X

#281

RE: Das Dunkle Haus II - Menschen und Psychologie im Nachrichtendienst

in Spionage Spione DDR und BRD 01.06.2019 14:35
von Gert (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Gert
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von passport im Beitrag #279
@furry

Beides ist richtig. Natürlich bekam er auch, wenn er wollte, Anstaltskleidung usw. ausgehändigt. Die Entscheidung was er tragen wollte lag aber beim U-Häftling !

Hier eine Liste der übergebenen Sachen :





passport



und wie war das mit dem Freibier ?? muahahahaha


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#282

RE: Das Dunkle Haus II - Menschen und Psychologie im Nachrichtendienst

in Spionage Spione DDR und BRD 01.06.2019 14:52
von bürger der ddr (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds bürger der ddr
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

@Ebro , Dein Gedanke mit "gehört" und "gelesen" war schon richtig, doch es gibt noch eine Variante wie wir eben lesen duften - wenn man keine Argumente hat die Argumente des anderen lächerlich machen.....


Büdinger und 02_24 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#283

RE: Das Dunkle Haus II - Menschen und Psychologie im Nachrichtendienst

in Spionage Spione DDR und BRD 01.06.2019 18:14
von Sperrbrecher | 3.865 Beiträge | 14823 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Sperrbrecher
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

So eine ähnliche Liste befand sich auch in meiner Akte. Sie umfasste die Gegenstände und Kleidungsstücke,
die ich vor meiner Flucht aus Bulgarien im Hotel zurückgelassen hatte. Alle Teile der Bekleidung waren, soweit
ich mich noch daran erinnern konnte, akribisch aufgeführt.

Nur die Toilettenartikel, wie Rasierapparat, Rasierwasser, Spray, Seife u.ä. fanden in der Liste keine Erwähnung.
Da es sich dabei alles um Dinge aus westlicher Produktion handelte, haben sie die Genossen des MfS, die sich
um meinen "Nachlass" kümmern mussten, wohl gleich im nächsten Mülleimer entsorgt. An diesen Erzeugnissen
aus dem bösen Westen wollten sie sich wahrscheinlich nicht die Finger schmutzig machen und wollten sie sicher
auch nicht, wie die anderen Dinge, mit in die DDR zurückbringen.


Wie war die allgemeine Stimmung in der DDR ? Sie bewegte sich in engen Grenzen !
IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 01.06.2019 18:26 | nach oben springen

#284

RE: Das Dunkle Haus II - Menschen und Psychologie im Nachrichtendienst

in Spionage Spione DDR und BRD 01.06.2019 19:10
von Lutze | 10.174 Beiträge | 11947 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Lutze
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Glaub ich nicht,das diese Stasi-Leute deine Pflegeartikel weggeschmissen haben,
eher selber benutzt,um mal selber nach was anderem zu schnuffeln
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren


IM Kressin und Sperrbrecher haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#285

RE: Das Dunkle Haus II - Menschen und Psychologie im Nachrichtendienst

in Spionage Spione DDR und BRD 01.06.2019 20:38
von Ebro | 2.135 Beiträge | 9183 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Ebro
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Gleich meldet sich jemand und sagt-----stimmt nicht, denn ich habe gehört ond gelesen.........!

Schon klar, @Lutze, diese Stasis haben ja alle nur geklaut!!!!


nach oben springen

#286

RE: Das Dunkle Haus II - Menschen und Psychologie im Nachrichtendienst

in Spionage Spione DDR und BRD 01.06.2019 20:52
von Lutze | 10.174 Beiträge | 11947 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Lutze
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Geklaut sind deine Worte @Ebro
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#287

RE: Das Dunkle Haus II - Menschen und Psychologie im Nachrichtendienst

in Spionage Spione DDR und BRD 01.06.2019 21:27
von bürger der ddr (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds bürger der ddr
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Begreift man nicht in der blinden Wut über die Vergangenheit, das nicht alles "Rechtslos" war?
Kein "Schtasieman" hätte für einer rüdige Tube Rasiercreme seine Karriere in Frage gestellt!

Junge, junge wann zieht wieder etwas realität hier ein....


Ebro, 02_24 und Krepp haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#288

RE: Das Dunkle Haus II - Menschen und Psychologie im Nachrichtendienst

in Spionage Spione DDR und BRD 01.06.2019 22:22
von Ebro | 2.135 Beiträge | 9183 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Ebro
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

@Lutze, wie würde würdest Du denn Beinen Beitrag 284 weiter oben denn sonst bezeichnen??


zuletzt bearbeitet 01.06.2019 22:24 | nach oben springen

#289

RE: Das Dunkle Haus II - Menschen und Psychologie im Nachrichtendienst

in Spionage Spione DDR und BRD 02.06.2019 00:00
von passport | 3.429 Beiträge | 3462 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds passport
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

eher selber benutzt,um mal selber nach was anderem zu schnuffeln
Lutze


@Lutze , einfach mal kurz nachdenken !!!

Was glaubst Du wer zuerst im Hotelzimmer war ?

1. die bulgarischen Hotelangestellten ! ? oder
2. die bulgarische Polizei ! ? oder
3. der bulgarische GD ! ? oder
4. MA der DDR Botschaft mit Angehörigen des Sicherheitspersonals ! ?

Wegen vielleicht einer Flasche 4711 oder einer Büchse Nivea-Creme hat sich kein MA "Nass" gemacht.



passport


Ebro, Uleu und Bastler100 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#290

RE: Das Dunkle Haus II - Menschen und Psychologie im Nachrichtendienst

in Spionage Spione DDR und BRD 02.06.2019 06:54
von Lutze | 10.174 Beiträge | 11947 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Lutze
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Schon erstaunlich,ein ehemaliger Passkontrolleur an der ehemaligen innerdeutschen Grenze
kennt sich mit den Innereien der Untersuchungshaftanstalten der DDR aus,nun ja,man lernt dazu,
zu Beitrag # 289:dann kennt man ja den Dieb,nach dem Motto-die Anderen waren es-,
klingt etwas billig,etwas mehr Niveau bei der Ausbildung eures ehemaligen Brötchengebers war doch
sicherlich drin?
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren


IM Kressin, Sperrbrecher und Grenzläufer haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#291

RE: Das Dunkle Haus II - Menschen und Psychologie im Nachrichtendienst

in Spionage Spione DDR und BRD 02.06.2019 08:14
von Merkur | 1.320 Beiträge | 1358 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Merkur
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Lutze, was sagst Du denn den anderen Diskutanten, die meinen, dass sie sich in solchen Fragen auskennen?


Ebro und Bastler100 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#292

RE: Das Dunkle Haus II - Menschen und Psychologie im Nachrichtendienst

in Spionage Spione DDR und BRD 02.06.2019 09:28
von bürger der ddr (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds bürger der ddr
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

@Lutze , wenn ein ehemaliger MA des MfS hier etwas schreibt, so ist das gleich "anrüchig" und das Gezeter nach dem Motto "haltet den Dieb" ist da wirklich nicht angebracht. Ich denke auch das einige Möchtegerndisidenten nach dem Mauerfall ihre Chance sahen und sich in das "Heldenlicht" rücken wollten und so manches in ihren Geschichten etwas ausgeschmückt wurde.
Die Wahrheit kennen wir alle nicht! Auch wenn Du Deine Erfahrungen mit diesem system gemacht hast, und ich glaube Dir das diese nach Deinem Fluchtversuch nicht die besten waren, so sollte man doch nicht die Meinung anderer so "abwatschen".

Und eines noch, @passport hat hier Auszüge aus Dienstanweisungen und anderen Dokumente eingestellt und hat damit die gesetzliche Grundlage für die Haftbedingungen und Co. aufgezeigt. Doch wir wissen das zwischen solchen Anweisungen und der Realität so manch "Lücke" klaft. Nicht alles was in der BRD geschah war gesetzeskonform, auch da gab es so gewisse "Handlungsspielräume".


Ebro, 02_24 und Bastler100 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 02.06.2019 09:28 | nach oben springen

#293

RE: Das Dunkle Haus II - Menschen und Psychologie im Nachrichtendienst

in Spionage Spione DDR und BRD 02.06.2019 09:45
von passport | 3.429 Beiträge | 3462 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds passport
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

@Lutze ,


Schon erstaunlich,ein ehemaliger Passkontrolleur an der ehemaligen innerdeutschen Grenze

Nur mal auf Dein Niveau zu kommen.
1. Es war damals keine "innerdeutsche Grenze". Völkerrechtlich waren es 2 Grenzen, die der DDR und der BRD !
2. Als PKE MA wurden wir auch geschult für Festnahmen, Durchsuchung und Beweissicherung. Dafür gab es genaue Anweisungen / Festlegungen in der PKO Teil 1


passport


Ebro hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#294

RE: Das Dunkle Haus II - Menschen und Psychologie im Nachrichtendienst

in Spionage Spione DDR und BRD 02.06.2019 10:17
von Lutze | 10.174 Beiträge | 11947 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Lutze
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Als Handlanger einer Diktatur von völkerrechtlich zu sprechen,
irgendwie ein Hauch von Trauer vergangener Zeit.....
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren


IM Kressin, linamax, Grenzläufer und Kimble haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#295

RE: Das Dunkle Haus II - Menschen und Psychologie im Nachrichtendienst

in Spionage Spione DDR und BRD 02.06.2019 10:35
von Ebro | 2.135 Beiträge | 9183 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Ebro
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Läufst ja langsam zu grosser Form auf........
Mir kräuseln sich die wenigen Haare!!!


02_24 und Bastler100 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#296

RE: Das Dunkle Haus II - Menschen und Psychologie im Nachrichtendienst

in Spionage Spione DDR und BRD 02.06.2019 12:04
von Sperrbrecher | 3.865 Beiträge | 14823 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Sperrbrecher
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von passport im Beitrag #289
Was glaubst Du wer zuerst im Hotelzimmer war ?

Die Ersten, welche das Hotelzimmer nach unseren plötzlichen Verschwinden betraten, waren der Leiter und
der Betreuer (ein Vertreter des MfS), sowie ein Kollege und Freund aus der Brigade meines Bruders, der dort
mit seiner ganzen Truppe beim Messeaufbau zu Gange war.

Bekanntlich befand sich bei solchen berufsdingten Einsätzen im Ausland immer ein Vertreter der "Firma" als
Betreuer mit im Team.

Dass sich ein Angestellter des Hotels da bedient haben könnte, ist natürlich nicht gänzlich auszuschließen.
Allerdings dürfte es selbst in Bulgarien in einem sehr angesehenen Hotel sehr unwahrscheinlich sein, dass
man sich so einfach Gegenstände aus einem bewohnten Gästezimmer aneignet.

Zu diesen Zeitpunkt wusste man doch noch gar nicht, wo wir uns befinden und nahm an, dass wir zu tief ins
Glas geschaut hätten und im Hotelzimmer unseren Rausch ausschliefen. Da wir jedoch im Hotel nicht zu
finden waren, ging man von einem Unfall aus, den wir erlitten haben und im Krankenhaus liegen oder auch
Opfer eines Verbrechens geworden sind. Deshalb gingen der Leiter der Arbeitsgruppe, der "Betreuer" sowie
besagter Kollege zunächst in unser Hotelzimmer, um eventuelle Hinweise auf unseren Aufenthaltsort zu ermitteln.

Danach wurde das Zimmer von der Hotelleitung versiegelt. Erst danach meldete man der Polizei, dass wir nicht
auffindbar waren, die dann ihrerseits die weitere Suche veranlasste. So hat es uns später dieser Kollege meines
Bruders berichtet, da er ja von Anfang in die Suche eingebunden war. Da beide auch längere Zeit schon privat
befreundet waren, gibt es keinen Grund an den von ihm geschilderten Vorgang zu zweifeln.

Als diese Suche nach uns begann, waren wird allerdings schon längst über die Grenze nach Jugoslawien gelangt.

Zitat von Ebro im Beitrag #285
Schon klar, @Lutze, diese Stasis haben ja alle nur geklaut!!!!

Zumindest bei der Begehung unserer Wohnung nach unserer nicht angekündigten "Abreise", war es ein MfS-Mitarbeiter
aus unserer unmittelbaren Nachbarschaft, der als erster gemeinsam mit einem Vertreter der SED-Ortsgruppe alles in
Augenschein nahm. Der ABV der VP war bei dieser Gelegenheit zur Sicherung vor dem Haus abgestellt und hat die
Wohnung nicht betreten dürfen. Mehrere Nachbarn, welche diesen Vorgang genau beobachten konnten, haben es mir
später, als ich nach meiner Amnestie wieder dort erscheinen durfte, jedenfalls übereinstimmend so berichtet.

In der Inventarliste die später erstellt und mir nach der Wende zugeschickt wurde, gab allerdings auch etliche Dinge und
Einrichtungsgegenstände die darin keine Erwähnung fanden..


Wie war die allgemeine Stimmung in der DDR ? Sie bewegte sich in engen Grenzen !
Lutze und Grenzläufer haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 02.06.2019 13:21 | nach oben springen

#297

RE: Das Dunkle Haus II - Menschen und Psychologie im Nachrichtendienst

in Spionage Spione DDR und BRD 02.06.2019 12:53
von bürger der ddr (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds bürger der ddr
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Lutze im Beitrag #294
Als Handlanger einer Diktatur von völkerrechtlich zu sprechen,
irgendwie ein Hauch von Trauer vergangener Zeit.....
Lutze


Unterscheide bitte den Begriff "Völkerrecht" von "moralischem Recht".


Bastler100 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#298

RE: Das Dunkle Haus II - Menschen und Psychologie im Nachrichtendienst

in Spionage Spione DDR und BRD 02.06.2019 13:46
von Sperrbrecher | 3.865 Beiträge | 14823 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Sperrbrecher
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Lutze im Beitrag #284
Glaub ich nicht,das diese Stasi-Leute deine Pflegeartikel weggeschmissen haben,
eher selber benutzt,um mal selber nach was anderem zu schnuffeln

Zumindest standen sie nicht alle diesen Erzeugnissen der westlichen Kosmetikindustrie völlig ablehnend gegenüber.

Ein Schulfreund, von dem ich erst viel später erfahren habe, dass er bei der Stasi war, bekundete stets großes Interesse
an solchen Dingen, die ich von meiner Verwandtschaft aus der Bundesrepublik/West-Berlin im reichlicher Menge erhielt.
Gerne nahm er jedenfalls hin und wieder ein Geschenk von mir entgegen und ich bin mir ziemlich sicher, dass er den
Inhalt dieser Flaschen nicht umgehend in der Toilette heruntergespült hat. Leider hat er die Wende nicht mehr miterlebt
und ist bereits in den 70er Jahren verstorben. Erst nach seinem Tode habe ich erfahren, dass er beim MfS in Riesa als
hauptamtlicher Mitarbeiter seine Brötchen verdiente


Wie war die allgemeine Stimmung in der DDR ? Sie bewegte sich in engen Grenzen !
Lutze und linamax haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 02.06.2019 13:48 | nach oben springen

#299

RE: Das Dunkle Haus II - Menschen und Psychologie im Nachrichtendienst

in Spionage Spione DDR und BRD 02.06.2019 17:02
von bürger der ddr (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds bürger der ddr
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

@Sperrbrecher , die von Dir geschilderte Situation ist schon eine etwas andere als der beschuldigte Diebstahl von Artikeln der Bürger welche in Haft kamen!

Auch MfS MA waren Menschen mit Schwächen, das sollte man nicht vergessen. Nur sollte man hier nicht die Integrität der MfS Mitarbeiter im Nachhinein auf solche Art in Frage stellen. Ich denke die Bestechlichkeit in diesem Organ war um einiges geringer als in anderen ähnlichen Organen in anderen Staaten.

Der Hauptfehler war eine falsche Politik durch die SED Regierung. Die überbordende Subventionspolitik (als Beispiel für die soziale Überlegenheit des Sozialismus gedacht) brachte den Staat wirtschaftlich in das Schleudern, dazu kam auch eine Vesorgungsmentalität der Werktätigen und auch sehr viele Fehlentscheidungen da die Partei ja immer Recht hatte.
Und nun begann das Dilemma, die Menschen erlebten durch Verwandte und Bekannte das es im "Westen" wohl besser sei und die Medien kamen mit ihren Sendungen "Paßfrei" über die Grenze.....
Wie nun diese beginnende Unzufriedenheit eindämmen?
Indem man (genau wie heute) "Nörgler versuchte zu isolieren, der Kritik den Anschein des Klassenfeindes (heute nennt man das dann Nazi oder Rechter) gab. Auch war das Grenzregime eine Bankrotterklärung. Dies sage ich aus heutiger Sicht, denn wenn man Menschen nicht durch Überzeugung oder wohlstand halten kann, da ist Stacheldraht der falsche Weg.
In diesem Spannungfeld arbeitete das MfS. Im gegensatz zu anderen Geheimdiensten war ein sehr großer Teil dieser Arbeit nach innen gerichtet. Heute denke ich auch es gab eine bewußte Aufladung im Denken der Menschen, das MfS als "schwarzer Mann". Es gingen ja damals Sprüche rum wie `"sei lieber still, sonst kommen die Jungs vom MfS". Ob das so auch gewollt war? Es gibt wohl keine subtilere Bevormundung als Angst.
Wie gesagt, in meinen Augen liegt das versagen und das Handeln des MfS am gesamtgesellschaftlichen Versagen der DDR. und dann sollte man nicht das Auswahlverfahren für das MfS vergessen, da gab es keine Bewerbungsbögen oder eine Ausschreibung beim Arbeitsamt.....
Die Mitarbeiter wurden oft durch die Rekrutierung im verwandten und Bekanntenkreis angesprochen und angeworben. Hier konnte man schon im Vorfeld sieben, sieben nach den Prinzipien der Verbundenheit mit diesem Staat. Ich denke viele MA waren wirklich überzeugt von ihrer Tätigkeit und mußten so manch persönliche Differenz (in und mit ihrer Arbeit) als Opfer für "das Große und Ganze" verbuchen.
Ich bin mir persönlich sicher, das auch eine "harte Gangart" für die sogenannten gesellschaftlichen Straftaten gewollt war. nur sollte es nicht so weit gehen heute die MA des MfS als gierige "Kleinkriminelle" darzustellen.
Es ist viel Mist passiert, doch bitte achtet auch solche User wie @passport und @Ebro für ihre Meinung hier! Glaubt ihr es ist leicht mit der eigenen Geschichte für sich persönlich fertig zu werden und dabei hier und heute über diese Geschichte zu schreiben?
Zu viele wirklich interessant schreibende ehemalige haben sich hier "verabschiedet", ich möchte an @Feliks D. , @vierkrug und andere erinnern.

Und die Dokumente von @passport hier eingestellt, die sind authentisch. Und wie war das noch einmal bei einer Buchvorstellung, da wurde dem Autor mangelnde Objektivität vorgeworfen weil er auf einer Seite stand, doch der Gegner von der anderen Seite dessen Argumente werden anstandslos geschluckt, ist das Objektivität?


Sperrbrecher, Ebro, Ehli, Bastler100 und Hackel39 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#300

RE: Das Dunkle Haus II - Menschen und Psychologie im Nachrichtendienst

in Spionage Spione DDR und BRD 02.06.2019 17:17
von Gert (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Gert
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von bürger der ddr im Beitrag #299
@Sperrbrecher , die von Dir geschilderte Situation ist schon eine etwas andere als der beschuldigte Diebstahl von Artikeln der Bürger welche in Haft kamen!

Auch MfS MA waren Menschen mit Schwächen, das sollte man nicht vergessen. Nur sollte man hier nicht die Integrität der MfS Mitarbeiter im Nachhinein auf solche Art in Frage stellen. Ich denke die Bestechlichkeit in diesem Organ war um einiges geringer als in anderen ähnlichen Organen in anderen Staaten.

Der Hauptfehler war eine falsche Politik durch die SED Regierung. Die überbordende Subventionspolitik (als Beispiel für die soziale Überlegenheit des Sozialismus gedacht) brachte den Staat wirtschaftlich in das Schleudern, dazu kam auch eine Vesorgungsmentalität der Werktätigen und auch sehr viele Fehlentscheidungen da die Partei ja immer Recht hatte.
Und nun begann das Dilemma, die Menschen erlebten durch Verwandte und Bekannte das es im "Westen" wohl besser sei und die Medien kamen mit ihren Sendungen "Paßfrei" über die Grenze.....
Wie nun diese beginnende Unzufriedenheit eindämmen?
Indem man (genau wie heute) "Nörgler versuchte zu isolieren, der Kritik den Anschein des Klassenfeindes (heute nennt man das dann Nazi oder Rechter) gab. Auch war das Grenzregime eine Bankrotterklärung. Dies sage ich aus heutiger Sicht, denn wenn man Menschen nicht durch Überzeugung oder wohlstand halten kann, da ist Stacheldraht der falsche Weg.
In diesem Spannungfeld arbeitete das MfS. Im gegensatz zu anderen Geheimdiensten war ein sehr großer Teil dieser Arbeit nach innen gerichtet. Heute denke ich auch es gab eine bewußte Aufladung im Denken der Menschen, das MfS als "schwarzer Mann". Es gingen ja damals Sprüche rum wie `"sei lieber still, sonst kommen die Jungs vom MfS". Ob das so auch gewollt war? Es gibt wohl keine subtilere Bevormundung als Angst.
Wie gesagt, in meinen Augen liegt das versagen und das Handeln des MfS am gesamtgesellschaftlichen Versagen der DDR. und dann sollte man nicht das Auswahlverfahren für das MfS vergessen, da gab es keine Bewerbungsbögen oder eine Ausschreibung beim Arbeitsamt.....
Die Mitarbeiter wurden oft durch die Rekrutierung im verwandten und Bekanntenkreis angesprochen und angeworben. Hier konnte man schon im Vorfeld sieben, sieben nach den Prinzipien der Verbundenheit mit diesem Staat. Ich denke viele MA waren wirklich überzeugt von ihrer Tätigkeit und mußten so manch persönliche Differenz (in und mit ihrer Arbeit) als Opfer für "das Große und Ganze" verbuchen.
Ich bin mir persönlich sicher, das auch eine "harte Gangart" für die sogenannten gesellschaftlichen Straftaten gewollt war. nur sollte es nicht so weit gehen heute die MA des MfS als gierige "Kleinkriminelle" darzustellen.
Es ist viel Mist passiert, doch bitte achtet auch solche User wie @passport und @Ebro für ihre Meinung hier! Glaubt ihr es ist leicht mit der eigenen Geschichte für sich persönlich fertig zu werden und dabei hier und heute über diese Geschichte zu schreiben?
Zu viele wirklich interessant schreibende ehemalige haben sich hier "verabschiedet", ich möchte an @Feliks D. , @vierkrug und andere erinnern.

Und die Dokumente von @passport hier eingestellt, die sind authentisch. Und wie war das noch einmal bei einer Buchvorstellung, da wurde dem Autor mangelnde Objektivität vorgeworfen weil er auf einer Seite stand, doch der Gegner von der anderen Seite dessen Argumente werden anstandslos geschluckt, ist das Objektivität?


das ist eine sehr gute Beschreibung der ich mich in weiten Teilen anschließe. Grundessenz : Die Hauptakteure und Schuldigen war die Staats-Partei die SED allen voran ZK und Politbüro. Das MfS war nur ihr Werkzeug, es machte alles um die Macht der SED zu sichern. Also im Grundsatz gehen alle Angriffe und Vorwürfe gegen die SED, dem MfS kann man "nur" die zum Teil unmenschlichen Methoden ihrer Machtausübung vorwerfen. OB das SED Ideen waren oder sie kraft eigener Machtvollkommenheit so handelten, wer weiss das schon.
Ganz fies finde ich ja wie die Parteifeiglinge im Frühjahr 1990 die Schuld für ihr Versagen bei jeder Gelegenheit auf das MfS fokussierten. Sie waren der Sündebock in der Öffentlichkeit und die SED benannte sich kurzerhand um, verschob ihr Vermögen ins Ausland und ward in der parlamentarischen Demokratie " angekommen ". Ein unglaublicher Vorgang


Lutze, Ebro und Kimble haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 02.06.2019 17:19 | nach oben springen



Besucher
9 Mitglieder und 12 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: radi
Besucherzähler
Heute waren 17 Gäste und 14 Mitglieder, gestern 1767 Gäste und 155 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 16308 Themen und 697937 Beiträge.

Heute waren 14 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 488 Benutzer (15.11.2019 16:38).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen