X

#21

RE: Sperrgebietszuschlag

in DDR Staat und Regime 14.12.2012 16:02
von Mike59 | 8.627 Beiträge | 2280 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Mike59
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Vierkrug im Beitrag #20
Zitat von Mike59 im Beitrag #19
In diesem Beitrag ist von 90 Mark die Rede.

http://www.damals-im-wendland.de/grenze-Bitterwerder.htm

Wäre dann bei 15% ein Grundlohn von 600 Mark, oder?




In der DDR war bei Arbeitsrechts- und Sozialversicherungsverhältnissen die Höchstgrenze des monatlichen beitragspflichtigen Gesamtverdienstes 600,00 Mark, d.h. die Höchstgrenze des jährlichen beitragspflichtigen Gesamtarbeitsverdienstes betrug somit 7.200,00 Mark und so wurde es auch im SV-Ausweis eingetragen. Es gab dann für den Bergbau noch die Sonderregelung, dass dieser Eintrag mit dem Zusatzstempel 30 % für Tätigkeiten über Tage und 60 % für Tätigkeiten unter Tage versehen wurde. Alles was über 600,00 Mark / Monat bzw. 7.200,00 Mark / Jahr beitragspflichtiger Gesamtarbeitsverdienst hinausging, konnte man über die FZR freiwillig erhöhend realisieren.
Bei Sonderversorgungssysteme ??? Im meinem SV-Ausweis kein Vermerk, den aber hatte die BfA. Beim MdI konnte man z. B. auch monatlich zusätzliche Beiträge für die spätere Rente einziehen lassen. Bei der Schaffung der Länderpolizeien im Jahr 1990 war es dann jedem MdI-Angehörigen freigestellt, sich diese Zusatzleistungen zurück zahlen bzw. in das neue Dienstverhältnis übertragen zu lassen.
Aber zurück zum Sperrzonen- bzw. Sperrgebeitszuschlag - die Regelung mit den 15 % vom beitragspflichtigen Arbeitsverdienst kenne ich nicht. Ich habe noch einmal meinen SV-Ausweis konsultiert. Da sind sowohl im Lehrlingsentgelt, wie auch im anschließenden Gesellenlohn anteilig der Sperrzonenzuschlag schon berücksichtigt, jedoch mit 50,00 Mark / Monat.

Vierkrug




Mich darfst du nicht fragen - habe da keinen Plan. Habe zwar im Grenzgebiet gewohnt aber damals wie heute rechne ich nicht alle Positionen auf dem Gehaltszettel nach. Überfliege diesen, schau auf den Gesamtbetrag, und merke das reicht bis zum nächsten mal oder es reicht nicht.

Mike59



nach oben springen

#22

RE: Sperrgebietszuschlag

in DDR Staat und Regime 14.12.2012 17:36
von Pitti53 | 9.269 Beiträge | 2003 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Pitti53
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Der Zuschlag betrug defenitiv 50 Mark.Hab das auf einem alten Gehaltszettel von meiner holden Angetrauten(seit 1976!!) kontrolliert


nach oben springen

#23

RE: Sperrgebietszuschlag

in DDR Staat und Regime 14.12.2012 17:48
von Mike59 | 8.627 Beiträge | 2280 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Mike59
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Pitti53 im Beitrag #22
Der Zuschlag betrug defenitiv 50 Mark.Hab das auf einem alten Gehaltszettel von meiner holden Angetrauten(seit 1976!!) kontrolliert



Also bei deiner Frau betrug er 50 M?

Mike59



nach oben springen


Besucher
26 Mitglieder und 162 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Kappes123
Besucherzähler
Heute waren 3628 Gäste und 113 Mitglieder, gestern 5751 Gäste und 169 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14681 Themen und 597074 Beiträge.

Heute waren 113 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen