X

#21

RE: Spahl/Dermbach 86-87

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 26.05.2009 18:31
von maja64 (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds maja64
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Das erinnert mich auch gleich wieder an mein Eintreffen in der GK Stedtlingen im Oktober 83,schön eingeschüchtert vom halben Jahr Grundausbildung in Rudolstadt wurden wir tags zuvor nach Eisenach gekarrt und auf verschiedene Häuser verteilt.Ich war im untersten Block da waren alle drinn die ins GR Dermbach gingen.Am nächsten Tag,Fahrt nach Dermbach anschließend Appell.Dann wurden von der 1.-12.Gk die Leute aufgerufen, mußten sich jeweils in eine Reihe stellen,dachte schon ich komm gar nicht mehr drann,aber bei der 12GK war ich dann dabei.Anschließend Fahrt nach Stedtlingen,Empfang und Bezug der Zimmer,als ich mit der prall gefüllten Zeltplanne gerade so das Treppenhaus hoch geh,kommt plötzlich aus allen Buden das Verkehrssignal von Bayern3,da dacht ich mir was geht den hier ab.
Später ließ man dann im jeden Zimmer über der Tür einen Empfangskasten anbauen,mit 2 Knöpfen einer für die 4 DDR Programme,der andere für die Lautstärkenregelung(die Sendeanlage war bei Raiman2 im Dienstzimmer).Warum war im A-Gruppenraum,das Empfangsteil nicht funktionsfähig,durften wir als A-Gruppe kein Radio hören?.Haben uns aber anderweitig weiter geholfen,haben einfach das"Grenzerohr"(GMN Hörer) angeklemmt.Aber ich Esel hab das mal hängen lassen,war eins mit einer gewellten Telefonschur ( vom EK geerbt),das hab ich dann mal in deinen Besitz gesehen Raimann2.

Gruß maja64


nach oben springen

#22

RE: Spahl/Dermbach 86-87

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 26.05.2009 18:46
von Rainman2 | 5.851 Beiträge | 811 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Rainman2
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH
Hallo Pirx,

ja, ich kann mich zwar jetzt nicht genau an die Situation erinnern, aber da klingelts bei mir. Es muss Bayern3 gewesen sein mit dieser charakteristisch ansteigenden Melodiefolge, auf die man mitsingen konnte: "Sie ham den falschen Sender drin". Die Sache hatte ein auch für mich durchaus brisantes Moment. Zu dieser Zeit war meine B/B-Statistik (Belobigungen/Bestrafungen) noch stark einseitig auf dem zweiten B belastet (mein Erbe aus der Grenzkompanie und einem verkorksten Start in der Stabskompanie). In dem Moment, wo aufgrund des Signals klar war, dass das ein Westsender war, musste ich handeln. Im Nachbarzimmer gab es für einen kurzen Moment diese atemlose Stille: Was macht er jetzt? Nehmen wir an, ich hätte versucht, das zu überhören. Dann hätte das u.U. in meiner Akte gestanden. Ich wusste zwar nicht wer es im Einzelnen war, aber das wir einen ganzen Sack voll IM's auf der Kompanie hatten, konnte ich mir ausrechnen. Außerdem: Erinnerst Du Dich noch an die Glastür am Ende des Ganges in Richtung meines Dienstzimmers? Dahinter saß die Verwaltung 2000, u.a. der bereits von Dir erwähnte Hptm. L. und auch da konnte das vielleicht zu hören gewesen sein. Nein, ich konnte das nicht ignorieren. Mein Handlungsmuster ist sogar heute noch für mich gut nachvollziehbar:

1. Lautstark reagieren, damit alle mitkriegen, er hat es gemerkt und reagiert (es konnte genauso gut eine Provokation oder ein Test uns gegenüber sein)
2. Melden an den Vorgesetzten - nominell war ich damit disziplinarisch aus der Sache raus (in einer grenzsichernden Einheit hätte man mich als Polit trotzdem verantwortlich machen können - Westsender = Schlechter politisch-moralischer Zustand - Du hattest aber bereits auf den "Bonus" der Stabskompanie hingewiesen [Bodensatz], das wurde mir zugute gehalten)
3. Gemeinsam mit dem Vorgesetzten nachweislich die Untersuchung einleiten = Stellungnahmen schreiben
4. Der KC meldete die Sache an den Stabschef weiter, der das allenfalls zur Kenntnis nahm - damit hatte Major P. seine Schuldigeit getan
5. Ich gab die Information bei der nächsten Dienstbesprechung in der Politiabteilung weiter - Rubrik: Wie schwer man es mit der politischen Arbeit in der Stabskompanie doch hat - damit hatte auch ich meine Schuldigkeit getan
6. Da niemand von außen eine disziplinare Ahndung forderte und wir nur über eine Kollektivstrafe hätten gehen können, was wir nicht wollten, war die Sache damit tatsächlich erledigt.

Die Stellungnahmen sind zu den Unterlagen zum Befehl 44 (Personalanalyse) gegangen. Wer das dann noch alles gelesen hat, weiß ich nicht. Der "erzieherische Effekt" war schon durch die Drohung gegeben, die von solchen Schriftstücken in unserem Besitz ausgehen konnte: Wir vergessen das nicht, wehe, wenn da noch mehr kommt. Woher ich die Senderkennung damals kannte, kann ich heute nicht mehr sagen. Eigentlich reichte es schon, dass alle sie kannten, die es in dem Moment hörten.

ciao Rainman

"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


zuletzt bearbeitet 26.05.2009 18:47 | nach oben springen

#23

RE: Spahl/Dermbach 86-87

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 26.05.2009 19:01
von Rainman2 | 5.851 Beiträge | 811 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Rainman2
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von maja64
... Warum war im A-Gruppenraum,das Empfangsteil nicht funktionsfähig,durften wir als A-Gruppe kein Radio hören?.Haben uns aber anderweitig weiter geholfen,haben einfach das"Grenzerohr"(GMN Hörer) angeklemmt.Aber ich Esel hab das mal hängen lassen,war eins mit einer gewellten Telefonschur ( vom EK geerbt),das hab ich dann mal in deinen Besitz gesehen Raimann2.
Gruß maja64


Hallo maja64,

ich weiß nicht mehr, ob der Lautsprecher bewusst abgeklemmt oder einfach nur kaputt gemacht wurde. Das Anstecken eines GMN-Hörers war aber eine Manipulation und die war offiziell verboten. In meiner Kfz.-Schlosser-Lehre hatte ich eine wichtige Lehre mitbekommen: "Wenn Du exquisites Werkzeug hast, hüte es, wie Deinen Augapfel. Pennst Du und es ist weg, ist es Deine eigene Schuld." Ich glaube, Du hättest mich nicht angesprochen, ob Du diesen Hörer wiederhaben kannst, gelle? Dass auf den Zimmern Westradio gehört wurde, war klar. Es galt der Grundsatz, es wird bestraft, wenn sich einer erwischen lässt, denn wer sich erwischen ließ musste schon wegen Dummheit bestraft werden. In einer Grenzkompanie unter den Bedingungen der Kompaniesicherung gab es genügend Möglichkeiten, uns Vorgesetzte auszutricksen. Ehe man die Treppe hochgerannt wäre, hätten alle schon die Rolle der Unschuldengel übernommen. Da konnte man sich nur lächerlich machen. Reagiert wurde da nur, wenn es direkt bemerkt oder übertrieben wurde.

ciao Rainman


"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


nach oben springen

#24

RE: Spahl/Dermbach 86-87

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 26.05.2009 19:12
von Rainman2 | 5.851 Beiträge | 811 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Rainman2
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH
Hallo Augenzeuge,

In Antwort auf:
... Prediger, Kapitel 12, Vers 1 ...


auf dieses Bibelzitat wurde ich schon durch Dieter Nolls Roman "Die Abenteuer des Werner Holt" zu Schulzeiten aufmerksam (Pflichtlektüre - aber durch und mit dem Film dazu von mir gern gelesen). Das führte dazu, dass ich mir dann noch als Offizier eine Bibel besorgt und einige der Bücher gelesen hatte. Im Kulturwissenschaftsstudium hat mir dieses Wissen durchaus geholfen. Übrigens war es für mich schon eine kleine Überraschung, dass der Text des einzigen Titels von den Puhdys, den ich einigermaßen akzeptabel fand und finde, "Wenn ein Mensch kurze Zeit lebt", aus dem Hohelied und dem Prediger zusammgeklaut ist. Tja, Lesen bildet!

ciao Rainman

"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


zuletzt bearbeitet 26.05.2009 19:14 | nach oben springen

#25

RE: Spahl/Dermbach 86-87

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 26.05.2009 19:29
von Pirx (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Pirx
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Rainman2
Hallo Pirx,
Erinnerst Du Dich noch an die Glastür am Ende des Ganges in Richtung meines Dienstzimmers? Dahinter saß die Verwaltung 2000,...


Das ist mir tatsächlich nicht mehr in Erinnerung. War ja genau auf der andere Seite. Die hätten sich
nichts gehört. Verwaltung 2000 (HA I) interessanter Verein. Die waren sicher mit sich selber mehr beschäftigt als mit dem "bösen" Klassenfeind. Ich war zum "Verhör" in diesem Gebäude (siehe Anlage). Weiß aber nicht mehr, was da noch untergebracht wahr. Ich glaube der Militärstaatsanwalt oder so was ähnliches. Gruß Pirx

Angefügte Bilder:
bild_1.jpg

nach oben springen

#26

RE: Spahl/Dermbach 86-87

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 26.05.2009 19:52
von Rainman2 | 5.851 Beiträge | 811 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Rainman2
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH
Zitat von Pirx
... Ich war zum "Verhör" in diesem Gebäude (siehe Anlage). Weiß aber nicht mehr, was da noch untergebracht wahr. Ich glaube der Militärstaatsanwalt oder so was ähnliches. ...


Hallo Pirx,

nein, einen Militärstaatsanwalt hatten wir bei uns nicht. In diesem Teil des Seitenflügels befanden sich, wenn ich mich recht entsinne: Finanzen, Innerer Dienst, Kader, Organiation/Besetzung und eben ein paar "Dienstzimmer" der Verwaltung 2000 für die "Gespräche". In unserem Gebäude hatten sie nur noch ein paar normale Dienstzimmer für den Eigenbedarf.

Das eigentliche Objekt der Verwaltung 2000 war das "Objekt 2" in der Nähe des Bahnhofs. Dort befand sich auch das "Ledigenwohnheim" mit drin. Eines Nachts habe ich da mal unter Einwirkung einiger Alkoholika die Scheibe meines Zimmers dort "zerstört". Ich hatte meinen Schlüssel vergessen, wollte aber unbedingt ein paar Sachen mitnehmen und hatte mit einem gewagten Balanceakt gegen das Fenster gedrückt. Der Rahmen brach sofort, so morsch war das Ding. Ich ging dann zurück zum Stab, um in meinem Dienstzimmer zu schlafen. Als ich etwa 20 Minuten später im Stab ankam, lief bereits eine Fahndung nach mir. Der Posten vom Objekt 2, ein Soldat unserer Einheit, hatte gemeldet: "Gegen ... Uhr kam Oltn.R. in stark angetrunkenem Zustand in das Objekt 2, warf eine Fensterscheibe ein und entfernte sich in unbekannte Richtung." Am nächsten Morgen kam das natürlich in die Lagemeldung beim Regimentsstab. Einziger Kommentar des damals amtierenden Stabschefs: "Na also, wird er endlich erwachsen!" Und damit hatte es sich.

ciao Rainman

"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


zuletzt bearbeitet 26.05.2009 19:53 | nach oben springen

#27

RE: Spahl/Dermbach 86-87

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 26.05.2009 20:30
von Pirx (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Pirx
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo Rainman,

danke für die Info. Objekt 2 kenne ich. Ich habe hier ab und zu mal Wache gestanden.
Da war auch die Bekleitungskammer in einer Nebenbaracke für Uniformen, etc. Nur nachts durfte
man auf dem gesamten Gelände Wache gehen. Tagsüber musste man sich am Tor aufhalten.
Logisch, war ja stärkerer Besucherverkehr. Später "durfte" ich auch am Munitionsdepot Wache
gehen. Es gab wie du sicher weist ein Punktesystem, in welcher jeder Soldat eingestuft wurde, an welchem Objekt er eingesetzt wurde. Also auch hier im sicheren Hinterland eine ständige Kontrolle der Wehrpflichtigen. Es gab Soldaten, die wurden in ihrer gesamten Dienstzeit nur am Eingang zum GR,
wir nannten das "Kette" wegen der langen Stahlkette, eingesetzt. Stressig, da ständig Verkehr,
in unmittelbarem Sichtfeld vom Wachhabenden aber auch von den Stabsoffizieren.

Militärstaatsanwalt. Ich dachte wir hätten da einen Verteter vor Ort gehabt, kann mich aber auch täuschen.

Gruß Pirx.


nach oben springen

#28

RE: Spahl/Dermbach 86-87

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 26.05.2009 22:46
von Grete85 | 857 Beiträge | 50 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Grete85
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo Pirx,
das "Objekt 2" ist heute die Grundschule und das Muni-Depot ist heute eine Kartbahn. Ach übrigens, die Eisenbahn(Felda-Bahn) existiert auch nicht mehr.
Gruß Grete


--------------------------------------------------
Geschichte ist nichts anderes
als die Unfallchronik der Menschheit.

Chales Talleyrand,französicher
Staatsmann (1754-1838)
--------------------------------------------------
Gedient von Frühjahr 1982 bis Frühjahr 1985 beim
VEB Landesverteidigung, Betriebsteil Grenzsicherung Rhön
nach oben springen


Besucher
3 Mitglieder und 16 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Vati
Besucherzähler
Heute waren 166 Gäste und 13 Mitglieder, gestern 2148 Gäste und 161 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 15664 Themen und 662303 Beiträge.

Heute waren 13 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen