X

#21

RE: Vorstellung tkb

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 24.10.2012 23:05
von Schlutup | 5.318 Beiträge | 12002 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Schlutup
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

danke hat sich erledigt weiter oben ging es.

danke für die schönen bilder

gruß



nach oben springen

#22

RE: Vorstellung tkb

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 24.10.2012 23:46
von Rostocker | 8.773 Beiträge | 5413 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Rostocker
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von tkb im Beitrag #18
Ich hatte Bilder versprochen, und probiere das jetzt einmal. Testweise das Avatarbild in Echtgröße. @Rostocker: Das Bild zeigt die Grenze nördlich des Knicks Richtung Osten, dort, wo sie für ein paar hundert Meter Richtung Schwanheide verlief, bevor sie dann nach Nordnordost abschwenkte. Dort war das Vorfeld ziemlich breit. Schmaler war es Richtung Westen. Das zeigt das zweite Bild, mit der Birke und dem Nadelgehölz im Vordergrund..


tkb---Da wo Du meinst wo das Vorfeld ziemlich breit war und an den Knick wo es dann nach Schwanheide ging.Dort war zwischen 2 GR die Trennungslinien.Für das GR6 war es der letzte Postenplatz man nannte ihn Piepereiche.Aber ich glaube noch zu Wissen,das zwischen Piepereiche und den Gartenschlägereck--der B Turm auf halben Wege dieser beiden Knicke stand. Und am Gartenschlägereck befand sich auf einen angeschütteten Erdwall nur ein Bunker.Aber genau möchte ich mich nun nicht festlegen--das mit Gartenschläger passierte dort ein knappes halbes Jahr nach meinen Heimgang.


nach oben springen

#23

RE: Vorstellung tkb

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 25.10.2012 19:46
von PF75 | 3.675 Beiträge | 1431 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds PF75
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

war das an der TL zwischen GR 6 und GR 8 nicht Piperkaten ?irgendwie ist mir dieser Name noch in erinnerung.
Wir hatten nur am PP 2 einen mobilen scheinwerfer und am PP 1 genau am Knick war doch eine Eule gewesen mit GMN-Anschlüssen von beiden GR.



nach oben springen

#24

RE: Vorstellung tkb

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 25.10.2012 21:32
von Rostocker | 8.773 Beiträge | 5413 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Rostocker
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von PF75 im Beitrag #23
war das an der TL zwischen GR 6 und GR 8 nicht Piperkaten ?irgendwie ist mir dieser Name noch in erinnerung.
Wir hatten nur am PP 2 einen mobilen scheinwerfer und am PP 1 genau am Knick war doch eine Eule gewesen mit GMN-Anschlüssen von beiden GR.


Ja das war die TL zwischen GR 6 und GR 8,wir nannten es aber Piepereiche so war auch der Name des PP.Aber direkter Postenplatz war die TL nicht,der B TURM stand so cirka 500 bis 700 m von der TL ins GR 6 hinein.Wir hatten uns in der Nachtschicht öfters mal von der Füst.ne Grenzstreife geben lassen bis hoch zu TL. Und was taten wir,dort angekommen--erstmal Vorfeld geschossen.Hat dann auch nicht lange gedauert und das Postenpaar von GR 8 war ran.Das gute war ja daran,von dort konnten sich dann beide Postenpaare bei ihre Füst.melden.Ich glaube auch noch zu wissen,das es zu meiner Zeit dort den einzigen GSZ gab.Im GR 6 im III GB


nach oben springen

#25

RE: Vorstellung tkb

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 25.10.2012 22:50
von Gelöschtes Mitglied
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von tkb im Beitrag #9

"Die stumme Gewaltträchtigkeit der Grenzlandschaft hat sich mir eingeprägt. Je näher an der Grenze, desto stiller die Luft. Ich erinnere einen Sommertag am Gartenschläger-Eck, als einer der beiden Grenzsoldaten auf dem gegenüberliegenden Führungspunkt sagte, er müsse jetzt mal "pinkeln gehen". Das schien durch die Mittagshitze zu hallen und hatte auf mich eine ähnliche Wirkung wie ein Wortwechsel während eines klassischen Konzerts oder eines Gottesdienstes, so merkwürdig es klingt. Die drohende Stille über dem Bauwerk, die lautlos auf Beute wartenden SM-70-Automaten, dazu das Empfinden, dass diese drohende Stille ja nur wegen dieses Bauwerks über der Landschaft hing: Es war alles sehr prägend.......... "
Gruß, tkb
Du hast deine Empfindungen wunderbar beschrieben @tkb,besser könnte ich es auch nicht formulieren.
Meine Gedanken waren deinen damals sehr ähnlich.
Man hörte die Leute "Drüben" erzählen,lachen,rufen,es war so unsagbar nah und doch wieder unendlich weit entfernt,eine andere Welt.
Schloss man die Augen,schien scheinbar alles normal.
Wir sprachen eine Sprache.
Vögel zwitscherten und flogen gefahrlos über diese mörderische Grenze.
Spaziergänger,Radfahrer,Bauern mit ihrer Technik,der BGS,GZD oder die Briten drehten ihre Runden.
In meinem Kopf kreisten jeden Tag dort draußen die unterschiedlichsten Gedanken,was wäre wenn........

Es stimmt,oft war es an der Grenze seltsam ruhig und scheinbar friedlich,eben solange,bis wieder ein Alarm ausgelöst wurde,oder wenn mit einem lauten Knall eine Mine detonierte.
Man(n) wurde wie so oft auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt.
Jetzt hofften wir nur noch innigst,das dort kein Mensch lag,dass es irgendeine Fehlfunktion war,allenfalls "nur" Wild vorgefunden wurde.

Gruß ek40


hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#26

RE: Vorstellung tkb

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 26.10.2012 15:25
von tkb (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds tkb
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Nein, da stand ein Turm, gleich rechts außerhalb meines Avatarbildes, sogar ein ziemlich großer, ein viereckiger, nicht einer der kleineren mit der runden Säule und dem fünf- oder sechseckigen Aufbau (die DDR-Bezeichnungen sind mir nicht geläufig). Wahrscheinlich ist der Turm nach Gartenschläger dort errichtet worden, weil man ja nicht zu Unrecht davon ausging, dass sich dort nun vergleichsweise oft Westbürger einfinden würden.

Der Turm war mit einem schweren Doppelfernglas auf Stativ ausgestattet. Mit dem visierten mich die Grenzer sofort an, als ich das erste Mal dort am Waldesrand auftauchte. Als sie genug gesehen hatten und sich anderem zuwandten, blieb dieses Glas in meine Richtung gedreht. Seine beiden Augenokulare zeigten in Richtung des hellen Himmels hinter dem jenseitigen Turmfenster. Wegen der enormen Linsen, die das Licht des hellen Himmelhintergrunds bündelten, nahm ich das Fernglas nun wie zwei starrende gelblichweiße Augenbälle wahr, die mich unablässig anstarrten. Der tote stumme weiße Blick dieses Doppelglases hatte etwas zutiefst Verstörendes an sich. Ich würde "Killerblick" sagen, wenn der Begriff nicht bereits durch andere Bilder verkörpert wäre.

Zitat von Rostocker im Beitrag #22
Zitat von tkb im Beitrag #18
Ich hatte Bilder versprochen, und probiere das jetzt einmal. Testweise das Avatarbild in Echtgröße. @Rostocker: Das Bild zeigt die Grenze nördlich des Knicks Richtung Osten, dort, wo sie für ein paar hundert Meter Richtung Schwanheide verlief, bevor sie dann nach Nordnordost abschwenkte. Dort war das Vorfeld ziemlich breit. Schmaler war es Richtung Westen. Das zeigt das zweite Bild, mit der Birke und dem Nadelgehölz im Vordergrund..


tkb---Da wo Du meinst wo das Vorfeld ziemlich breit war und an den Knick wo es dann nach Schwanheide ging.Dort war zwischen 2 GR die Trennungslinien.Für das GR6 war es der letzte Postenplatz man nannte ihn Piepereiche.Aber ich glaube noch zu Wissen,das zwischen Piepereiche und den Gartenschlägereck--der B Turm auf halben Wege dieser beiden Knicke stand. Und am Gartenschlägereck befand sich auf einen angeschütteten Erdwall nur ein Bunker.Aber genau möchte ich mich nun nicht festlegen--das mit Gartenschläger passierte dort ein knappes halbes Jahr nach meinen Heimgang.


nach oben springen

#27

RE: Vorstellung tkb

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 26.10.2012 15:48
von tkb (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds tkb
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ja, und ich habe mich damals oft gefragt, wie man es als Grenzer im Wachdienst eigentlich psychologisch auf Dauer ausgehalten hat. Meine Vermutung ist, dass sich zumal nördlich des "Fulda gap" während der 24 langen Stunden eines normalen Tages auf der Westseite nicht so viel getan hat. Ich vermute sogar, es gab Zeiten, da ist tagelang überhaupt niemand dort aufgetaucht.

Und nun sitzt ein junger Mensch von 18, 20 Jahren mit seiner ganzen Energie und Auffassungsgabe dort in einem Turm und starrt in diese Landschaft hinaus. Nichts tut sich, nichts bewegt sich, ein Fuchs wäre schon eine Sensation. Dann kommt man irgendwann dazu, wieder Westfernsehen zu schauen, und sieht ein pralles leuchtendes Leben, das vor allem aus einem zu bestehen scheint -- der vollkommenen Gleichgültigkeit gegenüber der Grenze (und der DDR überhaupt). Jenseits der Politik ist im realen Grenzalltag, von einzelnen Pöbeleien abgesehen, nichts erkennbar, das auf irgendeinen Grund für einen solchen Wachdienst hindeutet. Und selbst solche Pöbeleien sind im Normalempfinden eher ein Thema für einen Abschnittspolizisten, als ein Grund für den schwerbewaffneten Grenzdienst.

Es gibt bei Fontane, ich glaube in "Unwiederbringlich", diese schöne Stelle, in meinen Worten zitiert: "Er lauschte in die Sommernacht. Aber es war nur der ferne Zug, dessen Geräusch allmählich verebbte, und dann das Rascheln des Laubes."

Wie hat man das ausgehalten, an einem Adventssonntag, an Heiligabend, zwischen den Jahren, zu Silvester, an einem lauen Freitag-Sommerabend, in einer Sturmnacht im Februar? Wie hat man es als Grenzsoldat geschafft, dort nicht schleichend verrückt zu werden -- womöglich ahnend, dass es den Blitzkrieg jedenfalls im Bewusstsein der überwältigenden Mehrheit der Bundesbürger nicht gab und nicht geben sollte (deswegen Willy Brandts Wahlsieg 1972)? Wie hat man sich selber geistig über Wasser gehalten, wissend, dass Millionen Bundesbürger völlig sorglos nach Ibiza flogen oder nach Thailand, während man als junger Grenzer auf dem Wachturm in einer trüben Novembernacht oder an einem wunderbaren Sommermorgen auf eine regungslos friedliche Landschaft blickte und keine Antwort bekam?

Gruß,
tkb

Zitat von ek40 im Beitrag #25
Zitat von tkb im Beitrag #9

"Die stumme Gewaltträchtigkeit der Grenzlandschaft hat sich mir eingeprägt. Je näher an der Grenze, desto stiller die Luft. Ich erinnere einen Sommertag am Gartenschläger-Eck, als einer der beiden Grenzsoldaten auf dem gegenüberliegenden Führungspunkt sagte, er müsse jetzt mal "pinkeln gehen". Das schien durch die Mittagshitze zu hallen und hatte auf mich eine ähnliche Wirkung wie ein Wortwechsel während eines klassischen Konzerts oder eines Gottesdienstes, so merkwürdig es klingt. Die drohende Stille über dem Bauwerk, die lautlos auf Beute wartenden SM-70-Automaten, dazu das Empfinden, dass diese drohende Stille ja nur wegen dieses Bauwerks über der Landschaft hing: Es war alles sehr prägend.......... "
Gruß, tkb
Du hast deine Empfindungen wunderbar beschrieben @tkb,besser könnte ich es auch nicht formulieren.
Meine Gedanken waren deinen damals sehr ähnlich.
Man hörte die Leute "Drüben" erzählen,lachen,rufen,es war so unsagbar nah und doch wieder unendlich weit entfernt,eine andere Welt.
Schloss man die Augen,schien scheinbar alles normal.
Wir sprachen eine Sprache.
Vögel zwitscherten und flogen gefahrlos über diese mörderische Grenze.
Spaziergänger,Radfahrer,Bauern mit ihrer Technik,der BGS,GZD oder die Briten drehten ihre Runden.
In meinem Kopf kreisten jeden Tag dort draußen die unterschiedlichsten Gedanken,was wäre wenn........

Es stimmt,oft war es an der Grenze seltsam ruhig und scheinbar friedlich,eben solange,bis wieder ein Alarm ausgelöst wurde,oder wenn mit einem lauten Knall eine Mine detonierte.
Man(n) wurde wie so oft auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt.
Jetzt hofften wir nur noch innigst,das dort kein Mensch lag,dass es irgendeine Fehlfunktion war,allenfalls "nur" Wild vorgefunden wurde.

Gruß ek40


nach oben springen

#28

RE: Vorstellung tkb

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 26.10.2012 15:55
von Vorwendezeittouri | 142 Beiträge
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Vorwendezeittouri
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Gruß von Forums-Neuling zu Forums-Neuling!


"Keine Atempause, Geschichte wird gemacht, es geht voran!" (Fehlfarben, 1980)
nach oben springen

#29

RE: Vorstellung tkb

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 26.10.2012 18:08
von PF75 | 3.675 Beiträge | 1431 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds PF75
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Was hat mich das damals interessiert ob der Bundi zum Saufen irgendwo hin fliegt oder ob er bei sich zu Hause sitzt(heute auch nicht )
man hatte seinen auftrag dafür zu sorgen das alles ruhig bleibt und hatte einen mehr oder weniger angenehmen begleiter mit dem man sich unterhalten konnte (oder auch nicht).
wahrscheinlich wurden sensibelchen auch schon vorher aussortiert.
und die sachen mit den feiertagen,da hat man sich immer wieder gesagt,nächstes jahr bin ich wieder daheim und einmal kann man solche situation schon verkraften,bei rollender schichtarbeit muß man ja auch sonn- und feiertage arbeiten und man stirbt deswegen nicht.



nach oben springen

#30

RE: Vorstellung tkb

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 26.10.2012 20:04
von Krepp | 625 Beiträge | 1086 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Krepp
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von tkb im Beitrag #10
Zitat von utkieker im Beitrag #8
Hallo tkb,

Ist das die Ecke auf dem Avatar- Foto?

Gruß Hartmut!


Ja, das ist sie. Fotografiert Richtung Osten. Das Gartenschläger-Kreuz ist links außerhalb, der Führungspunktturm rechts außerhalb des Bildrands.


Hallo,
ich bin mir allerdings auch nicht sicher, ob es sich bei allen Bildern
um das Gartenschlägereck handelt. Ich war von 79-80 fast regelmäßig
in dem Abschnitt der 12.GK eingesetzt. entweder auf dem BT11 kurz vor den Pieperkaten
oder im 3 DHJ als mobile Grenzstreife mehrmals pro Schicht vor Ort. Kann mich nicht an einen Turm
geschweigedenn an eine Führungstelle erinnern. Am Eck stand nur ein Bunker.
Auch war dieser PP in meinen Schichten niemals besetzt, auf jedenfall nicht von
den regulären Truppen.

Habe mal einen kurzen Clip angehängt.
Vom Eck (Bunker) über den BT11 bis zur südlichen TLdes GR6


http://s7.directupload.net/images/140607/hyg5u97a.gif
Gruß aus Leipzig
I/1979-II/1979 GAR05 GAK9
II/1979-II/1980 GR6 3.GB 10.GK Zarrentin
helga hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#31

RE: Vorstellung tkb

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 26.10.2012 21:13
von Rostocker | 8.773 Beiträge | 5413 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Rostocker
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Krepp im Beitrag #30
Zitat von tkb im Beitrag #10
Zitat von utkieker im Beitrag #8
Hallo tkb,

Ist das die Ecke auf dem Avatar- Foto?

Gruß Hartmut!


Ja, das ist sie. Fotografiert Richtung Osten. Das Gartenschläger-Kreuz ist links außerhalb, der Führungspunktturm rechts außerhalb des Bildrands.


Hallo,
ich bin mir allerdings auch nicht sicher, ob es sich bei allen Bildern
um das Gartenschlägereck handelt. Ich war von 79-80 fast regelmäßig
in dem Abschnitt der 12.GK eingesetzt. entweder auf dem BT11 kurz vor den Pieperkaten
oder im 3 DHJ als mobile Grenzstreife mehrmals pro Schicht vor Ort. Kann mich nicht an einen Turm
geschweigedenn an eine Führungstelle erinnern. Am Eck stand nur ein Bunker.
Auch war dieser PP in meinen Schichten niemals besetzt, auf jedenfall nicht von
den regulären Truppen.

Habe mal einen kurzen Clip angehängt.
Vom Eck (Bunker) über den BT11 bis zur südlichen TLdes GR6





Krepp---Danke für den Clip---in den Bunker habe ich mal eine Schicht zubringen müssen.Aber wir waren mehr auf Achse wie in der Buze.Ich kann mich nur dran erinnern,das mal so eine Schußanlage an der Ecke auslöste.Ich dachte,es hebt die Bunkerdecke ab,


tesssi55 und helga haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#32

RE: Vorstellung tkb

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 21.12.2012 14:09
von tesssi55 | 57 Beiträge | 1 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds tesssi55
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ja es war die Ecke mit dem Gartenschlägerkreuz. Ich Glaube Postenpunkt 117 oder 119.In meiner Zeit 78-79 wurde dort ein BT9 aufgestellt. Meine letzte Schicht vor dem Heimgang war dort. An der TL war ich auch aber nur wenn man Streife angefordert hatte. Von dort konnte mann nachts den Bahnhof Schwanheide sehen.


GR6, 3.GB,9.GK, EK 79/2
nach oben springen

#33

RE: Vorstellung tkb

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 26.11.2013 14:58
von keiler 73 | 1 Beitrag
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds keiler 73
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

...das war mein alter Grenzabsdchnitt beim BGS Schwarzenbek, da habe ich etliche Kilometer zurückgelegt zwischen 1973 und 1976, habe auch als Streifenführer mit M. Gartenschläger gesprochen, als er die 2. SM70 gestohlen hat, als er erschossen wurde, war ich Bereitschaftsgruppenführer und habe ich seine Leiche dort noch liegen sehen..

Zitat von Rostocker im Beitrag #31
Zitat von Krepp im Beitrag #30
Zitat von Gast im Beitrag #10
Zitat von utkieker im Beitrag #8
Hallo tkb,

Ist das die Ecke auf dem Avatar- Foto?

Gruß Hartmut!


Ja, das ist sie. Fotografiert Richtung Osten. Das Gartenschläger-Kreuz ist links außerhalb, der Führungspunktturm rechts außerhalb des Bildrands.


Hallo,
ich bin mir allerdings auch nicht sicher, ob es sich bei allen Bildern
um das Gartenschlägereck handelt. Ich war von 79-80 fast regelmäßig
in dem Abschnitt der 12.GK eingesetzt. entweder auf dem BT11 kurz vor den Pieperkaten
oder im 3 DHJ als mobile Grenzstreife mehrmals pro Schicht vor Ort. Kann mich nicht an einen Turm
geschweigedenn an eine Führungstelle erinnern. Am Eck stand nur ein Bunker.
Auch war dieser PP in meinen Schichten niemals besetzt, auf jedenfall nicht von
den regulären Truppen.

Habe mal einen kurzen Clip angehängt.
Vom Eck (Bunker) über den BT11 bis zur südlichen TLdes GR6





Krepp---Danke für den Clip---in den Bunker habe ich mal eine Schicht zubringen müssen.Aber wir waren mehr auf Achse wie in der Buze.Ich kann mich nur dran erinnern,das mal so eine Schußanlage an der Ecke auslöste.Ich dachte,es hebt die Bunkerdecke ab,


nach oben springen

#34

RE: Vorstellung tkb

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 26.11.2013 15:07
von Krepp | 625 Beiträge | 1086 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Krepp
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Sorry,
habe den Clip entfernt, da die Rechte nicht bei mir liegen
sondern bei einem anderen Forumsmitglied hier


http://s7.directupload.net/images/140607/hyg5u97a.gif
Gruß aus Leipzig
I/1979-II/1979 GAR05 GAK9
II/1979-II/1980 GR6 3.GB 10.GK Zarrentin
nach oben springen

#35

RE: Vorstellung tkb

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 26.11.2013 23:02
von Rothaut | 1.362 Beiträge | 6009 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Rothaut
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

hier nochmal eine Aufnahme vom "Gartenschlägereck"...aufgenommen vom BT aus.




Gruß Rothaut


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
die nächste Vorstellung
Erstellt im Forum Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze von EG4
34 07.10.2018 17:25goto
von lutz1961 • Zugriffe: 6215
Vorstellung von Westfale63
Erstellt im Forum Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze von Westfale63
10 11.09.2018 22:15goto
von Westfale63 • Zugriffe: 2772
Neue Vorstellung
Erstellt im Forum Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze von Seemannsheimweg
13 30.08.2018 08:17goto
von Fromens • Zugriffe: 3640
Vorstellung
Erstellt im Forum Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze von Lottchen
33 02.10.2018 09:30goto
von Lottchen • Zugriffe: 7707
Kurze Vorstellung
Erstellt im Forum Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze von shu1976
3 20.07.2018 20:57goto
von hslauch • Zugriffe: 1043
Vorstellung
Erstellt im Forum Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze von RonnyLeitner
2 21.05.2018 22:47goto
von berndk5 • Zugriffe: 1074
kurze Vorstellung
Erstellt im Forum Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze von herzbube
14 30.05.2018 17:16goto
von Acki • Zugriffe: 4924
Vorstellung
Erstellt im Forum Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze von FlsBerlin
19 24.02.2018 19:56goto
von winne • Zugriffe: 3840
Vorstellung
Erstellt im Forum Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze von Bongo
5 26.01.2011 10:31goto
von bendix • Zugriffe: 852
Vorstellung Annakin
Erstellt im Forum Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze von Annakin
19 28.02.2014 14:27goto
von RiFu • Zugriffe: 1602

Besucher
14 Mitglieder und 34 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Vati
Besucherzähler
Heute waren 459 Gäste und 60 Mitglieder, gestern 2376 Gäste und 158 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 15662 Themen und 662231 Beiträge.

Heute waren 60 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen