzten, da klappte das Kinn im Dienstzimmer des KC dann runter wenn er dir sowas vor die Nase hielt.


Als Foto, Grenzwolf ?
Oder als Bild in der Zeitung ?
Fall 1 fände ich dann schon etwas merkwürdig... hat es damals schon so eine gute Zusammenarbeit gegeben ? 1989 war doch noch lange hin...

Gruss Hartmut

Einer unserer alten Gefreiten in Kaltenwestheim erzählte mal, dass es mal Stress wegen einem Foto mit winkenden DDR-Grenzern in der BILD gegeben hat. Das hatte ich mir gut gemerkt, als Lehre fürs eigene Grenzerdasein.


Hallo Hartmut

Hallo Hartmut, nix mit Bild-Zeitung und Wanderer, auch nix mit böhser Stasi, Bilder kamen angeblich auf dem kurzem "Dienstweg" per Post ans GB.
Die Postfächer waren wohl im Jenseits bekannt.






Ich denke auch, die Postfächer waren bekannt.....
Immerhin makaber, das Ganze - wenn ich darüber nachdenke. Somit sind wir "kleinen" Wehrpflichtigen doch masslos verarscht worden, mit diesem "Feindbild". Und waren letztlich doch Kasperpuppen für die eigene Führung.
Der "feind" steht in der Überschrift in Anführungsstrichen - das ist ohnehin völlig richtig formuliert.
Ja, wir reden hier von Dingen aus den 70er und 80er Jahren, nicht von der Euphorie Ende 89 - als sich "Freund und Feind" in den Armen lagen.

Gruss Hartmut


u3644_Jobnomade.html
Fitje hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#35

RE: versuchte Kontaktaufnahme mit dem "feind"

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 08.03.2013 08:39
von utkieker | 2.974 Beiträge | 207 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds utkieker
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Als man das erste mal auf den BGS/ Zoll gestossen ist, hatte man gehörig Respekt und mehr Schiß als Vaterlandsliebe. Später wird es zur Routine und man begreift den BGS nicht mehr, daß er Feind ist sondern, daß er Feind sein könnte!
Nun wenn BGSler oder Zöllner rüber gewunken haben, dann habe ich schon mal, wenn ich gut drauf war auch schon mal zurückgewunken. Laut geltender Dienstvorschriften, ich glaube es war die DV 10/1, konnte die militärische Ehrenbezeugung durchaus erwidert ebend auch die des BGS durch anlegen der rechten Hand an die Kopfbedeckung. Ein Gespräch mit dem "Klassenfeind" hätte ich höflich - aber bestimmt ablehnen müssen. Aber warum soll ich mit denen da drüben auch rumquatschen, ich hätte ja zu diesem Zweck 50 Meter über die Grenze brüllen müssen und das wäre wirklich oberpeinlich.
Der BGS hieß in unserem Sprachjargon "Franzmann" und die Zöllner "Zetti", die zeigten zu mindestens hin und wieder durch rüberwinken menschliche Regung. Anders die "Briten" die bestenfalls rübergrinsten und jede Menge Kaugummi kauten. Hin und wieder kamen die Touristen am Wirl oder Schmarsauer Damm vorbei um auf ihrer Safaripirsch den "wilden Grenzeraffen" in freier Wildbahn zu erleben. Vieleicht hätte an ihren Schildern nicht stehen sollen "Halt hier Grenze" sondern "Bitte nicht füttern". Es soll ja schon vorgekommen sein, wenn die Touris mit Bananen gewunken haben, Grenzer mit Bananen zurückgewunken haben.

Gruß Hartmut!


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)


hardi24a und DoreHolm haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#36

RE: versuchte Kontaktaufnahme mit dem "feind"

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 08.03.2013 08:58
von Jobnomade | 1.380 Beiträge | 9 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Jobnomade
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von utkieker im Beitrag #35
Als man das erste mal auf den BGS/ Zoll gestossen ist, hatte man gehörig Respekt und mehr Schiß als Vaterlandsliebe. Später wird es zur Routine und man begreift den BGS nicht mehr, daß er Feind ist sondern, daß er Feind sein könnte!
Nun wenn BGSler oder Zöllner rüber gewunken haben, dann habe ich schon mal, wenn ich gut drauf war auch schon mal zurückgewunken. Laut geltender Dienstvorschriften, ich glaube es war die DV 10/1, konnte die militärische Ehrenbezeugung durchaus erwidert ebend auch die des BGS durch anlegen der rechten Hand an die Kopfbedeckung. Ein Gespräch mit dem "Klassenfeind" hätte ich höflich - aber bestimmt ablehnen müssen. Aber warum soll ich mit denen da drüben auch rumquatschen, ich hätte ja zu diesem Zweck 50 Meter über die Grenze brüllen müssen und das wäre wirklich oberpeinlich.
Der BGS hieß in unserem Sprachjargon "Franzmann" und die Zöllner "Zetti", die zeigten zu mindestens hin und wieder durch rüberwinken menschliche Regung. Anders die "Briten" die bestenfalls rübergrinsten und jede Menge Kaugummi kauten. Hin und wieder kamen die Touristen am Wirl oder Schmarsauer Damm vorbei um auf ihrer Safaripirsch den "wilden Grenzeraffen" in freier Wildbahn zu erleben. Vieleicht hätte an ihren Schildern nicht stehen sollen "Halt hier Grenze" sondern "Bitte nicht füttern". Es soll ja schon vorgekommen sein, wenn die Touris mit Bananen gewunken haben, Grenzer mit Bananen zurückgewunken haben.

Gruß Hartmut!


Wo haben die die hergenommen ? Banane und DDR - das war doch (wie hiess es so schön ?) ein "antagonistischer Widerspruch".
Ja, so ein kurzes Winken oder ein militärischer Gruss - wenn man sich gegenseitig bemerkt - nach meiner Erinnerung war's verboten.
Aber irgendwie widersinnig: Ich empfand es auch damals als eine Geste des Respekts voreinander, da vergibt man sich doch wirklich nichts.
"Bandmass" habe ich nie gezeigt, das wäre für mich respektlos gewesen.
Ja, wie "wilder Grenzeraffe" in freier Wildbahn bin ich mir auch oft vorgekommen.

Gruss Hartmut


u3644_Jobnomade.html
zuletzt bearbeitet 08.03.2013 08:58 | nach oben springen

#37

RE: versuchte Kontaktaufnahme mit dem "feind"

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 08.03.2013 09:10
von utkieker | 2.974 Beiträge | 207 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds utkieker
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ach Hartmut,

so schlecht ging es uns nun doch nicht, daß wir nicht hin und wieder eine Banane für die Posteverpflegung zugeteilt bekommen hätten. Es war sicherlich die Ausnahme und nicht die Regel.
Wenn der "Franzmann" sein Blaulicht eingeschaltet hatte haben wir das auch schon mal mit roten Blinklicht aus der Taschenlampe quittiert, daß stand den "Tagesäcken" vom BGS ganz einfach nicht zu

Gruß Hartmut!


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)


hardi24a hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 08.03.2013 09:11 | nach oben springen

#38

RE: versuchte Kontaktaufnahme mit dem "feind"

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 08.03.2013 09:11
von hardi24a | 334 Beiträge | 29 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds hardi24a
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo hartmut !

Hast Du denn keine Banane oben in der Küche auf dem Weidberg bekommen ?

Also 75 gab's da noch welche, waren die dann schon alle ?


nach oben springen

#39

RE: versuchte Kontaktaufnahme mit dem "feind"

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 08.03.2013 09:46
von Jobnomade | 1.380 Beiträge | 9 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Jobnomade
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von hardi24a im Beitrag #38
Hallo hartmut !

Hast Du denn keine Banane oben in der Küche auf dem Weidberg bekommen ?

Also 75 gab's da noch welche, waren die dann schon alle ?



Hallo hardi24a,

bei uns (79/80) waren die Bananen alle, habt ihr schon alle vorher weggeputzt.
Wenn auf den Postenbroten Schinken war, war das schon etwas Besonderes.
Wir haben dann dafür als Ersatz öfters mal Knacker auf Spiritustabletten gegrillt......Nie dabei erwischt, Du weisst ja, wieviel Buschwerk die Rhön hat.

Gruss Hartmut


u3644_Jobnomade.html
hardi24a hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#40

RE: versuchte Kontaktaufnahme mit dem "feind"

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 08.03.2013 10:11
von DoreHolm | 9.328 Beiträge | 8661 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds DoreHolm
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten im Beitrag #30
Zitat von DoreHolm im Beitrag #24
Kantaktaufnahmen, klar waren die verboten, aber bei den Enklaven nicht zu verhindern. Hatte schon mal darüber berichtet. Einer meiner Kameraden Arm in Arm mit einem Tomy. Mit dem Auto eines Enklaven-Passanten ein Stück durch WB, Pilze getauscht mit denen, gewunken, wenn Zivilisten auf der anderen Seite spazieren gingen (es war nur ein löchriger Stacheldraht, durch den die Wildschweine machten) u.s.w.
Ich kann mich nicht daran erinnern, daß wir die BGS und die Zöllner erstrangig als Feinde gesehen haben. Klar, es war der Gegner, aber es war ein interessanter Gegner, mit dem man schon ganz gern mal einen Plausch gemacht hätte. Die Versuchtung war groß. Irgendwie habe ich das Gefühl, wenn ich so Berichte der später Dienenden lese, daß das bei uns noch nicht so verbissen gesehen wurde, also in den 60ern.


BGS in West-Berlin? Wohl eher Berliner Bereitschaftspolizei.



Hast ja recht. Wird Bereitschaftspolizei gewesen sein, aber das ist m.E. auch nebensächlich. Es ging hier um "Kontaktaufnahme" und da ist es egal, ob das BGS, Zoll, Polizei oder die Besatzer waren.



nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
war der auf der anderen Seite dein Feind?
Erstellt im Forum Mein Grenzer Tagebuch von Fred.S.
106 31.03.2017 19:53goto
von Fred.S. • Zugriffe: 4707
Versuchte Flucht mit LKW Güst Ellrich 1985
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von Batrachos
20 17.12.2017 22:09goto
von mibau83 • Zugriffe: 5538
Kontaktaufnahme per Ehrenbezeugung?
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze von terraformer1
32 21.07.2014 23:51goto
von S51 • Zugriffe: 3573
Versuchter Grenzdurchbruch 1961
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von wosch
14 16.06.2011 20:10goto
von wosch • Zugriffe: 1443
57 Jahre Freiheitsstrafen für Jugendliche wegen versuchten "Grenzdurchbruchs"
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von wosch
86 05.10.2011 17:01goto
von matloh • Zugriffe: 9175
Versuchte Fahnenflucht
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von Sonne
80 04.03.2010 11:22goto
von Sonne • Zugriffe: 6045
Kontaktaufnahme MfS-Grenzer
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von Pille
18 03.08.2010 08:13goto
von josy95 • Zugriffe: 1907
Versuchter LKW-Durchbruch in der Grenzkontrollstelle Marienborn
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von Thorsten
40 01.06.2013 19:57goto
von Vogtländer • Zugriffe: 6281

Besucher
9 Mitglieder und 41 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: discur
Besucherzähler
Heute waren 41 Gäste und 9 Mitglieder, gestern 2402 Gäste und 169 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 15675 Themen und 662834 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen